1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie Emphatie von Irrglauben unterscheiden?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Esogothiker, 14. Juli 2009.

  1. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Werbung:
    Servus,

    ich habe in den letzten 10-15 Monaten sehr gut ausgeptägte emphatische Fähigkeiten angeeignet, dass ich Leute mit denen ich zu tun habe sehr gut einschätzen kann was in ihnen wirklich vor geht. Praktisch zwischen den Worten höre ich die Gedanken.

    Das hat mich schon vor einigen bösen Dingen verschont, da mich die innere Stimme vorgewarnt hat worauf die Person wirklich aus ist. Ebenfalls konnte ich auch fremde Personen scho oft einschätzen, die ich das erste mal gesehen habe worauf die hinaus waren, als sie mich angesprochen haben.

    Es ist gut, dass sich der Warnmechanismus bei mir so gut ausgeprägt hat.

    Nur kann es natürlich auch mal vorkommen das ich mich der Sache geirrt habe. Wie unterscheide ich in dem Fall ein Irrtum und die Warheit?.

    LG Peter
     
  2. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Esogothiker;---

    Hörst du die Gedanken und Empfindungen von deinem Gegenüber, dann hörst du dessen Wahrheit,....sprich schließt du den Irrtum aus, das es deine eigenen Gedanken und Empfindungen sind.

    Was verunsichert dich?

    LG Seyla***
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Vielleicht ist das gar nicht notwendig.
    Wenn jemand mit Vorurteilen kommt (und wer hat keine??), dann kannst du immer noch offen und freundlich bleiben. Dadurch, dass du dein Gegenüber annimmst statt wegen deiner empathischen Fähigkeiten abzulehnen, kann sich spontan Wunderbares entwickeln.
    Das, lieber Peter, schaffst aber nur mit ganz viel Mut. Hast du den schon? ;)
     
  4. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Einerseits merke ich schnell, wenn einer meiner Mitmenschen (egal ob bekannt, Kumpels ...) irgendwas zu verheimlichen hat. Meine Innere Stimme sagt "man, da stimmt was nicht.

    Ich reagiere natürlich dementsprechend vorsichtig, dann haben andere es als meine Schwäche angesehen.
     
  5. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Werbung:
    Offen und freundlich ist klar, und wenn die empathischen Fähigkeiten was zu sagen haben, kann man dementsprechend handeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen