1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Widersprüchliche Aussage - Todessehnsucht?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Klothilde, 26. September 2008.

  1. Klothilde

    Klothilde Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ein mir sehr sympatischer Bekannter sagte unlängst zu mir den Satz " Das Leben ist schön. " Er macht auch den Eindruck eines lebenslustigen, kontaktfreudigen Menschen.
    Doch gleichzeitig setzt er sein Leben auf`s Spiel mit wilden Auto- und Motorradfahrten. Er hatte auch schon heftige Unfälle, die ihn zwar nicht verkrüppelt haben. Aber dennoch hat er ein vershraubtes Sprunggelenk, einen Wirbelbruch hinter sich, 2 Bandscheibenvorfälle und Schrauben in der Hand.

    Seine Aussage, sein Benehmen und sein Umgang mit sich selbst sind für mich so starke Widersprüche, dass ich ihm den Satz " Das Leben ist schön " nicht ganz abnehme. Es klang eher wie " Das Leben ist schön, der Tod noch mehr. " Ich spüre einen grossen Kampf in ihm, doch er will niemanden emotional in seine Nähe lassen. Im Klartext, alles was nach Beziehung riecht meidet er wie der Teufel das Weihwasser. Er ist geschieden und das dürfte ihn sehr getroffen haben. Näheres über die Umstände weiss ich nicht.
    Hinter seiner Maske spüre ich grosse Traurigkeit und ich habe Sorgen, dass er einmal ein letztes Mal zu schnell unterwegs ist. Sind meine Bedenken begründet?
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Vermutlich sind deine Bedenken begründet. Nur, helfen kannst du nur jemandem, der sich helfen läßt. Sei da, falls er deine Hilfe in Anspruch nehmen möchte.
    Männer sind nach einer Scheidung meist nicht glücklich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen