1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer weiß bescheid?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Violetta, 11. Oktober 2006.

  1. Violetta

    Violetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallihallo,

    Kann mir bitte jemand erklären was "Saturn Quadrat Chiron" bedeutet?

    Wo werden Diplomausbildung in Astrologie angeboten (in der Umgebung von Vorarlberg/A, Zürich, Salzburg, München...)?

    Danke im Voraus.

    LG
    Violetta
     
  2. platery

    platery Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Sehr viele in diesem Forum, allerdings kommt es immer auch darauf an, wie man fragt. ;)

    Hallo Violetta,

    eigentlich kann man das nicht einfach so beantworten, weswegen ich Dich bitten würde, das nächste Mal den Zusammenhang (z.B. Horoskop einer Person, Artikel in der Zeitung oder Horoskopinteraspekte) mit zu nennen.


    Für heute will ich es deshalb sehr allgemein halten:
    Nun was könnten wir da für eine Überschrift wählen? Ich wäre für "Satan (Saturn) haßt (Quadrat) den Umweltschutz (Chiron)"!

    Damit wirst Du vermutlich wenig anfangen können. Deshalb mache ich das mal Stück für Stück:

    Saturn steht im Allgemeinen für "Bremse", "Versteifung", "Kaltherzigkeit", "Regelwerke" und "Hierarchie".
    Chronos (Saturn) entmannte Uranos (Uranus) und nahm ihm damit die Möglichkeit, sich mit Gaia wiederzuvereinen. Dafür war Uranos eigentlich sogar dankbar (auch wenn er damit vom Götterthron abdanken mußte).
    Saturn bedeutet also immer "Einschränkung" (auch in Form von Kastration) und "Härte". Steht er gut, so ist damit allgemein die Unterstützung durch oder für einen anderen Planeten gemeint. Außerdem wird mit einer guten Saturn-Qualität immer auch "Nachhaltigkeit bis zum bitteren Ende" ausgedrückt.

    Bei Chiron geht es um "Verletzungen aus alter Zeit", um "alte Wunden und Narben", die ständig aufgehen und einfach nicht heilen können.
    Bei Chiron ist zu beachten, dass dieser zwischen Saturn und Uranus seine Bahnen zieht und demnach (nach dem astrologischen Prinzip: "Wie oben so unten.") zwischen dem Hüter der Schwelle (Saturn) und den überpersönlichen Faktoren der Gesellschaft bzw. Zeitgeist (Uranus) einzuordnen ist.
    Beim Chironthema geht es also im Allgemeinen um eine Art "schlechtes Erbe", welches schmerzhaft ist und vom Umfeld aufgebürdet wurde. Vergleichbar wäre hier tatsächlich unsere Umwelt, welche wir auch nicht "heilen" können und die wir (in einem schlechter werdenden Zustand) an unsere Nachkommen weitervererben. Unsere Fehler beim Umgang mit der Umwelt sind also ein "Chironthema" der nachfolgenden Generationen: Sie können nichts dafür und müssen dennoch darunter leiden.

    Dabei wird auch klar, wie man mit Chiron umgehen kann: Nämlich die Wunde akzeptieren und dementsprechend handeln.


    Der Aspekt des Quadrates macht dabei aber mörderlich einen Strich durch die Rechnung: Quadrate verbinden im Allgemeinen unterschiedliche Elemente(Luft, Feuer, Wasser und Erde) mit gemeinsamer Elementqualität (kardinal, fix und veränderlich). Einen aufstrebenden Aspekt (der Farbe bekennen will) beispielsweise mit einem "Anpassungsfanatiker".

    Beispiel:
    Das Quadrat verbindet bei den Interaspekten im Partnervergleich beispielsweise die Sonne im Widder (kardinales Feuer) beim Einen mit der Sonne im Steinbock (kardinale Erde) beim Anderen. Wenn man sich diesen Zusammenhang verdeutlicht, wird recht schnell klar, dass sich der Tatendrang des Widders dann ziemlich vom Steinbock ausgebremst fühlen dürfte (Widder:"Komm, lass uns das jetzt angehen!" - Steinbock:"Das ist doch wieder nur einer Deiner kurzzeitigen Trips, die keinen Bestand haben. Ich konzentriere mich lieber auf die wirklich notwendigen Dinge und warte ab").
    Bei diesem Beispiel ist zu beachten, dass sowohl Erde als auch Feuer grundsätzlich in dieselbe Richtung streben. Nur das Tempo unterscheidet sich.

    Wie würde z.B. die "Zusammenarbeit" zwischen Luft und Erde unter Quadrataspekten aussehen?
    (Luft: Ich möchte mich anpassen. Erde: Ich will mich verwirklichen.) ;)

    Damit wird hoffentlich ersichtlich, dass "Saturn Quadrat Chiron" ein Problem darstellt:
    Hier ignoriert(Quadrat) Saturn die bereits offene Wunde(Chiron). Sie wird einfach nicht wahrgenommen.

    Unbewußt gelebt, dürfte das einem Menschen gleichkommen, der trotz einer akuten Chlorallergie seinen "Bademeister" machen möchte. Die eigene Schwäche(Chiron) wird einfach übergangen und im Zuge "des Pflichtbewußtseins"(Saturn) regelrecht abgehärtet. Wobei diese Abhärtung(Saturn) sinnfrei ist, da diese Wunden(Chiron) nicht heilen können und durch die wenig einfühlsame Praktik von Saturn (hierbei wahrscheinlich "Engstirnigkeit") sich eher noch verschlimmern werden.

    Chiron birgt aber noch eine zweite Wahrheit: Kann diese Schwäche akzeptiert werden, so heilt er zwar nicht sich selbst, dafür aber andere!


    Zu Deiner zweiten Frage habe ich leider keine Antwort, da ich bisher keine astrologische (geschweige denn esoterische) Ausbildung erhalten habe.

    Versuche es aber bitte mal hier:
    http://www.esoterikforum.at/forum/forumdisplay.php?f=92
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo


    Saturn, ja, das kann man als bremse, als Bleiklotz beschreiben. Aber ich finde es sogar noch treffender, wenn man REALITÄTSBEWUSSTSEIN dazu sagt. Man wird konfrontiert, bis man sich anpasst. Deswegen spricht man oft von Saturn, der die Lektionen bringt. Aber die Güte und Gnade, die daraus entsteht, ist Klarheit und Realitätsbewusstsein.

    Ein Quadrat mag anzeigen, dass man sich leichter mit einem zweiten Faktor reibt, und stösst, in dem Fall mit Chiron. Man hat vielleicht eine Art Gegenlauf. Chiron will das eine, Saturn das andere.

    Leider ist es schwer Chiron zu beschreiben, finde ich jedenfalls. Es kann sich um eine Art Verletzung handeln, - so sagt man, dass jeder Mensch in seinem Leben einen wunden Punkt hat, eine Angst, die damit verbunden ist, dort will man nicht konfrontiert werden. Es kann aber daraus eine Weisheit entstehen, weswegen Chiron auch mit der Esoterik in Verbindung gebracht wird.
    Wenn man dieses Quadrat meistert, dann hat man gewiss etwas erreicht.
    Doch andererseits mag es zuerst eine Art Hemmung oder Widerwillen sein, sich mit eigenen Fehlern auseinanderzusetzen.
    Chiron und Saturn haben etwas gemeinsam und zusammen könnte daraus tatsächlich ein Wissen um Notwendigkeit und Disziplin entstehen.
    Heilsame Wege... indem man den Prüfungen und Lektionen standhält um daran zu wachsen.

    Lg
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen