1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wichtiges und Nichtiges!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Arkan, 12. August 2009.

  1. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Wir alle haben uns sicher schon einige Getanken über die Welt gemacht in der wir leben!Manche von uns weniger manche von uns öfters!Aber drauen wir uns wirklich das zu fühlen was ganz tief in uns ist?Drauen wir uns wirklich das auszusprechen was tief in uns ist?Es kann auf diese Frage wir ehrlich sind nur eine Antwort geben!Nein!
    Wenn wir Menschen den Mut hätten uns gegenseitig unsere tiefsten Gefühle mitzuteilen würden wir alle erkennen das wir ganz tief in uns das selbe fühlen das selbe wahrnehmen und unter den selben Dingen leiden!Wir leiden alle unter den verschiedenen Staatssystemen die nicht wir für uns machen nein
    unsere Lebensrealitäten werden von Menschen gemacht die sich selbst dazu berufen dies zu tun!Wir aber sind die Masse und das zu erkennen gilt es!
    Seit Jahrtausenden leiden Menschen unter dem Joch von Wenigen!Die tiefste Sehnsucht der vielen Menschen auf Erden ist es Mensch sein zu dürfen!Wir alle werden zu Getanken und Handlungen genötigt die nicht unserem inneren entspringen!So entscheiden wir uns um auf dieser Welt zu überleben dazu uns von unseren wahren inneren zu entfernen so lange bis wir uns selbst nicht mehr höhren können!:kiss4::danke::kiss4:
     
  2. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Eine Geschichte:Ich hatte vor 10 Jahren ein Gesprach mit einem guten Freund von mir.Wir redeten über den zweiten Weltkrieg und er sagte:Ich hätte niemanden getötet!
    Ich: Dann hätten sie dich getötet und was wäre dann mit deiner Frau und deinem Kind wenn du nicht mehr nach Hause kommst?
    Da sagte er zu mir und diese Worte werde ich nie wieder vergessen!:Er sagte zu mir und seine Worte kamen aus seinem tiefsten Inneren.Ich würde so oder so nicht mehr nach Hause kommen zu meiner Familie.Denn wenn ich einen Menschen töten würde wäre ich nie wieder der der ich bin!Meine Frau würde ihren Mann nie wieder spühren!Deshalb ist es gut so wenn dieser Mensch den ich töten soll am Leben bleibt und zu seiner Familie nach Hause gehen kann!
     
  3. derlange

    derlange Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    In der Nähe von Frankfurt
    Hallo Arkan jetzt hat mal einer von dem ganzem Forum den Mutdas zu screiben wo rauf es wirklich ankommt im Leben HerzlichenDank an dich nur an dich ganz alleine weisst du an was ich jetzt wieder denke? WAS MAN NICHT BEACHTET VERLIERT MAN IrgendWANN das hat mir mal ein ganz weisser Mensch gesagt und das gabe ich Verinnerlicht das kommt von meinem Herzen!!!!!!!! Jeder Mensch ist EINZIGARTIG viele wissen noch gar nicht was sie LEBEN!!!!!!! HERZLICHST an alle hier imForum ich liebe alle!!!!! Jürgen
     
  4. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Genauso leiden die wenigen unter den vielen. Die wenigen Frühchristen wurden von den vielen Römern verfolgt. Der eine Pazifist, der sich dem vollkommen sinnlosen Schlachten des ersten Weltkrieges verweigerte, litt unter den vielen, die freudetaumelnd ins Blutbad strömten. Die wenigen Juden wurden von den vielen Nichtjuden beleidigt, beraubt und ermordet. Das zieht sich durch bis in die kleinsten Ebenen: die wenigen "Klassentrottel" ("Dorftrottel", "Firmentrottel", whatever) werden von den vielen "Normalos" gemobbt und verprügelt. Der eine Lehrer an verwahrlosten Berliner Assi-Schulen wird von vielen asozialen Schülern bedroht und psychisch so fertig gemacht, dass er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.

    In tyrannischen Staaten, wie der DDR gab es sicher auch die Herrschaft der wenigen über die vielen. Aber auf die konkrete Bedrohung heruntergebrochen, beispielsweise auf die Bedrohung eines Dissidenten durch die Stasi, war es dann doch wieder die Macht der vielen (Stasispitzel, Weggucker, Denunzianten) über die wenigen.

    Und ich persönlich kenne wirklich niemanden (und das müsste ich ja, wenn es derer so viele gibt), der im heutigen Deutschland von den wenigen "da oben" qualitativ auch nur annähernd auf solche Weise entrechtet würde.

    Das "Staatssystem" ist, glaube ich, ganz okay. Problematisch scheint mir dagegen die Aufhetzung der vielen gegen die wenigen. :rolleyes:
     
  5. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    :danke:Wir müssen entlich gemeinsam aufsehen in Liebe vereinigt ohne Gewalt nur mit der Kraft unseres wahren menschlichen Wesens und viele Menschen Tiere die ganze Erde von dem Joch der falschen Macht befreien!
    Befreien mit Liebe!Wir sind so viele wenn wir alle nein sagen dann wird die Grausamkeit und Ungleichheit entmachtet werden!:danke:
     
  6. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Genau um das geht es wir lassen uns untereinander aufhetzen die Unterschiede dienen nur dazu die Menschen zu entzweien um das wenige Mächtige ihr Spiel spielen können auf Kosten Vieler!:danke:
     
  7. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Wieder eine Geschichte!Zwei Unterschiede die uns in Deutschland und Österreich betreffen!
    Kopftuch kontra Porno
    Zwei Extreme nebeneinander das eine so falsch wie das andere!
    Frauen die sich selbst verlieren sich nicht mehr selbst leben können da wie da. Frauen die da wie da der Männerwelt entsprechen müssen!
     
  8. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Land Brandenburg
    Ein Raunen geht durch die Natur...die Vögel in den Lüften haben sie schon lange wahrgenommen...die Tiere verhalten sich anders...was passiert gerade? Arkan, Dein Aufruf wurde lange vor Deiner Aussage gehört und es geschieht eine Umwandlung, sie stehen auf, sie werden dichter, diese Reihen, Tag für Tag werden es mehr...sie ist da...sehet die Lichtwelle, die noch viel intensiver, tiefgreifender über unseren Planeten zieht und die Menschen Reihenweise aufstehen lässt.
    Habt Ihr es wirklich noch nicht wahrgenommen? ....Ich habe sie gefühlt, ich habe sie gesehen...wir sind hier...
    Arkan, genau diese Liebe meinte ich...Celestine ist so nah...mir fehlen die Worte...

    In Licht und Liebe, Orion7
     
  9. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Und so sind alle Fremdstrukturen aufgebaut!
    :confused::confused::confused::confused:
     
  10. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Ja der Aufruf an alle ist ergangen!DIE ZEIT IST GEKOMMEN!:kiss4::danke:
     

Diese Seite empfehlen