1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wer kennt kristallalgen?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von MARA21, 18. August 2004.

  1. MARA21

    MARA21 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    und vor allem,
    wofür sind sie gut?
    bei einer bekannten standen neulich welche im wasserglas,
    sie sagte mir nur mal zwischendurch, was es ist,
    aber für ewige jugend und schönheit kann ja nicht alles sein, oder doch? :rolleyes:
    vielen dank
    mara :danke:
     
  2. Rothexi

    Rothexi Guest

    hallo mara,
    mir wurde auch was von japanischen Kristallalgen erzählt....
    gemeint war Wasserkefir
    google einfach mal bischen rum.....es gibt ne menge zu lesen im i-net
    lg
    Rothexi :banane:
     
  3. hexal18

    hexal18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Parndorf
    Hi, ich hab diese Kristallalgen auch einmal gehabt, sie stammen von einer kleinen japanischen Insel, wo die Leute durchschnittlich 110 Jahre alt werden und nie zum Arzt müssen. Wasserkefir ist jedoch was anderes.
    Die Kristalle kann man ziemlich schnell züchten, wenn man zum Beispiel die Hälfte von einer Freundin bekommt, vermehren sich die Kristalle in wenigen Wochen. Sie ernähren sich von Zucker, dh du musst ihnen jeden Tag sehr viel Zucker geben,weiß jetzt leider nicht mehr, wie viel.(Ich hab zB dann 5 kg Zucker in einem Monat gebraucht, schon heavy). Dann musst du die jeden Tag abseihen und ihnen ein neues Wasser geben. Das alte Wasser kannst du dann trinken oder etc. und es tut dir sicher gut.

    Weiß leider nicht genau, wo man die herbekommt, aber von einer Freundin in Liebe geschenkt ist sicher besser, als wenn du dir die selber kaufst. :kiss4:
     
  4. thinkabelle

    thinkabelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Nähe Heilbronn (NO)
    Werbung:
    eeeeeeeeeeeeeeebbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbaaaaaaaaaaaaaaaaaaayyyyyyyyyyyyy... hab da meine auch her! klasse! 1,99 euro plus versand.

    würde nach "großen brocken" suchen, die sind meiner einung nach effektiver!

    hier mal was dazu:

    Wasserkefir, Kristallalgen, Japankristalle, Meeresalgen



    Wasserkefir ist ein leichtes Erfrischungsgetränk, das wunderbar aromatisch schmeckt. Sein süß-säuerlicher, hefiger Geschmack erinnert ein wenig an den hiesigen Federweißen.

    er vermehrt sich sehr schnell, schon nach zwei bis drei Ansätzen hat sich die Menge meist verdoppelt.




    Z U B E R E I T U N G

    In ein großes Glas mit großer Öffnung (Einmachglas) milchflasche oder Plastikgeschirr geht auch,

    gibst Du:

    3 teelöffel Kefirpilz

    3 teelöffel Zucker (gleiche Anzahl von teelöffeln Zucker wie Kefir) ich nehme immer etwas weniger Zucker, weil ich das Wasser schon nach 24 Stunden abgiesse, sonst ist es noch zu süß.
    6 - 8 ungeschwefelte Rosinen, oder getrocknete Feigen , andere Trockenfrüchte, wie z.B. Aprikosen oder Pflaumen. Am besten aus dem
    Reformhaus, da bist Du sicher, daß sie unbehandelt sind.
    mit 1 Liter Wasser auffüllen und gut mit einem Holz- oder Plastiklöffel umrühren. Nach 24 Stunden kannst du das Wasser in ein Plastiksieb abgiessen und trinken.
    Die Fermentation - also die Gärung - findet bei Zimmertemperatur statt.
    Nach frühestens 24 Stunden Gieße das Getränk inkl. den Kristallen durch ein Plastiksieb in die Plastikflasche.
    Schwenke das Gärgefäß mit Wasser aus. Entnehme (wenn nötig) die ausgelaugten Rosinen, Feigen oder die anderen Früchte. (Ich tausche alle einmal in der Woche aus)
    Wasche die Kristalle, indem Du das Sieb, mehrmals unter fließendem kaltem Wasser hin und her schwenkst.

    A N S E T Z Z E I T

    minimal 1 Tag,

    maximal 3 Tage.
    (Kohlensäuregehalt von Tag zu Tag steigend)

    Abseihen und in Flaschen abfüllen, Das Kefirgetränk schmeckt kühl am besten.

    Bitte beachten:
    Gebrauche nur Plastiksiebe und Plastiklöffel. Bei der Verwendung von Metallgeräten können die Wasserkefir-Kristalle schaden erleiden und eingehen. Metalle können hemmend auf Mikroorganismen wirken, wenn sie als Ionen in sie eindringen können.
    Es gibt sehr viele Möglichkeiten und Varianten um den Geschmack zu verändern. z.b. kannst du alle Kräutertees verwenden, indem du im fertigen, abgefüllten Kefirwasser einen teeBeutel ziehen läßt, (oder heiß in einer Tasse überbrühst, abkühlen und den Sud später dazu gibst)

    Du kannst ihn mit verschiedenen Säften (nach Geschmack) mischen oder aber - wie er mir am besten schmeckt - pure Zitrone hineinträufeln. (ich mag es nicht so süß)

    Kefir der 24 Stunden alt ist wirkt laxierend und man sollte ihn bei hartem Stuhlgang 2 - 4 Wochen lang am Abend einnehmen, älterer Kefir stopft etwas, 48 - stündiger Kefir wirkt normalisierend.

    Weiterhin normalisiert der Genuss von Wasserkefir Blutdruck und Körpergewicht.

    Kefir sollte täglich getrunken werden, er stört die Verdauung nicht, weil er sehr schnell ins Blut übergeht. Bei ernsten langanhaltenden Krankheiten soll reichlich Kefir getrunken werden. Morgens, Mittags und Abends je ein halber Liter.

    An dieser Stelle soll aber auch betont werden, das Kefir kein Allheilmittel ist, und das bei ernsthaften Erkrankungen auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden soll. Wasserkefir wirkt nur unterstützend und ein erheblicher Teil seiner Wirkung liegt in der Stärkung des Immunsystems.

    Tipp: Eine vorübergehende Abwesenheit, z. B. einen Urlaub, übersteht die Wasserkefirkultur am besten im Kühlschrank. Die Kultur mit Wasser bedecken, ca. einen Esslöffel Zucker zufügen und abgedeckt, aber nicht luftdicht verschlossen, aufbewahren.


    von ebay verkäuferin: vi-0-la


    grüße, i.

    ps: sind aber echt klasse!!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen