1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

WER kennt diese Legeart?!

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von xxgabyxx, 9. Juli 2007.

  1. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Werbung:
    Hallo,

    ich war einige Male bei einer Kartenlegerin aus Italien. Sie verwendet zum legen italieniche Tarotkarten (Amerigo Folchi - Parlanti della Sibilla).

    Sie legt folgendermaßen:

    Sie mischt die Karten zunächst selbst, dann bekommt der Hilfesuchende die Karten in die Hand, soll mischen und in Gedanken seine Fragen stellen (an die Karten), danach werden die Karten in einem Stapel auf den Tisch gelegt, einmal nach links abgehoben.
    Danach nimmt sie die Karten in die Hand, "spricht" mit ihnen im flüsternden Ton. Sie fragt nach dem Namen und dem Alter des Hilfesuchenden.
    Dann legt sie die Karten aus, drei Stapel von links nach rechts.
    Einen Stapel soll man so dann auswählen, nochmals Kontakt mit der linken Hand zum Stapel aufnehmen.
    Dann dreht sie die Karten um, sagt einem mit diesen drei Karten schon gleich "worum es geht" ohne das der Hilfesuchende eine Frage gestellt oder sie irgendetwas gefragt hat.

    Dann nimmt sie den Stapel den man gewählt hat. Die anderen beiden Stapel legt sie von links wieder auf.
    Den ausgewählten Stapel legt sie aus je sechs Karten in einer Reihe, die letzte Reihe hat soviele Karten wie der Stapel hergibt (Beispiel: bei 22 Karten: 4 Reihen a sechs Karten, 1 Reihe a vier Karten).

    Dann schaut sie sich die Karten an und legt los mit ihrer Deutung.
    Die anderen Karten verwendet sie zur Beantwortung der nach Ihrer Deutung zu bestimmten Themen gestellten Frage(n).


    Kennt jemand diese Art der Auslegung oder des Kartenlegens??

    LG
    G.
     
  2. Undine

    Undine Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Valley
    Hallo gaby,

    teilweise kann ich damit was anfangen.
    Ich kenne einen Ansatz für Legemethoden, der ähnlich aufgebaut ist.
    Also das Mischen und das Abheben mit der linken Hand. Es werden 3 Stapel gebildet, wobei der linke die Vergangenheit, der mittlere die Gegenwart und der rechte die Zukunft bedeutet. Je nachdem welchen Stapel du nimmst, weiß man dann was dich interessiert. Schaut sie sich auch die unterste Karte des Stapels an? Könnte auch einen Hinweis auf den Fragehintergrund geben z. B.
    Danach kommen die Päckchen wieder zusammen und es wird eine Variation des keltischen Kreuzes ausgelegt.

    Alles andere kenne ich leider auch nicht, es könnte natürlich sein, dass sie ein kurzes Gebet spricht oder die Karten beschwört, bevor sie anfängt.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

    VG Undine
     
  3. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Hallo,

     
  4. Tida

    Tida Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Rheine (NRW)
    Werbung:
    Hallo,
    es kann ja auch sein, dass eine von ihr selbst erfundene Legung ist, oder sie nunmal eine andere Legung variiert hat. Also ich kenne es so, dass wenn man die drei Päckchen hat, dass die untersten Karten, die drei Themen beschreiben, um die es geht.


    lg Tida
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen