1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wer kann mir wirklich helfen?

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von maxxi, 14. März 2011.

  1. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    hallo.

    ich suche hilfe.

    ich habe diagnostizierte paranoide schizophrenie und gelange auch heute mit medikamenten noch manchmal in solche zustände,in denen ich geistwesen sehe und spüre,energien spüre und stimmen höre.

    das problem ist,die sind alle wie aus einem schlimmsten albtraum!
    horrorhafte gefühle und visionen bei denen ich attackiert werde,riesige angst bekomme und sogar körperliche schmerzen bei attacken fühle wie zb sticke und stromschläge.
    auch höre ich dann stimmen die mich beleidigen,mir angstmachende sachen sagen und ekeleerregende bilder erzeugen .

    sie quälen mich mit freude und ich habe keine kontrolle über sie.wenn ich versuche mich zu entspannen wird alles noch schlimmer!

    ich habe verschiedene techniken probiert mit licht usw.auch viel gebetet.aber nichts hilft richtig!

    habe auch manchmal wachträume in denen ich im körper gefangen bin und solche horrorszenen erlebe die einfach zu real sind.

    wenn ich meditiere,kommt das erst recht hoch.manchmal aber auch einfach so.
    und manche sachen sind fast immer da wie stimmen hören .
    das ganze hatte schon extreme ausmaße.

    ärzte sagen halt psychose.aber ist es wirklich nur einbildung und nur medikamente helfen,oder hat jemand methoden sowas zu behandeln?

    habe 3 mal geistheiler kontaktiert aber ihre behandlungn halfen gar nicht...

    vielleicht hat hier jemand die fähigkeit mir zu helfen?

    danke


    max
     
  2. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    vorweg: von "geistheilern" oder esoterikern die irgendwie "mal mit dennen quasseln" wollen oder irgendwelchen ernergie-/lichtschnurz fabrizieren wollen - den gleichen abstand, wie zu deinen "besuchern"!

    Vorrangig kann man sich damit erstmals nur arrangieren, wenn es schon länger der fall ist.
    wenn es durch übermäßige zerrüttung kürzlich dazu gekommen ist lässt es sich auch wieder angemessen eindämmen.


    psychologische betreuung sollte der primäre schritt sein, wobei man sich aber durchaus nicht einreden lassen muss "bekloppt" oder "psychotisch" zu sein.
    an dieser stelle treffen einfach muster und muster aufeinander - da wird sich wenig vermitteln lassen.

    im grunde kannst du folgendem faden folgen:
    1. psychologische stabiliserung (ggbf unter psychologischer betreuung) !!!
    1a - keine esoteriker! und mediumistische zurechtbiegungen!!!

    2. ernährungsanpassung in richtung "erdung"
    > physikalisch beschrieben ist es nötig den schwingungsspielraum der wahrnehmungsorgane zu minimieren
    >> ERDwachsende Früche/Gemüse > > > viel Rüben/Kartoffeln/Knoblauch/Zwiebeln/Möhren/ etc!!!
    >> nicht zu "leicht" ernähren

    3. Reflektion des erlebten und Zuordnung
    > klare trennung von greifbarem und "nicht greifbarem"!
    > falls du unsicher bist ob etwas real oder nicht ist - frage nach dem wirklichen-NAMEN - diese dinger haben keinen
    > psychologische abschottungsforcierung >>> ein klares NEIN zur begegnung ohne auf Angstsuggestion unnötig weit einzugehen! (ist nicht immer vermeidbar - leider)
    3a im akkutfall hilf Knoblauch!!!!! und nackte füsse auf kaltem Boden und wasser trinken! >>> schafft bezug zur greifbaren physis > "erdung"


    Letzten endes müssen (und können) viele damit leben - wichtig für dich ist auch zu erkennen, dass es - wenn auch eine anomalie - keine krankheit ist!
    (selbstverständlich wird ein psychologe etwas andres diagnostizieren müssen und hat im sinne einer verwirrung/überforderung auch sicher recht)

    Gestehe dir distanz zu und fordere sie auch ein!
    Bewege nicht unnötig lange diese begegnungen oder vermittelten bilder.

    je weniger angriffsfläche bleibt umso geringer wird die frequentierung werden - aber primär dafür ist wie eingangs beschrieben die psychische STABILITÄT!
    kümmere dich also primär darum

    alles andere findet sich ;)
     
  3. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    das problem ist dass es teilweise riesige anstrenung kostet,diese sachen nicht wahr zu nehmen oder stärker werden zu lassen.
    dabei spielt viel angst mit und entspannen geht in so nem zustand gar nicht,weils dann erst recht schlimmer wird.
    das sind zwangsgedanken und gefühle und es ist unmöglich das einfach abzuschalten man achtet kurz immer darauf und versucht dann es zu verdrängen.

    das problem ist die angst dazu,die macht alles doppelt so schlimm.
    und die hilflosigkeit dagegen ist auch scheisse.
    das einzige was hilft sind neuroleptika und ablenkung.
    habe immer das angstgefühl: oh gott gleich kommt es wieder...
    ich weiss auch gar nicht wie ich darauf reagieren soll.beobachte immer mein denken und fühlen und denke ich mach immer was falsch.
    es fing mit 15 leicht an und mit 18 wurde es stärker.die optischen sachen kamen erst vor 1-2 jahren dazu,und teilweise waren es richtig extreme zustände wo ich total reale halluzinationen hatte,die aber immer total anders waren.
     
  4. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.372
    Ich gebe dir den Rat von Geistheilung und jeglicher Art von Energie Behandlungen ab. Die Behandlungsweisen geben deiner Erkrankung noch mehr Raum und können diese Verschlimmern. Eine Betreuung von Fachkräften der Psychologie und Psychiatrie hilft dir hier am besten. Es gibt Erkrankungen da auch Geistheilung nicht hilft. Auch Quantenheilung oder auch die anderen Methoden.
     
  5. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    es ist halt doof,so machtlos zu sein.
    psychotherapie und psychiater helfen halt nicht wirklich.
    nur meidkamente helfen,aber das verlagert das problem ja nur!
    deswegen hoffte ich,ein geistheiler hat da ahnung...selber würde ich nix machen,da es wie gesagt das ganze verschlimmern kann.
     
  6. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    Ich habe einige jahre mit jmd mit derartigen problemen zusammen gewohnt und kann deine missliche lade durchaus verstehen.

    An für sich bräuchte man eine neutrale person die sich trotz alle dem damit auskennt zum quasseln - leider gibt es davon nicht sonderlich viele.
    es spielen zwar viele damit herum oder haben damit zu tun - aber die allerwenigsten haben einen nüchternen standpunkt dazu.

    das verständlicher weise blöde ist, dass du von etwas berichten muss, das es offizielle nicht gibt oder zum bereich der psychosen gehört.
    der sache nach ist es eine sensitivität - also offenheit im wahrnhemungsbereich - bzw gibt es schlupflöcher an denen sich andocken lässt.

    Es hilft trotz dieser nachvollziehbaren angst sich bewusst zu machen, dass es wirklich schatten sind - aber auch NICHT mehr.
    die schatten können dich weder veletzen nch anderweitig wirklich physisch bedrängen. der einzigste angriffspunkt ist die psyche und das vorstellungsvermögen.

    angst ist meist auch an den überlebensinstinkt gekoppelt und genau das ist aber der punkt der sich in bezug auf deine derzeitige lage schwächen lässt.
    nicht der überlebensinstink, sondern die bewusstheit des einflussbereiches.
    und dieser ist arg beschränkt!!!

    woran anknüpfbar ist "lediglich" die astralis, wodurch natürtlich auch die angst bedrohlich echt scheint - aber genau aus diesem grund gibt es die hilfsmittel der "erdung" - diese dienen dazu den astralleib wieder enger mit dem äther und chemischen leib zu verbinden.
    Ihn sozusagen der zugriffssphäre zu entziehen oder diese zu minimieren.
    es soll also wieder eine relation zur physis hergestellt werden - welche du maßstab für deine realität nehmen solltest


    es geht nicht um das leugnen der komplexität der lebensoffenbarung, aber deine handlungsrealität liegt nicht in der astralis!
    und du bist auch nur in dieser lebensbedrohlich verletzbar.


    Versuche es wie gesagt bei akuten fällen mit knoblauch (ganze zehe-roh!) und den kalten füssen - ICH BIN - HIER - Ihr dort - klappe halten!

    Ich weiss, dass es sich "schwer" anhört - und es wird sicher eine weile dauern, bis sich ein erträgliches maß und umgang eingestellt hat - aber mit zuhilfenahme psychologischer betreuung (im notfall auch medikamentöser) und geduldiger selbstbetrachtung wird sich ein weg finden.
    dass ein "ich hab keine angst" ein fake ist ist mir dabei klar - aber es hilft vielleicht einen dritten beobachter einzubeziehen
    also du eroberst dir einen neutralen betrachtungspunkt von welchem du geschehnisse und deine reaktionen darauf erstmal nur nüchtern betrachtest - sie dann wieder in ein verhältnis setzt/ prüfst usw
     
  7. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    finger weg von "geistheilern"!!!! - die spielen auf der selben basis - du bist der rezipient - du bist irgendwo auch die ursache - daher kannst auch nur DU was daran ändern!!!

    Lass andere nicht herum pfuschen - und sie pfuschen nur!
     
  8. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    das schlimme sind halt dass ich diese energien auch körpelich spüre.die wahrnehmung wird so sehr beeinflusst,dass ich sogar angriffe der wesen und energien körperlich spüre.
    zb spüre ich dann einen stich oder stromschlag an der stelle.
    spüre auch energien an meinem körper sich bewegen usw.
    das ist das schlimme.sie belästigen im extremen zustand so sehr,dass man gar nichts mehr machen kann weil man so abgelengt ist.
     
  9. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    es ist unzweifelhaft schwer für dich

    aber du kannst auch nicht den letzten vor dem ersten schritt machen.
    nimm dir zuerst das greifbare

    das wären, wie gesagt nacheinander:
    1. psychologische betreuung (ich spreche extra von betreuung und nicht behandlung)
    2. ernährungsanpassung




    danach kommen die anderen sachen
    analysiere ggbf auch ob es wiederkehrende muster/ situationszusammenhänge gibt > schaff dir ausweichmanöver
    schaff klarheit im wohnraum, ...

    wie gesagt geht das nicht von heute auf morgen

    und ich vermute mal, dass du derzeit (auch dadurch bestärkt) psychisch derzeit nicht sonderlich stabil bist - oder?
    > nimm dir dringend hilfe > notfalls lass dich auf eine stationäre behandlung ein > das erfüllt den gleichen zweck wie bei schmerzpatienten, die kurzzeitig mit schmerzstillern zugedröhnt werden, damit überhaupt ruhephasen möglich sind!
    das selbige brauchts du sicher auch erstmal

    dann kann man weitersehen

    schaff dir einen freiraum und eine atempause
    notfalls mit stationär/medikamentöser behandlung, wenn dir derzeit die benannten wege nicht genügen.

    auf sand baut man kein haus - also lege zuvor einen stabilen grund!
     
  10. Germaine

    Germaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Im Irgendwo
    Werbung:
    Ich würde beten und beten. Beten beruhigt unheimlich, auch wenn es sich seltsam anhören mag. Zudem würde ich mir gegen negative Energien einen schwarzen Turmalin zulegen und den immer bei mir tragen.
    Liebe Grüßle von Germaine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen