1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie entwickeln sich die nächsten 6 Monate?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Marcuss, 7. Dezember 2019.

  1. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Deutsch Evern
    Werbung:
    So, nachdem die letzte Halbjahres-Legung ja schon etwas zurückliegt, und da mich verschiedene Dinge beschäftigen, habe ich die Lennis befragt, wie sich die nächsten 6 Monate entwickeln.

    Das folgende Bild ist dabei herausgekommen:

    8er Legung:







    9er Variante:



     
  2. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Deutsch Evern
    Nun mal darüber, was mich gerade beschäftigt, und was durch das Bild - wie ich denke - auch schon gut dargestellt wird (Ich auf dem Hausplatz des Kreuzes, das Kreuz auf dem HP des Mannes):

    Ich habe diesmal wirklich einen superlieben und supernetten Chef bekommen. Mit nichts zu vergleichen, was ich bisher erlebt habe. Er hat mir sogar einen mittelschweren Unfall, bei dem ich dem schon beschädigten Scheinwerfer sowie dem rechten Vorderreifen den Rest gegeben habe, nur vorrübergehend sehr übel genommen. Ich hab da einfach nicht aufgepasst.

    Die Arbeit ansich ist auch mit nix zu vergleichen, was ich bisher so leisten musste.

    Und doch klemmt es mit der Arbeit.

    Ich soll (laut AV) 40 Stunden pro Woche (also mehr oder Minder 160 im Monat) arbeiten. Erreicht habe ich diesen Wert mit 169 Stunden bislang nur im August, und da habe ich sogar 2 Tage weniger gearbeitet, da ich erst am 5. begonnen habe.

    Für die vergangene Woche müsste ich also auf diesen Wert von 40 Stunden (abzüglich einer Stunde, die ich am Mittwoch wegen eines Notartermins vorher Feierabend machen musste) kommen. Es sind jedoch nur 37 Stunden, da ich gestern sogar nur 6 Stunden gearbeitet habe. Das hole ich an keinem der anderen Tage wieder auf. Und obwohl ich nicht der Mensch bin, der freiwillig während der Arbeit Pausen einlegt, zwinge ich mich mehr oder weniger dazu, eine halbe Stunde Siesta einzulegen, wenn ich weiß, ich erreiche die 8 Stunden sonst nicht (mal annährend) erreiche

    Das schlägt sich natürlich auf den Lohn durch. Von Oktober auf November unterschied sich dieser um nicht ganz 200 Euro. Und ich bin schon jemand, der ein regelmäßiges - gleichbleibendes - Einkommen sehr schätzt. 50 € würden den Braten jetzt nicht fett machen, aber das 4fache?

    Bis in den Frühling will ich jedenfalls dranbleiben, da meine Mutter gerne noch einmal mit uns in den Urlaub fahren möchte.

    Tja, und die zweite Sache die mich (auch aufgrund des Posts von @Red Eireen) beschäftigt, ist die Entwicklung hinsichtlich einer Partnerin.

    Und hier finde ich es auffällig, das ich aus dem Bild herausgehe, während sie gleich am Bildanfang liegt. Ich habe auch wieder eine Kontaktanzeige geschaltet.

    Das Bild scheint hier das zu bestätigen, was Red Eireen in ihrem Post geschrieben hat.

    Ich bin mal gespannt, nicht ob, sondern was sich ergibt.
     
    Tolkien gefällt das.
  3. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    8.002
    Hallo @Marcuss,

    kannst Du kein Festgehalt vereinbaren?
     
    Marcuss gefällt das.
  4. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Deutsch Evern
    Das werde ich mit meinem Chef noch besprechen. Das wäre dann natürlich das i-Tüpfelchen
     
    Tolkien gefällt das.
  5. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    8.002
    Ich erinnere mich hier mitgelesen zu haben, dass Du Deinen Vater vor kurzer Zeit verloren hast, was ja eine tiefgreifende Erfahrung ist, besonders wenn man den Vater lange im eigenen Leben hatte, so wie Du, d.h. Dein Vater ist sehr alt geworden und hat Deinen Lebensweg (Kreuz) sehr lange begleitet. Hierzu noch mein Mitgefühl. Diese schicksalshafte Erfahrung zeigt sich hier im Kartenbild mit der Wechselbeziehung des Herrn auf dem Platz des Kreuzes und dem Kreuz auf dem Platz des Herrn.

    Nun weiss ich ja, dass Du ein Stier bist und einen Jungfrau Aszendenten hast. Anders als bei den Jungfrau Geborenen ist es bei den Stieren eher so, dass es besonders belastend und schlimm für sie ist, wenn ein Stück "Zuhause", etwas Vertrautes oder etwas Liebgewonnenes plötzlich wegbricht und nicht mehr da ist. Wenn ein Stückchen "eigene Stier-Scholle", die ein Stier sein Eigen nennt plötzlich wegbricht. Der Stress liegt Dir noch im Rücken mit den Ruten auf dem Anker (Anker auch das Lebensfundament - nicht nur die Arbeit) Mit Störchen auf dem Schiff, die auf das Schiff spiegeln, beschäftigt Dich der Verlust noch ganz schön in Gedanken. (Wolken auf Mäuse)

    Dieser Verlust hat für mich aus Deinen Karten heraus auch dazu geführt, dass Du Dich mit Deiner Mutter auch enger verbunden fühlst. Hund im Hausplatz der Dame, auf dem Hausplatz vom Hund die Schlange, die auch für Mutter steht. Daneben der Ring für Verbundenheit und mit Sarg auf der Schlange machst Du Dir Gedanken darüber, wieviel Zeit ihr noch bleibt. Was natürlich dann unterbewuust auch sehr belastend sein kann und einen dann auch nicht so offen macht für eine neue Beziehung, von der ich jetzt im Moment auch noch glaube, dass sie falsch wäre. Der Ring liegt auf den Störchen und die Störche liegen noch auf dem erlittenen Verlust, fliegen in den Fuchs, was für mich heissen würde: Jetzt im Moment noch nicht der richtige Zeitpunkt.

    Die Sterne auf Platz 2 liegen auf dem Klee/Glück. Auf dem Platz der Sterne liegt aber die Sense, auf dem der Klee selbst liegt. Da würde ich auch widerum auch sagen, noch etwas zu früh für Dich im Moment, Dich da tiefer einzulassen.
     
    flimm und Marcuss gefällt das.
  6. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Deutsch Evern
    Werbung:
    Ja, 48 1/2 Jahre hat er mich begleitet. Da ist das schon ein einschneidendes Erlebnis. Zumal wenn es so kommt, wie es bei ihm der Fall war: Nicht über Nacht, sondern mehr oder minder schleichend.

    Ja, der Verlust beschäftigt mich noch, und er wird mich sicher auch sehr lange beschäftigen, weil - wie Du es sagst - etwas gewohntes nicht mehr da ist. Er fehlt - nicht nur mir.

    Wir sind in der Tat noch näher zusammengerückt als es eh schon der Fall war - aber da beziehe ich auch meine Schwester mit ein. Natürlich macht man sich Gedanken, wie lange wir unsere Mutter noch bei uns haben. Aber momentan hält sie sich da sehr gut - wenn man das so sagen kann.

    Eine 'richtige' Beziehung sehe ich im Moment auch eher nicht. Ich suche da eher ne feste Freundschaft+ oder eine Affäre - aus der sich vielleicht mehr entwickelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2019
    Tolkien gefällt das.
  7. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    8.002
    Bezogen auf eine Beziehung habe ich das Gefühl, dass sich Dein Verstand und Gefühl hier im Wege stehen, was dann meistens zu Problemen in Beziehungen führt. Wenn die Sonne auf dem Mond liegt, stimmt da für mich was nicht. Dann wird vom Verstand die Seele/Gefühl weggedrückt oder unterdrückt. So etwas geht selten auf Dauer gut, weil Gefühle auf längere Sicht die grössere Macht sind und einen ganz ordentlich lahmlegen können. (Mann wie Frau)

    Rein von den Eckkarten her ist hier Frau eindeutig das Thema Nr. 1 bei Dir, wofür Du einen Schlüssel suchst, weil da etwas im Stillstand ist, Du Dich aber mit Park auf Ring (Distanz - an der Oberfläche bleiben wollen) nicht wirklich einlassen willst, weil Dir das Selbstwertgefühl dafür fehlt. (Fische auf dem Park, daneben die Mäuse auf dem Berg) Dein Selbstwertgefühl ist schön länger ein Problem bei Dir, dass sich nicht nur bei Frauen auswirkt, sondern auch bei Geld, Arbeit und auch Chefs (Vergangenheit).

    Dann kommt als letzte Eckkarte die Sonne, die am falschen Platz ist und damit keine Power hat. Was Dir nicht bewusst ist, da auf der Sonne selbst die Bücher liegen. Es ist Dir vielleicht nicht bewusst oder Du willst nix davon wissen. :sneaky: :D Haben wir Männer ja schon mal, dass wir nicht alles wissen müssen, was wir solln und nicht wolln. Ich glaube mal eher Zweiteres, denn der Bär, auf den die Bücher spiegeln, sieht für mich verdammt wie ein "Drückebär" aus, über dem die Mutter verwöhnend trohnt. :sneaky:

    Wenn Du eine Frau haben willst, dann wirst Du Dir schon selbst ein eigenes Pferd satteln müssen und nicht das Pony von Mutti nehmen. ;)(Schlange rösselt auf Reiter) und den Schlüssel, der schon oben liegt in die Hand nehmen und Dir damit das Herz einer Dame aufschliessen, die ja bereits auf Platz 1 des Reiters liegt und auf die der Schlüssel auch spiegelt. Herz liegt ja darunter, direkt auf den Blumen = Kontakt/Treffen.

    Der "Drückebär" auf Platz 26 ist Dein grösster Feind und schon ewig treuer Begleiter nicht nur auf Deiner Arbeit, sondern auch im sonstigen Leben. Ich würde den "Drückebär" mit der Schlange über seinem Kopf auch einen "Unterdrückebär" nennen. Ein Bär, der sich sitzend von einer Schlange auf dem Kopf rumtanzen lässt, geht gar nicht. Der muss dringend neue Wege gehen, um seine Herzensdame zu erobern. (Wege auf Brief und Brief auf Herz)

    Aufstehen musst Du alleine. Schaffst Du aber auch - traue ich Dir zu.

    Liebe Grüße
     
    flimm und Marcuss gefällt das.
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.990
    sehe ich sehr ähnlich,

    und @Marcuss

    auch ich sehe wieder die Schlange als hinderlichen Aspekt für ein echtes Anbahnen einer tiefergehenden Freundschaft oder Verbindung,
    suchst du jemanden für Sex wirst du ihn finden,
    suchst du jemanden für etwas mehr, dann liegt die Schlange dazwischen und hat den starken Einflussbereich so ausgeweitet, das jede neue Frau sich lieber wieder verabschiedet.
    Also potenzielle Partner kannst du kennenlernen, aber nicht halten.

    will damit nur sagen deine Umstände in Richtung neue Dame, liegen immer noch gleich.........
    wie damals schon..............
    lösen von der Schlange/asuziehen , dann wäre es möglich, das wäre die Lösung.
    Oder aber Frau ist möglich wenn die Schange nicht mehr da ist, was ich dir natürlich und der Schlange nicht wünsche,

    doch du fragst nach einer Dame und für mich sieht es wie immer bei dir aus.
    wir hatten beide schonmal darüber gesprochen.
    Vielleicht solltest du dich bei diesen Aspekten einfach auf deine Mutter konzentrieren, und Sexbekanntschaften suchen, als kurzfristige Lösung?
     
    Marcuss gefällt das.
  9. Marcuss

    Marcuss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Deutsch Evern

    Hallo @flimm ,

    Danke auch Dir für die Deutung!

    Wie ich schon auf @Tolkien geantwortet habe, suche ich vorerst eher auch nur etwas 'fürs Bett'. Bin aber offen dafür, falls sich etwas mehr entwickelt.

    Ausziehen wäre vor 15 bis 20 Jahren (noch) eine Option gewesen. Jetzt nach dem Tod meines Vaters ist sie das ganz sicher nicht mehr. Dafür braucht meine Mutter jetzt jede Unterstützung im Haushalt - auch wenn sie den durchaus noch schmeißt trotz ihrer körperlichen Einschränkungen. Vielleicht könnte meine Schwester die ganzen Formalitäten mit den Behörden oder alles andere, was so anfällt bewältigen - vielleicht. Ich glaube jedoch, das ihr dazu das Background-Wissen fehlt.

    @Tolkien: Ja, meine Mutter ist in der Tat das, was man eine Glucke nennen würde. Mir ist völlig bewusst, das es mir bei ihr fast schon luxuriös gut geht. Das werde ich danach sicher so nicht mehr bekommen ;)
     
    flimm gefällt das.
  10. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    8.002
    Werbung:
    Ja und Du wärest dann das Ei. Längst ausgebrütet. Nur die Schale muss noch weg. ;)

    Du hast ja alles, was Du brauchst - ausser Sex - den müsstest Du auslagern. Eine Frau wäre damit wohl nicht zufrieden und ich denke, Du als Mann auch nicht.
     
    Marcuss gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden