1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kenn dieses Symptome und kann mir helfen??

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Schneeglöckchen, 12. November 2004.

  1. Werbung:
    Hallo liebes Forum,

    seit dem letzten WE habe ich meinen 1. Reiki-Grad. Bis gestern mittag war ich so glücklich und zufrieden wie noch nie in meinem Leben. Es ging mir so gut wie schon lange nicht mehr. Ich habe mich sehr viel mit Reiki beschäftigt und noch ein bisschen Literatur durchstöbert, weil es mir so gut getan hat.
    Ich fand im Original Reiki-Handbuch des Dr. Mikao Usui von A. Petter einen Text über Atmung, Tanden und Lebensenergie im Tanden speicher. Ich saß sehr bequem im Schneidersitz (also Beine gekreuzt) auf meiner Couch und versuchte, das Beschriebene durchzuführen. Plötzlich bekam ich so viel Energie in meinen Bauchraum, dass ich das Gefühl hatte, ich verbrenne innerlich. Ich bekam wahnsinnig Angst, weil es ungeheuerlich schmerzte. Die Energie sammelte sich im Bereich Herz/Solarplexuschakra. Ich versuchte sofort einen Chakrenausgleich zu machen, was aber nicht wirklich etwas brachte. Sehr besorgt rief ich meine Reiki-Meisterin an. Sie riet mir Rescue-Tropfen zu nehmen und an die frische Luft zu gehen. Alles half nichts. Ich hatte wahnsinnige Schmerzen. Verzweifelt versuchte ich, meinen Arzt zu erreichen, der ebenfalls in seiner Praxis mit Reiki behandelt. Leider ist er momentan in Urlaub. Sein Kollege in der Praxis, der sich mit Reiki nicht auskennt, versuchte durch Akupunktur die überschüssige Energie auszuleiten, was aber nicht funktionierte.
    Die Schmerzen hielten an. Ich telefonierte erneut mit meiner Reiki-Meisterin. Sie teilte mir lediglich mit, dass sie so etwas nicht kennt und denkt, ich hätte einfach zu viel gemacht... ich solle ein paar Tage pausieren. Da die Schmerzen anhalten, habe ich heute eine andere Reiki-Meisterin, die hier in meiner Stadt arbeitet (u. a. auch meinen Arzt sehr gut kennt) angerufen. Sie war sehr sehr lieb und hat versucht mir zu helfen. Sie riet mir, blaues Licht fließen zu lassen....allerdings funktioniert das leider nicht so ganz.....sie hat versucht, meinen Arzt im Urlaub zu erreichen, das hat aber leider auch nicht geklappt. Was das jetzt aber genau sein könnte, wusste sie allerdings auch nicht. Trotzdem fühlte ich mich durch sie sehr beschützt....Allerdings riet sie mir, Reiki fließen zu lassen, da es ja rein und heilend und göttlich ist....

    Trotzdem stehe ich nach wie vor mit einem für mich sehr großen ungelösten Problem da, das mir ziemlich Angst macht. Könnte das auch einfach nur ein Reinigungsprozess sein? Kennt hier im Forum jemand dieses Phänomen und kann mir sagen, was da gerade vor sich geht.

    Ich bin gerade total verzweifelt......alles war so schön und tat so gut.....trotzdem fühle ich, dass Reiki wunderbar ist.....

    Ständig hängen meine Gedanken bei der Überlegung, ob es etwas mit dem Überkreuzen der Beine beim Ausführen der Übung zu tun haben könnte und welche Bedeutung das dann hat und was noch kommen wird.

    Ich bete, dass alles wieder gut und rein wird....
     
  2. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Hallo Schneeglöckchen,

    Panik hilft dir nicht weiter.

    Das Sonnengeflecht etwas verbruzzelt? :)
    Du wirst es überleben. :kiss4:

    Wenn du jetzt niemanden erreichst welcher dir hilft. Helfe dir selbst.
    Ich würde in den Wald gehen mich hinsetzten und mit Mutter Erde verbinde (ist nach solchen Energetischen Überladungen) wirklich wohltuend. :)

    lieben Gruß

    Alexander
     
  3. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Hallo Schneeglöckchen,

    erst einmal: beruhige Dich!!!! :)

    Beim lesen Deines Textes hatte ich kein unangenehmes Gefühl.
    Allerdings hast Du Dein Vertauen verloren. Das ist mir aufgefallen.
    Bei mir war es so, dass ich dadurch (als ich Anderen Reiki gab) ziemliche Rückenschmerzen bekommen habe. Teilweise war es wirklich schlimm.
    Aber genau wie Du es denkst und wie es gesagt wurde, die Energie ist heilend und Dein Körper bestimmt selbs, wieviel er braucht. Daran solltest Du glauben und vertrauen.

    Ich denke, die Panik in Dir hat auch viel dazu beigetragen, dass sich dieser Schmerz manifestiert hat.
    Rescue-Tropfen sind schon wirklich gut, hast Du sie zu hause? Wenn ja, nimm sie auch bitte. Wie Du das machst, weißt Du ja sicherlich.
    Andernfalls würde ich direkt mal Star of Bethlehem nehmen.

    Hast Du in der Herzgegend sonst irgendwelche Beschwerden gehabt?
    Auch auf der gefühlsmäßigen Ebene?
    Kann es sein, dass Du Dich anfänglich zu sehr fixiert hast auf Reiki und was damit zusammen hängt? Damit meine ich, je mehr man den Blick auf etwas verkleinert, zusammenzieht, um so eher verliert man den Blick für das Ganze. Somit verstrickst Du Dich in Dir selbst. Da solltest Du aufpassen.
    Behalte den Überblick und versuche nicht zu viel auf einmal.
    Dass Reiki in Dir Vieles in Bewegung bringt, manches wieder zum Vorschein bringt, was eigentlich vergessen oder verdrängt war, das weißt Du sicherlich.
    Nochmal: gerate nicht in Panik. Wahrscheinlich mußte es so kommen, damit Du wieder einen Gang zurück legst.

    Wichtig ist: gehe in Dich und höre auf Deinen Körper, was er Dir sagt. Lerne wieder zu vertrauen, in Dich, Reiki und hast Du Dich mal gefragt, ob Du noch Urvertrauen hast?

    Wie ist es mom., wenn Du Dir selbst Reiki gibst?

    Alles Liebe
    nocoda
     
  4. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    du hast ne große Blockade über oder unter deinem Herzchackra,... das kann fies sein,.. ist aber (Kurzfristig) schnell zu regeln. Leg dich beim nächsten mal, wenns schlimm wird aufn rücken, und leg deine Hände aufn Bauch, so erreichst du eine NOTFALL-Ableitung (Diese ist nur für Notfälle, da das Energiesystem normalerweise nicht für derartige Falschströmungen gedacht ist). Später solltest du lernen die Energie direkt zu kontrollieren, um sie notfalls woanders hinzuschicken (Ohne hilfsmittel wie Tränke, ect,... es geht auch ohne, denn es kann auch dann passieren, wenn nichts da ist).

    Dann solltest du UNBEDINGT in NÄCHSTER Zeit die Blockade beseitigen, sonst hörts nicht auf.

    Red mit deinem Reiki Lehrer über Blockaden und deren Beseitigungen.

    Weiterhin solltest du ihn nach Vorsichtsmaßnahmen befragen, was die meisten gern vergessen ist, das sich einige ungewöhnliche Zustände (für noch nicht so Erfahrene) überraschend schnell aufbauen können (Eigentlich angenehm, aber nicht in jeder Situation), die mit Übung simpel zu beseitigen sind, aber ohne.....

    Gruß
    proyect_outzone
     
  5. lexluthor

    lexluthor Guest

    Hallo,

    ich gebe zu, von Reiki wenig zu halten, v.a. wegen der diversen Grade, der Meister, Großmeister und Weltmeister (im Geldverdienen).
    Wenn Du mal Probleme mit allzu Geistigem hast, hilft es meist, zurück auf die Erde zu kommen.
    Indianer und kleine Kinder umarmen gerne mal Nadelbäume, Fichten, Kiefern und Lärchen. Andere machen eine Kneipp-Kur oder nehmen ein Vollbad, oder sie laufen (in wärmeren Zeiten) barfuß am Rasen herum.

    Es dauert Jahre und Jahrzehnte, bis man mit hohen Energien richtig umgehen kann, und jedes Gebäude braucht ein (irdisches) Fundament.
    Komm zurück auf die Erde und hör auf, zu experimentieren, solange Du Deine innere Stimme, dein sogenanntes "höheres Selbst" (das Dich sehr wahrscheinlich gewarnt hat) nicht hören kannst oder willst.

    Hilf Dir selbst und löse Dich von Abhängigkeiten. (Magische) Symbole, wie sie im Reiki ab bestimmten Graden gelehrt werden, haben Pferdefüße.
    Ich habe gelernt, jede Beziehung zu Menschen sofort abzubrechen, die mit Symbolen arbeiten. War ein guter Tip.

    P.S.: Überkreuzte Beine in westlichen Breiten sind kein guter Tip. Hier kann das kaum jmd. richtig. Alles Überkreuzte (Arme, Beine) blockiert den Energiefluß. Östliche Lehren kann man in Europa nicht 1:1 umsetzen, ohne kräftig auf die Schnauze zu fallen.

    FG
     
  6. Werbung:
    Vielen Dank für die vielen Antworten erst einmal. Leider weiß ich auch nicht so ganz, wie ich manches umsetzen muss, da ich ja noch ganz am Anfang stehe....

    @Alex
    Wie kann ich mich mit Mutter Erde verbinden, was genau muß ich tun?

    @Nocoda
    Du hast mit vielem sehr Recht. Mein Urvertrauen (ich bin mir gar nicht sicher, ob ich jemals Urvertrauen besaß) ist sehr gering...ich bin ein sehr ängstlicher Mensch. Mein Lebensweg hat viele Steine in sich, die es zu überwinden gilt, sicherlich lege ich mir auch manche selbst, zumindest bin ich schon soweit, dies erkannt zu haben.
    Auch mit dem Maßhalten habe ich Schwierigkeiten. Ich habe mich bisher schon oft damit verrannt....ich wurde so erzogen, dass nur die beste Leistung gerade gut genug ist, leider ist das sehr tief in mir verankert und ich versuche, dies nicht meinen Kindern mitzugeben, was aber auch nicht einfach ist für mich. Ich bin halt Perfektionistin, was aber natürlich mit Reiki in keinem Zusammenhang stehen kann, da ja nicht ich Reiki gebe, sonderen ich lediglich Kanal bin.
    Allerdings sind meine Ängste vielleicht auch nicht ganz unbegründet. Anfang dieses Jahres hatte ich einen Autounfall (eine Straßenbahn fuhr in mich rein) mit Schleudertrauma und Wirbelverschiebungen. Beim Versuch, die dadurch eintstandenen Wirbelblockaden zu lösen, erlitt ich einen Schlaganfall (vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich erst 31 bin und zwei kleine Kinder habe, deren Weg ich gerne noch lange begleiten würde...)
    Der Schlaganfall hatte natürlich auch einige Folgen mit sich (Taubheitsgefühle in Armen und Beinen, Gleichgewichtsprobleme, Sehprobleme). Vieles davon wurde schon besser, u. a. durch Reiki von meinem Arzt. Vielleicht versteht ihr jetzt, warum ich durch diese Erscheinung so in Angst verfallen bin.
    Ferner wußte ich mit diesem etwas, was ich als innerliche Verbrennung spürte, nicht umzugehen...eigentlich weiß ich es immer noch nicht so richtig.
    Wenn ich mir jetzt Reiki gebe, habe ich oft das Gefühl, dass nicht diese wohlige entspannende Wärme entsteht, sondern ein heißes unangenehmes Gefühl. Wenn es erscheint, nehme ich die Hände wieder weg. Wenn ich meinem Mann Reiki gebe ist es für ihn allerdings nicht unangenehm, nur ich fühle viel schneller, wie sich die Energie aufbaut.

    Ich habe einfach Bedenken, dass sich durch die anscheinend falsch ausgeführte Übung evtl. negative Energie in mir geladen haben könnte (z. B. weil ich die Beine gekreuzt hatte). Im ersten und auch in den nachfolgenden Momenten dachte ich auch, oh Gott, ist das jetzt eine Fremdbesetzung, haben sich irgendwelche Seelen an mich gesetzt, was man halt immer so liest...und mich auch beunruhigt. Aber diesen Gedanken möchte ich nicht fortführen. Ich möchte nicht daran glauben. Reiki ist doch rein und heilend...

    @proyect outzone
    Ganz ehrlich, bei Deiner Antwort hatte ich wieder Angst....
    Wie kann ich diese Blockade lösen?? Welche Vorsichtsmaßnahmen muß ich treffen? Ich habe in meinem Seminar weder von Blockadenlösung noch von Vorsichtsmaßnahmen gehört. Auch nichts von Engeln und Beschützern. Ich möchte allerdings gerne an sie glauben... Wie kann ich lernen, die Energie zu kontrollieren, ich habe doch keinen Einfluß auf sie...Wie Du siehst, wirft Deine Antwort bei mir viele Fragen auf.
    Auch diese Notfall-Ableitung: Wo genau auf den Bauch muß man die Hände legen....kann ich dabei wieder etwas falsch machen??

    Und dann weiß ich auch nicht so genau, ob ich mit meiner Reiki-Meisterin weiterkomme. Sie sagte ja nur zu mir, dass sie von so etwas nocht nichts gehört hat und auch nicht weiß, was zu tun ist außer Rescue-Tropfen. Immerhin ist sie seit 10 Jahren Meisterin und Lehrerin. Ich gehe also davon aus, dass sie auch Erfahrung hat. Diese andere Reiki-Meisterin, mit der ich telefonierte gab mir irgendwie mehr Unterstützung. Ich hatte das Gefühl, dass sie mir wirklich helfen will, obwohl ich ja nicht bei ihr das Seminar machte. Das ehrt die Dame von Herzen....

    @lexluthor
    Meinst Du mit den Abhängigkeiten vielleicht meinen Arzt? Ich kann es nicht so genau deuten....entschuldige bitte. Ich kenne ja noch gar kein Symbol, weil ich erst den 1. Reiki-Grad habe....
    Ich hoffe nur inständig, dass ich durch das Überkreuzen nicht negative Energien angezogen habe....

    Für weitere Unterstützung und Antworten auf meine neu gestellten Fragen, die für viele vielleicht blöd klingen, für mich aber momentan selbst unerklärlich sind, danke ich euch von Herzen.

    Schneeglöckchen
     
  7. Ich habe noch vergessen, zu erwähnen, dass mein Schmerz heute wandert. Gerade im Moment befindet er sich im Brustwirbelbereich am Rücken. Er war aber auch schon am Steißbein oder entlang der Wirbelsäule, im Bereich des Sakralchakras und ich weiß nicht genau, wo noch. Zumindest hält er sich momentan im Rumpfbereich des Körpers auf. Egal wo er ist, ist es einfach ein brennendes Gefühl...aber meine Angst hat auf alle Fälle ein bisschen nachgelassen (lediglich in Bezug auf proyect-outzone's Antwort flackert sie verstärkt auf - ich hoffe, Du meldest Dich noch mal zu Wort) und das ist gut so.

    Dank an euch alle.
     
  8. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Blockaden haben die meisten, allerdings sind sie nicht lebensbedrohlich und können gelöst werden.
    Es wäre jetzt auch müßig darüber zu spekulieren, was Du evtl. (ist ja nicht gesagt) "falsch" gemacht haben könntest. Ich persönlich empfinde Reiki als die Energie, mit der man NICHTS falsch machen kann. Wir sind lediglich der Wasserhahn, aus dem die Energie fließt, mehr nicht und nicht weniger. Der Person der Du Reiki gibst, bestimmt selbst, wieviel sie braucht. Punkt.

    Das was mich nicht überrascht ist, dass Du kein Urvertrauen mehr hast oder je hattest. Was aber eigentlich dann gegen Reiki spricht (m.E. nach). Aber das ist wohl der erste wichtige Schritt für Dich in diese Richtung.
    Perfektionismus in allen Ehren (bin selbst davon infiziert ;) ), aber er behindert und fördert nicht.

    Du solltest lernen, dass Dir Nichts geschieht beim Reiki geben. Im Gegenteil.
    Natürlich, im Hinblick auf Deine gesundheitliche Lage, solltest Du schon abklären lassen, ob hier keine organische Störung vorliegt.
    Wenn nicht, dann weißt Du, wo Du ansetzen solltest.

    Ich denke auch, dass Du bereit dazu bist, auf etwas hingewiesen zu werden.
    Hast Du schon mal probiert, in den Schmerz zu gehen?

    Alles Liebe
    nocoda


    P.S. Mach Dich nicht verrückt und lass die Panik Außen vor! :)
     
  9. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    Keine Angst, es wird schon nichts passieren, es kann nur halt etwas unangenehm sein (wie von dir beschriebn ebn).

    Votrsichtsmaßnahmen braucht man aber dennoch unbedingt,... im Normalfall passiert sowas nicht, aber du bist ein gutes Beispiel, das nie alles normal ist. Auch ich hatte (Da ich ohne lehrer oder Methode alles lernen musste) einige nebenwirkungen (weil ich ebn ohne methoden oder Ahnung blind herumexperimentiert hab) zu spüren bekommen, und kontrollieren lernen müssen.

    Passieren kann nicht viel, doch im Bezug auf bestimmte Situationen (Wichtige Gespräche im Amt, oder so), sollte man dennoch gewappnet sein.


    --------Und dann weiß ich auch nicht so genau, ob ich mit meiner Reiki-Meisterin weiterkomme. Sie sagte ja nur zu mir, dass sie von so etwas nocht nichts gehört hat und auch nicht weiß, was zu tun ist außer Rescue-Tropfen.

    Das macht mich nachdenklich,... eine der häufigsten energienebenwirkungen ist unbekannt, bei reiki, DER energiearbeit Nr. 1?

    --------Wie kann ich lernen, die Energie zu kontrollieren, ich habe doch keinen Einfluß auf sie.

    Kinderleicht:

    www.astralreisen.de.vu dort auf "easyhaupttext" gehn "EnergiefühlenE" , "restliche Energieerlebnisse"(Erlebnisse) und "EnergieM" (Methode) anklicken und lesen, der rest auf meiner Seite ist für deine Zwecke momentan unwichtig.

    Warnhinweise wegn nebenwirkungen beachten, und besonders langsam rangehen (Da du schon einen unbekannten Stand erreicht hast),.. Die Methoden von 1 über 2 bis x lernen nicht umgekehrt. Dann passiert sowas nicht mehr, sondern es wird eine schöne erfahrung besonders in kombination mit reiki.

    gruß
    proyect_outzone
     
  10. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Werbung:
    Da stimme ich Dir soweit zu, dass die Reikimeisterin wirklich etwas fragwürdig ist.
    Meine Lehrerin hatte mich aufgeklärt. Wichtig ist eigentlich, dass man gerade zu dem eigenen Lehrer Vertauen hat und sich gut aufgehoben fühlt. Sonst nimmt das Alles einen Beigeschmack an, der nicht von Liebe geprägt ist und Angst und Zweifel schürt. Vorallen in solchen Situationen.

    Ich denke, das Wichtigste ist, dass Schneeglöckchen erstmal sich selbst Reiki gibt und das so einfach und simpel wie es geht. Die normalen Positionen durcharbeiten und fertig. Mit der Zeit wird das Vertauen kommen und wachsen und erst dann kann man anfangen zu experimentieren und Anderen Reiki zu geben (was zwar auch nicht schlimm ist, aber in diesem Falle ist meine Meinung, erstmal das nicht zu machen).

    Konzentriere Dich auf Dich selbst und tue Dir Gutes.

    Alles Liebe
    nocoda
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen