1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von der nachbar, 16. Februar 2007.

  1. der nachbar

    der nachbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo ich bin neu hier und mich Interesiert eine Frage ganz brennend.
    Ich wüßte gern wie die Germanischen Götter alle heißen und welche bedeutung sie haben Ich kenne nur Thor und Fraya kennt ihr mehr?
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Nachbar


    Germanische Gottheiten bei Wikipedia


    Liebe Grüsse

    FIST
     
  3. Akija

    Akija Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Duisburg
    hallo,
    ich habe leider die Namen nicht im kopf.
    Aber google doch mal?
    Oder versuche es bei Wikipedia.
    Da suche ich immer , wenn ich etwas nicht finde.

    liebe Grüße Akija
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    he du kleiner nachbar, herzlich willkommen.:geist:

    schon mal was von tante google gehört?

    Die germanischen Götter werden in zwei Geschlechter unterteilt, in die Asen und in die Wanen. Die größte Gruppe bilden die Asen, an deren Spitze Odin bzw. Wotan steht. Alle Götter weisen menschliche Eigenschaften auf, und keiner von ihnen ist unfehlbar.
    Diese Götter werden alle während der Götterdämmerung oder Ragnarök (Verhängnis der Götter) sterben. Die Götterdämmerung ist der letzte Kampf vor dem Weltuntergang. Später wird die Welt wie unberührt wieder neu entstehen. Und die Asen sammeln sich auf dem Idafeld.




    Die Asen
    Odin/Wotan
    Frigg/Frija
    Thor/Donar
    Tyr/Ziu
    Loki
    Baldur
    Iduna
    Die Wanen
    Njörd
    Freyr
    Freyja
    Weitere Götter und Gestalten
    Bragi
    Einherier, Fjörgin, Forseti
    Heimdall
    Hel
    Hödur, Hönir, Jörd, Mimir
    Nanna
    Nerthus
    Nornen Urd, Werdandi, Skuld
    Signy, Sif, Skadi, Uller
    Wali
    Walküren
    Widar

    http://www.luckysoul.de/Luckysoul/start_frame.php?Pfad=2_21_192_211&BL=3

    liebe grüsse pia:stickout2
     
  5. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Oder ein Buch:
    Rudolf Simek: "Lexikon der germanischen Mythologie"
     
  6. Geza

    Geza Guest

    Werbung:
    Im folgenden stelle ich einmal zusammen, welche Götter und Göttinnen es nach traditioneller Vorstellung gibt, wie Sie auf nordisch und deutsch heißen und wofür Sie zuständig sind. Das ist sozusagen eine "offizielle" Aufstellung.

    Óðinn/Wodan Allvater, Himmelsgott und Schöpfergott, Gott der Sonne und des Mondes, Gott der Ernte, Gott des Atems/Odems und der Lebenskraft, Sturm- und Totengott, Seelenführer, Gott des spirituellen Wissens und der Weisheit.

    Frigg/Frick Allmutter, Göttin der Liebe, der Frauen, der Ehe, der Mütter, der Heilung, der Ernährung, Lebensbringerin und Totengöttin, Göttin der Kinder, Schicksalsgöttin, Göttin des Hauses und des häuslichen Segens.

    Týr/Tius Gott der Kühnheit, Gott des Sieges, Gott der Weisheit, des Muthes und der Ehre. Gott des Kampfes und der Aktivität, Gott der kämpferischen Frühjahrssonne.

    Þórr/Donar Gott der Kraft und Stärke, Gott der Bauern, der Handwerker, Beschützer der Fahrenden (Reisenden), Gott des Gewitters, des Blitzes und Donners, Gott des Hagels und Regens, Bekämpfer der Riesen (bösen Geister), Weihegott, Fruchtbarkeitsgott.

    Sif/Siva Göttin des Erdwachstums und jedes Wachstums, Schützerin des Getreides, Seherin, Göttin der Sippen.

    Ullr/Wuller Gott des Winters, der Jagd, der Bogenschützen, Gott der Skiläufer, Gott der Zweikämpfe.

    Yngvi-Freyr/Ing-Fro Gott der Sonnenkraft und des Sonnenfeuers, Gott des Feuers und des Herdfeuers, Gott der Fruchtbarkeit, Gott der Liebe, Gott der männlichen Sexualität, Libido und Potenz, Gott es Friedens, Gott des Reichthums der Menschen und der Natur, Herrscher über Regen, Sonnenschein und das Wachstum der Erde.

    Gerðr/Gerda Göttin der Erdfruchtbarkeit und verborgenen Lebenskraft der Erde, der Erdschönheit, der Erde zu Frühjahrsbeginn. Göttin des kultivierten Landes, des Anbaus und der Gärten. Schutzgöttin der Gemüsegärtner und –händler.

    Sol/Sunna Göttin der Sonne, verleiht Sieg im Kampfe und schützt die Krieger.

    Sága/Saga Göttin der Quellen und Gewässer, in denen die Weisheit und Kenntnis der Überlieferungen enthalten ist. Göttin der Sagen, Geschichten und Überlieferungen, Göttin des Andenkens der Thaten der Helden.

    Bragi/Brage Gott der Barden, Skálden, Dichter und Sänger. Gott der Beredtsamkeit und Wortfertigkeit, Gott der gesprochenen Worte. Gott des Vogelgesanges im Frühling.

    Iðunn/Iduna Göttin der Jugendkraft, der Verjüngung, der Lebenskraft, Göttin der Lebenskraft in der Natur, die sich durch das Grün der Pflanzen zeigt.

    Loki/Loke Gott des Wildfeuers, des umwandelnden und zerstörenden Feuers, Gott der Umwandlung, Gott der Lüge, List, des Betruges und der Verschlagenheit.

    Skaði/Skade Göttin des jagenden, kalten Wintersturms, Göttin der Jagd und der Skifahrer.

    Baldr/Balder Gott des Tages, des Tageslichts, des Lichts und Sonnenlichts, Sonnengott, Gott der sonnigen Jahreshälfte, Gott der Erleuchtung und Reinheit, der Weisheit und Beredtsamkeit, Gott des Guten.

    Nanna/Nanna Göttin der Abend- oder/und Morgenröthe, Göttin der Treue und Liebe.

    Heimdallr/Heimdall Gott des Mondes, Gott des Wachstums, Gott der Wachsamkeit und der Wächter. Gott der Ahnen und des Ahnenwissens, Gott des Wissens und der Naturwissenschaften, Gott der Wiedergeburt und der Menschen.

    Vár/War Göttin der Eide und Verträge, besonders der Treueverträge und der Verträge zwischen Eheleuten, Bestraferin der Eidbrecher, Göttin des Frühlings als der Zeit, in der die Gefolgschaftsverträge geschlossen werden.

    Óðr/Ottar Gott der Nacht, der Liebe, aber auch der Weisheit und Dichtkunst, der den Menschen Verstand, Sinn, Ekstase und Bewegung verleiht.

    Freyja/Frowa Göttin der Liebe, der weiblichen Sexualität, der Fruchtbarkeit, der jungen Frauen, des Minnegesangs, der Geburt, der Heilkunde. Göttin der Magie. Göttin der Morgenröthe (Venus), der Nacht und des Mondes, des Frühlings. Göttin der Unverheirateten.

    Forseti/Fosite Gott des Rechtes und des Gerichtes. Gott, der die Vergleiche vor Gericht erwirkt und gerechte Urtheile. Gott der Gesetze.

    Syn/Sinthgunt Göttin, die die Häuser und Hallen beschützt vor Eindringlingen, Sie hilft allen die vor Gericht eine Sache in Abrede stellen bzw. verweigern. Rechtsgöttin. Göttin des Herdfeuers als auf die Erde gekommenes Sonnenlicht.

    Njọrðr/Nerd Gott der Seefahrer und der Fischerei, Gott des Reichthums, Gott der guten Fahrwinde, der das Meer und das Feuer stillen kann. Gott der warmen Frühlingswinde.

    Njọrunn/Nertha Göttin des Reichthums, der Fruchtbarkeit und Walterin des Schicksals, Göttin der Ernährung. Mutter Erde.

    Váli/Wale Schutzgott der Heiligtümer und der Häuser, Gott des Neubeginns, Gott der Morgenröthe. Gott der Rache. Wird von Kriegern angerufen.

    Víðarr/Widar Schutzgott der Heiligtümer und Häuser, Gott des Neubeginns, Gott der Abenröthe (oder/und Morgenröthe). Gott der Rache. Wird von Kriegern angerufen. Mit Váli einer der beiden Götterbrüder, die immer zusammen angerufen werden.

    Snotra/Snutra Göttin der Klugheit, Tugend und Feinsinnigkeit, die alle tugendreichen und sittsamen Menschen beschützt.

    Wer nun noch Götter wie Họðr, Jọrð oder Gefjon vermißt, dem sei gesagt, daß es sich hierbei um andere Namen von Göttern handelt, die schon angeführt worden sind.
    Alle Gottheiten entsprechen auch bestimmten Tyrkreiszeichen (Quelle: GGG-Forum).

    Lichtgruß,
    Allsherjargode Geza
     

Diese Seite empfehlen