1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wichtig! Reishi - Heilpilz ?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von soulmate78, 10. November 2012.

  1. soulmate78

    soulmate78 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben !

    Ich hätte eine dringende Frage an euch, hat jemand Erfahrung mit "Reishi" Heilpilz? Wenn ja, könntet ihr mir davon berichten - meine Mama leidet an Rheuma sie hat große schmerzen, Medikamente wollen Sie ihr nicht starke verschreiben, da sie schon wegen ihrer Diabetes welche einnehmen muss, heute hatte sie geweint - meine Mutter weint nie, dass bricht mir das Herz sie so zu sehen, die jüngste ist sie auch nicht mit ihren 72.Jahren ! Habe von Reishi gut Dinge gelesen und es sollte keine Nebenwirkungen haben! Das Problem ist das nicht jede Firma auch ein gutes Produkt verkauft! Vielleicht kann mir jemand mitteilen, wo ich Reishi bestellen kann - was auch die entsprechende Wirkung vorraussetzt!

    Bitte um baldige Antwort, da es echt dringend ist !Danke
     
  2. Marcela777

    Marcela777 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    1.569
    :trost:Liebe Soulmate, bevor Du jede Menge Geld ausgibst für die Pilze weil die recht teuer sind,
    empfehle ich Dir Basis-immun Tabletten von Synomed.

    http://www.synomed.de/produkt_7506D84351AC6F8D17B5AEFA2CF28E0C.html

    Ich wünsche gute Besserung für Deine Mutter!:umarmen:
    LG, Marcela
     
  3. soulmate78

    soulmate78 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    52
    Marcella777 , vielen lieben Dank für diese Seite !
    Sie wird heute ins Krankenhaus gehen, aber ich will nicht - das meine Mama nur mit Chemie behandelt wird! :/
    Ich will sie noch eine lange Zeit an meiner Seite haben <3
     
  4. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    hallo soulmate,

    bei Rheuma sollte man auf alle Fälle die Ernährung beachten....Dinkelkost, wenig bis kein Rind-u. Schweinefleisch.
    Mit den Pilzen habe ich keine Erfahrung.

    lg
    apro
     
  5. Morelle

    Morelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    Hallo Manuela,

    ich habe anfangs auch viel lesen müssen, um die Produkte zu analysieren.
    Mein Ergebnis: Der Tophersteller ist die Firma Hawlik (München).
    Ich habe auch etwas rheumatische Beschwerden und nehme Reishi seit fast einem Jahr mit steigender , aber auch schwankender Besserung der Symptome. Das ist normal, da der Körper verschiedene Baustellen versorgt.
    Am besten sind Pulver- tabletten oder Kapseln, kein Extrakt, auch super zum zwischendurch wechseln als Kur sind die Vitalpilzmischungen z.B. 40 Plus.
    Entweder bei HAWLIK direkt bestellen oder hier www-well-power-de, oder hier: spreepharma-de (ist preiswerter, aber manchman nicht alles lieferbar).
    Kombiniere Reishi bitte mit Acerloa oder AFA-Alge vom Klamathsee. Auch MSN mit Chondriotin und Glucosamin. Weiterhin dringend Omega3 zuführen, da in der heutigen Nahrung ein extremer Anteil an Omega 6 vorherrscht, der unbedingt der Gegenwirkung von Omega 3 bedarf, da die O6 das Entzündungspotential extrem anheben. Schlecht bei Rheuma.
    Meinen Angaben kannst du vertrauen, da ich mich seit 25 Jahren mit Ernährung und Medizin beschäftige, ich bin auch Homöopathin und habe einen mediz. Beruf.
    liebe Grüße
     
  6. Morelle

    Morelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2012
    Beiträge:
    3
    Ort:
    München
    Werbung:
    Bitte auch nicht vergessen, Darmsanierung, evtl mit Grüner Tonerde, morgens und abneds ein Teelöffel in ein Glas Wasser, nüchtern am morgen und abneds vor dem Schlafen gehen, denn wenn die Darmzotten verschlackt sind, können sie nichts aufnehmen und man nimmt die Produkte praktisch umsonst, das wäre schade. Du kannst dich mal im Netz auch über Darmsanierung informieren, damit würde ich bei Rheuma anfangen, denn meist geht es bei Rheuma vom gestötren Darmklima aus. LG Ines
     
  7. soulmate78

    soulmate78 Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    52
    Hallo!

    Vielen lieben Dank für die Antworten!
    Vorallem für die wertvollen Tips - bedeutet mir echt sehr viel! :kiss4:
    Es ist echt sehr nett, wenn Leute ihre Zeit aufopfern um andere zu helfen, dass nennt man echt Nächstenliebe :umarmen: kommt in der heutigen Zeit leider nicht mehr oft vor!

    Morelle Danke schön , es ist für mich alles noch sehr 'Neu in diesem Gebiet, aber ich werde - das noch genau aufschreiben!
    Heute hat meine Mama Cortison bekommen :/
    Von Vitamin D Mangel habe ich auch schon was gehört!

    Ich leide auch schon seit ich klein bin an Angina und Gelenksschmerzen :*/

    Meine Mama ist bei der Speißenröhren krank, sie konnte 16.Jahre nichts essen, da sie bei Operation verpfuscht wurde, dann wurde sie in Salzburg operiert, aber nach so langer Zeit pulsiert der Magen nicht mehr - und meiner Mutter geht es jetzt auch nicht sehr gut, hat manchmal extrem schlimmen Durchfall -. den sie gar nicht spürt - das ist echt schlimm !

    Wir werden alles ausprobieren - was nur geht!

    Ich danke euch von ganzem Herzen für die Hilfreichen Antworten....
    Dickes Busserl
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    wenn ihr Heilpilze verwenden wollt, würde ich dringend zu einem TCM-Mediziner raten. Auf eigene Faust können u.U. Nebenwirkungen auftauchen. Das will man ja nicht.

    Bei Rheuma denke ich als erstes an Schwermetallausleitung und an die Stärkung und Reinigung der Nieren. Medikamente unterdrücken nur den Schmerz (was natürlich nötig, aber keine Lösung ist).
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.773
    Wenn sie sich naturheilkundlich behandeln lassen will würde ich da dann eher zu traditioneller chinesischer Medizin raten.

    Einfach irgendwelche Pilze schlucken ist da wohl keine gute Idee.
     
  10. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Werbung:
    Stimmt nicht. Solche Themen finde ich ein wenig zu ernst für falsche Aussagen.

    ==============

    Rheuma ist ein größeres Feld. Medikamentöse Therapie hängt davon ab, womit man es konkret zu tun hat. Generell ist Schmerzunterdrückung nicht das primäre Therapieziel. Und Unterdrückung schon gleich gar nicht. Von Unterdrückung kann man vielleicht bei Medikamenten sprechen, die analgetisch über das zentrale Nervensystem wirken, also Opioide (wobei man sich auch da lächerlich macht, wenn man von Unterdrückung spricht - es ist eine Rezeptorbesetzung), welche aber nicht primäre Therapeutika sind, sondern höchstens mal sekundär zum Einsatz kommen.

    =============

    Was es Taugliches auf dem alternativen Markt gibt kann ich nicht sagen. Ich würde aber auch hier mit dem behandelnden Arzt sprechen, bevor man losexperimentiert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen