1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie eine Entscheidung treffen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Cat1977, 3. November 2013.

  1. Cat1977

    Cat1977 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    ich wende mich heute mal hier an euch mit der Hoffnung, dass ich vielleicht ein Zeichen bekomme bzw. eine Richtung finde.
    Ich bin vor einigen Monaten auf einen Menschen getroffen, der tiefer geht als alles was ich je erlebt habe. Ich konnte irgendwie von Anfang an fühlen, was er fühlt und wir haben und unter schwierigen Umständen kennengelernt. Irgendwie war es falsch aber irgendwie fühlte es sich auch soooo richtig an. Seit dem schreiben wir uns jeden Tag und ich habe all diese anfänglichen Gefühle und Intuitionen ihn betreffend auch noch und sogar noch viel intensiver.
    Nun ist es aber so, dass ihm seine eigenen Gefühle und Hoffnungen sehr verborgen sind. Es geht in seinem Lebensthema um die Liebe. Nur bekomme ich, ausser über meine Gefühle keine Chance, ihn zu "öffnen" oder ihn dazuzubringen, sich sein Innerstes anzusehen obwohl er jedes Wort und jeden Gedanken von mir aufsaugt und meine Gefühle (die ich ihm immer offen sage und zeige) so wunderschön findet.
    Wie auch immer... ich weiß, dass er jemand Besonderes ist in meinem Leben aber auch ich komme momentan (aufgrund meiner persönlichen Umstände) langsam an die Grenze meiner Kräfte. Ich hätte ihn gern geliebt nur um der Liebe wegen aber den Weg dahin finde ich nicht. Ich würde aber so gern wissen, welche Rolle er spielt bzw. ob er in mein Leben gehört oder nur eine LOektion war.
    Kann man das irgendwie irgendwo erkennen? Ich wäre euch so unendlich dankbar für einen Hinweis, denn ich "befürchte/fühle", dass er eine sehr sehr große Rolle spielt.
     
  2. Cat1977

    Cat1977 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2006
    Beiträge:
    48
    Ach ja wir haben beide am selben Tag und Monat Geburtstag. Ich weiss, dass spielt nicht die große Rolle aber wollte es erwähnen.
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Dann lass es doch damit gut sein...wer kann es besser wissen als du?
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Das ist unser aller Thema.

    Unser Umfeld ist der Spiegel für unsere seelische Beschaffenheit.
    Was wir in unserem Umfeld gern mögen, das haben wir innerlich angenommen.
    Was wir nicht mögen, das lehnen wir innerlich, unbewußt ab.

    Diese Ablehung macht uns unvollständig, wir sind dann nicht ganz, nicht heil.
    Und damit wir vollständig werden, werden wir immer wieder in Situationen geführt, die uns
    das vor Augen führt, was wir ablehnen, damit wir die Chance zum ganz-werden erhalten.

    Darum geht es bei jeder Begegnung zwischen Menschen. Annehmen und Ablehnen, um selbst
    vollständig zu werden, um vollkommen zu werden.

    Alle Menschen, denen wir begegnen, gehören zu unserem Leben und alle sind auch gleichzeitig
    eine Lektion für uns.
    Das, was du an diesem Mann ablehnst, ist ein Teil, den du verdrängt hast, eben wegen dieser
    Ablehnung. Durch diese Verdrängung bist du un-heil. Und diese Begegnung ist deine Chance, das
    zu erkennen.

    Der Sinn dieser Begegnung ist also nicht, ihn 'zu öffnen' oder zu belehren. Sondern dich selbst in
    ihm zu erkennen. Und diesen Teil anzunehmen, der dich bisher noch abstößt. Es geht darum, dich
    selbst zu öffnen.
    Das gelingt dir, wenn du ihn so annimmst wie er ist.
    Nicht wenn du dir sagst: 'Ich hätte ihn gern geliebt, wenn er …'. Sondern indem du ihn so annimst
    wie er ist.
    Liebe ist nicht, wenn man zusammen in die Kiste steigt und den Rest seines Lebens in der
    gemeinsamen Kiste verbringt. Liebe ist Annehmen, was ist. Dabei ist es egal, wo der Partner ist und
    ob er einem 'gehört' oder ob er laut Heiratsurkunde 'der Besitz' eines anderen Menschen ist.
    Es geht um das innere Annehmen, nicht um das äußere.
     
  5. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Alles schön und gut - aber im Astrologieforum arbeiten wir mit Daten. :D
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.288
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Eben. Hatte mich auch schon gewundert. ;)

    Nicht, das ich die Daten jetzt auswerten möchte, aber ein Astrologe braucht nun mal Geburtstag, Geburtsstunde und Ort. (Und bei einem Partnervergleich von beiden). Ein Friseur kann ja auch nicht ohne seine Schere sein Werk verrichten.:D

    Aber vielleicht sollte die Frage eigentlich im Kartenforum gestellt werden?:rolleyes:

    Lg
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Ja, wenn der Partner damit einverstanden ist. Hier scheint es mir eher um eine grundsätzliche Schwierigkeit zu gehen, den Partner so zu nehmen, wie er ist. Frau möcht ihn schon, warum auch immer, aber dann muss er sich ändern, damit's was werden kann. Kommt ja öfter vor als nur hier ... und könnte geradewegs den "Anleitungnen zum Unglücklichsein" entsprungen sein. Da wird dann eine Weile gebastelt ... entweder klappt's, dann ist das nicht mehr der, den man kennengelernt hat und wollte, sondern ein willfähriges Produkt der eigenen Fertigung, oder es klappt nicht ... in beiden Fällen probate Rezepte, wie Beziehungen von vornherein misslingen.

    Cat, es geht ums Loslassenkönnen. Und das ist von ihm ganz unabhängig. Dafür reichen auch Deine Daten.

    Alles Gute, Jake
     
  8. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.288
    Ort:
    Achtern Diek
    Hi Jake!


    Tja, da haben wir wieder das alte Problem: Ist man auch in einem anonymen Forum verpflichtet, die Geheimhaltung des Partners zu gewährleisten?

    Ansonsten stimme ich dir zu. Wie im anderen Thread auch (Skorpionmann) sollte "Frau" auch hier loslassen. Offensichtlich fällt gerade Frauen das Loslassen sehr schwer, selbst wenn es ersichtlich ist, dass etwas von Anfang nicht rund läuft.:rolleyes:

    Lg
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Naja, ist die Frage, wie anonym das Internet wirklich ist (manche betrachten das ziemlich blauäugig ...), und wenn die Partnerschaft außerdem so unklar ist wie hier, dann stell ich mir vor, dass es einem Partner womöglich gar nicht so recht wäre, dass er astrologisch beleuchtet und mehr oder weniger veröffentlicht wird (und sei's nur als Partner/in von "dem und dem Nick").

    Vor allem aber halte ich es für eine Gretchenfrage von Partnerschaft an sich: Wenn ich frage und der/die Partner/in ist einverstanden, ist eh alles geritzt. Wenn ich nicht frage und das hintenherum, heimlich, anonym "klären" möchte oder muss, was sagt das über die Partnerschaft?

    Alles Liebe,
    Jake
     
  10. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    wenn ich Geburtsdaten hab, inclusive Ort und Stunde, dazu das Geschlecht...keine Kunst zu erfahren, um wen es sich handelt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen