1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wichtige Informationen zum Thema Depressionen!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Medizinmann99, 6. Mai 2007.

  1. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Hallo,

    ich möchte Euch auf die Seite
    http://www.hirndefekte.de
    aufmerksam machen.

    Den Namen der Seite finde ich etwas unglücklich gewählt allerdings könnt Ihr davon ausgehen daß das dort Geschilderte in den meisten Depressionsfällen eine ursächliche (oder wenigstens mitbeteiligte) Rolle spielt und man sollte die Seite daher unbedingt ganz lesen und sich Gedanken darüber machen!!

    Zu einem guten (hochdosierten! wenn möglich Dosierungen nach Linus Pauling!) Vitamin-B-Präparat sollte jeder Depressionsbetroffene daher entweder L-Tryptophan oder 5-HTP einnehmen.
    Achtung bei 5-HTP niedrig dosieren, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten beachten, in Österreich wenigstens rezeptpflichtig, in Deutschland soweit ich weiß rezeptfrei. 5-HTP hat eine höhere Umwandlungsrate und ist daher „effektiver“, L-Tryptophan jedoch sicherer. Beide sind auf alle Fälle geeignet einen zu tiefen Serotoninspiegel zu beheben (im Zusammenhalt mit B6!).

    Weiters muß unbedingt Kryptopyrrolurie (eine Vitamin B6 und Zinkverlustkrankheit) ausgeschlossen werden (geschätzte 5-10% (!) der Bevölkerung leiden unerkannt daran). Ärzte klären dies grundsätzlich nicht ab.

    Sinnvoll ist dank der heutzutage durch industrielle „Veredelung“ praktisch zu 100% entwerteten Nahrung auch ein möglichst umfassendes Vitamin- und Mineralstoffpräparat einzunehmen.

    Weitere Gründe von Depressionen sind z. Bsp. Vergiftungen, insbesondere Schwermetallvergiftungen (schweres Nervengift), die von Ärzten aber grundsätzlich nicht abgeklärt werden. Dank dem Amalgamwahnsinn (dieser Zahnflickstoff wird nunmehr mit Jahrzehnten Verspätung nach und nach in der EU verboten) sowie verschiedenen anderen Gründen ist ein sehr großer Teil der Bevölkerung in graduell unterschiedlichem Maße von Schwermetallvergiftung betroffen.

    Natürlich sind auch „herkömmliche Vergiftungen“ bei Depressionen „nicht hilfreich“, die ebenso von Ärzten grundsätzlich niemals abgeklärt werden, d.h. Vergiftungen durch Wohngifte, Kleidergifte, Zahnherde (Leichengifte!), Chemikalien aller Art usw.. Dazu gehören auch die extrem toxischen Schimmelgifte die in Schimmelwohnungen permanent in die Luft freigesetzt werden (oftmals versteckt hinter Holzvertäfelungen usw.).

    Diese Dinge sollte man als von Depressionen Betroffener deswegen auch unbedingt abklären lassen, da Ärzte wie gesagt die entsprechende Diagnostik nicht machen. Vorsicht bei Schwermetalltests machen viele Ärzte (und selbst das nur wenn man darauf besteht) „Nonsens-Tests“ ohne jede Aussagekraft. Dann sei man „schwermetallfrei“, egal ob man in Wirklichkeit eine Schwermetallvergiftung hat oder nicht. Aussagekräftig ist logischerweise nur ein DMSA oder DMPS (bzw. sonstig geeigneter Chelatbildner) Mobilisationstest und anschließende Multielementanalyse (MEA) des 1 Stunden Urins! Kontraindikationen des Tests beachten. Auf dem Gebiet sind Ärzte üblicherweise derart inkompetent, daß man sich vorher selbst! über den genauen Ablauf des Tests und was zu beachten gilt informieren sollte.

    Eine weitere Möglichkeit für Depressionen die praktisch nie in Betracht gezogen wird sind weiters Kopfgelenksstörungen (insbesondere am Atlas), siehe Atlasprofilax.

    Weiters Borreliose – wird ebenso praktisch nie abgeklärt!!

    Selbstverständlich gibt es noch weitere Gründe, die zu einer Depression führen können und die hier nicht genannt sind!

    Und natürlich ist auch eine „rein psychische“ Depression möglich, z. Bsp. als Folge des Todes einer geliebten Person o.ä. etc.. Wenn diese jedoch auch nach längerer Zeit nicht mehr weggeht sollte man auf alle Fälle das Obige in Betracht ziehen!

    Ich bitte darum diese Nachricht wenn möglich weiterzuverbreiten.

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Medizinmann,

    super Beitrag!

    Möglicherweise hat die heutige Jugend auch diese Gifte durch die Muttermilch schon mitbekommen. Zumindest wurden die Wachstumshormone aus der Nahrung für das Wachstum unserer Nachfolgen dingfest gemacht.

    Was meinst du?
     
  3. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    danke :)

    Das Schlimme ist das muß man nicht mal meinen, sondern das haben selbst unsere "klugen" Wissenschaftler (im Nachhinein) schon festgestellt:
    http://www.taz.de/pt/2006/10/06/a0104.1/text

    Obwohl diese Geisteskünstler es ja eigentlich schon Jahrzehnte davor wissen hätten können und es absehbar war. Nur haben sie es für klüger befunden nichts zu tun, aus rein geldlichen Gründen versteht sich. Dazu reicht eigentlich minimaler Hausverstand und ein minimales Wissen um die "netten" Aktivitäten der chemischen Industrie (aktuelles Beispiel REACH Katastrophe) aus.

    Grade gestern habe ich auch noch einen Artikel gelesen aus einer anderen Quelle über den Zusammenhang zwischen entwicklungsgestörten Kindern und vergiftetem Wasser (in USA), weil die lieben Väter ausgerechnet dann kopulierten (jeder Idiot darf sich heutzutage fortpflanzen bekanntlich), als die Giftbelastung durch die liebe "Landwirtschaft" am höchsten war. Was sie natürlich nicht wissen konnten und blabla. Hauptsache die Kinder sind dann "dumm".

    Natürlich tut keiner von unseren werten Herren Wissenschaftlern (geschweige denn Politikern) was dagegen, obwohl praktisch jeder von diesen Subjekten schon seit Jahrzehnten über die Problematik Bescheid weiß. Die Bevölkerung träumt derweil im Dämmerschlaf.

    Immerhin werden wenigstens die lieben Amerikaner (das Land, aus dem die kluge Wissenschaft stammt) jetzt bald auf Diät gesetzt und der Rest der Welt gleich mit:
    http://science.orf.at/science/news/147675
    Das gibt dann eine schöne Denkpause.

    Aber bald kommt das ganze Werkerl ohnehin zum Stehen, das erledigt schon der Kapitalismus durch den Zusammenbruch des gesamten Systems und aller durch den Kapitalismus bankrotten westlichen Staaten. Und, wie man weiß, die Geschichte wiederholt sich.

    Hm dann hört immerhin das bekloppte Geschwafel über die Relativität der Dinge auf und daß es ja keine objektive Realität gibt und alles relativ ist. Und vielleicht ist ja alles gar nicht real ;-) Darüber wird in esoterischen Quatschforen gerne gelabert wenigstens das bleibt uns in Zukunft erspart.

    ROFL - sorry, bin heute genervt. Insbesondere auch weil die meisten Leute extreme Ignoranten sind und Meister im Verdrängen. Ebenso gefühlskalt, idiotisch, oberflächlich wie ignorant. Und auch, wenn ich es verdammt noch mal seit Jahrzehnten weiß, daß es so ist, phasenweise regt es mich dann doch wieder maßlos auf. Diese ganze Gesellschaft hat so fertig, da könnte einem schön das Mäuschen über die Leber laufen.

    Hier ein schönes Texterl, das ungefähr meine derzeitige Stimmungslage beleuchtet und das nicht von mir stammt:
    ------------
    Habt ihr keine Augen? Habt ihr keine Ohren? Habt ihr denn keinen Sinn mehr für Lebendigkeit? Seht Euch doch in der Gesellschaft um, ihr werdet regiert von Wirtschaft und Politik! Ihr unterjocht Euch doch den feinen Schlipsträgern! Ihr seid doch diejenigen, die die ganzen Steuern abdrücken müssen. Und da glaubt ihr, ihr würdet Jesus folgen, wenn ihr nicht selber eine Haltung in Eurem eigenen Alltag beziehen könnt? Was redet ihr von Jesus, wenn ihr nicht die Nächstenliebe leben könnt? Was redet ihr von Bibel, wenn ihr Gott nicht liebt? Seht doch hin: Es gibt in Deutschland zwei Millionen Kinder, die nicht regelmäßig warmes Essen bekommen, seht doch hin, dass Depressionen schon die Volkskrankheit Nummer zwei ist, seht doch hin, dass die Privatinsolvenzen explodieren! Was tut ihr denn? Folgt ihr Jesus, wenn ihr alle Hilfe unterlasst? Warum sitzt ihr denn vor Eurem Rechner, während es anderen Menschen schlecht geht? Da wird geredet und geredet, einer will schlauer sein, als der andere. Ihr habt Augen im Kopf, ihr habt Ohrem am Kopf, doch benutzt ihr sie nicht, um zu sehen, wie der Satan am Werke ist.

    Computerwahn - und Beziehungen brechen auseinander. Fernsehen - und Beziehungen brechen auseinander. Steuern - und der Geldbeutel schrumpft. Kredite - und der finanzielle Ruin steht bevor. Scheidungen - und die Kinder wachsen ohne Eltern auf. Globalisierung - und die Menschen werden ausgenutzt. Bankkarten - und die Angestellten werden gefeuert, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Seht ihr denn nicht, wie im Leben eines Jeden die Ketten angelegt sind? Wo ist denn die Freiheit des Menschen? Wo ist die Würde des Menschen? Warum ist die Wirtschaft wichtiger als das Leben und die Lebenqualität eines Menschen? Warum müssen wir uns herumplagen mit der Abhängigkeit von Geld? Wo ist denn Gott, wenn die Gesellschaft hier von ihrem eigenen Alltag betrunken ist. Wo ist Gott, wenn die Politik ausblendet, dass wir in 15 Jahren doppelt so viele Rentner haben, wie heute? Wohin steuern wir, wenn wir schon heute 20% in die Rente einzahlen? Warum treten jährlich 150000 Menschen aus der Kirche aus? Warum wandern jedes Jahr 150000 Menschen aus Deutschland aus? Wo ist die Zukunft für die junge Generation? Lebe ich, um die Fehler auszubaden, die unsere Vorfahren gemacht haben? Lebe ich, um zu arbeiten oder arbeite ich, um zu überleben? Lebe ich, damit andere ihren Geldbeutel vollstopfen können?

    Und da wollt ihr mir was über die Bibel erzählen? Da wollt ihr sagen, es sei ein falscher Weg, sich für die Menschen einzusetzen, die unter all den Plagen des Satans zu leiden haben? Ihr wollt mir sagen, dass Jesus uns schon erlöst hätte? Aus wessen Munde sprecht ihr denn, wenn ihr Euren Alltag nicht seht? Worüber sprecht ihr, wenn ihr nicht erkennen könnt, dass die Bibel täglich aktuell ist? Worüber sprecht ihr, wenn ihr die Geschichten der Bibel nicht in unsere Zeit transferieren könnt? Was nützt es, wenn man am Sonntag in die Kirche geht und am Montag wieder mit geschlossenen Augen in die Welt geht? Was nützen die ganzen Lehren unseres Herrn Jesus, wenn sie nicht angewendet werden? Es gibt bei unterlassener Hilfeleistung bei Unfällen bis zu 5 Jahre Gefängnis, aber was tut ihr denn, wenn ihr das ganze Leid Eurer Mitmenschen seht und doch nichts unternehmt? Es ist ein leichtes, hier aggressiv auf die Fragen mancher Mitglieder zu antworten. Aber welchen Sinn hat es denn? Glaubt ihr, dass sich irgendwas zum Positiven verändert, wenn ihr auf andere herumhackt?

    Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst. Dazu sage ich: "Liebt Euch erstmal selber, bevor ihr andere lieben könnt!" Ihr könnt Euch selber nicht achten und respektieren, wenn ihr die Hure von Politik und Wirtschaft seid. Warum hat Jesus im Tempel die Tische der Händler umgeworfen? Warum hat er gesagt: "Das ist der Tempel Gottes, aber ihr macht daraus eine Räuberhöhle?" Seht ihr denn nicht, dass selbst Jesus zornig sein konnte? Dann sagt mir doch, warum! Erklärt mir doch, wo Euer Mut zur Freiheit ist! Ist es nicht so, dass ihr Euch "zugedeckt" habt mit den ganzen weltlichen Dingen? Ist es nicht so, dass ihr Euch versteckt hinter dem Computer, im Internet, hinter dem Fernseher, in Eurer Wohnung, unter gesellschaftlichen Zwängen, unter gesellschaftlichen Normen? Seid ihr nicht diejenigen, die dem Materialismus dem Vorzug geben aus Angst vor Anfeindung oder Meinungsäußerung anderer?

    Ich sehe die Gesellschaft und sie liegt vor mir wie eine seelische Leiche. Haben sie auch Anzüge an und fahren die tollsten Autos, ihre Herzen sind verstockt, die Liebe ist erkaltet, jeder geht seinen eigenen Weg und wenn sie dafür andere abziehen müssen, dann tun sie das mit Genuss! Und sie werden dann sogar beneidet, weil sie mehr Besitz haben? Was können sie denn mitnehmen, wenn sie sterben? Vor wem werden sie sich rechtfertigen müssen, wenn sie vor den Richter kommen? Wie viele Menschen leben schon allein? Wie viele Menschen finden sich in der Gesellschaft nicht mehr zurecht? Wieso gewinnt die rechte Szene immer mehr Anhänger? Weil die Kirche und die Gesellschaft nicht mehr in der Lage ist, die Lehren Jesu Christi in die Herzen der Menschen unterzubringen.

    Ihr werdet von Politik, Wirtschaft, Marktwirtschaft und Werbung über den Tisch gezogen und empfindet die Reibungshitze als Nestwärme?

    Ja, ich bin sauer. Ich bin deswegen sauer, weil sich alle aus Angst beugen, weil keiner das tut, was seinem Herzen entspricht, weil keiner den Mut hat, aufzustehen und zu sagen: "Die Gesellschaft stinkt zum Himmel!" So, wie es schon häufiger geschehen ist, wird das nicht ohne Konsequenzen bleiben. Denn Gottes Zorn sieht man nicht, aber hört ihr auf Euer Herz und Eure Intuition, dann werdet ihr wissen, wie die Zukunft aussieht, wenn wir alle weiterhin die Augen verschließen. Seht in die Gesellschaft, wie sie in 20 Jahren sein mag. Die Straßenschlachten in Paris oder die Amokläufe in den Schulen waren nur kleine Vorläufer davon. Aber es brodelt in den Herzen der Menschen und so wird noch einiges geschehen.

    All dies hat einen Grund. Die Missachtung der Worte Gottes. Liebe Gott aus ganzem Herzen und liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst. Wäre das lebendige Wahrheit, dann wäre es nicht zu Amokläufen gekommen, aber das Wohlbefinden unserer Mitmenschen scheint uns ja nichts anzugehen! Falsch gedacht. Wir sind selbst die Ursache für solche Greueltaten, weil wir Hilfe unterlassen und gesellschaftliche Maßstäbe ansetzen, die die Gefühlswelten der Menschen weitestgehend ausser Acht lassen.

    So sagt mir doch: Ist es unrecht von mir, sauer zu sein? Ist es unrecht von mir, die Wahrheit zu sagen? Ist es unrecht von mir, Jesus als meinen Bruder anzusehen? Ist es unrecht von mir, ihm zu folgen und ihn zu verstehen? Ist es unrecht von mir, wenn ich sage, dass die Gesellschaft zum Himmel stinkt, wenn man alles sehen kann, was hier passiert?

    Wieso streitet ihr Euch über die Auslegung von Bibelpassagen, wenn ihr Euren eigenen Alltag nicht erkennt? Wieso entflieht ihr dem Alltag, indem ihr Euch in den Flieger setzt? Ist es nicht etwa der Alltag, dessen Qualität wichtiger ist, als ein Urlaub oder zwei im Jahr? Wieso empfindet ihr den eigenen Alltag als gegebenen Zwang? Weil ihr nicht Eurem Herzen folgt? Weil ihr nicht aufsteht und eine Haltung bezieht? Weil ihr keine eigene Meinung entwickelt? Weil ihr Angst davor habt, was andere sagen könnten? Weil ihr abhängig seid vom Geld?

    "Das Licht kam in die Welt, und die Menschen liebten die Finsternis mehr, als das Licht; denn ihre Taten waren böse. Jeder, der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind."

    "Nehmt Euch in Acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht, wie eine Falle. Denn er wird über alle Bewohner der Erde hereinbrechen."

    Wie ich die aggressiven Mitglieder hier kenne, werden sie auf diesen Thread nicht antworten. Es verlangt offensichtlich zu viel Denkarbeit. Seht, es ist einfacher, sich über etwas zu muckieren, als eine Haltung zu beziehen und zu dieser zu stehen. Nur wer etwas mehr im Kopf hat, der weiß, wie diese Zeilen zu verstehen sind...

    ----------

    Und gleich noch eins hinterher, das auch wieder nicht von mir stammt:

    -----------
    "Wenn du nicht bereit bist,
    dein Leben zu ändern,
    kann dir nicht geholfen werden."

    Hippokrates (460 bis 377 v.Chr.)
    Was ist heute anders?

    Die Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen, so heißt es.

    Gesund zu sein bedeutet frei zu sein. Ein gesunder Mensch ist uneingeschränkt in seinem Fühlen, Denken und Handeln.

    Er handelt eigenverantwortlich und hat somit die Möglichkeit sein Leben frei nach seinen Vorstellungen zu gestalten.

    Für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind viele Faktoren von Bedeutung, wobei einige wenige eine übergeordnete Rolle einnehmen, die uns Gesundheit und Lebenskraft erhalten.

    z. B. sind das
    Sauerstoff - saubere Luft
    Wasser - reines, vitales Wasser
    Natursalz - kein Natriumchlorid mit Jod und Fluor
    Ausgleich zwischen Aktivität und Ruhephasen - Säure-Basen-Gleichgewicht
    Ernährung - gesunde Lebensmittel und Vitalstoffe, keine minderwertige Industrienahrung
    Licht- Bewegung in der Natur (Ich habe bestimmt was vergessen.)

    Erst, wenn wir verstanden haben, dass diese Dinge für unser Überleben von entscheidender Bedeutung sind, werden wir auf unserem Planeten Erde überleben können.

    Wer von Ihnen ist eigentlich noch gesund?

    Was muss eigentlich noch passieren, damit die Menschheit begreift, dass ihr das Wasser bereits bis zum Hals steht.

    Es ist nicht mehr möglich die Schäden auf unserem Planeten zu beziffern. Wir sägen permanent an den Ästen, auf denen wir sitzen.

    Niemand kann mehr die Komplexität überblicken, geschweige denn klar beziffern. Werden wir tatsächlich erst aufwachen, wenn es für die menschliche Rasse zu spät ist und es den Lemmingen gleich tun?

    So krank wie Mutter Erde, ist auch der Mensch und umgekehrt. Mutter Erde ist eurer Werk und euer Spiegelbild zugleich. Über 80% der Menschen

    sind nicht mehr interessiert an ihrer Gesundheit und auch nicht an der Gesundheit unseres Planeten. Sie überlassen es anderen über sich zu richten,

    sie können weder fühlen, noch denken oder handeln, man hat sie alle gefügig und handlungsunfähig gemacht.

    Die Kartell- und Industriebosse mit ihren Politmarionetten pressen das Volk nicht nur materiell aus, selbst vor der Gesundheit machen sie nicht halt.

    Der Industriefraß und die Existenzsorgen machen permanent krank und die Pharmakartelle und das Krankensystem sorgen dann dafür, dass es auch lange so bleibt. Die Medien halten die Masse mit Ihrem Gossenjournalismus immer schön in Bewegung, damit ja keiner auf die Idee kommt, selber über etwas nach zu denken. Ich hörte heute im Rundfunk, dass nur 20% der Bürger zur Wahl gegangen sind und man befürchte eine Gefährdung der Demokratie. Was für eine Demokratie, wenn ich fragen darf? Stellt euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin. Richtig so, was werden die wohl machen, wenn keiner mehr zur Wahl geht, werden sie sich dann selbst wählen? Die Wirtschaft boomt. Ja, wo denn? Der kleine Handwerker ist am verrecken. Das gemeine Volk kann sich nicht mal mehr gesund ernähren, es reicht nämlich nicht mehr für alle. Ich werde das Gefühl nicht los, dass keinem bewusst ist, was da passiert und das jeder an seinem eigenen Grab schaufelt. Wie kann es sonst sein, dass der Arzt noch vor seinen Patienten stirbt.

    Was haben wir Menschen angestellt? Niemand ist mehr frei, wir ersticken in den äußeren selbst auferlegten Zwängen und nennen sie Demokratie.

    Wir reduzieren die Arbeit und wundern uns über Arbeitslose. Wir sparen an Bildung und wundern uns über schlechte Schüler. Wir quälen Tiere und wundern uns über Seuchen. Wir spielen mit Genen und wundern uns über kranke Pflanzen und Tiere. Wir wollen Menschen heilen und bringen sie stattdessen um.

    Ja, merkt denn keiner was? Überall, wo man hinschaut nur Unrat, niemand ist mit sich und der Welt so richtig zufrieden.
     
  4. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Doch wie lösen wir nun all diese Probleme, wo der Karren so tief im Dreck steckt? Auf die Politiker können wir uns wohl kaum verlassen, die haben mit sich zu tun, zum Regieren kann man das Volk nicht gebrauchen, nur zum wählen und zahlen.

    Aber, was machen wir nun, wenn uns keiner zuhört?

    Ich weiß etwas!

    Es ist eigentlich ganz einfach und banal, aber da ist dann wieder das bekannte Problem, jemand macht einen Vorschlag und keiner hört zu.

    Bitte enttäuscht mich nicht wieder, einmal habe ich schon einen Beitrag geschrieben, doch niemand hat mir geantwortet.

    Frage zwischendurch: Wozu nehmt Ihr eigentlich an so einem Gedankenaustausch teil, wenn niemand kommuniziert, es sind immer die Gleichen, die etwas zu sagen haben.?

    Nun, ich schicke im Anhang ein Flugblatt (ein Entwurf), denn das Kursbuch für eine neue Gesellschaftsordnung ist bereits geschrieben worden,

    wir müssen uns nur daran halten. Wer an diesem hoch brisantem Thema interessiert ist, sollte erst einmal das Kursbuch lesen, bevor wider

    Wissen darüber geurteilt wird. Hier geht es nicht um Macht und Geld, sondern um Bewusstsein und um gesunden Menschenverstand, was Ihr sicher alle gebrauchen könntet.

    -------

    Etc. etc.

    Es gibt übrigens mehr als genügend Bücher wo auf tausenden SEiten jeder einzelne Mißstand dieser hübschen feinen derzeitigen GEsellschaft hier seziert und die notwendigen Abhilfen genauestens ausgearbeitet sind, daran mangelt es nicht, nur an der Umsetzung. Von Seiten der Öffentlichkeit besteht an diesen Informationen wie gewohnt nicht das geringste Interesse (die sind mit Geldscheffeln beschäftigt und mit ihren gutbürgerlichen Dummheiten).

    Aber die Wandlung kommt schon noch, wie die Zukunft zeigen wird. Wahrscheinlich eher, als den meisten hier lieb ist.

    mfG

    Medizinmann

    P.S.:
    In anderen Foren waren häufige Reaktionen auf mein Ursprungsposting über Depressionen:
    "Das kann ich mir nicht vorstellen".
    "Ich erfasse den Sinn des Postings nicht" (... - Schwachsinnigkeit sei entschuldigt dafür können die Betroffenen meistens überhaupt gar nichts)
    "Das hört sich so unwissenschaftlich an"
    "Das hört sich unglaubwürdig an"
    "Wenn das wahr wäre, dann hätte die Wissenschaft..."
    "Warum gibts denn darüber keine Studien wenn das wahr wäre dann gäbe es darüber Studien"..
    Und ähnliches Blabla. Die Leute sind so gehirngewaschen, es ist zum K..... . Und überall diese kontinuierliche, idiotische Reichspropaganda auf allen Brabbelkanälen was die Ignoranten jetzt wieder zu glauben haben (und was sie auch glauben und diese ihre "Meinung" (die sie natürlich nicht haben weil sie nicht von ihnen stammt - wer zum Kuckuck hat heute noch eine eigene Meinung?!??) dann auch noch vehement gegen andere verteidigen. ETc. etc. etc.

    Aus! :escape:
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Lieber Medizinmann,

    du hast die Wut eines ganzen Volkes in dir und auch die Weisheit.
    Ich finde, du hast mit jedem deiner Worte recht.

    Wenn es nicht in der Krone steht, glaubt man es nicht. Und die werden sich unterstehen sowas zu bringen, denn Pharmafirmen bringen gutes Geld für Werbeeinschaltungen.

    Es gibt Studien, wonach mehr als 2/3 der Medikamente unwirksam sind. Nicht Placebos, nein, schon richtiges Gift mit Nebenwirkungen. Oder sollte man sagen Hauptwirkung?

    Heilpraktiker in Österreich? Nein, geht nicht. Ein Arzt, der als Scharlaten entlavt wurde, hat das für Nichtmdiziner verhindert. Ein Beurfsstand macht Schei**e, ein anderer büßt dafür. Wie logisch. Werde demnächst meinen Rauchfangkehrer verklagen, wenn der Installateur Fehler macht.

    Es wurden angeblich schon einige aus diesem Leben befördert, die der Wirtschaft schaden "wollten". Alternative Energie, alternative Heilungen. Einfach Er-Findungen, die keinem Geld bringen.

    PS: Wo ist der Anhang?
     
  6. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Hallo,

    der Anhang ist ein Anhang der das betreffende Buch ankündigt (welches Buch Geld kostet, das ist bei Büchern so, am meisten kostet bei Büchern das Binden).

    Das Buch, nehme ich mal an, ist gut, auch wenn ich es noch nicht gelesen habe.

    Ich habe schon genügend Bücher gelesen in der Hinsicht "Weltverbesserung" und was alles verkehrt ist und wie man es besser machen kann oder könnte...ein weiteres Buch würde mir vermutlich nicht unbedingt neue Erkenntnisse bringen deswegen habe ich es mir nicht besorgt. Wenn Du es haben willst oder lesen willst kann ich Dir gerne das Material weiterleiten. DAzu brauche ich aber eine Emailadresse von DIr, am Besten mit PN weil Emailadressen die man hier schreibt ohne sie unkenntlich zu machen werden von Spambots indexiert.

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    in irgendeinem Land in Südamerika streikten mal die Ärzte.
    Was ist passiert?
    Die Sterberate fiel um 95%

    Das Buch scheint honinteressant zu sein, zumal die letzen 4.000 Jahre recherchiert, verglichen und geschlussfolgert wurden.
     
  8. ginko

    ginko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien
    Hallo medizinmann!

    habe deinen beitrag gelesen und eine bitte an dich um nähere erläuterung bezüglich vitB und depressionen.

    Wurde mir nähmlich von meiner terapheutin empfohlen, doch nicht die dosierung und welchen hintergrund vitB und depressionen und burnout haben.

    Da ich das jetzt schön öfters gelesen habe wprde ich mir wünschen mehr darüber zu erfahren.

    lieben dank

    ginko
     
  9. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Hallo,

    ich würde mir beides verschreiben lassen.

    Die Dosierungen vom B-Vitamin-Präparat möglichst nach Pauling, d.h. wie hier in der Spalte "Paulingsche Dosen"
    http://www.vitamincstiftung.com/de/uebersicht.html

    Die Dosierung des L-Tryptophan siehe:
    http://www.vitamin-info.at/tryptophan.htm

    -------------------------
    Zufuhr: normal 3,5mg/kg Körpergewicht, Supplementierung 500mg bis 3g + Vitamin B6 + Vitamin B2 für die Serotoninproduktion.
    --------------------------

    Ob es was bringt hängt natürlich davon ab, ob ein gestörter oder außer Kontrolle geratener Serotoninstoffwechsel vorliegt oder nicht.

    Grundsätzlich werden von Ärzten bzw. von der Schulmedizin ca. 90% der möglichen Gründe für Depressionen nicht abgeklärt.

    Zuerst sollte also erst mal rausgefunden werden woran es liegt.

    Wobei der Großteil der Bevölkerung ohnehin einen Mangel an B-Vitaminen hat (Vitamin- und Mineralstoffraten der heutigen "Lebensmittel" fallen dank Industrielandwirtschaft ins Bodenlose), also besonders schaden wird es nicht (nur bei Schwermetallvergiftung ist jeweils hochdosiertes B12, Glutathion, Folsäure, Selen und Vitamin C aufgrund eines Effektes namens Methylierung ein Risikofaktor denn dies führt zu vermehrter Ablagerung der Schwermetalle im Gehirn!!).

    Ärzte sind leider bei der Abklärung der in meinem ersten Posting genannten Punkte mehr als inkompetent, da sie nicht das erforderliche Wissen haben. Das muß man also selbst machen.

    Natürlich können Depressionen/Burnout auch psychische Ursachen haben durch besondere Belastungen am Arbeitsplatz etc.. Dagegen hilft dann nur entweder Arbeitsplatz wechseln oder aber wenn das möglich ist ab in Hartz 4 und co.. Besser in Hartz 4 und auf minimalem Lebensstandard als die letzten paar Jahre die dieses System noch bis zum totalen Wirtschaftszusammenbruch läuft sich zum psychischen Wrack machen lassen.

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen