1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Widder 2004/2005 - Opfer oder Retter?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Zwielicht, 23. November 2005.

  1. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Werbung:
    Ich hab einige Widder kennengelernt, (Mich selbst eingeschlossen) die seit letztes Jahr verstärkt zu Partnern hingezogen werden die mit sich selber nicht klarkommen bzw. die etwas sehr problematisch sind.

    Diese Menschen die uns über den Weg liefen waren entweder besitzergreifend, herschsüchtig oder neigten zur Selbstverstümmelung (z.B. Ritzer).

    Bei den anderen Widdern konnte ich es nicht ermittteln, aber bei mir wusste ich das bis Januar 2006 Chiron im 8. Haus bei mir steht.
    Kann man dies an Chiron festmachen oder sind andere Aspekte bzw. Planeten dafür verantwortlich?
    Oder liegt es an der Widdernatur, dass wir ständig solche Menschen anziehen?
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo zwielicht!

    die annahme, dass dein 8. haus damit zu tun haben könnte, hätte nur für dich persönlich bedeutung. bei anderen mit sternzeichen widder ist das häusersystem sicherlich anders gelagert.

    das zeichen widder hat aber von seiner grundbedeutung her mit verletzungen zu tun - wenn du ritzer erwähnst: schnitte und stiche ganz besonders, blutiges... aber auch verletzungen im übertragenen sinn, etwa solche mit spitzer zunge, wenn merkur-aspekte dazukommen. und widder-sonne kann durchaus auch bedeuten, einfach eine "antenne" für das "thema verletzungen" zu haben. zumal in unserer gesellschaft ja (oft auch durchaus gesunde) aggressionen negativ besetzt sind. "man ist nicht aggressiv". da kann sich das widder-thema dann leicht auf verletztes oder verletzendes beim anderen verlagern... mit deiner sonne in 11 eingeschlossen (11 spitze fische) und dem mars in 12 frage ich mal, wie du denn mit deinen eigenen aggressionen und verletzungen umgehst?

    alles liebe,
    jake
     
  3. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Zwielicht, 

    Also ich bin auch Widder und mich zieht es heute wie damals zu „gleich starken“ Partnern hin. Ich mag weder über- noch unterlegen sein, weder Retter noch Opfer, ich mag die Abwechslung, die in der Gesamtbetrachtung einer Partnerschaft zwei gleichberechtigte Menschen gegenüberstehen lässt, die eigenständig und dennoch ein Team sind und sich gerade deswegen uneingeschränkt lieben und respektieren können.

    Was Jake zu der Kenntnis der Widder über Verletzungen sagt, kann ich bestätigen. Ich spüre z.B., wo Verletzungen vorhanden sind und entwickle ein „automatisches Beschützerverhalten“. Eine große Zeit meines Lebens habe ich allerdings in der Abwehrhaltung gegen Verletzung an mir verbracht. D.h. Widder nimmt gerne eine Kampfstellung ein, um sich von vorneherein abzusichern, dass ihn keiner verletzen kann. Die Flucht nach vorne nenne ich das gerne. Wenn ich spüre, jemand ist auf dem Weg, mir weh zu tun – gewollt oder ungewollt, dann versuche ich, ihm zuvorzukommen, in dem ich in irgendeiner Form abwehre. Eine saublöde Eigenschaft, die man aber dadurch in den Griff kriegen kann, dass man einfach locker lässt und nicht überall Gefahren wittert bzw. wenn man dann doch einer Verletzung gegenüber steht, diese geschehen lässt und dabei das Fühlen lernt. Klingt einfach, gell, isses aber nicht.

    Wenn’s uns zu herrschsüchtigen Menschen hinzieht, dann vermuten wir, dass wir dort einen starken Menschen vorfinden, mit dem wir uns messen können und am Ende Ähnlichkeiten antreffen, die uns gefallen und die wir gerne um uns haben. Nur ist Herrschsucht ein Zeichen von Schwäche, die aber dennoch sympathisch sein kann. Bei besitzergreifenden Menschen können wir unsere Abgrenzungsfähigkeit testen, denn Widder wollen niemals eingesperrt sein, neigen aber dennoch dazu, die Versuche des anderen zuzulassen – als Herausforderung quasi.
    .
    Wenn Dich selbstzerstörerische Menschen anziehen, „könntest“ Du eine Mars-Neptun-Problematik in Deinem Horoskop haben. Diese Themenmischung von Aggression und Alliebe kann zu Selbstzerstörung anregen oder sie bei anderen erkennen lassen. Widder versucht dann gerne, diese auszumerzen. Zu einer Partnerschaft taugt das aber meist nicht, da meist keine Gleichberechtigung erreicht werden kann.

    Die Jahre von 2003-2005 hat es mich, als Widder, ganz besonders, zu Wassermenschen (Krebs, Fische) hingezogen, Menschen, die meine weiche Seite finden wollten, ohne dass ich sie herauskehren musste. Allerdings bin ich immer schon von vielen Wassermenschen umgeben, auch in der Familie.

    Alles in allem gilt für den Widder, finde ich, wie für alle: wenn Du weißt wer Du bist, weißt Du, was Du suchst, ob Du es dann bekommst ist die andere Frage. :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Kayamea
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hu hu,

    Meine Frau und ich sind Widder, ebenso unser Kater Fipsi...:escape:

    Liebe Grüße!:daisy: :)

    Arnold
     
  5. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Hallo Zwielicht,
    ich glaube nicht, dass man Allgemeinaussagen zu einem Sternzeichen und ihrer Partnerwahl treffen kann, zu unterschiedlich sind die Einflüsse und erst ein detailliert aufgeschlüsseltes Persönlichkeitshoroskop könnte dir in deinen Fragen vielleicht ein wenig weiterhelfen.
    Einen "Trend" für Widder abzuleiten halte ich für sehr gewagt ;) Bin übrigens auch Widder und kann mit Kategorien wie "Opfer" oder "Retter" herzlich wenig anfangen. Man vereint alle Aspekte in sich und es ist manchmal nur eine Entscheidung die man treffen muss, um woanders hin zu gelangen.
    Servus,
    chaya
     
  6. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    :banane: --- dann erzähl doch mal bitte Näheres, lieber Arnold. Ein Widderhaushalt hat doch bestimmt viele Geschichten auf Lager... :escape: :daisy:

    Liebe Grüße
    Kayamea
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Kayamea, :)

    Ich beginne mit Kater Fipsi. Er ist furchtbar ungeduldig sobald es etwas zum Fressen für ihm gibt. Man muss den Futternapf abschirmen, weil er sich beim Entleeren aus der Dose immer dazwischen drängt. Ebenso ist es mit der Türe zum Garten. Sobald er raus will bekommt man die Türe kaum auf, weil er seinen Kopf dazwischen schiebt und somit alles sehr hinderlich gestaltet. Will er wieder rein, dann kratzt er wie ein Wilder an der Türe, was natürlich seine Spuren hinterläßt - der Hausherr wird sich freuen...Ansonsten ist er sehr gutmütig. Beim Raufen mit anderen Katern nimmt Fipsi die typische Rambockhaltung mit seinem Widder-Schädel ein, schiebt seine Feinde regelrecht aus dem Garten.

    Meine Frau ist Aszendent Schütze, ich Waage. Ich habe die Sonne im siebten Haus, Rosemarie Ende des vierten Hauses. Sie ist ebenso Astrologin, hat es aber nicht so mit dem Schreiben am PC. Man soll sich nicht selbst loben, aber immerhin sind wir seit bald 30 Jahren zusammen, und wir kennen uns dazu noch fünf Jahre länger. Sie ist ausgeglichener wie ich, hat auch viele blaue Aspekte im Horoskop, ich sehr viel rote...

    Alles liebe!

    Arnold
     
  8. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Touche Jake...ich weiss das ich auch eine sehr strange Gattung bin. Allerdings habe ich ab einem Gewissen Zeitpunkt körperliche Gewalt abgelehnt und das manchmal in verbaler Art angewandt. (Musste mich allerdings irgendwann zügeln, da ich wohl hin und wieder eine Zunge wie eine Rasierklinge habe.

    Die eigenen Verletzungen habe ich voller Eifer verdrängt und meine Agressionen soweit wie möglich in Arbeit umgelenkt. Allerdings weiss ich, dass ich wie ein Vulkan in dieser Hinsicht bin. Ich warte immer viel zu lange, bis mir der Kragen platzt. Muss da noch dran arbeiten.
    Meinen Verletzungen konnte ich leider seit letztem Jahr nicht mehr ausweichen bzw. verdrängen da meine Psyche beschlossen hat alles wieder nach oben zu bringen und ich bis jetzt dabei, mich immer wieder diesen dunklen Flecken zu stellen.

    Denke das an sich diese eigenen Verletzungen als Antenne dient für die Anderen.
     
  9. Sitanka

    Sitanka Guest

    hallo zwielicht,

    komisch jetzt wo du es erwähnst, mir geht es ähnlich. ich bin auch widder und mir ist im heurigen jahr auch zwei mal so eine geschichte passiert.

    gut, du hast mich ziemlich zum drüber nachdenken gebracht. "grübel"
     
  10. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Werbung:
    Das ist so mein großes Ziel, allerdings hatte ich da irgendwie kein Glück.

    Wem sagst du das. Wie ich Jake schon geschrieben habe, ist das super schwer wenn man sehr viel verdrängt hat und die ganzen Verletzungen, dann wieder nach oben kommen.

    Allerdings sollte man wirklich in guter Konstitution sein, wenn man sich auf so was einlässt. Ich fand das immer sehr anregend mit so heftigen Menschen mich auseinanderzusetzen, allerdings hab ich seit einiger Zeit keine Kraft mehr mich mit diesen Leuten auseinanderzusetzen. Ich block da zur Zeit frühzeitig ab.
    Wäre Mars in Zwilling in Opposition mit Neptun in Schütze so eine Problematik?
    Ulkigerweise habe ich sehr oft versucht einen Ausgleich zu finden, nur bei meinem Gegenpart war das immer sehr schwierig. Kam entweder damit nicht klar oder beanspruchte Freiheit die sie selber nicht so gerne gab.
    Mein berühmtes Steinbocksyndrom :)

    Was soll ich da noch sagen..."So long, and thanks for all the fish" :escape: :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen