1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

weshalb?

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von touch, 22. Oktober 2009.

  1. touch

    touch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo,
    ich traue mich hier jetzt das doch zu fragen. Ich lese seit einiger Zeit
    hier mit und je länger ich da bin desto merkwürdiger scheint manches.

    Ich interessiere mich (u.a.) für Channeln und wäre sehr gern mit jemand
    in Kontakt getreten, der mir weiter hilft. Hier "bieten" einige das ja an.
    Ich habe zwei Leute angeschrieben - zuerst Nagualm, hab dann Wochen später gelesen dass sie wegen Internetproblemen nicht hier sein kann. Naja,möglich ist alles. Dann bat ich Lecham um was. Sind inzwischen auch viele Wochen vergangen, ohne irgendeine Antwort.
    Weshalb wird sowas angeboten?und warum ist es nicht einmal möglich, mit einem kleinen Satz wenigstens zu sagen, dass man das nicht macht, es nicht geht was auch immer der Grund sein mag- einfach irgend eine Antwort?

    Ich will niemand angreifen oder so, falls das so ankommt, tut es mir leid. Vielleicht bin ich doch zu unerfahren in diesem "Milieu" - aber verstehen tue ich es nicht und finds bischen unfair.

    Könnt ihr mir sagen, ob das "normal" ist? Ist das der übliche Umgang wenn man z.B. auf ein Channeling-Angebot reagiert?

    :confused:
     
  2. Jaiden

    Jaiden Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    84
    Hallo touch,

    aus eigener Erfahrung weiss ich, dass dies ein sensibles Thema ist.
    Es kommt für das Medium auch auf die gestellten Fragen an. Wenn mich z.B. jemand bittet eine "verstorbene" Person wegen materiellen Sachen oder der Zukunft zu fragen, so ist dies zwar machbar, aber die Ergebnisse könnten verwirrend bzw. unklar sein.

    Fragen zu Deiner eigenen Person, die Dir auf dem Weg helfen, werden meisstens sehr klar und treffend beantwortet. Ebenso Ratschläge auch zu ungestellten Fragen, damit man für sich eine gewisse Klärung erlangt.

    Beweise werde nie gegeben! Es wäre ja so, als ob ich Dir beweisen soll, das es mich gibt. Entweder man steht dem Ganzen offen gegenüber oder nicht. Davon hängt auch die gesamte Information des Channeln ab, wie Du selber zu der Sache stehst.

    Schreib mir mal eine PM, dann schauen wir was sich machen lässt. Doch werde ich ab Montag für ca. 10 Tage wegen einer privaten Sache nicht antworten können.
     
  3. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    soweit verstanden ging es touch um die kommunikation nicht um die inhalte - wenn diese "nicht stimmig" sein sollte lässt sich das eigentlich schon kommunizieren


    sensibel ist das thema, weil selten richtig aufgeklärt wird und zudem die wenigsten praktizierenden allem anschein nach null ahnung haben was sie da eigentlich veranstalten - oder wollen es einfach nicht kommunizieren
     
  4. Lechem

    Lechem Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    38
    hallo touch,

    es tut mir leid, das ich dir nicht mehr geantwortet habe. und einigen anderen auch nicht. das ist nicht böswillig gemeint. wie ich im forum geschrieben hatte, antworte ich nicht, wenn sich bei mir aufgrund der frage nichts tut. ich habe viele zuschriften bekommen und wenn sich bei mir nichts tut und ich das mitteilte, entstanden diskussionen was sie denn machen könnten, damit sich was bei mir tut. das wird dann einwenig mühsam. anderen wiederrum habe ich ihre frage erst noch einigen wochen, monaten beantworten können. aber generell spüre ich beim lesen der frage, ob eine meta-beantwortung der frage möglich ist. eventuell muss man dann auch akzeptieren können, das die gestellte frage überhaupt gar keine antwort aus dem anderem zuläßt, weil der frageinhalt einfach etwas "unchannelbares" ist.

    das entsteht, wenn die person sich an bestimmte wünsche klammert.

    es sind bestimmte themen, die aus wünschen heraus entstehen, um die die leute sich dann drehen, weil sie fixiert sind. dann verschwindet bei mir sozusagen "der channel". eine fixierte person möchte gerne sich wiederholende fragen stellen. diese personen (das meine ich überhaupt nicht negativ!) fragen diese fragen entweder ständig und nicht nur bei einer person, oder sie wiederholen diese in regelmäßigen abständen.

    das sind fragen nach beziehungswünschen und nach beruflichen verbesserungen. aber auch wiederholend nach verstorbenen: wie geht es dem verstorbenen und was hat er mir zu sagen. generell kann ich sagen: demverstorbenen gehts gut - und wenn ein verstorbener was aus der einen in die andere dimension mitgeben will, dann fühlt der betreffende es von selbst. denn viele antworten ergeben sich von selbst, wenn der betreffende glauben kann, wenn er sich selber zuhört. wenn der betreffende nicht glauben kann, dann benötigt er die antwort stets aus einem anderen mund. und leider fragt er danach trotzdem immer wieder nach, weil er den glauben nicht halten kann. das meine ich nicht als vorwurf, sondern nur als etwas, was uns allen ständig mal widerfährt.

    wenn fragen auf äußerlichen prinzipien aufgebaut sind (was wird beruflich, in der beziehung, mit dem verstorbenen, was ist mein lebenssinn, was kann ich tun um besser zu werden, wie soll ich anderen menschen meine geschichte erzählen, werde ich jemals glück haben und meine bestimmung ausleben können, was ist mit meinem haustier, wird man mir verzeihen können?) kommt bei mir nichts mehr. das mag daran liegen, das diese fragen aus einem leben gegriffen werden, das sich dem betreffenden von selbst zeigen wird. und ich möchte einfach nicht bei mir in assozierte "worthülsen" fallen, die dann altbekanntes zum besten geben.

    einge fragensteller waren sehr überrascht, als sie als antwort etwas bekamen, was komplett anders war als die antwort, die sie sich schon vorgestellt haben. sie hatten die antwort schon fest im kopf - und waren ganz irritiert, als sie etwas ganz anderes hörten.

    wer mir also schreibt, geht auch das risiko ein, keine antwort zu bekommen. weil das wahrscheinlich auch eine antwort ist. nur ist die antwort dann schon in der frage mit vergraben gewesen und benötigt dann keinen "channel" mehr.

    keine antwort ist also nicht böse oder faul, sondern einfach nur die art wie ich für mich besser damit hantieren kann.

    viele grüße...
     
  5. Jaiden

    Jaiden Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    84
    Genau so geht es mir auch, das kann man dem Gegenüber kaum erklären, vorallem wenn es direkt beim lesen/hören der Frage eintritt. Manche meinen dann, man würde nur seine eigene Meinung zu der Frage nennen, doch es ist schon eine eingegebene/gechannelte Sache.

    Doch generell steckt in mir: Jede Frage soll beantwortet werden.
    Natürlich kommt es auf die Menge an. Jedoch wartet der Fragende, wie man sieht, weil etwas unbeantwortet bleibt.

    @peterle
    Das hatte ich ebenso verstanden, doch war mir der Grund für die Nichtbeantwortung auch nicht bekannt ;), das hat sich ja nun aufgeklärt.
     
  6. touch

    touch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo Jaiden,

    danke für deine Antwort und ich glaube es soweit auch verstehen zu
    können, was du meinst.
    Mir ging es tatsächlich keineswegs um Beweise. Ich kann dir nicht einmal sagen, warum ich dieses channeln wollte, ein Gefühl, eine innere Stimme.. ich weiss es nicht.
    Ich habe damit absolut keine Erfahrung, möglicherweise hätte ich die "Antwort" angezweifelt, vielleicht auch nicht. Aber irritiert hat es mich eben
    deshalb, weil so gar keine Reaktion kam.
    Ich schreibe dir dennoch kurz ein PN und ich weiss gleichzeitig wenn nichts kommt, woran es liegt. :)
    Danke.
     
  7. touch

    touch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    16
    Ja Peterle, mir ging ich tatsächlich um die Art der Kommunikation.

    Und wenn ich dich richtig verstehe, bist du solchen "Angeboten" gegenüber
    grundsätzlich skeptisch?
    Ich hab inzwischen selbst das Gefühl, dass ich etwas naiv war/bin - und
    um es in Phrasen auszudrücken: es ist nicht alles Gold, was glitzert....
     
  8. touch

    touch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo Lechem,
    danke, dass du dir dennoch die Zeit genommen hast, hier zu reagieren.

    Ich hatte das wohl überlesen, dass du gar nicht antwortest wenn du mit
    der Frage nichts anfangen kannst.

    Das muss ich dann natürlich akzeptieren, auch wenn es auf mich etwas
    pauschalisierend wirkt, dass der Grund für das Nichtantworten, (u.a.) die eventuellen nachbohrenden Fragen sind.. Aber wie gesagt, dass akzeptiere ich, es ist letztendlich deine Entscheidung , wie du damit umgehen möchtest.


    Bei meiner Bitte an dich ging es nicht um Beziehungen,nicht um eine/n Verstorbene/n oder andere "äußerliche Prizipien" wie du es nennst... aber egal.

    Bei meinem Beitrag gings mir auch nicht um die Inhalte - ob richtig oder falsch - sondern tatsächlich um so was wie Höflichkeit oder Umgangsformen.
    Und um die Gepflogenheiten in diesem Forum, wenn "Angebote" gemacht werden; wie ernst man diese nehmen kann.

    Ich habe jedoch wieder was gelernt.

    Alles Gute für dich..

    t.
     

Diese Seite empfehlen