1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer lebt das Germanentum?

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Maurynna, 14. August 2012.

  1. Maurynna

    Maurynna Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,
    ich merke momentan, wie es mir fehlt, die eigenen Wurzeln zu leben. Ich arbeite schon lange mit asiatischen und nordamerikanischen Techniken und Kulturen, aber da hat meine eigene Kultur ja nichts mit zu tun.
    Gibt es welche unter euch, die germanische Bräuche nutzen, Feste feiern etc.? Wenn ja, mag jemand ein wenig erzählen?
    Ich habe dieses Jahr nun schon begonnen, die Jahreskreisfeste zu feiern, und habe da mythisch einige Anregungen bekommen. Aber viele Lücken bleiben.
    Viele Grüße,
    Maurynna
     
  2. Feivel

    Feivel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    656
    Kuerzlich war ja Jul, das haben wir gefeiert. Das machen wir jedes Jahr.
    Dann gibt es Kesselgulasch ueber dem offenen Feuer im Garten. Und wir zuenden ein kleines Julfeuer und ein Sonnenrad an. Das Sonnenrad bastelt mein Freund einige Tage zuvor als Holz, mit Stroh und Draht umwickelt. Dann wird es oben an einem langen Holzstil befestiegt der in der Erde steckt und angezuendet.
    In der Nacht stellen wir dann noch eine Schale mit geschnittenem Obst nach draußen. Fuer die Wesen die so im Wald leben. Wir wohnen hier direkt am Rand von einem Waeldchen. Das ist dann ein kleines Dankeschoen das fuer Haus und Grundstueck ein Stueck Wald weichen musste.
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.114
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Pythagoras war auch Germane
     
  4. lichtsaeule

    lichtsaeule Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    41
    Wenn du ernsthaft in Österreich versuchst "Germanentum" zu leben, dann stehst du mit einem Bein im Kriminal. Es gibt sicher viele Freunde die allein schon die Bezeichung zum Anlass nehmen möchten dich der Wiederbetätigung anzuklagen.

    (Obwohl die gleichen Freunde die SA der 30er Jahre wiederbelebt haben. Die kommen halt diesmal von links und tragen Kapuzenshirts und Schals vor dem Gesicht)
     
  5. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Welche Lücken meinst Du?
    Sag jetzt bitte nicht, wenn ich`s wüsste wären es ja keine Lücken.
    Wenn Du Lücken erkennst heisst das, dass Du irgendetwas vermutest. In welcher Richtung?

    Jahreskreisfeste
    Kultstätten
    Magische Rituale
    Re-Enactment
     
  6. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Werbung:
    Nun ist das Germanentum aber LEICHT älter als das, was die Fascho-Schmierlappen damals (und heute) daraus entlehnt und verunglimpft haben.

    Ärger bekommst Du eher, wenn Du einige Zeremonien im Freien abhalten willst, soviel zur Religionsfreiheit - hier gibt`s kein Allemansrätten.

    Heil Odin.
     

Diese Seite empfehlen