1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann mir sagen, ob und was passiert?

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Enelya4, 9. Januar 2012.

  1. Enelya4

    Enelya4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich möchte nur allgemein auf mein "Problem" eingehen. Es dreht sich um die Wohnsituation bei uns im Haus. Seit fast 2 Jahren wohnen die Großeltern mit bei uns. Was eben nur bedingt dauerhaft funktioniert. Ich freu mich ehrlich gesagt, wenn das Haus wieder uns ist. Aber es fest wünschen möchte ich nicht, da ich den Lauf der Dinge nicht beeinflußen möchte und keine negativen Folgen verursachen möchte. Weder für mich und meine Familie noch für die Großeltern. Trotzdem bin ich neugierig, wie es dieses Jahr hier weiter geht. Ob es eine Veränderung geben wird.
    Gibt es hier jemanden, der hellsehen kann oder hellfühlig ist und mir eine Antwort geben kann?
    Danke
     
  2. Janka

    Janka Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Dort, wo die Hoffnung zuletzt stirbt
    Offenbar gibts da ein Problem. Aber vielleicht solltest du lieber versuchen dieses auf weltlichen Wegen zu lösen, als nach der Zukunft zu fragen.
    Das Verhältnis zu den Großeltern ist wohl nicht das allerbeste, hm? Ich will da jetzt auch nicht weiter nachbohren, aber manchmal helfen Aussprachen.
    Zusammenwohnen ist nie leicht, selbst wenn man sich versteht, weil zwei unterschiedliche und über Jahre gepflegte Lebensentwürfe sich aufeinander einstellen müssen und mindestens einer meint immer dabei mehr zurückstecken zu müssen als ein anderer und solche Gefühle können sich türmen mit der Zeit.

    Schau doch nochmal, ob nicht doch ein Weg gefunden werden kann, als nur abzuwarten, was die Zukunft bring...oder nimmt.

    Lieben Gruß
    Janka
     
  3. Enelya4

    Enelya4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    19
    Hallo Janka,
    es geht gar nicht darum, dass die Zukunft die beiden nimmt...Ich habe mehr auf einen Auszug gehofft. Klar gibt es Probleme. Es war zwar schon wesentlich schlimmer und aufgrund dessen, dass ich mich und meine Familie jetzt radikal abgegrenzt habe, funktioniert es schon einigermaßen. Aber was eben stark leidet ist die eigene Privats- und Intimsphäre. Es sind keine abgegrenzetn Wohnräume. Und gerade wenn noch kleine Kinder im Haushalt leben ist es schwer...weil sich ständig in das Leben und in Entscheidungen eingemischt wird. Es hat leider schon des öfteren gekracht. Ich schätze beide sehr und hab sie wirklich gerne! Aber unter einem Dach, wir alle, das funktioniert nicht...:(
     
  4. Azura

    Azura Guest

    Kann ich gut nachvollziehen, dass dir die Situation missfällt.
    Ich frage mich, ob den beiden nicht auch klar ist, dass das so nicht funktionert.

    Jedenfalls kannst du mehr tun, als einfach nur auf ein Ergebnis zu warten bzw. darauf, was die Zukunft bringt.
     
  5. Enelya4

    Enelya4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    19
    Hallo Diana,
    was meinst Du mit mehr tun, als ab zuwarten? Ich möchte eigentlich nicht bewußt etwas wünschen oder herbeizaubern. Ich habe ehrlich gesagt Angst davor, etwas falsch zu formulierne und ein Unheil herauf zu beschwören. Es ist ja bekannt, dass alles was wir uns wünschen 3 fach auf uns zurückfällt. Deshalb sage ich, ich möchte nicht bewußt in diese Situation eingreifen. Ich möchte nicht, das den beiden was schlimmes passiert, weil ich es herbeigesehnt oder gewünscht habe.
    Ich denke schon, dass die Oma das auch sieht, das es nicht wirklich gut geht. Aber der entscheidende Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt ist nunmal noch nicht gefallen.
    Wenn ich auf mein Bauchgefühl höre, denke ich schon, dass es früher oder später zu einem Auszug kommen könnte. Sei es aufgrund eines Streites oder was auch immer. Aber ich bin ein Mensch, ich vertrau meinem Gefühl leider nicht stark genug. Und ich weiß nciht, ob es einfach nur "wunschdenken" ist oder tatsächlich ein Gespür für das, was passiert.
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Zunächsteinmal: Jeder einzelne Gedanke an diese Situation hat schon längst etwas bewirkt.
    Du kannst nicht anders, als ein Ergebnis zu erschaffen, einfach, weil du ein Teil dieser Situation bist.
    Und mir ging es sicher nicht darum, jemandem etwas Schlechtes zu wünschen, eher im Gegeteil.
    Ließ mal deinen ersten Beitrag, der klingt nicht besonders positiv. Ist ja auch verständlich, die Sache belastet sich eben. Und du sträubst dich dagegen.
    Jedoch bleibt alles, wogegen du bist, bestehen.
    Bist du in der Lage, die Situaition anzunehmen und nicht mehr dagegen zu sein, löst sie sich von selbst auf.
    Deswegen der Rat, nicht einfach abzuwarten. Die Sache belastet dich, also tue etwas.
     
  7. Enelya4

    Enelya4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    19
    Ja, du hast vollkommen Recht. Auch mit den Gedanken. Ich kann den Gedanken nciht los lassen. Es entstehen Situationen und zack ist der Gedanke wieder präsent. Ich versuche ihn schon so zu beenden, dass ich hinzufügen, es soll geschehen, wie es geschehen soll.
    Ja, der Anfangsbeitrag ist nicht wirklich gut gelungen uns es sollte gar nicht so negativ rüber kommen. Mein Fehler.
    Kannst Du mir sagen, was ich tun kann? Wie schaffe ich es die Situation anzunehmen? Es ist wirlich schwer für mich. Beide sind starke Raucher und wir haben 2 kleine Kinder. Das belastet zusätzlich und das sind auch die Ursachen, die diese Gedanken immer wieder auslösen....
     
  8. Azura

    Azura Guest

    Das ist nicht ienfach, irgendwas zu raten.
    Mein erster Ansatz wäre, mit ihnen zu reden. Dass die Situation nicht unproblematisch ist, muss ihnen doch auch schon klar sein.

    Was du für dich selbst tun kannst: Die negativen Gedanken, die sind eben da. Da kannst du nicht viel tun. Einfach zur Kennstnis nehmen und sonst nicht viel drauf geben.

    Du könntest dir die Wohnsitation, wie du sie gern hättest, ausmalen vor dem inneren Auge. Dabei müssen die Großeltern müssen dabei ja nicht schecht wegkommen, mal dir für sie auch was Schönes aus. Und danke ihnen, so oft es geht. In Gedanken oder auch laut, wenn es passt.
    Worte haben Macht, und das Wort Danke ist besonders machtvoll.
     
  9. Enelya4

    Enelya4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    19
    Das ist schonmal ein super Ansatz, dass werde ich beherzigen und umsetzen! Danke auch Dir. Manchmal ist es doch gut sich auch andere Sichtweisen zeigen zu lassen!
     
  10. gloria66

    gloria66 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    1.235
    Werbung:
    du willst sie loswerden weil du ihr geschenk nicht erkennst....,..schade für dich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen