1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie am besten verhalten wenn...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Engel1985, 18. Juni 2012.

  1. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    einen die Arbeitskollegen am Kieker haben?

    Bin jetzt wo neu, ohne Einschulung und Berufserfahrung (extrem harte Bedingungen)...kämpfe praktisch an verlorener Front.
    Erschwerend hinzu kommt, dass ich jetzt ein paar Frauen GEGEN mich habe, weil ich nicht so "funktioniere" wie sie es gerne hätten...
    (ich tue mein Bestes, aber unter diesen Bedingungen kann man nicht perfekt funktionieren)

    Bei 2 Kollegen (mit denen ich mich gut verstehe) habe ich mir Ratschläge geholt, diese meinten, es würde nichts bringen, sie direkt anzusprechen, da diese es abstreiten würden, und der Chef sicher nicht hinter mir stehen würde (da neu) und unter den Frauen auch SEINE Frau dabei ist...

    Wie soll ich mich am besten verhalten?
    Ich möchte nicht ausbrennen...vor lauter Kummer und Stress....
    Wie soll ich am besten damit umgehen?
    Ich war vorher 7 Monate auf Suche, daher kommt eine Kündigung von meiner Seite nicht in Frage.

    lg
     
  2. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.457
    Hat nicht den geringsten Sinn sich verbiegen zu lassen. Such erstmal doch ein gemeinsames Gespräch mit inklusive Chef und frag was sie denn wirklich so stört.

    Wenn du so weitermachst und dich nicht wehrst wirst du über kurz oder lang krank.

    Kämpf dich da durch, aktiv, weils eh egal ist, oder kündige.
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Was genau machen sie mit dir?
     
  4. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    :thumbup:

    Bei jeglicher Form von Mobbing hilft nur Offenheit!

    So ein Gespräch (unbedingt in Anwesenheit des Chefs oder des direkten Vorgesetzten) muß gar nicht so hochdramatisch sein (ich kann mir vorstellen, daß Dir das sehr unangenehm ist): oft reicht es schon, etwas "auf den Tisch" zu bringen, um ihm die Macht zu nehmen und dieses "Offenmachen" kann auch durch einfache Fragen geschehen ...
     
  5. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    sie reden hinter meinem Rücken, aber so dass ich es doch noch mitbekomme.
    (meckern halt über mich, bzw. suchen Kleinigkeiten um zu meckern, und wenn es nur eine Tür ist, die ich mal unbeabsichtigt offen lasse, da wird halt GESUCHT)

    Wollen mir alles mögliche aufs Auge drücken...
    zb.: gibt es in 2 wochen ein fest (in der freizeit) wo alle teilnehmen sollen (kleine Firma, gehört zum guten Ton) da möchten sie dass ich alles dekoriere, weil meine Vorgängerin das auch immer gemacht hat. davon gehen sie automatisch aus, das wird als selbstverständlich gesehen...

    Wenn ich eine Arbeit verrichte, muss ich es kontrollieren lassen.
    (von 3 Damen) - dann wird gesagt, NEIN, das passt nicht. mach es heller. ich mach es heller, dann komm ich zurück zur erneuten Freigabe, dann heißt es, nein mach es doch dunkler, dann korrigiere ich das, dann komm ich zur erneuten Kontrolle dran, dann heißts,
    nein, doch wieder anders. das geht dann ungefähr 5-6 mal so dahin!!

    mit dem chef zu sprechen bringt wirklich nichts. ich bin neu. die anderen sind in der überzahl. seine eigene FRAU ist dabei. also das wäre verschwendete energie.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wovor haben sie Angst?
    Solches Verhalten kenne ich nur, wenn Angst herrscht. Da wird auf jeden, der sich anbietet, hingebissen.
    Gibt es jemanden, dem du vertrauen kannst?
     
  7. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    JA, es gibt 2 seeeeehr liebe Kollegen dort (2 jüngere) haben nix zu sagen.
    wenn die nicht wären, wär ich schon längst weg.
    die eine unterstützt mich extrem. denn ich werde mit dingen überschüttet (ohne einschulung und praxis) - nach dem Motto "friß oder stirb"...

    Ich weiß, dass es mit dem Chef nix bringt.
    aber ich hab mir schon überlegt, dass ich die eine, die mich besonders am Kieker hat, DIREKT drauf anspreche. jedoch meinen meine 2 vertrauenspersonen, dass das nix bringt.
    und dass die damen am anfang "jeden" raus beißen. da muss man halt durch.
    aber durch die bereits schwierigen arbeitsbedingungen, hab ich für sowas keine Kraft (mehr)...ich soll alles andere perfekt meistern, und dann noch gegen Drachen ankämpfen???

    Das ist wie wenn man während der Matura-Arbeit noch einen Stier zähmen soll....
     
  8. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.457
    Das Einzige das Sinn macht ist zu klären welche Aufgaben du zu übernehmen hast. Normalerweise geschieht das schon beim Vorstellungsgespräch, dass man solche Dinge klärt.

    Falls jetzt auf dich Aufgaben zugetragen werden, die nicht vereinbart waren kannst du das nur mit dem Chef klären. Anders wirst du keine Ruhe haben.

    Du bist auch nicht verpflichtet Deko-Arbeiten für private Firmenveranstaltungen zu tun. Da kann man nur mit einer Bitte an dich herantreten auch wenn du ein Neuling bist. Und dann sagt man gefälligst Danke, wenn du dich damit Einerstanden erklärt hast. Ist nämlich nicht selbstverständlich, dass du sowas tust. Mach dir das mal klar und schätze dich höher. Nicht unbedingt als Neuling ohne Erfahrung aber unbedingt als Mensch!
     
  9. sage

    sage Guest

    Ich weiß jetzt nicht, wieviel Ahnung Du von Farben hast...frag doch nächstens, bei der dersten Ablehnung, welchen Farbton sie konkret im Auge haben....dann besorg Dir ne offizielle Farbtabelle...und wenn´s dann der Ton ist, können sie auch nicht meckern...und was das dekorieren angeht...leider ist es in kleinen Klitschen so üblich...diese "familiäre" Note...in großen betrieben kann man sich eher aus solchen Gemeinschaftsaktionen raushalten.
    Ansonsten...wirklich freundlich ansprechen und bitten, Dir in der Eingewöhnungsphase zu helfen...mit sachlicher Kritik und Unterstützung....da sie doch alles schon kennen und Dir doch sicher gern helfen möchten, damit Du ein wertvolles Mitglied für die Firma wirst....denken kannst ja über die, was Du willst....



    Sage
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nö, wenn sie zB eine Sekretärin/Assistentin/Marketingfrau ist, dann gehört die Organisation in vielen Betrieben schon zu deren Aufgabe.
    Sagen muss man es ihr halt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen