1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wertschätzung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von freeheart, 22. März 2007.

  1. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    mein Thema heute: die Wertschätzung


    Wenn man z.B:

    - ständig 5 Minuten zu spät in die Arbeit kommt
    - Rechnungen immer nach der dritten Mahnung bezahlt
    - öfters vergisst geliehenes Geld zurück zu geben
    - geliehene Bücher, CDs usw. nie zurückgibt
    - zu Arztterminen nicht erscheint ohne vorher abzusagen
    - sich um etwas nicht rechtzeitig kümmert

    hat das alles etwas mit mangelnder Wertschätzung zu tun?



    lg blindheart
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Blindheart,

    könnte mangelnder Respekt gegenüber den Mitmenschen sein, weil man nichts außer sich selbst für wichtig hält, purer Egoismus sozusagen, Rebellion geben alles.

    Könnte aber auch bedeuten, daß man nicht wirklich am Leben teilnimmt, geistig mehr abwesend als HIER ist, sozusagen nicht wirklich hier sein will. Dann ist es eher unbewußt und man bemerkt es nicht, daß es anderen Menschen evtl. Unannehmlichkeiten bringt.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.857
    Ort:
    An der Nordsee
    Hallo blindheart, hallo Gabi,

    wo ist der Unterschied zwischen mangelnder Wertschätzung und mangelndem Respekt?

    Wir sind wohl alle immer wieder mal mit solchen Menschen konfrontiert, und ich sehe sie ebenfalls als vollkommen ichbezogen an, aber irgendwo empfinde ich sie auch jedes Mal als Herausforderung.
    Sie fordern meine Geduld, meine Toleranz, aber auch ein gewisses Abstandnehmen, denn wer zu spät zum Zahnarzt kommt, hat das mit ihm auszumachen und nicht mit mir. Ist einfach nicht meine Sache und ich kann lernen mich NICHT über Dinge zu ärgern, die mich nicht oder nur ganz am Rande betreffen.

    Du blindheart hast da auch einige Allgemeinschauplätze genannt, aber was ist mit mangelnder Wertschätzung in der Familie/Partnerschaft/Freundschaft?

    Im Job, beim Arzt, etc., da kann ich’s beobachten, mich ärgern, ein gedankliches Schimpfwort loslassen und fertig, denn es tangiert mich nicht wirklich. Da wo mir Menschen wichtig sind, und ich auf mangelnde Achtung (meiner Person/meiner Gefühle) stoße, da kriege ich echt Probleme, weil’s mich persönlich trifft, weil’s mich verletzt und mein Vertrauen missbraucht.

    Es ist halt nur so, dass man einen anderen, der (wenn, dann meist jedem und allem gegenüber) respektlos ist, nicht ändern kann. Er ist, wie er ist und er muss die Konsequenzen aus diesem Verhalten tragen, z. B. dass man ihm halt nichts mehr leiht, er den Stempel des Unzuverlässigen aufgedrückt bekommt und keiner mehr auf ihn wartet.

    Also bleibt, in der Konfrontation mit solchen Menschen, nur eine Form von Verständnis aufzubringen und ihr Verhalten nicht persönlich zu nehmen. Meist sind das Wesen, die vor sich selbst keine Achtung haben und trotz ihres großartigen Auftretens auch tief drinnen der Ansicht sind, dass sie selbst keine Achtung verdienen.

    LG
    Ruhepol
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Naja - letzlich mit einer Geringschätzung der eigenen Person. Defacto nimmt ein Mensch sich selbst nicht ernst, wenn er eigene Abmachungen nicht ernst nimmt. Und wer sich nicht ernst nimmt, nimmt halt in Folge auch andere nicht ernst.

    Wobei : es geht da nicht um das Faktum zB. des Zuspätkommens selbst. Es kann sich jemand SEHR bemüht haben, damit er NUR 5 Minuten zu spät kommt.

    LG, Reinhard
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........


    Hört sich eher an wie eine Null-Bock Einstellung denn Wertschätzung ist wahrscheinlich in dem Fall ein Fremdwort das die Person vergeblich im Duden sucht.

    LG Tigermaus
     
  6. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    So habe ich das noch gar nicht gesehen...das ist ja interessant.

    Aber wie meinst du das mit dem sich bemühen nur 5 Min. zu spät zu kommen?
     
  7. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Naja..also ich vermute da schon was "Tieferes" :)
    Evtl. doch die mangelnde Wertschätzung sich selbst gegenüber, die nicht einfach so entstanden ist.

    Aber zu sowas gehören immer noch zwei.
    Wenn ich z.B meine Bücher nicht zurück bekomme und mir das gefallen lasse, hat das nicht auch etwas mit meiner Wertschätzung mir gegenüber?
    Ich bin es nicht wert dass man mein Vertrauen die Bücher zurück zu bekommen geschätzt wird?? Wenn ich mir mehr wert wäre würde ich so einem Menschen meine Bücher nicht leihen, oder?

    Hm...auf einen Arzt und ein Versandhaus, das grundsätzlich eine Zahlungsfrist anbietet lässt sich das nicht übertragen irgendwie.
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Das meine ich so, dass es mir nicht um Prinzipienreiterei geht - nur um die Zeit selbst. Es kann jemand zB. so widrige Umstände am Weg haben, dass er eine halbe Stunde zu spät kommen würde, wenn er sich nicht bemühen würde - und dass es eine Leistung ist, dass er nur 5 Minuten zu spät kommt.

    Manchmal läuft das sogar synchron (wenn es beziehungsmäßig passt) : Jemand kommt zu spät - und mir ist es sehr recht, weil ich ohnehin noch nicht fertig und noch nicht bereit war.

    LG, Reinhard
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Ruhepol,

    da gibt es wohl keinen, ist Auslegungssache denk ich mal.

    Die Frage ist allerdings auch, warum man solchen Menschen begegnet. Ist immerhin auch möglich, wenn mir dauernd so jemand über den Weg läuft, und ich mich darüber ärgern "muß", daß die eigene Wertschätzung nicht sehr hoch ist. Ich meine, daß ich unterbewußt vielleicht denke: geschieht mir Recht, daß ich so behandelt werde, ich bin es nicht wert. Der vielzitierte Spiegel wiedermal. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. Astroharry

    Astroharry Guest

    Werbung:
    Da hast Du recht Gabi.
    als ich das gelesen habe wollte ich schreiben "Mann, sich dir nen andern Mann", ist natürlich Unsinn, da es sich ja um ne Frau handelt, die so seinen Mann aushalten muss.

    Mich bringt so ein Verhalten derart auf die Palme, dass ich hier sofort eine Kerhtwendung mache. Auf diese Weise kam ich nie mit solchen Schlapphüten in Kontakt.
    Es handelt sich m.E um eine schwache Persönlichkeit. Jemand der einen deftigen Minderwertigkeitskomplex kompensiert und zwar dadurch, dass der seine Mitmenschen spüren läßt, dass er von diesen so viel hält wie von sich selbst, nemlich nix.

    Eine Mischung die mir überhaupt nicht gefällt, so dass ich solche Menschen meist sich selbst überlasse, sie landen meist früher oder später auf dem Sofa, wo sie sich dann selbst bemitleiden und nicht verstehen können, wie sie als Genie unerkannt bleiben konnten.

    Böse Welt

    Es ist wohl wirklich das Beste, solche Menschen sich selbst zu überlassen. Das ist eh die größte Strafe, die man ihnen antun kann. :)

    Lieben Gruß
    Willibald
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen