1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wer ward ihr ?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Muggle, 7. März 2006.

  1. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Moin Moin,

    an alle die mal eine RF gemacht haben oder einfach nur son Gefühl haben.

    Wer ward ihr in anderen Leben, wo habt ihr gewohnt etc. Was geht euch da so durch den Kopf ?

    LG

    PS: ich habe vermutlich Baumwolle in den Südstaaten gepflückt. Ist aber noch ne recht wage Therorie.
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Dass das alles recht unwichtig ist....diese Äußerlichkeiten, wer man war, wie man hieß, wo man wohnte..

    Wichtig ist, welche Eindrücke und Erfahrungen man mitgenommen hat - das ist das, was zu dem wurde, was man heute mit seinen Vorlieben und Abneigungen ist.
    Und vieles bleibt auch wohlweislich und gnädig unter dem Schleier des Vergessens, weil man es einfach nicht ertragen könnte.

    Gruß von RitaMaria
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Muggle,

    für manche ist es eben wichtig, zu erkennen, wer sie waren. Sie brauchen bestimmte Einsichten in sogenannte frühere Leben um einen bestimmte Erkenntnis zu bekommen. Andere brauchen z.B. nur das Gefühl aus einer bestimmten Situation, um das Leben, das Wesen was man da war, zu heilen.

    Deine Frage ist wie ein Aufruf zu einem Wettkampf: Wer die meisten Inkarnationen von sich kennt, wer schon mal "was Besonderes" war usw. usw.
    Könnte lustig werden. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Gabi,

    ich verspreche mir von der Kenntnis über vorherige Leben besser zu verstehen warum ich dieses Mal gerade das Leben ausgewählt habe und was ich mir vorgenommne habe in mir weiter zu entwickeln.

    Wenn ich eine bekannte Persönlichkeit war wäre das in soweit eine dolle Sache, als das ich alles mögliche über mich nachlesen könnte.

    LG
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Allerdings glaube ich, würdest du beim Nachlesen wenig über DEINE Gefühle wiedergespiegelt bekommen. Die Erfahrung muss innendrin stattfinden...
    lg Kalihan
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Muggle,

    ja, ich verstehe schon, warum Du Deine früheren Leben erkennen möchtest. Und sie werden sich Dir auch öffnen, wenn Du soweit bist. Nicht alle auf einmal, aber so wie Du sie brauchst für Deine Entwicklung. Denn Dein wahres Selbst, Deine Seele, will, daß Du Dir bewußt wirst, wer Du wirklich bist, eben diese Seele. Voraussetzung ist aber: 100%iges Vertrauen in Deine Seele, in Deine Führung. Und das bewußte JA-Sagen zu allem, was Du erfährst, indem Du die volle Verantwortung für Dein Leben und das was Du erlebst übernimmst.

    Und ja, wenn man eine bekannte Persönlichkeit war, ist es durchaus hilfreich, über sie lesen zu können oder einen Film zu sehen. Wenn es authentische, also wahre Daten sind, was immer häufiger vorkommt, da Regisseure z.B. "von oben" inspiriert werden, dann wird sich dieses Leben für Dich leichter öffnen und Du erlebst die Emotionen von "damals" und kannst dieses Leben ganz als Dein eigenes annehmen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.758
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo Muggle,
    mal abgesehen von der Diskussion ob es wichtig ist das zu wissen oder nicht, will ich Dir meinen Gedanken schreiben.
    Ich weiss nicht, als was oder wo ich schon mal gelebt habe, aber mein Gefühl sagt mir, dass ich in den 50er oder 60er Jahren in Paris gelebt habe. Ich fühle mich der Stadt so verbunden (in Kombination mit der Mode und der Musik).

    Ausserdem bin ich mir glaube ich schon mal in Wien gelebt zu haben, eventuell während des 2. Weltkrieges. Frag mich nicht woher ich diesen Glauben nehme, ich weiss es nicht. In Wien war ich sofort Zuhause, es war mir vertraut.:)
     
  8. chrisrob

    chrisrob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Hallo

    Ich habe bis vor 18 Jahren nix von den ganzen Rückführungsgeschichten und Wiedergeborenen-Zeugs (so habe ich das damals in Gedanken genannt) gehalten. Dann hat ein Erlebnis mich völlig ungestimmt und mich im Laufe der Zeit total umgedreht.

    Ich fuhr mit Freunden nach Frankreich in die Bretagne. Mitten in der Nacht waren wir angekommen (in der Nähe von St.Malo direkt an der Küste) und am nächsten Morgen warf ich einen ersten Blick auf die Umgebung. Es traf mich wirklich wie ein Hammer. Ich blicke auf die windgepeischte Landschaft, sah das aufgewühlte Meer an den Felsen brechen und hatte das körperlich spürbare Gefühl endlich zuhause angekommen zu sein.

    Ziemlich verwirrt - noch in meinem Schlafjogginganzug- tappert ich los Richtung Brandung. (Selbst nach so vielen Jahren holt mich jetzt beim Schreiben dieser Sätze die Erinnerung sehr intensiv ein.) Es stürzten unglaublich viele Bilder durch meinen Kopf: von Menschen die ich in diesem Leben noch nie gesehen hatte/habe; von Tieren; Bäumen; Felsformationen und immer wieder Wasser. Ich wußte überhaupt nicht was da mit mir passierte. Ich fühle einfach nur, ich muß runter an dieses Meer, ich MUSS diese Wellen mich berühren lassen. Es war unglaublich verwirrend, aber zu keinem Zeitpunkt beängstigend. Ganz im Gegenteil zum ersten Mal im meinem Leben verspürte ich keine Rastlosigkeit.

    Nach einer kleinen Klettertour - die mir trotz meiner damaligen völligen Unsportlichkeit völlig leicht viel - war ich endlich unten am Strand angekommen. Mit den Füssen im Wasser drehte mich mit dem Rücken zu Meer und hatte den nächsten Flash. Die sich nun vor mir erhebende Felswand schien mir so unglaublich vertraut, als wäre ich schon hundert mal dort gewesen. Die von unten sichtbaren windgeduckten Bäume schienen mir vertrauert als der Baum zuhause vor meinem Fenster.

    Und über allem dieses Gefühl endlich - wie nach einer langen Suche - zuhause zu sein. Es schien mir als könne ich das erste mal in meinem Leben frei und unbeschwert atmen.

    Ich hatte wärend des gesamten Urlaubs dort (wir sind viel rumgefahren) immer wieder "Gefühlsaufwallungen" dieser Art. Zwar nie wieder in dieser ersten Intensität, aber doch deutlich.

    Heute gehe ich davon aus, irgendwann habe ich schoneinmal ein leben in Frankreich am Meer verbracht.

    Ich fahre immer wieder mal nach Frankreich an die Atlantikküste und jedesmal wieder beim Anblick der Klippen und der kleinen grauen Häuser fühle ich einen inneren Frieden und eine Geborgenheit, die mir kein anderer Ort jemals in dieser Intensität vermittelt hat.

    Gruß
    Christiane
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Christiane,

    vielen Dank für Deine Geschichte ! Das passiert immer häufiger, daß die Menschen sich öffnen, bzw. von ihrer Seele geöffnet werden und Dinge aus früheren Leben wahrnehmen. Alles wird immer offener. Wir können uns davor verschließen oder uns daran erfreuen und es annehmen, auch wenn es mal weniger "schöne" Gefühle sind. Das bedeutet Heilung, Ganzwerdung, ganz die Seele leben. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. Yogina

    Yogina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    In der Nähe der Träume
    Werbung:
    Hallo Freunde,

    ich glaube sehr stark daran, in meinem letzten Leben eine Schlange gewesen zu sein.
    Wenn ich am Strand bin, habe ich oft das Verlangen mich in den Sand zu werfen und auf dem Boden längs zu schlängeln. Klingt verrückt, aber es ist Tatsache.
    Ich weiß selbst nicht, woher dieses starke Verlangen kommt. Dazu überfallen mich oft Phasen, in denen ich mich am liebsten von meiner eigenen Haut trennen würde.
    Ich habe diese merkwürdigen Verhaltensarten am Anfang nie richtig wahrgenommen, doch mit der Zeit begriff ich, was dies zu bedeuten hat.
    Ich war früher mal eine Schlange in der Wüste.
    Mich beruhigt dieses Wissen sehr.

    Liebe Grüße,
    Yogina
     

Diese Seite empfehlen