1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kennt diesen Mann?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von GeistigeWelt, 4. Februar 2014.

  1. GeistigeWelt

    GeistigeWelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Also ich hatte einen Jenseitskontakt zu einem Mann der plötzlich da war und von sich erzählt hat. Ich kenne ihn nicht. Da ich davon überzeugt bin,dass nicht ohne Grund passiert, möcht ich es mal versuchen zu verbreiten und vielleicht erkennt ihn jemand.
    Er ist gross,schlank,hat braunes ca. 10 cm langes Haar. Er muss bei einem Autounfall gestorben sein. Er hat seine Lebensgefährtin/Frau mit einer kleinen Tochter zurück gelassen.
    Ich denke,dass er im Verkauf/Lager gearbeitet hat. Sein Vater muss schon verstorben sein,aber seine Mutter lebt noch.
    Der Fremde selbst muss erst im vergangenen halben Jahr verstorben sein.
    Als ich nach einem Namen gefragt habe, habe ich nur ein H gesehen.
    Es gibt noch einwenig privates was er gesagt hat,aber das schreibe ich hier nicht rein.
    Wenn sich jemand sicher ist diese Person zu kennen,dann schreibt mir.
    Ich geb dir dann noch die privaten Teilchen und hoffe, dass es dir was hilft,weil wie gesagt, ich bin davon überzeugt,dass nicht ohne Grund geschieht.
     
  2. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark
    Hallo!
    Ich kenne den Mann nicht, hab aber noch eine Info für dich, die denke ich ein Puzzleteil ist. Er ist bereits im Licht, mit dem Vater ist eigentlich sein Großvater gemeint, die Mutter braucht die Hilfe. Der Kontakt wurde geknüpft über eine Anfrage an dich mit einer PN von jemanden aus dem Forum hier. Diese Seele, die sich gezeigt hat, ist aber nicht direkt verbunden. Da gibt es eine Verknüpfung von Verwandten dieses PN-Schreibers mit diesem Verstorbenen. Den findest du sicher heraus - die Mutter braucht einfach noch Infos über dich von ihrem verstorbenen Sohn und die kannst du über den PN-Schreiber weiterleiten, ansonsten hätte sich diese Seele nicht bei dir gemeldet. Trauerarbeitbegleitung ist dort geschehen, der Aufarbeitungsprozess stagniert jedoch - dafür sind deine Infos dann helfend.
    Alles Liebe, medial
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.293
    Ort:
    Coburg
    Er heißt Helmut S. (den Nachnamen schreibe ich nicht) und ist mit seinem Auto an eine Hausecke gerast, dabei kam er um's Leben. :rolleyes:
     
  4. VittoriaLuce

    VittoriaLuce Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2013
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Singularität
    Wie passend beschrieben....
     
  5. Flörbi

    Flörbi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    173
    weißt Du denn auch, wie alt Helmut S. (wenigstens ansatzweise) war, als er verunglückte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2014
  6. Feivel

    Feivel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    656
    Werbung:
    Ernsthaft?

    Das koennte doch jeder sein. Es verungluecken doch sicher taeglich Menschen mit Autos.
     
  7. Flörbi

    Flörbi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    173
    Naja, eben nicht, was Hausecken betrifft. Ich habe mal eben oberflächlich gegoogelt, weil ich wirklich neugierig bin. Verkehrsunfälle, wo PKWs in Hauswände bzw. speziell Hausecken krachen, sind zwar recht häufig, aber so alltäglich auch wieder nicht, und eben, da kann man doch herumgoogeln und schauen, in welchen dieser Hauswand-/Hausecken-Zusammenstöße ist ein Beteiligter auch ums Leben gekommen, bzw. schwer verletzt worden (er kann ja auch etwas später nach dem Unfall noch den Verletzungen erlegen sein),
    denn viele dieser Hausecken-Unfälle verlaufen/verliefen noch recht glimpflich, wie ich gerade auch sah.

    Und dann gehe ich davon aus, dass es sich bei Helmut S. wahrscheinlich um einen Mann allermindestens Mitte 40, eher 50+ oder noch eher 60+, handeln dürfte. Es gab in den letzten 1-2 Jahren zahlreiche Unfälle, bei denen Autos in Hausecken gekracht sind, davon waren die meisten Beteiligten noch recht jung (18 - Ende 30), ich hatte spontan einen Unfall im Odenwald entdeckt, bei dem zwei Männer, 34 und 38 ums Leben kamen (wenn ich das richtig gesehen habe, hatte nur kurz auf die Seite geschaut), aber 34-38jährige heißen eher Torsten oder Christian... und nicht Helmut (wobei es da natürlich auch Ausnahmen geben kann). Und der Unfall im Odenwald liegt bereits 2 Jahre zurück. - In den Zeitungsberichten über die Unfälle stehen ja nie die Namen, aber man könnte, wenn man einen Unfall gefunden hat, der "passt", in der betreffenden Lokalzeitung, sofern dort Traueranzeigen online sind, weiterschauen, ob kurz nach dem Unfall ein "Helmut S." unter den Todesanzeigen zu finden ist. Also, es gibt da eine Menge Möglichkeiten, zu recherchieren, die Angaben im Eröffnungsbeitrag, wie der Mann aussah, sind sehr allgemein, damit kann man nicht allzu viel anfangen, und würden nur weiterhelfen, wenn zufällig jemand aus Helmut S.' Bekanntenkreis hier ins Forum schaut und den Fall bzw. Mann wiederzuerkennen glaubt. Aber auch ein "Phantombild" wäre dann noch hilfreich :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2014
  8. Flörbi

    Flörbi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    173
    ach so, das hatte ich überlesen am Anfang:
    Wenn Helmut S. eine kleine Tochter hatte, war er möglicherweise doch noch etwas jünger, also eher nicht 60+ ... Dann würde "in den 30ern" doch wieder ganz gut passen...
    zumal wenn noch ein Elternteil lebt. Doch der dann "passende" Unfall im Odenwald, den ich zuerst gefunden hatte, war ja bereits Anfang 2012. In der Tageszeitung "echo" habe ich auch schon geschaut, keinen passenden "Helmut" gefunden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2014
  9. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.293
    Ort:
    Coburg
    Ende 50. :rolleyes:

    Früher hat er gerne Nazareth gehört und versucht Gitarre zu spielen.
     
  10. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    Ich glaub kein Wort...;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen