1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wesen des Faschismus

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 30. Juli 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Die zwei wesentlichen Symbole des Faschismus sind eine Axt und ein Bündel. (Fascia)
    Die Axt zerstört (mobbed) und das Bündel symbolisiert die Gleichschaltung der Kräfte auf EIN Ziel hin.

    Diabolo
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Lieber Diabolo

    die Fascia (Bündel) ist ein altes Römisches Symbol der Richterlichkeit... wenn im alten Rom die Richter mit der Fascia auftratten, so war dem Verurteilen das Totesurteil gesprochen worden und der Verurteilte hatte noch die Wahl, ob er sich selber Umbringen will (axt) oder ob er dem Feuer übergeben (Bündel) werden soll...

    Dahinter steckt die Idee, dass, wenn der Veruurteilte sich selber Umbringt, er von seiner Verfehlung reingewaschen ist und damit auch der Name seiner Familie (was in Italien sehr, sehr wichtig ist), sollte er aber zu feige sein, sich selber zu richten, so wird er in Schande verbrannt und der Name der Familie bliebt befleckt

    by FIST
     
  3. Gunnar

    Gunnar Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Thüringen
    soll man sich die axt selber in den kopf hauen? kann mir das irgendwie nicht so recht vorstellen... da quält man sich doch noch ewig rum bis man endlich die richtige stelle erwischt hat...
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hugh Gunnar

    nee, natürlich nicht... aber ein Messer um sich die Pulsadern aufzuschneiden würde man an einem Bündel nicht sehr gut sehen...

    ausserdem denke ich, dass es warscheinlich ähnlich lief, wie bei den Samurai in Japan... sobald der Verurteilte sich selber tödlich verletzt hat, hackt ihm ein guter Freund (oder der Sohn) den Kopf ab um das Leiden zu beenden...

    by FIST
     
  5. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Hallo Fist,
    danke für die Info.
    Ich las neulich es sei ein altes römisches Machtsymbol.

    Außerdem wurde es bei der ersten faschistischen Vereinigung in Italien von
    Mussolini als Wahrzeichen eingeführt.

    Grüße Diabolo
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hugh Diabolo

    eine Frage an dich...

    was interessiert dich am Faschismo? Was gefällt dir an dieser Idee? Sicher, währe man der Diktator, so hätte das vieleicht über eine kürzere Zeit recht viel Vorteile... absolute Macht und so... aber stell dir vor, du währst nur einer in diesem Staatsaperat... was währe dein Vorteil? Könntest du denken, was du willst? währen deine Lebensumstände Besser? währst du weniger gemassregelt und freier in der Auübung deines Lebens?
    Was gefällt dir daran? das MIlitärisch/Geortnete... der Rausch der Macht, die Möglichkeit sich über alles Hinwegzusetzten, wenn es "Dem Volke Adelt"... und was ist der Lohn des Faschismo

    Möchtest du so enden wie Mussolini?... willst du, das die ganze Faschistische Idee über dir zusammenbricht und das Volk sinnloserweise einer Idee geopfert wird, die nicht mehr standhält?

    Was fasziniert am Totalen Staat?

    by FIST
     
  7. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Hi Fist,

    der Faschismus hat natürlich was ungeheuer fascinierendes sonst würden die Leute sich nicht dauernd Sendungen darüber anschauen.
    Gerade deshalb ist er so gefährlich, vergleiche ich heute mit vor 20 bis 30 jahren sind wir schon wieder erheblich näher in Richtung Faschismus vorgerückt.

    Die Leute merken dies aber nicht weil sie bei Faschismus nur die Greuelbilder (KZ und so weiter) assoziieren und vergleicht man heutiges mit diesen Greuelbildern sind wir natürlich weit vom Faschismus entfernt, wie es scheint.

    Eine eigentlich Auseinandersetzung mit dem Faschismus der ihn unschädlich machen könnte hat in Deutschland noch gar nicht stattgefunden.
    In gewisser weise war es bis 1945 in Deutschland verboten die Wahrheit über den Faschismus zu sagen und danach auf andere Art ebenso.

    Das ist immer alles noch verdrängung.....und Verdrängungen pflegen wiederzukehren.

    Wenn man aber nun sich mal klarmacht in wievielen Facetten Faschismus auftritt und nicht gleich in dem greulichsten seiner Gesichter, dann kann man sich anhand der genanten grundsymbolik klar machen was eigentlich der Kern des Faschismus ist...............und dann kannst du in vielen bereich unserer
    Wirklichkeit sehen..........wie zum Beispiel auf der einen Seite Konformität zunimmt und damit auch Intoleranz gegen Andersdenkende (Mobbing).
    Die steigerung der Konformität ist die Gleichschaltung, die Steigerung des Mobbing der Mord. Ich sehe uns durch vergleich von damals auf dem Wege,
    ob es soweit kommt kann ich natürtlich nicht wissen.

    Als Phänomen ist der Faschismus fascinierend...........aber da er zerstört und spaltet...........also gerade nicht integriert (die Faschisten haben auch die Bücher freuds verbrannt weil ihnen die kindliche Sexualität nicht paßte)................ist er in keiner Weise sinnvoll.

    Interessanterweise werfen viele den Esoterikern vor, sie seiien faschistisch oder präfaschistisch, was wahrscheinlich an der konservativen Rechtslastigkeit vieler Esoteriker liegt............mit meinem verständnis von esoterik ist allerdings der Faschismus nicht vereinbar.
     
  8. Stephan

    Stephan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    1.693
    schon klar, diabolo,

    wer sich nicht auf deine Diktion und Definition von "kindlicher Sexualität" und auf dein manipulatives verharmlosendes Geschreibsel zu "sexuellem (Kindes-)Mißbrauch" einlassen mag, der steht schon ganz weit in der faschistischen Ecke, gell?

    Wie bequem... :rolleyes:

    Mißbrauch mit der Thematik Faschismus ist übrigens auch etwas, das heutzutage von einigen ausgesprochen gern betrieben wird.
    Mit keinem anderen verbalen Totschläger läßt's sich so schnell und so gründlich diffamieren in Deutschland, wie mit dem Vorwurf "faschistoider Gesinnung", häufig dann gleich noch im Schlepptau der Vorwurf des Antisemitismus, der ja heutzutage auch von etlichen interessierten Kreisen und Personen geradezu inflationär gebraucht wird...

    Stephan
     
    Mamalia gefällt das.
  9. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    der titel lautet "Wesen des Faschismus", dein betrag jedoch befasst sich mit den symbolen des faschismus. das ist kein guter start in eine diskussion.

    [ironie] ich sehe in jedem reisebüro das wesen des nazionalsozialismus. das erste reisebüro war ein KDF-büro der nazis, ergo ist jedes reisebüro eine keimzelle des nazionalsozialismus. [/ironie]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen