1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wichtige Frage - bin ganz neu hier!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Assia, 22. November 2007.

  1. Assia

    Assia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin erst heute auf dieses Forum gestossen, beschäftige mich aber
    schon sehr lange mit Esoterik. Eigentlich schon mein ganzes Leben lang!
    Ich hab irgendwie, ich hoffe, daß klingt nicht komisch, einen "Draht" dazu.
    Als kleines Kind hab ich mit meinem Opa einmal Handlesen gespielt und ihm
    plötzlich gesagt, daß er nur mehr zwei Jahre zu leben hat. Er ist leider auch
    zwei Jahre darauf gestorben. Ich war damals 7 Jahre alt. War vielleicht auch
    nur ein schlimmer Zufall.
    Als ich älter wurde (heute bin ich 29) hat mich das Thema immer mehr
    interessiert und seit mein Schwarm 2002 und mein Vater 2003 gestorben ist,
    habe ich auch keine "Angst" mehr vor, ich sag jetzt mal übersinnlichen
    Phänomenen.
    Was ich aber eigentlich Fragen möchte ist folgendes: Stimmt es, daß wenn man immer an jemanden Denken muß (fast wie ein Zwang), daß dann auch dieser Mensch an einen denkt? Ist da eine Verbindung da? Ich wache oft in der Nacht einfach auf, mit den Gedanken an diese Person. Kann mir das irgendwer erklären?
    LG Assia
     
  2. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    liebe assia!

    zitat:
    "Stimmt es, daß wenn man immer an jemanden Denken muß (fast wie ein Zwang), daß dann auch dieser Mensch an einen denkt? Ist da eine Verbindung da?"...

    ..ich kann dir deine frage nur dahingehend beantworten, dass es auf jeden fall um die verbindung zu dir selbst geht.. jeder mensch spiegelt uns etwas, und deine seele berichtet dir etwas über dich, indem du diesen menschen "im kopf" hast...

    ...wenn du feststellen kannst, was das ist, und das dann in dir selbst integrieren - annehmen - kannst, dann ändert sich das wieder...

    ..über deine spirituellen gaben kann ich keine aussage machen, aber sie sind offensichtlich vorhanden und wollen gefördert werden...

    licht und liebe auf deinem weg,:liebe1:
    h.
     
  3. Assia

    Assia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    2
    Hallo heikeocean!

    Vielen Dank, daß du mir geantwortet hast!
    Aber leider weiß ich nun auch nicht wirklich weiter. Es ist nur so, daß es mir manchmal vorkommt, als würde mich dieser jemand "rufen". Dann vergehen oft Tage und Wochen, wo ich in Gedanken überhaupt nicht bei diesem Menschen bin und dann wache ich nachts auf einmal auf und denke an diese Person und es läßt mich eine zeitlang wieder nicht los. Ich hab auch manchmal das Gefühl, daß ich weiß in welcher Gefühlslage der andere gerade ist oder wie es ihm geht obwohl wir überhaupt keinen Kontakt miteinander haben und das seit fast einem Jahr!

    Trotzdem vielen Dank für deine Antwort - es ist schön, wenn andere Menschen einem helfen wollen!!!

    LG Assia
     
  4. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Guten Abend,

    so ganz aus dem Bauch raus gesprochen glaube ich schon, dass Deine mediale Fähigkeit und das Fühlen von eher feinstofflichen Verbindungen mt personen irgendwie zusammenhängen könnte.

    Selbst erlebe ich es sehr oft, dass ich an einen Menschen denke. Im Moment bin ich z.B. gerade in einer Trennungsphase zu einem mir sehr nahestehendem Menschen und die Gedanken an ihn überfallen mich regelrecht tags oder nachts, manchmal kommt es mir vor wie minütlich oder sekündlich.

    Wenn ich jetzt an die Sache mit den Gedanken rangehen würde, dann würde ich mich zuerst fragen, ob es eventuell irgendetwas mit dieser Person zu klären gibt. Einfach ganz banale Dinge, die aus Begegnungen oder persönlichen Kontakten resultieren und vielleicht in irgendeiner Form im ganz normalen Leben etwas zwischen "Euch" steht.

    Ist dies nicht der Fall, würde ich versuchen tiefer zu blicken und zu fragen, welche Gedanken kommen mir nachts oder in Verbindung "Gedanken" zu dieser Person in den Sinn? Dann die Gedanken aufschreiben.

    Oft sind es vielleicht tatsächlich auch Hoffnungen oder Wünsche, die auf diese Person "übertragen" werden.

    Dann gilt es ganz klar abzufragen, will ich diese Gedanken oder will ich sie nicht. Letztendlich bist Du der Meister in Deinem Gedankenmanagement und entscheidest für Dich, was lasse ich zu und was nicht. Du kannst diese Gedanken dann auch der höheren Ebene abgeben mit der Bitte um Transformation, also Heilung.

    Mir geht es im Moment mit der Trennungskonstellation so, dass ich bei Liedern, Gebäuden, Ereignssen oder was auch immer, wieder und wieder in die Gedanken zum anderen zurückkomme. Es ist möglich, dass er auch an mich denkt, aber in dem Moment nicht entscheidend, wenn ich mich entschieden habe, dass ich diese Gedanken lösen werde.

    Der Lösungsprozeß sieht bei mir z.B. so aus, dass wenn Gedanken zu der Person kommen, dass ich innerlich mir sage, Du (Name)bist frei, ich lasse Dich in liebe los. Das kann 100x, ja sogar 1000x am Tag passieren, aber wichtig ist z.B. für mich, dass ich es akzeptiere, dass er sich von mir getrennt hat und ich mich hier nicht zu stark in diese Schmerzgedanken fallen lasse.

    Passiert auch oft, dass ich dann, wenn ich was von ihm höre, z.B., dass er per Kontaktanzeige Frauen sucht, dass mir der Schmerz fast den Magen abdreht. Dann nehme ich meine Gedankenform des Schmerzes diesbezüglich an und umarme bildlich den Schmerz und sage, (Name) Du bist frei.

    Das ist aber ein knallhartes Gedankenmanagment und es bedarf genau dem sicheren Bewußtsein, was will ich und was soll gelöst werden?

    Diese Frage, was Du mit dieser Person "willst" kann ich nicht beantworten, das solltest Du für Dich klären und Dich entscheiden, ob Du die Gedanken annehmen möchtest oder in Liebe loslassen möchtest.

    Wichtig ist aber eben, dass Du versucht hinter die Kulissen zu schauen, nach sehr tief innen zu spüren mit der Frage, was ist mit dieser Person offen?

    Wenn dies dann gelöst ist, dann gibts nur eines. Gedanken managen.
    Falls ich mich irgendwie unklar ausgedrückt haben sollte, einfach fragen.

    Liebe Abendgrüsse
    von
    Luna
     
  5. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Liebe Assia,

    auch ich habe solches erlebt und konnte damit nichts anfangen. Ich habe 6 Jahre lang nicht gewusst, warum mich manche Gedanken an einen "lieben Bekannten" so berührten. Mittlerweile bin ich weiter - ich habe diesen Menschen wiedergesehen.

    Ich denke schon, dass es da eine bestimmte Verbindung zwischen Dir und dem anderen gibt.
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Assia,

    auf Seelenebene sind wir alle miteinander verbunden. Und wenn Du auf Seelenebene Dinge spürst, dann vielleicht, weil Du mit diesem Menschen bereits mehrere Leben verbracht hast, d.h. Ihr seid "alte Bekannte" und daher eben bewußtseinsmäßig offen füreinander. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen