1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie bereinigt man energetische Verstrickungen ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von chocolade, 16. Juli 2014.

  1. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Mit manchen Menschen hat man so eine Art von magnetische Anziehungskraft, aber der logische Sinn ist nicht erkennbar.

    Es mag wohl karmisch bedingt sein, oder nicht, so genau weiss man das oft nicht.

    Es fühlt sich an wie ein starkes Gummiband und je mehr man davor wegläuft, mit desto grösserem Schwung wird man zurückgezogen.
    Nervig !

    Manchmal geht es auch gut und man findet den richtigen Inhalt den gordischen Knoten zu lösen, sehr oft aber nicht und dann kann das unangenehm destruktiv werden.

    Kennt ihr energetische Techniken, also keine psychologischen, dieses aufzulösen ?
    Meinetwegen auch Magie oder Hexerei ?
    Pflanzliche Mittel ?
    Rituale ?
    Steine ?

    Der freie Wille etwas in diesem Leben nicht aufzulösen zu können oder wollen trotz bester Bemühungen muss doch einen Sinn haben ?

    Denn diese Dinge gleichen ja einem Zwang.

    Gerne höre ich eure Erfahrungen, wie ihr das nach monatelangem oder jahrelangem Leidensweg geschafft habt.
     
  2. Manchmal hilft es sich vorzustellen das etwas gar nicht so ist wie es ist.
    Also zb. statt es ist alles so verstrickt, stellt man sich vor das das alles nicht so ist, und man sieht dann vor dem geistigen Auge, tatsächlich wie es sich scheinbar in Luft auflöst, schon fühlt man sich freier.;)
     
  3. Greenorange

    Greenorange Guest

    wenn es mich betreffen würde, Chocolade, hätte ich in meine Radix geguckt, eventuell in Tagesstände (pures Geburtsdatum ohne Stunde und Ort) der betreffenden Person, Transite und das Problem wäre insofern gelöst, als ich dann wüßte, was und warum aus astrologischer Sicht diese Anziehungskraft ausmacht. Sich auf Distanz zu begeben oder diesen Kontakt fördern wäre mir dann zumindest leichter fallen.
    Mit dieser Methode erspare mir auf jeden Fall lange Jahre des Leidens.
     
  4. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Ja es ist ja alles 'nur' Vorstellung. Vor-stellung
    also kann man auch Vorstellung gegen Vorstellung austauschen
    wenn man kann. (Der freie Wille erscheint da oftmals gar nicht so frei.)
    Und wenn Steine helfen, als Eselsbrücke, oder Rituale, als Knopf im Taschentuch...
    oder auch Meditation, oder ein Ortswechsel, neue Freunde, andere Hobbies, oder die Vorstellung dass man das Gummiband durchschneidet, oder, oder,...


    Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben; man wird also nicht umhin kommen die Gefühle, die da gefühlt werden wollen (denn drum ist das Thema virulent) zu FÜHLEN
    ganz durchzufühlen
    ohne etwas zu tun

    alles aushalten was hochkommt



    Dann wird sich wirklich was beruhigen.
    Und das 'Nervige' wird keine Punkte mehr finden wo es sich anhalten kann, Gefühle/Nerven die geflüchtet wurden und an die es sich andocken konnte.
    Das ist echte Freiheit.
     
  5. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Funktionieren werden nur 2 Dinge in unserem Leben:
    - was wir wirklich glauben (können)
    - was wir wissen, dass es funktioniert.

    Ich sage mal provokativ: es gibt keinen Unterschied zwischen Magie, Religion, Psychologie und Wissenschaft - wenn es wirklich funktioniert.

    Es fällt uns oft einfacher zu glauben, dass etwas funktioniert, wenn viele dran glauben. Auch weil das morphogenetische Feld dieses Rituals so stark ist, dass es funktioniert, wie es das Ritual will.

    Offensichtlich hast Du kein eigenes Wissen, was zuverlässig gegen energetische Verstrickungen wirkt und wie energetische Verstrickungen funktionieren.

    Beispiele:
    1 Wenn Dir im letzten Leben einer was geklaut hat, so mußt Du ihm in diesem Leben was klauen. Du ihm. Nicht seiner Schwester.
    2 Wenn Du viele Leben zu viel Gutes getan hast, so mußt Du dieses Leben ein paar Schlechte Sachen zum Ausgleich machen.
    3 Wenn einer was schreibt, was Dich auf die Palme bringt und Du dich verbal mit ihm schlägst, so liegt es an Dir u.a. auf Deinen eigenen Grund zu kommen, WOHER es kommt, warum DU das machst.

    Um Verstrickungen zu lösen sind 3 Zutaten von Vorteil:
    1 Laß es Dir sehr sehr gut gehen, also sorge für ein hohes eigenes Energielevel, voller Freude, Harmonie und Zuversicht
    2 Rituale die die Verstrickung lösen, trennen, löschen
    3 Erkenntnise und Rituale die es verhindern, dass Du die selbe Verstrickung wieder herstellst.

    Rituale zum Trennen von Verstrickung:
    - 3x Ich bitte Dich Erzengel Michael um Dein goldenes Schwert mit dem elektrischblauen Schein, durchtrenne alle unsichtbaren und sichtbaren Verbindungen, Verstrickungen und Bindungen an inkarnierte und nicht-inkarnierte Wesen jetzt. Danke, So sei es.
    1x (so oft Du willst) ICH BIN göttliche Verbindung. Ich bin nur mit dem verbunden, was meine Seele will. So sei es.

    - 3x Allen unwillkommenen Wesen in meiner Aura sende ich Licht und Liebe. Ihr alle seid aus Licht und Liebe erschaffen und ihr seid weiterhin Licht und Liebe. Ihr alle habt ein vollkommenes Zuhause in das ihr jederzeit gehen könnt und ich bitte Erzengel Michael und alle lichtvollen Helfer euch jetzt dorthin zu begleiten. Ihr alle geht jetzt in Frieden. Shalom.

    - Dies ist eine alte Konditionierung. Dies ist nicht mein wahres Selbst. ICH BIN ganz anders. Ich liebe Gott. Ich liebe die Menschen. Ich liebe das Leben. Ich liebe mich.

    - Ich bitte die Helfer auf meiner evolutionären Reise: Lösen, Löschen jetzt. Danke.

    - 3x Ich bitte die silber-violette Flamme meine Aura zu reinigen.

    - 3x Ich rufe St. Germain, Amethyst und Zadkiel, bitte durchdringt und erfüllt meine ganzen Seine und Selbste mit eurem silber-violetten Licht der Transformation und Umwandlung. Amein.

    - Schreibe alle Wut, Groll, Hass, alles was diese Verstrickung ausmacht auf ein Papier. Verbrenne dieses Papier im Feuer und bitte das Feuer um Transformation.

    - Schreibe alle Wut, Groll, Hass, alles was diese Verstrickung ausmacht auf ein Papier. Weiche dieses Papier im Wasser ein und bitte das Wasser diese Gefüle und Verstrickungen zu lösen. Vergrabe den Wasser Papier Brei in der Erde und bitte dabie die Erde um Transformation.

    - am Ende immer: Ich verschließe meine Aura gegen alles ausgenommen mein Höheres Selbst.

    - erschaffe Dein eigenes Ritual, wenn Du haptischer bist, warum nicht mit Fäden, Schnüren, die Du mit einer Schere durchtrennst. Es ist gut Material zu nehmen, das Du verbrennen kannst, bitte dann das Feuer wie oben um transformatorische Hilfe. Auch vergraben der Ritualmaterialien geht gut.

    etc.

    Das sind nur Schnitte.
    Und nur Hilfestellungen.
    Wenn Du Dir bewußt werden sollst, was Du tust - was Du daran erkennst, dass Du zwar dich immer wieder mal für kurze Zeit besser fühlst, aber wieder eine ähnliche oder sogar dieselbe Verstrickung erschaffst, dann musst Du was kapieren, damit sich etwas ändert.

    Hier hilft dann Psychologie mit ihren Fragestellungen.

    Aber auch:

    - Ich bitte meine innere Weisheit, mir in deutlichen Bildern zu sagen, um was es geht, was ich ändern kann und soll. Danke.

    - Analysiere, was geschehen müsste, damit Du anders antworten könntest. Was verletzt Dich? Welche Bedürfnisse sind nicht erfüllt? Woher kommt die Erfüllung? Was kann ich realistisch erwarten? Wo will ich wachsen?

    - Arschengel Meditationen von Betz

    - The Work von Byron Katie

    - The Journey von Brandon Bays

    - Bitte um einen Traum, der Dir erklärt um was es geht.

    - Ziehe Tarotkarten und arbeite mit den Themen.

    etc.

    Ich hoffe, es ist etwas für Dich dabei.

    Ich mache das jetzt etwa 25 Jahre. Es wirkt, auch wenn nicht so schnell, wie wir es vielleicht gerne hätte. Ich bin oft ungeduldig. Ich war nicht besonders diszipliniert, dann dauert es eben länger. Aber Reinigungsrituale, also alles durchtrennen, wegschicken was nicht zu mir gehört, Aura schließen, zentrieren kannst Du stündlich machen. Nach ein paar Jahren es stündlich zu machen, wird es besser. Warum das so lange geht? Überleg mal, wieviele Jahre Du es sekündlich anders herum gemacht hast und immer noch machst. Und dann hilft es, alle Stunde sich zu putzen und auszurichten schon - na - das ist doch eigentlich das Wunder - oder?

    :)
     
  6. m290

    m290 Guest

    Werbung:
    Welcher von den Euroscheinen ist nochmal der elektrischblaue Schein?
     
  7. ente

    ente Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2012
    Beiträge:
    543
    Der 20er?
     
  8. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Mit Mitteln wird es schwierig, denn die Mittel selbst
    werden nicht die Verstrickung lösen, sondern es maximal schaffen,
    dass es Dir selbst besser geht und Du mehr bei Dir selbst bist.
    Sie sollen Blockierungen in Dir selbst lösen, so dass der 1. Punkt, den ich
    erwähnte, nämlich: lass es Dir sehr sehr gut gehen, Wirklichkeit wird.
    Wenn es Dir sehr sehr gut geht ist es sehr sehr viel wahrscheinlicher, dass Du
    Verstrickungen nicht anhaftest ...

    - Meersalzbad (1x pro Woche), Meersalzfußbad, danach ab ins Bett und schlafen.

    - kaltes Wasser über die Hände bis Unterarme laufen lassen.

    - Eine Blume des Lebens tragen, im Haus auf dem Altar liegen haben.
    (Reicht als Kopie auf einem Blatt Papier! = Billig und Einfach)

    - Ein Om-Zeichen tragen, im Haus auf dem Altar liegen haben.
    (Reicht als Kopie auf einem Blatt Papier! = Billig und Einfach)

    - Ein heilges Mantra (Om, Aum, Om namah shivaya, etc.) auf CD im Haus laufen lassen (habe ich etwa 10 Jahre am Stück laufen lassen), auf der kleinsten Lautstärke.

    - Arnica als Homöopathisches Mittel (C 200) löst Schocks (und jede Verstrickung ist auch ein Schock)

    - Rescue Tropfen von Original Bachblüten

    - Aura Soma hat verschiedene Mittel, auch Rescue's

    - Einen Amethyst als Handschmeichler (regelmäßig "regenerieren": "putzen" im Meersalz: etwa 1-3 Tage in eine Schüssel Meersalz (ohne Wasser) legen, danach wieder "aufladen": mind 1 Tag (24 Stunden) draussen auf der Erde liegen oder in eine Amethyst-Druse legen. Immer um alles Bitten und Danken (geht einfach und ohne Schnörkel).

    - in der Natur eine Dir angenehme Arbeit machen bringt Dich in Fluß, die Natur harmonisiert Dich, gleicht aus. (je nach Typ mind. 30min bis 1h, je nach Grad deiner momentanen verfügbaren Energie: verwelkte Blüten schneiden, Blätter streicheln, Unkraut jäten, Büsche Hecke schneiden, ernten, säen, umgraben, gießen, ... versteht sich von selbst: alles HANDarbeiten ohne Maschine, also leise)

    - wirklich wild und kraftvoll tanzen (mind. 30 min) und dann mind. 30 min meditieren. Vorher darum bitten (was immer Du willst): dass die Verstrickungen gelöst werden, den Tanz und die Meditation Deiner Heilung in diesem Falle widmen und Dich hinterher für die Heilung und Lösung der Verstrickung bedanken.

    etc.

    Wenn Du das nur einmal machst, wird die Veränderung unter der Schwelle bleiben, die Du wahrnehmen kannst. Aber wenn Du eine Sache täglich und öfter machst, dann wirds was.
    Nicht mischen: heute dies und morgen was anderes, und dies dann längere Zeit ... unter einem halben Jahr wird sich nicht viel ändern ... ein Jahr und Jahre sind besser ...
    Wenn Du Zeit und Lust hast, kannst Du auch mehrere dieser Rituale machen, nebeneinander, regelmäßig ...
    Finde auch das, was Dir passt, Freude macht, aber den Schweinehund muß man meist auch noch überwinden ...
     
  9. Kelli

    Kelli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    722
    Ich schreib mal auf, was ich darunter verstehe bzw. aus deinen Worten rausgelesen habe:

    Nähe-Distanz-Geschichten würde ich so deuten, dass man etwas unbewusst gar nicht will (die Nähe in diesem Fall). Das Bewusstsein drängt aber genau dazu.
    Man meint, das muss doch gehen, und dann macht es wieder "peng" und man stößt ab oder wird zurückgestoßen.
    Wenn Innen und Außen (Unter- und "Normalbewusstsein") nicht am selben Strang ziehen sondern in zwei verschiedene Richtungen, passiert genau das.

    Man muss sich eigentlich " nur" klarmachen, wieso das so ist.
    Die meisten erkennen die Tatsache an sich aber schon nicht und geben der Umwelt die Schuld, dass es nicht klappt.
     
  10. m290

    m290 Guest

    Werbung:
    Ich verstehe gar nicht warum überhaupt weglaufen.
    Alle Techniken zur Trennung sind doch Mumpitz und nur solange scheinbar wirksam wie man dran glaubt.
    Warum einen Kontakt lösen? Das wäre die zielführende Frage. Was will man vermeiden?
    Sicher, manchmal ist es gut, sich von Menschen zu distanzieren, weil man selber arg verletzt ist und erstmal die eignen Wunden lecken will. Aber auch dann ist das, was mich am anderen stößt doch nicht aus der Welt. Es wird wieder aktuell werden, und dann kann man doch das Geschenk auspacken.
    Denn jeder Mensch und jede Begegnung ist ein Geschenk, sehr wertvoll und genau richtig.

    Und doch hat jeder die Freiheit das Geschenk erst später auszupacken oder gleich.
    Man könnte auch sagen jede Begegnung ist wie ein Test. Das Leben fragt mich: "Na, wie wirst du damit umgehen? Ich bin schon ganz neugierig. Du hast doch diese Begegnung extra im Himmel geplant. Und nun erlebst du sie. Willst du wirklich davonrennen?"
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen