1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie entsorgt ihr euren Gedankenmüll?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Laneta, 8. März 2009.

  1. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Denken? Das praktiziert man doch den ganzen Tag, jede Sekunde, auch nachts. Doch hat man seine Gedankenwelt im Griff?
    Was tun wenn sich die negativen, schlechten Gedanken in den Vordergrund drängen. Wenn diese Gedanken die positiven verdrängen und sich mit der Zeit ins Gehirn fressen.
    Was tut ihr um diesen Gedankenmüll zu entsorgen?
     
  2. sandraviola

    sandraviola Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    246
    Ort:
    salzburg
    Biotonne.....Deckel drauf!

    Im Ernst, diese Vorstellung hat mir lange Zeit geholfen, heute geht es viel automatischer...:rolleyes:
     
  3. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Gute Idee. Ich habs eine Zeit lang mit dem Müllsack probiert.
    Aber ich denke das mit der Automatik ist das Um und auf, weil meistens solls ja schnell gehen.
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    auch negative Gedanken haben ihre Daseinsberechtigung... also warum entsorgen (sprich: verdrängen ;) ) wollen?
     
  5. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Verdrängen geht sowieso nicht, weil die kommen wieder.
    Das negative Gedanken eine Daseinsberechtigung haben OK, aber was wenn sie Überhand nehmen?
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    einfach müll gegen gold eintauschen ...rein ins licht damit ...:D
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Negative Gedanken nehmen erst dann scheinbar überhand, wenn man sie nicht zulassen sondern weghaben will. ;)
     
  8. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Dann wär ich bald die Goldmarie, aber guter Tipp.:)
     
  9. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Ja das stimmt. Ich hab auch schon gehört man soll die Gedanken zulassen und sie dann gehen lassen. Was aber wenn diese Gedanken so schrecklich sind, daß es unmöglich ist sie zuzulassen?
     
  10. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Vielleicht hilfts dir, so ne Art Beobachterposition einzunehmen, die Gedanken kommen und gehen zu lassen.... wie Wolken vor einem strahlendblauen Himmel... nur weil die Wolken kurz da sind, ist der blaue Himmel nicht verschwunden. :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen