1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie alles begann....

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Feeli, 11. Juni 2008.

  1. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe schon von vielen von Euch emails und PNs bekommen mit der Frage wie alles bei mir begann....
    Heute habe ich in der Rubrik "Interessensgemeinschaft" ein paar Zeilen dazu niedergeschrieben, die ich auch hier gerne mit Euch teilen möchte. Ich hoffe, dass das von den Mod's in Ordnung geht.....


    Ich war noch sehr klein...so ca 1,5 Jahre alt....Hatte ständig Fieberschübe und mein kleiner Körper litt enorm unter meiner gesundheitlichen Verfassung. Verbrachte viel Zeit im Krankenhaus - abgeschnitten von Freunden und Familie. Meinen ersten Engel habe ich im Alter von ca 3 Jahren gesehen - Direkt nach einem dieser Fieberschübe....Mein Engel vermittelte mir in dieser für mich sehr schwierigen Zeit viele liebe Worte aber vorallem ein warmes Gefühl...und vorallem Trost für meine Seele.

    Im Alter von ca 4-5 Jahren geriet durch ein traumatisches Erlebnis alles in Vergessenheit. Ich suchte nach meinem Schutzengel, konnte "ihn" allerdings nicht finden. Das Gefühl war dennoch geblieben, wenn ich an ihn dachte....Aber "sehen" konnte ich ihn nicht. Ich fühlte mich sehr traurig und hatte großes "Heimweh".
    Mit sieben Jahren teilte mir meine Mutter mit, dass sich unsere Familie vergrößern würde. Meine Mutter erwartete ein Kind. Ich freute mich so sehr, dass sich anscheinend etwas wie ein Schalter in mir umlegte. Für mich bestand kein Zweifel, dass ich eine Schwester bekommen würde. Voller Freude erzählte ich meiner Lehrerin von meiner Schwester und der bevorstehenden Geburt. Ich grenzte die Geburt auf 2 Tage ein und war total durcheinander als die Rüge meiner Mutter folgte, die mich tatelte, da der Frauenarzt einen anderen Termin berechnet hatte. Verwirrt widtmete ich mich den Babyzeitungen und schnitt lauter Fotos von dunkleren Babies aus. Hier folgte die nächste Rüge meiner Mutter, die mir erklären wollte, dass meine Schwester nie so dunkel werden würde. Die Geburt meiner Schwester fand tatsächlich an eines dieser beiden Tage statt. Da sie einen Karotin-Überschuss hatte, war ihre Hautfarbe sogar sehr dunkel, dass meine Mutter nach der Geburt schmunzeln musste als sie mir das erste Mal meiner Schwester in meine Arme legte. Sie behiehlten sie noch ein paar Tage länger zur Kontrolle im Spital um die Gelbsucht ausschließen zu können.
    ....Es gab mehr dieser Vorfälle....Meine Umwelt reagierte unterschiedlich darauf. Ich wurde dennoch angehalten meine Gedanken für mich zu behalten...Ganz nach dem Motto "Was wohl die Nachbarn sagen/denken werden...."
    Im Alter von neun Jahren nahm sich eine Freundin der Familie um mich an. Sie schenkte mir mein erstes Tarotkartenset mit den Worten "Das ist Deine Begabung...Setze sie stets mit bestem Gewissen ein"...
    Die darauffolgenden Jahre besuchte ich diverse Schulungen und las ich viele Bücher um das, was ich zu sehen bekam, auch irgendwie verstehen zu können. Während andere Kinder draussen spielten, beschäftigte ich mich mit der inneren Symbolik und hatte bereits mit 14 Jahren meine ersten Klienten (Freunde meiner Mutter oder meine Freunde) zur Beratung vor Ort. Meine Mutter unterstütze mich bei diesem Schritt sehr. Im Laufe der Zeit merkte ich, das meine Mutter "Angst" vor der gesamten Materie hatte und immer versuchte mich wie andere Kinder aufwachsen zu lassen. Das läuchten in meinen Augen ermutigte sie allerdings, mir bei unsinnigen Kommentaren aus dem Unfeld beizustehen. Der Schritt wurde in der Pupertät noch schwieriger. Die Sehnsucht "Einfach Normal sein" machte sich in mir breit...Ich weigerte mich auch nur in irgendeiner Richtung medial zu arbeiten...Ich versuchte meine "Gabe" wegzusperren, in der Hoffnung, dass sie verschwinden würde....Diese Zeit war sehr schlimm für mich...Ich litt enorm an Energieverlusten und drehte ständig am Rad....
    Die Fieberschübe kamen wieder retour und mein Körper wurde wieder sehr krank. Je mehr ich mich weigerte, je mehr wurde mir präsentiert und die Symptomatik stieg....Anfang 20 entschied ich mich mein Wissen zu schulen und betrachtete meine Gabe nicht mehr als einen Fluch. Ich besuchte viele Kurse, die mich mehr oder weniger ein Stücken weiterhalten oder mir neue Möglichkeiten aufzeigten. Das war die Zeit als mein Schutzengel neue Perspektiven in der Thematik "Der Körper" und "Medizin" und "Jenseitskontakten" aufzeigten. Mein Zeifel, gerade im Bereich Medizin, waren sehr groß...Denn wie wollte ich ohne fundierte Ausbildung - ich kam ja aus dem Investmendbanking - eine Ahnung über die Wirkung diverser Medikamente und dem Organismus wissen? Mein Guide "schickte" mir hier eine liebe Krankenschwester die mir meine Theorien erklären konnte, damit die "seine" Schulung weitergeführt werden konnte.
    Ein Medium schulte mich paralell ein in der Thematik "Jenseitskontakte" - Wirkung der medialen Arbeit auf den Organismus, Wirkung auf die Seelen,....
    Es gab viel zu tun.
    In die Öffentlichkeit ging ich nur sehr langsam....Ich lies die Kontakte im Zuge meiner Kartenberatungen langsam einfließen. In den Augen der Ratsuchenden konnte ich sehen welchen Schlüssel und vorallem welche verantwortungsvolle Aufgabe ich hier bekommen habe.

    Bitte verzeiht mir, dass ich auf Details der traumatischen Erlebnisse u.d.G. nicht näher eingegangen bin...Das würde diesen Rahmen wohl auch übersteigen...;)
    Warum habe ich mich jetzt geöffnet? Vielleicht konnte ich das eine oder andere Herz erreichen und etwas Mut machen.

    Alles Liebe,
    Eve
     
  2. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    kannst du das nicht auch via pn's beantworten? oder ein buch über dein leben schreiben? plz
     
  3. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Hmm...Ahja, ganz vergessen...hab Dich ja gezwungen den Beitrag zu lesen ;)

    Und da Du schon drum Bittest: Buch folgt diesen Sommer! ;)

    Alles Liebe,
    Eve
     
  4. Ramon

    Ramon Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    50
    hallo lieber peroque

    normalerweise antworte ich ja nur selten auf beiträge, vor allem solche antworten wie deine, hindern mich eigentlich immer wieder in diesem forum was zu posten
    ich persönlich lese lieber...da wird man nicht gleich in der luft zerrissen ;) und da ich eher gerade in der stufe "wie alles beginnt" bin, lese ich solche beiträge sehr gerne...da kann ich vergleichen...ohne blöd fragen zu müssen ;)

    eigentlich dachte ich mir ja energetiker und esoteriker haben mehr respekt vor anderen lebewesen als andere berufsgruppen, und in diesem forum muss ich immer wieder feststellen, das ist oft nicht der fall, solche antworten finde ich einfach respektlos...würde ich mit den patienten so umgehen, und sie für jeden satz der mich nicht gefällt in der luft zerreissen, wäre ich arbeitslos :( tut mir leid, aber diesmal musste ich antworten - auch auf die gefahr hin, das ich der nächste bin der in der luft zerrissen wird

    @ feeli bei dir möchte ich mich an dieser stelle mal für die beiträge bedanken, ich finde sie sind immer sehr informativ, interessant und lehrreich
    ICH freue mich das es bald ein buch von dir geben wird, ich werde es sicher lesen

    liebe grüße
    ramon
     
  5. Undine

    Undine Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Valley
    Hallo feeli,
    hallo ramon,

    ich lese immer wieder sehr gerne, welche Erfahrungen andere mit ihren Begabungen gemacht haben, wie sie daran wachsen und wie schwierig oft dieser Weg ist, nicht nur wegen dem "Aussen" sondern oft auch wegen dem "Innen".

    Auch ich lese lieber, als zu schreiben. Nicht zuletzt wegen der "lustigen" Kommentare, die hin und wieder auftauchen. Ich sehe diese aber eher als die Verzweiflungsschreie derjenigen an, die eh nichts zu sagen haben. Der letzte Versuch um zu verhindern, in die Bedeutungslosigkeit abzudriften. :weihna1

    Ich jedenfalls lese gerne solche Beiträge,*mehrdavonhabenmöcht*

    VG Undine
     
  6. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Werbung:

    Hallo Undine,
    vielen Dank für Deine lieben Zeilen und der Ermutigung, dass es vielleicht doch jemanden gibt, dem diese Zeilen Mut machen weiterzugehen ;)

    Der Weg ist schwierig, kann ich Dir nur zustimmen....Aber ich würde ihn jederzeit wieder gehen!

    Ja, das Forum hat leider oftmals einen rauhen Umgangston. Aber wir lassen uns davon nicht unterkriegen, oder? :liebe1:

    Alles Liebe,
    Eve
     
  7. rosenfee0505

    rosenfee0505 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    465
    Ort:
    im Land der Sonne!
    ich finde es auch gut es zu veröffentlichen-

    ich bin auch noch in 2 anderen Foren und dort befragt man mich auch meist per PN, weil sie nicht für Verrückt erklärt werden wollen!
    Suchen aber dennoch Rat, weil sie wissen, daß ich nie sagen werde, daß sie spinnen!

    Drum finde ich es sogar mehr als wünschenwert wenn die, die über diverse Fähigkeiten verfügen, auch öffentlich posten, schreiben etc, denn es ermöglicht uns einen gewissen Austausch, und wir müssen uns nicht verstecken!

    Es passieren zur Zeit bei mir auch viele Dinge, die ich mir wiedermal nicht erklären kann.
    Viele Fähigkeiten die ich von kleinauf habe, verändern sich plötzlich und werden massiver und drum lese ich immer wieder hier, weil ich versuche herauszufinden, wem es gleich geht um mich zu informieren, wie damit umgehen oder wie hat es ein anderer empfunden, etc,..........

    weiter so! :liebe1:
    Und danke!
     
  8. Ramon

    Ramon Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    50
    hallo udine

    danke für deine antwort, denke mal du hast recht...aus dieser sichtweise hab ich diese beiträge allerdings noch nicht gesehen...finde ich aber sehr interessant.
    denke ich sollte mich echt durch solche posts nicht unterkriegen lassen ;)

    liebe grüße
    ramon
     
  9. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Liebe Rosenfee!
    Vielen lieben Dank für Deine lieben Zeilen.

    Du schreibst hier von der Seele. Ich habe mich genau aus diesem Grund geöffnet ;) Die Entwicklung war damals nicht leicht und ich wäre oft froh gewesen wenn ich öfters jemanden zum Austausch gehabt hätte....

    Wünsche Dir von Herzen alles Liebe :liebe1:
    Eve

    PS: Hoffe Du hattest Erfolg bei Deiner energetischen Reinigung und es geht Dir gut!
     
  10. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Werbung:

    Lieber Ramon,

    aufgegeben wird bekanntlich nur ein Brief ;) Also trau Dich ruhig! :)

    Von Herzen alles Liebe für Dich,
    Eve
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen