1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann mir helfen? Was ist dass???

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von blume342, 22. Mai 2012.

  1. blume342

    blume342 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    310
    Werbung:
    Weiss gar nicht wie anfangen.
    Also im Oktober 2011 besuchte ich einen Kurs, da war auch ein Mann (er ist Türke, aber in Kapstadt aufgewachsen und seit 4 Jahren hier). Ich sah den Mann, er sprach kein Wort und ich merkte da ist etwas, etwas was uns sehr verbindet. So ein Gefühl hatte ich noch nie, so richtig eng.
    Haben dann auch uns ab und an im Kurs unterhalten und er zog mich magisch an, da war einfach etwas was ich mir gar nicht erklären konnte, wirklich eigenartig, als ob ich ihn schon lange kennen würde.
    Nun ja, wir waren zu dem Zeitpunkt bis Februar dieses Jahres mit unseren EX Partnern in einer Partnerschaft und hatten dann im März wieder Kontakt.
    Wir haben uns auch bei mir getroffen und dieses innige Gefühl ist einfach da, wir sind komplett auf der selben Wellenlänge, haben die selben Zukunftspläne...etc. So etwas ist mir noch nie mit einem anderen Mann passiert, irgendwie so mysteriös, kann mir das Gefühl nicht erklären.
    Wir sind uns auch sehr nah gekommen an diesem Tag und danach meldete er sich noch 2 mal bei mir. Warum er jetzt auf rein gar nichts mehr reagiert, ich weiss es nicht. Ich weiss nur mein Herz ist zerrissen und es tut sehr weh.. Habe aber auch schon gelesen, das es zwischen Seelenverwandet sehr schwierig ist.
    Aber was ist das genau mit ihm, Seelenverwandtschaft, Dualseelen...?

    Danke euch schon mal im Vorraus.
     
  2. MagusAtlanticus

    MagusAtlanticus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Südhessen, Deutschland
    Liebe Blume,

    es ist nicht ganz einfach, eine Ferndiagnose zu erstellen. Daher schreibe ich erst einmal nur meine ersten Intuitionen nieder:

    Grundsätzlich könnte dieser Mann ein Seelenpartner sein, allerdings habe ich bisher eher die Erfahrung gemacht, dass es eine Zeit lang dauert, bis man das richtig erkennt. Momentan klingt Deine Beschreibung nach einem sehr intensiven zueinander-hingezogen-Gefühl, inwieweit sich dahinter tasächlich eine seelische Verbindung verbirgt, ist meiner Meinung nach noch nicht zu beantworten.

    Je nachdem, wie weit Ihr bei dem Wir sind uns auch sehr nah gekommen an diesem Tag gegangen bzw. gekommen seid. Möglicherweise ist dabei etwas ausgelöst worden, wovon schon sehr viele andere Menschen in diesem Forum berichtet haben: Dass der Andere Angst bekommen hat. Angst vor der Geschwindigkeit, mit der etwas geschehen ist, vor der Intensität, vor Verantwortung und zu schneller Nähe. Wenn Du Dir einmal einige Beiträge hier durchliest, wirst Du sehen, dass das ganz oft angesprochen wird. Daher ist meine Vermutung, dass dieser Mann ebenfalls in dieses Muster verfallen ist.

    Dein Schmerz klingt aus allen Deinen Worten. Etwas in Händen gehalten zu haben, intensivste Nähe erlebt zu haben, und es dann wieder entrissen zu bekommen, das geht ganz tief, das schneidet ein Teil aus dem Herzen weg, das hinterlässt so eine unbeschreibliche Sehnsucht, es tut einfach nur höllisch weh. Oh ja, ich kann Dir das absolut nachempfinden.

    Ichhabe in mich gehört, ob ich Dir einen rat geben kann. Aber kann ich leider nicht. Nur ein paar Worte:

    Du hast einen Blick erhascht auf ein großes Geheimnis, hast einen ersten Hauch gespürt von einem Erleben, das nur wenigen zuteil wird. Du bist beschenkt worden. Dieses Geschenk hast Du erhalten, weil Du es wert bist. Du bist gewollt, geliebt, ein Wesen der Freude. Du wirst weitere Freude erleben können, suchen und finden können.

    Sei behütet und bewahrt, lebe und liebe den Tag.

    Magus
     
  3. Bauchi

    Bauchi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2012
    Beiträge:
    9
    liebe Blume

    wie ich gerade auch geschrieben habe, kann ich Dein Schmerz wirklich verstehen und nachempfinden, wenn ich solche beiträge lese, kommen mir selber immer wieder Tränen, bin in moment aber auch sehr aufgekratz und angekratzt. Daher berührt mich das noch umso mehr... und wie Magus ganz schön beschrieben hat. Es stimmt, auch wenn man sich das versucht auszureden, eben weil der Schmerz soooo groß ist. aber im Grunde können oder sollten wir uns darüber freuen das man dieses Gefühl erleben durfte, das scheint wirklich was ganz seltenes zu sein

    man hat halt nach so einer Geschichte Angst das man so etwas nie mehr erleben wird. zumindest ist das bei mir so. Das Gefühl ist so unbeschreiblich... Eins mit einem zu sein, mit einem Menschen so verbunden zu sein, das können die wenigsten sagen, viele sprechen schnell von einer "verbundenheit" aber ich glaube die einzig richtige zusammengehörigkeit ist sehr selten und man soll sie wirklich als ein Geschenk sehen, egal wie groß der Schmerz gerade ist -boah da kommen gerade selber bei mir die tränen, so ein mist-

    ich wünsche Dir ganz viel kraft

    LG Bauchi
     
  4. Cassiel

    Cassiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern
    hallo liebe blume :)

    es ist für mich eine sehr große erleichterung, dieses themengebiet hier gefunden zu haben, da ich gerade selbst wieder am verzweifeln bin.
    ich kann es SO nachvollziehen, von was ihr sprecht und auch ich bin der meinung, das diese intensität zu einer anderen seele ein wahrhaft großes geschenk ist! bzw ein sehr großes. und ja, leider wird das nicht jedem zuteil, wie ich bis jetzt auch bei meinen freunden erfahren habe.
    ende 2006 lernte ich in einer sehr düsteren und sehr schweren zeit eine seele kennen, die bis heute in meinem leben ist, jedoch nicht mehr so intensiv wie von ende 2006 (bzw ende 2006 begann alles :)) bis 2008. ab diesem zeitpunkt wurde alles sehr kompliziert, da er eine beziehung einging und unsere "sachlage" noch nicht geklärt war. bis heute nicht und er hat schon wieder eine neue beziehung.
    ich musste auch die erfahrung machen, dass ihm das was zw uns war/ist, zu intensiv wurde und er sich mehr und mehr von mir und unserer verbindung entfernte.
    unsere beziehung ist sehr schwer zu beschreiben... wir erkannten am anfang unserer freundschaft, dass da mehr ist. man sah es auf unserem ersten gemeinsamen foto, wir wurden darauf angesprochen und konnten keine antwort darauf geben. schließlich war er es, der zuerst erkannte, das wir seelenverwandt sind. ich kam auf dieses thema erst später, da ich allgemein mit mehreren sachen überfordert war. spirituell schlug sehr viel auf mich ein und ich musste das erstmal alles sortieren und kennenlernen.

    die wochen und monate vergingen damals und alles wurde intensiver. es war, als würden wir in unserer eigenen "welt" leben, trafen wir aufeinander. wir wussten genau, wann der andere kam, wo er war und wie es ihm ging. wir waren wie magnetische felder. fanden sehr schnell immer mehr vertrauen zueinander und wurden beste freunde.
    sah man uns zusammen, dachten sehr viele, wir wären ein paar. doch dem war nicht so. bis heute.
    seine damalige beziehung zerstörte unsere. ich nahm auf alles rücksicht, zog mich zurück etc und von ihm kamen dann handlungen, die ich nicht verstehen konnte.
    er fuhr z.b. mit seiner damaligen freundin in den urlaub und schrieb mir dann eine sms, das er gut angekommen wäre und mich sehr vermissen würde und NUR nach MIR heimweh hätte, obwohl seine familie an erster stelle steht. 2 wochen später als wir uns wieder sahen, erzählte er mir vor seiner freundin, dass er weinte, als er meine antwort bekam in der sms und am liebsten sofort heim gefahren wäre. seine freundin musste das an dem abend auch einige male bestätigen und klar ist, dass es ihr mit sicherheit sehr weh tat und ich hatte ein riesengroßes, leuchtendes fragezeichen auf der stirn und verstand gar nichts mehr. da unser kontakt eh nicht mehr regelmäßig war und dann kam sowas...
    er machte ein paar lieder in unsrer stammdisko zu "unseren" liedern, fing eben an mit mir zu tanzen und bei den liedern NUR mit mir zu tanzen und bei einer bestimmten textzeile "nur mein herz ruft lauter noch nach dir" nahm er iwann meine hand und drückte sie an sein herz und paar wochen später meine beiden hände.

    ich möchte jetzt nicht noch mehr flashen mit meiner story, doch ich wollte dir nur aufweisen, dass nicht alles verständl sein kann in diesen "beziehungen". es sind auch viele nicht bereit für soetwas und bekommen, wie schon erwähnt, angst, weil es ZU intensiv wird. unbekannte materie macht nunmal schneller angst, als sonstwas.

    was kann man dir raten? ich kann dir nur sagen, was ich mache... ich versuche immer auf meine intuition zu hören und vor allem jetzt noch mehr abstand von allem zu nehmen, da es mich seit diesen vielen jahren zerfrisst und stück für stück auflöst. ich kann nicht mehr alleine weiter kämpfen, da so vieles, so paradox ist von seinem verhalten und ich mittlerweile nur noch bahnhof verstehe.
    jedoch kappe ich unsere verbindung nicht ganz, da ich weiter hoffnung in mir trage, das es sich zum guten wendet. wobei ich sagen muss, ich bin nicht auf eine beziehung aus, da diese sehr viel zerstören würde. zumindest diese ebene, die wir haben, wenn wir zusammen sind.

    ich hoffe es verlässt dich nicht dein mut und deine zuversicht und der glaube an dich und deine zukunft!


    es grüßt dich ganz lieb,
    Cassiel
     
  5. MagusAtlanticus

    MagusAtlanticus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Südhessen, Deutschland
    Seid ganz herzlich gegrüßt ihr Lieben, die Ihr dieses Forum zu dem macht, was es ist: Ein Ort des Verständnisses und des Austauschs über Dinge, die ganz oft nur belächelt uns als Spinnerei abgetan werden. Vielen Dank an alle!

    Einmal mehr ist hier ein Bericht von Seelenverwandtschaft, der ganz traurig ausgeht. Und wer sich die Zeit genommen hat, all die vielen anderen Berichte zu lesen, der wird bemerkt haben, dass sie eigentlich alle kein Happy End haben.

    Vielleicht hängt das aber auch ein wenig damit zusammen, dass diejenigen Menschen, die in einer glücklichen Partnerschaft mit ihrem Seelenpartner leben, nicht unbedingt in diesem Forum vertreten sind. Hier sind eben in der Regel diejenigen, die nach Antworten suchen, weil sie mit dem gesamten Umfeld der Seelenpartnerschaft auf existenzielle Fragen geworfen wurden.

    Dennoch: Eine tatsächliche Lebensgemeinschaft mit einem Seelenpartner erleben zu dürfen scheint beinahe unmöglich zu sein. Hier spielt mit Sicherheit auch die Tatsache eine Rolle, dass ganz oft zumindest einer der Seelenpartner bereits in einer Beziehung mit einem anderen Menschen lebt, und in der Regel darin richtiggehend gefangen ist.

    Gibt es eine Antwort? Ich muss gestehen, ich habe sie bisher ebenfalls nicht gefunden. Auch ich bin nicht mit meiner Seelengefährtin zusammen, auch bei mir gab es irgendwann einen Punkt, an dem eine Entscheidung unausweichlich wurde und wo ich sie gefällt habe und sie sie mitgetragen hat. Aber dieses Loch im Herzen, das ist eben immer noch da und schmerzt.

    Ich bin grade dabei, meine eigene Seelenpartnergeschichte all jenen zu erzählen, die an ihr interessiert sind. Und ich hoffe auf Antworten auf meine ganzen Fragen.

    Liebe Cassiel, ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass es Dir so ergehen soll, wie meiner Seelenpartnerin: Sie hat nämlich das große Geschenk erhalten, einen weiteren, anderen Seelengefährten zu finden und lebt heute mit ihm in einer realen Lebensgemeinschaft. Und das ist etwas, was mir zumindest auf eine Frage Antwort gibt: Ich hatte mich nämlich gefragt, was aus ihr werden würde, wenn ich sie enttäuschen würde. Und nun zu wissen, dass sie glücklich ist, das befreit mich unglaublich.

    Geht in diesen Tag mit Segen,

    Magus
     
  6. Siobhan

    Siobhan Guest

    Werbung:
    Guten Morgen meine Lieben,

    obwohl meine eigene Geschichte seit langer Zeit geklärt ist, leide ich immer noch mit denen, bei denen das (noch) nicht so ist. Mit denen, die in tiefer Verzweiflung stecken, irritiert sind und dennoch voller Hoffnung. Aber auch mit denen, die aufgegeben haben und denken, dass die Zukunft, ohne den geliebten Menschen an seiner Seite, nie wieder so schön sein wird wie die Vergangenheit. Ich leide auch mit den Menschen, die sich durch dieses Erlebnis zu Zynikern entwickelt haben. Es ist halt auch eine Art, Dinge zu verarbeiten, die nicht zu erklären sind. Und ich leide mit denen, die die Erlebnisse Anderer in Frage stellen - oder das ganze Thema selbst - nur um die eigene Geschichte dadurch ebenfalls ins Frage stellen zu können.

    Es gibt viele Wege, sich selbst zu schützen, wenn man mit dem Rücken an der Wand steht und jeder ist wahrscheinlich individuell richtig.

    Ich persönlich glaube aus tiefster Überzeugung, dass wir Seelenpartnern immer dann im Leben begegnen, wenn wir sie gerade dringend brauchen (oder sie uns). Sie erwecken etwas in uns, was erweckt werden soll und/oder sie helfen uns bestimmte Pfade zu verlassen, die für uns nicht vorgesehen sind. Ich glaube, diese Begegnungen dienen einzig und alleine dazu, das wir das Potential an Liebe erkennen, welches wir in uns tragen. Es ist die Erfahrung selbst, die zählt. Bei diesen Begegnungen darf es kein "haben wollen" geben. Doch wir Menschen neigen nun mal dazu, das haben zu wollen, was uns glücklich macht. Die Begenung mit einem Seelenpartner erlaubt uns einen Blick in eine "Dimenson", die für die meisten Menschen nicht zugänglich ist. Aber es ist eben nur ein Blick - nicht die ganze Dimension.

    Ich persönlich bin jeden Tag dankbar, dass es meinen Seelenpartner gibt, und auch für alles, was ich durch ihn lernen und erfahren durfte. Ich habe das große Glück, in Kontakt mit ihm treten zu können, wann immer ich es möchte, da wir nicht nur Seelenpartner, sondern auch die allerbesten Freunde sind. Ich bin überzeugt davon, dass das heute nicht so wäre, wären wir jemals eine Beziehung miteinander eingegangen. Sie wäre irgendwann zerbrochen, da man so viel Nähe nicht für immer ertragen kann. Wer möchte schon auf Dauer für den Anderen immer "durchsichtig" sein? Wer möchte ständig die Gedanken des anderen lesen und in der Gewissheit leben, der andere liest auch ständig die eigenen Gedanken? Wer möchte schon mit dem anderen leiden können, wie man eigentlich nur selbst leiden kann? Es gibt so viele Beispiele, doch am Ende steht immer, dass niemand das auf Dauer kann. Ich persönlich halte solche Liebesbeziehungen für ungesund und auf Dauer nicht lebbar. Es gibt doch nichts am anderen zu entdecken. Mann weiß doch alles schon vorher. Und wenn dann solch eine Beziehung auseinander geht, ist es (wie hier oft beschrieben wird), als ob einem ein Stück des Herzens rausgerissen wird und man die Angst hat, die wieder komplett zu werden.

    Ich liebe meinen Seelenpartner wahrscheinlich schon seit Millionen von Jahren und er mich, darüber sind wir uns total einig. Und wir werden uns wahrscheinlich auch weitere Millionen von Jahren lieben. Wir werden uns niemals verloren gehen und uns immer wieder begegnen, wenn wir uns brauchen. Vielleicht waren wir in manchen Leben auch Liebespaare, so dass sich diese Nähe durch die vielen Inkarnationen immer mehr aufgebaut hat, keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich für dieses Leben mit einem "normalen" Partner zusammen sein möchte. Ich möchte "normal" glücklich sein und ein "normales" Leben führen. Ich werde meinen SP bald sehen und freue mich total darauf, aber danach werde ich mit meinem Partner schön wieder nach Hause fahren und mich freuen, dass zwischen uns alles so wundervoll normal ist.

    Das mag sich für manche von Euch vielleicht etwas merkwürdig anhören, aber ich stecke in dieser SP Geschichte schon seit über 20 Jahren und habe für mich herausgefunden, dass das der richtige Weg ist.
     
  7. Reason22

    Reason22 Guest

    So viel zu Seelenpartnerschaft und DS...

    Darum mag ich hier garnicht mehr zu schreiben.
    Als mir schlecht ging und ich leidete an Bour out, haben mich alle meine SP und DS verlassen und ich musste zusehen, wie ich alleine aus dieser Geschichte rauskommen kann...

    Nur meine Verwandten und meine tiefengste Freunde standen zu mir, die mich so kannten auch noch davor und mich noch davor sehr gut verstanden haben.

    Heute, wenn mir schon gut geht, da welzen manchen in ihrem Erfolg und haben nicht mal einen schlechtes Gewissen dabei, was sie mir damals angetan haben, als ich noch Hilfe brauchte.

    Ich freu mich für diese SP und DS und ihren Erfolg, den sie auf mir aufgebaut haben....ist mir jetzt egal.

    Ich brauche keinen mehr. Mein Herz ist kalt. Und wenn ich auf dem neuen Weg einen neuen SP finden werde, dann wird das für mich eine Art Heilung zu sein und eine Art der Enschädigung für alles, wenn nicht, dann wahr das eine Lehre für immer....

    Ich denke immer noch an das Leben nach dem Tod.

    LG
     
  8. Siobhan

    Siobhan Guest

    @Reason 22
    Dass Dein Herz kalt ist, tut mir sehr leid. Kein Herz sollte kalt sein, sondern von Liebe erfüllt - für wen oder was auch immer.

    Was macht Dich so sicher, dass es SP waren, die Dich damals verlassen haben? Wenn ich Deinen Text richtig interpretiere, haben sie Dich nicht nur verlassen, als es Dir schlecht ging, sondern ihren eigenen Erfolg noch darauf aufgebaut? Richtig?

    Wenn das so war, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es SP waren. Vielleicht karmische Begegnungen, aber keine SP. SP lieben, achten und schützen sich. Sie sind loyal und wollen nur das beste für den anderen.

    Ich glaube ganz bestimmt, dass irgendwann jemand Deine Verletzungen heilen wird. Aber dazu musst Du offen bleiben. Ein durch und durch kaltes Herz zieht niemanden, der heilen möchte, wirklich an. Ein Funke muss noch erkennbar sein. Lass es also bitte nicht ganz erlöschen.

    Ich war auch mal in solch einer Phase, aber was durch Menschen zerstört wurde, wurde durch andere Menschen wieder geheilt. Meine besten Jahre kamen erst nach dem Dunkel, und ich habe unendlich viel daraus gelernt, um mich heute besser zu schützen, damit so etwas nie wieder passiert.

    Alles Liebe und Gute wünsche ich Dir
     
  9. Cassiel

    Cassiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bayern


    lieber Magus ich danke dir für deine worte :) das ist wirkl sehr lieb! :)
    es geht mir ebenso bei ihm, wie bei dir mit deiner seelenpartnerin. ich bin glückl, wenn er glückl ist.
    zu dem thema bei mir gäbe es noch sehr viel zu erzählen, doch egal wem ich es bis jetzt erzählt habe, es blieben nur ratlose gesichter übrig.
    bei vielen mag es sein, da sie mit den themen mit denen ich mich beschäftige, nichts anfangen können. jeder mensch ist spirituell, jedoch entdecken dies sehr wenige, so suche ich immer nach menschen die mich wenigstens ansatzweise verstehen und bestimmte dinge nachvollziehen können.
    doch bis jetzt waren das sehr wenige und über die wenigen bin ich sehr dankbar.
    leider gibt es für so viele menschen nur "die eine" liebe. die normale und körperliche sag ich jetzt mal. dass es was auf einer anderen ebene gibt, wissen so wenige und streiten dies auch ab.
    ich denke, wenn man sowas erlebt hat wie wir, kann man es nachvollziehen, zumindest wenn es so ähnl war. ansonsten ist das für aussenstehende sehr schwer zu erklären.

    ich freue mich sehr mit dir mit, da du wenigstens auf eine frage, eine sehr schöne antwort bekommen hast :)

    liebsten gruß,
    Cassiel :)





    @Siobhan

    erst einmal ein liebes huhu an dich Siobhan :)
    dann möchte ich dir schreiben, dass ich vollkommen deiner ansicht bin! ich erkenne mich, bzw einen teil meines lebensweges, in deinen worten.


    oh wie es schmerzt, das zu lesen... :) da spür ich wieder alles, was ich verdrängt habe, da der schmerz einfach zu groß ist um ihn noch weiter tragen zu können.
    mir kommen vor freude die tränen, wenn ich lese, dass du egal wann, mit deinem seelenpartner in kontakt treten kannst, wann immer du ihn brauchst und es möchtest! :) das freut mich wahnsinnig!
    und wieder darf ich schreiben, dass ich das kenne. alles. nur mit dem unterschied, das wir eben keinen kontakt mehr haben. es gab immer wieder pausen bei uns, doch die jetztige scheint mir am längsten und entferntesten.
    und hier teile ich auch wieder deine meinung, in einer "normalen beziehung" wäre die "überdimensionale beziehung" zugrunde gegangen...
    ist schon sehr interessant dieser aspekt.

    dem kann ich auch nichts hinzufügen. es berührt mich nur sehr, dass ich mich in deinen zeilen wiedererkenne und danke dir für deine worte. sie haben mich nochmals in meinem tun, denken und fühlen bestärkt!

    ich wünsche dir/euch für die zukunft das allerliebste! :)


    lieben gruß,
    Cassiel :)
     
  10. Reason22

    Reason22 Guest

    Werbung:

    Ja, danke Siobhan. Das stimmt...mein Herz ist heute von einer anderen Liebe erfüllt...und zwar egolosen Liebe. Wahr ich bestimmt selbst an meiner Bourn out schuld. Aber daraus lernt man dann auch sehr viel. Weniger haben wollen, sondern nach seiner Selbsterfüllung suchen...aber da gab es auch Mobbing...und das hat sehr weh getan, auch von meienem jetzigen Ehe-Partner, der mich von meinem SP auf eine gewaltiger Weise getrennt hat.

    Danke Dir Siobhan für deine lieben Worte.
    Ich merke schon, dass mir immer besser gut tut, meine Gefühle hier auszusprechen, und dass man die Menschen heir trifft, die sehr mitfühlend sind und sehr offen. Das tut wirklich gut wieder auf einer Menchen Ebene zurück zu kommen.

    Und das mit sich selbst schützen ist auch so ein Ding, was nur einen Mittelmass finden soll.

    Ich wünsche Dir auch Alles Liebe und Gute

    LG

    :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen