1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer weiß was das Mahamudra Ritual ist ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Alfheri, 29. Dezember 2011.

  1. Alfheri

    Alfheri Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    226
    Werbung:
    Hallo an alle.


    Wer weiß was das Mahamudra Ritual ist und was es bewirkt ?
    Was findet im Köper statt und wie wird das Ritual abgehalten? Weiß das wer ?

    Würde mich auf eure Antworten freuen.

    MFG

    Alfheri
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Mahamudra ist eine Tibetisch-Buddhistische Meditationsschule, Mahamudra ist kein Ritual. Es gibt in der Tradition zwar auch Rituale aber die Meditation ist nicht an rituale Gebunden, sie findet im Geist statt.
     
  3. Petrovska

    Petrovska Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Villach
    Mahamudra ist Erleuchtung:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mahamudra

    Das Ritual heißt Karmamudra:

    http://www.karmamudra.de/pdf/KARMAMUDRA-PRAXIS.pdf

    Ohne Karmamudra, keine Mahamudra...

    Viele Infos darüber:

    http://www.tantra-tradition.de/21.html

    http://kiaos.net/text/t.theorie.buddh.tantra.pdf

    http://kiaos.net/text/t.sutra.01.pdf

    http://www.littlebuddha-massagen.at/2.html

    Helmut Poller aus Wien ist richtig wahre Experte für buddhistische Tantra:

    http://kiaos.net/sem/index.html

    LG
     
  4. Alicebergamo

    Alicebergamo Guest




    Der Mahasiddha Tilopa

    Mahasiddha Vajrameister verstoßen immer gegen die Dualität
    Die Ka’bab Zhi (bKa’ babs bZhi) Belehrungslinie wurde von Marpa nach Tibet gebracht. Ursprünglich empfing der Mahasiddha Tilopa diese Belehrungen vom Dharmakayabuddha Dorje Chang (rDo rJe lCang) und übertrug sie auf Naropa, Maitripa and Marpa, dann wurde die Linie durch Milarépa an die Kagyüd (bKa’ brGyud) Linie der Karmapas weitergegeben und an andere Lamas aus Kagyüd und Nyingma Linien.
    Ngak’chang Rinpoche sagt darüber:
    Tilopa ist ein tiefgründiges Beispiel für einen Vajrameister. Er scheute keine Mühen, um seinen Schüler Naropa mit dem zu konfrontieren, was notwendig war. Naropas Befähigung, Übertragung zu erfahren, war durch ein Konzeptwirrwarr darüber, was Spiritualität ausmacht, blockiert, und Tilopa manifestierte sich in der Gestalt von was auch immer in Widerspruch zu Naropas Konditionierung stand. Weil Naropa glaubte, Tilopa sei der Einzige, der ihn von den Beschränkungen seines Unverständnisses befreien könne, war er bereit, immer wieder Erschütterungen seiner ideologischen Infrastruktur zu durchleben. Tilopa war politisch völlig unkorrekt aus der Sicht der damaligen brahmanischen Gesellschaft und Naropa war im brahmanischen Denkmuster gefangen. Dies war eine explosive Situation, die zu Naropas Realisation führte. Die Leute denken oft, dass Naropas Strapazen unter Tilopas Händen allegorisch sind – aber dies könnte ein Fehler sein, da die Allegorie real ist. Der Vajrameister in der heutigen Welt zaubert vielleicht nicht in derselben Weise, in der Tilopa mit Naropa gezaubert hat, aber er oder sie wird trotzdem den Schüler oder die Schülerin mit deren wahrnehmungsbezogenen Hindernissen konfrontieren. Der heutige Vajrameister wird immer mit allen Mitteln gegen die Dualität verstoßen. Der heutige Schüler wird sich noch immer darüber beschweren, dass der Vajrameister „unvernünftig“ sei und erwarten, dass sich der Vajrameister in Einklang verhält mit seiner oder ihrer Version davon, was Spiritualität sein sollte. Naropas Befähigung mag groß gewesen sein – seine Verwirrung war jedoch nicht anders als unsere Verwirrung. Die Stilistik unserer Verwirrung ist anders als die von Naropa und deshalb wird der Vajrameister sich unserer Verwirrung annehmen, so wie sie ist. Die Ähnlichkeit besteht darin, dass der Mahasiddha-Vajrameister immer unsere Dualität verletzen wird. Der Mahasiddha-Vajrameister wird immer unsere Dualität beschimpfen. Der Mahasiddha-Vajrameister wird immer unsere Dualität zur Raserei bringen.



    Tilopas Gesang von Mahamudra


    Mahamudra ist jenseits aller Worte und Symbole -
    Aber dir, Naropa, aufrichtig und treu, sei dennoch so viel gesagt:

    Die Leere braucht keine Stützen,
    Mahamudra ruht auf nichts,
    Ohne jede Anstrengung,
    Einfach nur, indem du gelöst und natürlich bleibst,
    Kannst du das Joch zerbrechen -
    Und Befreiung erlangen.

    Wenn du vor dir im Raume nichts mehr siehst,
    Und dann mit deinem eigenen Geist den eigenen Geist betrachtest,
    Verschwinden alle Unterscheidungen,
    Und du gelangst zur Buddhaschaft.

    Die Wolken wandern durch den Himmel,
    Sie haben weder Wurzeln noch Heimat;
    Wie Wolken sind die einzelnen Gedanken,
    Die deinen Geist durchziehen.

    Sobald der Geist sich selber erkannt hat,
    Hört jede Unterscheidung auf.
    Formen und Farben bilden sich im Raum,
    Aber weder Schwarz noch Weiss
    Hinterlassen in ihm Spuren.
    Aus diesem Geist des Geistes entstehen alle Dinge.
    Weder Tugend noch Laster beflecken ihn.

    Die Finsternis von Jahrtausenden
    Kann nichts gegen die glühende Sonne ausrichten;
    Die langen Zeitalter des Samsara
    Können das helle Licht des Geistes nicht verdecken.

    Obwohl wir Worte brauchen, um die Leere zu erklären,
    Ist doch die Leere selbst nicht sagbar.
    Wir sagen zwar: "Bewusstsein ist ein helles Licht",
    Doch lässt es sich mit Worten und Symbolen nicht erfassen,
    Bewusstsein ist in seinem Wesen leer,
    Und doch umfasst und hält es alle Dinge.

    Tu nichts mit dem Körper - entspanne dich nur,
    Verschliesse fest den Mund und sei still.
    Entleere deinen Geist und denk an nichts.
    Lass deinen Körper leicht wie einen hohlen Bambus ruhn.
    Kein Geben und Nehmen: der Geist ruht,
    Mahamudra ist wie ein Geist, der sich an nichts klammert.
    Wenn du dich darin übst, wirst du bald von der Buddhaschaft erreicht.

    Kein üben von Mantras und Paramitas,
    Kein Unterricht in Sutras und Geboten,
    Kein Wissen aus Schulen und Schriften,
    Führt zur Erkenntnis der eingeborenen Wahrheit.
    Denn wenn der Geist nach etwas strebt,
    Erfüllt von Sehnsucht nach dem Ziel,
    Verhüllt er damit nur das Licht.
    Wer sich an Tantrische Gebote hält und dennoch urteilt,
    Begeht Verrat am Geist des Samaya.

    Gib alles Tun und Wünschen auf,
    Lass die Gedanken steigen und verebben,
    Wie Meereswogen.

    Wer die Vergänglichkeit niemals vergisst,
    Noch das Prinzip der Urteilslosigkeit,
    Der richtet sich nach Tantrischem Gebot.

    Wer alles Sehnen aufgibt,
    Sich nicht an dieses oder jenes heftet,
    Erkennt den wahren Sinn der Schriften.

    Im Mahamudra verbrennen alle deine Sünden;
    Im Mahamudra wirst du
    Aus dem Gefängnis der Welt entlassen.

    Es ist die hellste Flamme des Dharma.
    Die das nicht glauben, sind Narren,
    Die sich in Elend und Sorgen ewig wälzen.

    Verlass dich, um zur Freiheit zu gelangen,
    Auf die Hilfe eines Guru.
    Wenn dein Geist seinen Segen empfängt,
    Ist die Befreiung nah.

    Alle Dinge dieser Welt sind sinnlos
    Und nichts als Keime neuer Leiden.
    Kleine Lehren predigen Taten -
    Folge nur einer Lehre, die gross ist.

    Der königliche Blick geht über alle Dualität hinaus.
    Die königliche Methode überwindet alle Ablenkungen,
    Der Weg der Nicht - Methode ist der Weg aller Buddhas,
    Wer diesen Pfad betritt, wird von der Buddhaschaft erreicht.

    Vergänglich ist die Welt -
    Substanzlos wie Phänomene und Träume.
    Entsage Ihr und verlasse die Deinen.
    Zerschneide die Bande von Lust und Hass
    Und meditiere in Wäldern und Bergen.

    Wenn du ohne Mühe
    Gelöst und natürlich bleiben kannst,
    Wirst du bald von Mahamudra erreicht
    Und du trägst den "Nicht-Sieg" davon.

    Schlag einem Baum die Wurzeln ab, und seine Blätter welken;
    Schlag deinem Geist die Wurzeln ab, und das Rad der Welt zerfällt.

    Jedes beliebige Licht vertreibt in einem Augenblick
    Die Dunkelheit ganzer Zeitalter.
    Das starke Feuer des Geistes verbrennt mit einem Blitz
    Den Schleier der Unwissenheit.

    Wer sich an den Geist klammert,
    Erkennt die Wahrheit nicht, die jenseits davon ist.
    Wer sich bemüht das Dharma einzuüben,
    Erkennt die Wahrheit nicht, die jenseits aller Übung ist.

    Wer wissen will, was jenseits von Geist und Übung ist
    Durchhaut mit einem Schlag die Wurzeln seines Geistes,
    Und starrt mit nacktem Blick.
    So wirst du frei von aller Unterscheidung -
    Und ruhst in dir.

    Man sollte weder geben noch nehmen,
    Sondern natürlich bleiben - denn Mahamudra
    Liegt jenseits von Hingabe und Weigerung.
    Weil alaya nicht geboren wird,
    Kann niemand es hindern oder beflecken;
    Wer im ungeborenen Reich verweilt,
    Dem löst sich aller Schein ins Dharmata auf,
    Und Eigenwille und Stolz verschwinden im Nichts.

    Die höchste Einsicht
    Verlässt die Welt von Diesem und Jenem.
    Das höchste Handeln
    Vereinigt grosse Schöpferkraft mit Ungebundenheit.
    Die höchste Vollendung
    Erkennt das "so Sein" ohne Hoffnung.

    Im Anfang spürt der Yogi, wie sein Geist
    Abstürzt wie ein Wasserfall;
    Dann, auf halbem Wege, strömt er dahin,
    Langsam und sacht wie der Ganges.
    Am Ende ist er ein grosses, unendliches Meer,
    Wo das Licht von Sohn und Mutter in eins verschmelzen.​


    ich liebe das Mahamudra:kiss4::zauberer1


    LG Ali:umarmen:
     
  5. Petrovska

    Petrovska Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Villach
    http://aroencyclopaedia.org/shared/text/t/tilopa_th_01_01_deu.php

    Praktizierst du die sechs Yogas von Naropa?

    http://www.youtube.com/watch?v=7U1FLqCu2zU

    http://www.youtube.com/watch?v=KG6w036k8u4

    http://www.youtube.com/watch?v=sbB6r4p6BJk&feature=results_video&playnext=1&list=PL568CF75B8B7A62A7

    http://www.youtube.com/watch?v=_zBNHGWMju0

    Oder die Guruyoga (Padmasambhava)?

    LG
     
  6. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    Wenn du das weisst warum fragst du dann?
    das versteh ich nicht :confused:
     
  7. Petrovska

    Petrovska Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Villach
    Es war Alferi der die Frage stellte, nicht ich, ich habe nur geantwortet ;)

    LG
     
  8. Alfheri

    Alfheri Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    226
    Hallo und danke für eure Antworten.

    Klapt bei mir nicht, habe keine Partnerin und auch kein Interesse mit Sex zur erleuchtung zu gelangen. Gibt es noch andere Wege ? Der Weg des Einsiedlers wie er im Link von Petrovska zu finden ist gefällt mir mehr.

    Würde mich auf eure Antworten freuen.

    MFG

    Alfheri
     
  9. Alicebergamo

    Alicebergamo Guest



    du brauchst keine Sexpartnerin

    Yana Mudra heisst das glaube ich
    ohne Partner


    ist eh egal
    ich habe den Sex transzendiert

    das geschieht am besten alles von selbst
    aufsteigen der Kundalini

    Tumo entfachen


    es geschieht dann
    wenn du soweit bist

    forcieren ist eher gefährlich


    Helmut Poller ist initiert in alte Riten des Vajrayoga
    ich hab viel von ihm gelesen und glaube dass
    er kompetent ist in seinen retreats


    kosten halt einiges
    aber das ist auch okay


    ich hab das alles nicht gebraucht
    kam alles alleine

    das Feuer und die Transformation


    es ist einfach himmlisch dieses Feuer
    die Wärme im Herz und im ganzen Körper
    das ist Ekstase, kosmischer Orgasmus:kuesse::liebe1:


    und das jeden Tag
    in live und in Farbe:zauberer1



    Edit: ich glaube ich war eh schon Lama
    in anderen Leben

    immerhin war ich neun Jahre bei den Vajrayama Buddhisten Ningma

    LG Ali:kiss4:
     
  10. Petrovska

    Petrovska Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Villach
    Werbung:
    Über die Tummo Praxis (ich heize mich mit der Tummo Praxis an, das innere Feuer, weil die Tibetaner nicht an Kundalini glauben und nur an 4 Chakren, nicht 7) und während der Atmung, reinigst dich von Wut, Frust, Hass, Neid, Gier..., paktizierst in Wirklichkeit die "Vier Edle Wahrheiten" http://de.wikipedia.org/wiki/Vier_Edle_Wahrheiten ):

    Atmung für die Reinigung vor der Tummo Praxis:
    http://www.youtube.com/watch?v=2YmsoPbXiCM
    http://www.youtube.com/watch?v=ScOyjqI87CQ

    Tummo Praxis:

    http://www.youtube.com/watch?v=5Arr4C52grQ

    Mega tolles Buch für die Tummo Praxis:

    http://www.amazon.de/Inneres-Feuer-Meditationsübung-Sechs-Naropa/dp/3980579867/ref=sr_1_fkmr0_1?

    Auch toll:

    http://www.youtube.com/watch?v=wpa6r8zunxs&feature=related

    Super Film: “SAMSARA Geist und Leidenschaft” / Teil 1-14:
    http://www.youtube.com/watch?v=eChO5ccwodo

    Alles über Kundalini:

    http://www.littlebuddha-massagen.at/3.html

    Also, ich habe Karmamudra praktiziert, als Single (du verwandelst dich in einer Gottheit, "holst" durch rezitieren von Mantras den Gegenpart und vereinst dich VISUELL mit dem Wesen (es kann sich ziemlich echt anfühlen), kein Sex mit einem sterblichen, echten Partner... Bin auch als Single erleuchtet worden...

    LG
    PS: Helmut war ein Schüler von dem verstorbenen Chhimed Rigdzin Rinpoche: http://www.khordong.de/DE/
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen