1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kennt sich mit Traumdeutung aus? Bitte hilfe!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von stoffi, 21. Oktober 2011.

  1. stoffi

    stoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Das macht mich fertig, seit über 8 jahren habe ich immer und immer wieder die gleich träume (nicht identisch, aber vom prinzip das gleich).
    Ich träume immer wieder von meiner ersten liebe, das wir uns zufällig begegnen, und die liebe wieder erweckt wird, oder nur von seiner liebe. Jedes mal wenn ich mich darauf einlasse, spüre ich schon im traum dass ich ein unwohles gefühl habe, ich das eigendlich nicht will, oder mir beträngt vorkomme.
    Ich war damals 15 jahre alt, mit ihn hatte ich mein erstes mal, wir waren über 5 jahre zusammen, da draf ich "mr right" mein mann, mit dem ich schon über 8 jahre verheiratet bin und 3 tolle kinder zusammen habe. Ich liebe ihn sehr und bin wirklich glücklich, und niemals würde ich ihn verlassen, auch nicht für die erste liebe. Ich kann mich nicht verstehen. Kann mit niemanden über diese träume sprechen, und dabei machen die mich so ferstig. Mindestens einmal im monat habe ich ein solch einen traum, warum nur?
    Die nacht schon wieder: ich bin ihn auf einem flohmarkt begegnet, plötzlich waren wir in einen ruhigen raum, und unterhalten uns über die früheren zeiten, da fragt er mich was ich noch empfinde, und ich sagte ihn, dass er doch weiß dass ich verheiratet bin, da versucht er mich zu küssen, ich wehre mich doch er lässt nicht locker, bis ich die flucht ergreife, und zu meinen mann renne und ihm alles erzählte, er will mit einer schrottflinte zu ihm, panik überkommt mich, und ich flüchte mit meinen sohn (wo meine mädels sind, keine ahnung), da bin ich in einen stadtviertel wo die häuser an klippen stehen und ich meinen jungen ganz fest an mich presse, weil ich angst habe dass er runter stürtzt. Undf ich merke, dass ich nicht vor meinen EX weglaufe sondern vor meinen mann!!! Auch dass kann ich nicht verstehen!
    Da weckte mich mein mann.

    Wer weiß was dass zu beteuten hat? Wie kann ich diese träume abstellen?
    Jerdesmal, wenn ich mich auf meinen EX einlasse, habe ich ein mega schlechtes gewissen, den ganzen tag lang. Obwohl ich im traum schon merke, das da schon fast ein ekel ist wenn ich was mit den EX habe!
     
  2. Isme

    Isme Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Ausland
    Liebe Stoffi,
    Träume kann man leider nicht auf Knopfdruck abstellen, meistens versucht dein Unterbewusstsein dir so etwas zu sagen, weil es während du wach bist nicht zu Wort kommt. Ich denke, dass es möglicherweise gar nicht um deine erste Liebe geht, sondern eher um deine Sehnsucht nach früheren, unbeschwerteren Zeiten.
    Natürlich ist das nur eine Vermutung von mir. Möglicherweise stellt dein Mann in diesen Träumen die Realität dar und dein Ex zeigt deine "unbeschwerten Jugendjahre". Du möchtest zu dieser Zeit zurück, doch du hast nun Verantwortung, Mann und Kinder.
    Ich denke, dass das nicht bedeutet, dass du willst, dass du wieder "frei" und "ungebunden" ohne Familie bist. Nein, nein, ich denke eher, dass sich da das innere Kind in dir meldet, dass du möglicherweise vernachlässigst. Du opferst dich zu sehr für deine Familie auf,so dass du dabei ganz dich selbst vergisst.
    Mein Rat: Tu dir regelmäßig etwas gutes. Nimm ein heißes Bad, les ein gutes Buch, betreibe ein bisschen Wellness (Gesichtsmaske, Haarkur, Manicure, usw), für soetwas findet sich einmal pro Woche sicher Zeit. Du wirst merken, dass du entspannter bist und ich denke, dass die Träume dann langsam aufhören werden.
    Liebe Grüße,
    Isme
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Dein Ex war deine erste Liebe,er war sehr bedeutend für dich,nun steht er im Traum als Symbol,für dein Mann..Du rennst von ihm weg,die Häuser stehen an der Klippe,das heißt etwas in deine Ehe und in dir stimmt nicht,du liebst zwar dein Mann ,aber es scheint einige Schwierigkeiten zu geben,höre tief in dich hinein,und wenn es Probleme gibt,rede über diese,nur so wirst du eine Lösung finden..:umarmen:
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Stoffi,

    wie schon von Isme und Eisfee erwähnt, geht es mit dem ersten Freund nicht um die reale Person, sondern um die damaligen Gefühle und Emotionen. Erinnerungen spielen in unserem Denkprozeß eine zentrale Rolle, denn wir vergleichen im Unterbewußtsein unentwegt eine augenblickliche Situation mit den Erfahrungen aus der Vergangenheit, um mögliche Entwicklungen in der Zukunft erkennen und begegnen zu können. "Das ist doch, wie damals ...!", ist der unausgesprochene Gedanke, der hinter diesem Prozeß steht.

    Es ist mit dieser Geschichte also nicht die Sehnsucht nach diesem Mann gemeint, sondern nach bestimmten Gefühlen, nach welchen Du Dich sehnst, aber Dir nicht eingestehen möchtest. Dein Ehemann spielt hier eine Doppelrolle, er stellt Dein eigenes Moralprinzip dar, aber auch die emotionale Kraft der realen Person.

    Du weißt Dir keinen Rat, wie Du mit diesem inneren Konflikt umgehen sollst, deshalb flüchtest Du und stehst damit am symbolischen Abgrund. Das Traumgeschehen umschreibt, daß Du Dich eigentlich gerne mit dieser Sache Deinem Partner anvertrauen möchtest, aber wegen der möglichen Folgen nicht traust.

    Dein Sohn verkörpert Deinen unbekümmerten Elan, von dem Du Dir Beistand in dieser Situation versprichst. Die Mädels kommen deshalb nicht vor, weil sie die unbekümmerten Gefühle und Emotionen verkörpern, welche gerade in dieser Situation fehl am Platze wären.

    Obwohl Du eigentlich glücklich und zufrieden bist, gibt es also etwas in Deiner Beziehung, was Du auf der Gefühlsebene vermist. Du solltest Dich in jedem Fall auf Deine Intuition verlassen und nicht mit Deinem Mann konkret über diesen Traum sprechen. Versuche einmal ganz ehrlich herauszufinden, um welche Gefühle es da geht und in welchem Zusammenhang diese Träume zum realen augenblicklichen Leben stehen.

    Ich denke, daß es für Dich schon einmal wichtig ist, die Rolle des früheren Partners als Symbol zu verstehen. Dieses Verständnis wird mit Sicherheit nach und nach auch den Druck aus diesen Träumen nehmen. Wenn Du Dir immer wieder vergegenwärtigst, daß es hier um nichts Verwerfliches geht, sondern nur um Deinen Traum und Deine Gefühle, kannst Du auch einmal im Traum, die von Dir gefürchtete Nähe zulassen. Auf diese Weise könntest Du herausfinden, um welches Defizit (Gefühle) es da eigentlich geht.

    Du solltest immer daran denken, daß frühere Partner eine Teil Deines Lebens sind und deshalb auch die schlechten, aber auch die guten Erinnerungen erhalten bleiben. Erst wenn Du Dich gerne an die schönen und die schlechten Augenblicke mit einem gewissen Schmunzeln erinnern kannst, hast Du sie auch erst richtig losgelassen.


    Merlin :zauberer2

    P.S. Ich hoffe, daß es mir Isme und Eisfee nicht allzu übel nehmen, wenn ich mich da mit meinen Gedanken zu sehr eingemischt habe. Ich fand den Traum einfach zu interessant, um schweigen zu können.:o
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen