1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Werner ist nicht mehr da!

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Anniroc, 30. März 2010.

  1. Anniroc

    Anniroc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wie soll ich es beschreiben? Ich hatte vor 11 Jahren einen Freund der mir über viele Dinge hinweggeholfen hat, ich war nicht lange mit ihm zusammen die Umstände waren einfach nicht danach, und trotzdem bin ich dankbar das ich ihn in einer für mich schweren Zeit kennenlernen durfte.

    Das unglaubliche an der Sache ist, wir haben uns ganz aus den Augen verloren, vor etwas zwei Jahren hat es dann begonnen, ich hab mich immer wieder an in erinnern müssen, dann begann ich nachzuforschen wo er jetzt steckt wie es ihm ergangen war. Ich rief seine alte Firma an, die sagten mir er wäre schon lange nicht mehr dort beschäftigt. ich gab nicht auf, googelte was das Zeug hielt, und plötzlich der Schock meines Lebens ich mußte erfahren das er vor 2 Jahren genau einen Tag vor seinem 44 Geburstag verstorben war.

    Im nachinein betrachtet glaube ich, dass er wollte das ich das erfahre, was anderes kann ich mir nicht vorstellen.

    Es tut mir so weh, weil ich mit ihm noch sprechen wollte, wie es weitergangen ist in seinem Leben. Mittlererweile habe ich seine Schwester ausfindig machen können und sie hat mir seine letzten sieben Wochen geschildert, er hat so gelitten. Schmerzen, Morphium, Chemo, alles hat er machen müssen, geholfen hats nichts mehr, binnnen 7 Woche nach der Krebsdiagnose ist er verstorben.

    Ich kann noch nicht richtig begreifen, mir kommen die Tränen wenn ich an ihn denke, ich wollte mich doch nur bei ihm bedanken, für seine Liebe seine Wertschätzung, einfach für alles was er für mich damals getan hat.

    Leider ist es zu spät! Das tut verdammt weh!
    Anniroc
    ich mußte das jetzt niederschreiben
     
  2. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Du kannst die Dankbarkeit empfinden und dabei an ihn denken, bis wieder der Frieden einkehrt.
    Das ist schon mal nicht nichts und weit weg von zu spät.

    Ich war vor einem Jahr in der Situation, dass mir erst nach dem Tod einer Freundin in vollem Umfang bewusst wurde, wie wichtig und wertvoll diese Begegnung für mich war. Es war für mich persönlich Katastrophenjahr, ich habe in meinem Schock total falsch reagiert... mittlerweile aber haben sich jedoch die emotionalen Wogen geglättet. Ich hab ihr Bild noch immer hier stehen, zünde noch immer täglich eine Kerze an, aber ich spür keinen Schmerz mehr. Die Dankbarkeit für die Begegnung aber ist geblieben.

    Alles Gute.
     
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Anniroc
    vielleicht kannst Du ja seine Grabstätte ausfindig machen und zu ihm gehen und ihm alles sagen was Du ihm sagen möchtest. Ich schätze mal das würd ihn freuen.
    Alles Gute Dir
    gruß puenktchen
     
  4. Anniroc

    Anniroc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    Hallo Crazy Monk !
    Deine Worte haben mir echt gut getan und ich habe mich wirklich verstanden gefühlt. Du hast mir aus dem Herzen gesprochen, als du geschrieben hattest, das du jetzt erst weißt wie wertvoll die Begegnung war für dich, genau so ist es bei mir.

    Danke Puenktchen auch für deine Antwort, es ist schön das jemand da ist der einem zuhört und sich Gedanken macht.

    Liebe Grüße
    Anniroc
     
  5. Styria

    Styria Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockerau
    Oft ist es hier auf Erden zu spät, aber ich denke, daß es wirkich eine gute Idee ist sein Grab aufzusuchen. Zünde eine Kerze an und sprich mit ihm. Vielleicht wird es Dir genau in diesem Moment besser gehen, wenn Du ihm alles gesagt hast, was Dir wichtig erscheint.
     
  6. maxime76

    maxime76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Passau
    Werbung:
    ich finde es auch eine gute idee das grab aufzusuchen und wenn es dir in gedanken schwerfällt die richtigen worte zu finden dann schreib sie auf einen kleinen zettel und grab ihn in ein kleines loch ein an seinem grab du wirst sehen es befreit dich,,
    sei gegrüßt und getröstet von mir
    maxime​
     
  7. sarahlie

    sarahlie Guest

    Werbung:
    Du musst dazu nicht das Grab aufsuchen, dort ist er nicht mehr, sondern nur sein Körper.

    Du kannst jederzeit mit ihm reden egal wo du bist. Mach eine Kerze an und rede mit ihm, er kann dich immer hören.
    Stell ihn dir vor und schon ist er da.....und ohne das du was sagen musst weiß er genau was du denkst, zu jeder Zeit.


    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen