1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann mir bitte schon gelegte Karten deuten?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Rosenrot, 30. Mai 2009.

  1. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    Werbung:
    Ich habe mir vor kurzem das Narr-Spiel mit dem Rider-Waite Tarot gelegt,komme aber mit der Deutung nicht zurecht.Bin wahrscheinlich nicht objektiv genug dabei :)Kann mir bitte jmd helfen?
     
  2. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    Um es einfacher zu machen:Ich habe gefragt,wo ich mich auf meinem spirituellen weg befinde.Gelegt hab ich folgendes
    1: der Narr(also ich)
    2: 7 Schwerter
    3: Ritter der Münzen
    4: 2 Schwerter
    5: 10 Stäbe
    6: 3 Kelche
    7: Königin der Stäbe
    8: Herrscher
    9: Kraft
    10: 6 Kelche
    11: 10 Schwerter
    12: 8 Stäbe
    13: 2 Stäbe

    Mit dieser Legung hab ich mir etwas zuviel zugemutet (Schwierigkeitsgrad 4) ,bin aber so verwirrt von diesen Karten,dass ich unbedingt wissen muss,wie sie im Zusammenhang stehen.
    Etwas Hilfe wäre wirklich toll:)
     
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Rosenrot,
    das ist eine wirklich schwierige Frage denn das Narrenspiel zeigt immer nur kleinere Abschnitte. Der Abschnitt auf dem du dich befindest hat gerade erst begonnen (Narr ganz am Anfang), entweder bist du gerade dabei vor etwas zu flüchten, etwas nicht wahrhaben zu wollen oder es wird sehr bald soweit sein (7 Schwerter), vermutlich flüchtest du vor den bevorstehenden Veränderungen die der Ritter mit sich bringt und die zunächst auch mit einiger Ungewissheit (2 der Schwerter) und mit Überforderung (10 der Stäbe) einhergehen.

    Versuche einfach mal selbst weiter zu deuten, mach es dir nicht zu kompliziert sondern bring die Karte auf ein für dich passendes Thema, schau dir das Bild an was sagt es aus? und dann bilde daraus so eine Art Geschichte, Reihe diese Themen einfach aneinander so wie die Karten aneinander liegen. Das Narrenspiel ist wirklich nicht so schwer, es sei denn man macht sich vom angegebenen Schwierigkeitsgrad und von der Menge der Karte verrückt ;)

    Wenn du dir nun die nächsten 4 Karten anschaust was siehst du?

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  4. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    Hallo Anakra...
    Vielen Dank für die Antwort.Ich glaub ich hab mich mit der Interpretation zu sehr an dem Buch orientiert und die Karten nicht wirklich auf mich und meine Umstände bezogen...
    Ich versuch das dann jetzt mal:

    Also,auf die Ungewissheit und Überforderung folgt Erfolg. (3 Kelche)
    vielleicht hat der Erfolg auch etwas mit einer Frau zu tun,die mir mit ihrem Selbstbewusstsein hilft und mir Mut macht?(habe bei diesen Karten immer Schwierigkeiten,ob ich diese Frau bin,oder eine Frau aus meinem Umfeld)

    Der Erfolg hält an und ich gewinne an Sicherheit und Stabilität in Spiritueller Hinsicht(Herrscher).wenn ich mir die Zusammenhänge jetzt angucke,könnte die Kön.d.Stäbe auch meine neu gewonnene Selbstsicherheit durch den Erfolg darstellen

    Die Kraft steht ja für Tatendrang,Mut.Ich denke,der Erfolg hat mir neue Motivation gegeben,die Karte warnt aber auch vor Selbstüberschätzung.

    Was denkst du darüber?
     
  5. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    kuck spaeter oder morgen mal drauf, heute geht ganz schlecht...
    hoffe, das ist ok.

    alles liebe,
    luo
     
  6. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    Werbung:
    Klar,hab das vor ein paar Wochen schon gelegt,das kann also noch länger warten.
    Danke schonmal...
    viele grüße
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ich finde deine Deutung sehr gut!

    Bei den Hofkarten würde ich das einfach offen lassen wenn du dazu kein Gefühl hast was es jetzt eher ist. Manchmal kommt das ja ganz spontan da sagt man das ist die Freundin, der Freund, die Mutter oder der Vater, du selbst! etc. aber wenn es unklar ist lass es einfach offen, das könntest du selbst in diesem Fall sein oder eben eine bekannte, eine bislang völlig unbekannte Person...
    Oft kommt bei den Hofkarten ja auch immer die Frage auf ist es eine Person oder geht es um die Eigenschaften der Karte? ...ich würde sagen es ist beides, ich habe es fast nie gehabt das für einen Mann eine Königin da lag oder für eine Frau der König...meist zeigt die Karte sowohl dass es eine Frau ist als auch dass diese Frau sehr selbstbewusst ist wenn wie jetzt die Königin der Stäbe daliegt.

    Siehst du kannst dir doch die Karten deuten, geht alles;)

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  8. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    Danke sehr für die Hilfe,Anakra.

    Hab mir die Karten jetzt im Zusammenhang gedeutet und das klappte wirklich gut.
    Warst mir mit deinen Impulsen eine große Hilfe...

    Liebe Grüße
     
  9. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    ok, du faengst bei null an, bist relativ unbefangen, offen, und glaubst an das gute.
    du vertraust der ''fuehrung'', vertraust darauf, dich leiten zu lassen, auch wenn du
    noch nicht siehst, wohin dich der weg fuehren wird. nimm die dinge wahr, wie sie
    sind, denn es kann sein, dass einige deiner vorstellungen vielleicht auch naiv und
    unrealistisch sind. bleib auf deinem weg, dir selbst treu, hab vertrauen in dich und
    lass dich nicht von anderen ablenken. auch wenn nicht alles so funktioniert, bleib
    dabei; du bist am anfang des weges, deines weges, aus dir ''heraus'' zu wachsen.
    lass deinen blick nicht zu weit vorwaerts schweifen. setz dich da nicht unter druck.
    du wirst an einen scheitelpunkt gefuehrt, zusammenhaenge werden dir klar, und
    du musst dich orientieren und organisieren, um in der weite dessen, was sich dir
    eroeffnet, deinen weg zu definieren, um nicht zu viel auf einmal anzugehen, denn
    damit verzettelst und verausgabst du dich nur. sei ruhig, gehe langsam eins nach
    dem anderen an, so wie die initiation angelegt ist, schritt fuer schritt. uebe keinen
    druck auf dich aus, lass es ''fliessen''. du hast viel gelernt auf deinem weg bisher,
    hast dich von misserfolgen nicht aufhalten lassen, hast die moeglichkeiten, das
    potential gesehen, fuer dich, und durch deine wahl, und nun stellt sich ''feedback''
    ein. du spuerst die freude, menschen gut zu tun, und du praktzierst bereits deinen
    faehigkeiten soweit, sie fuer andere einzusetzen. spielerisch, ungezwungen und
    angemessen. du bist offen, verstaendnisvoll, gerne bereit, zu helfen, und ziehst
    draus genauso energie, lernst deinen ''willen'' einzusetzen. nun gilt es dein ''ego''
    zu bilden. finde staerke und gewissheit in der struktur deines ''studiums'', arbeite
    an der bildung und festigung deiner spiritualitaet, und darin, deines charakters,
    um ''reife'' zu erlangen, was deine faehigkeiten, aber auch deren grenzen betrifft,
    mit deinen kraeften verantwortungs- und auch selbstbewusst umzugehen, dh sie
    zum richtigen und guten einsetzen zu koennen. habe keine angst, sei rein, offen,
    aber lasse dich auch nicht verleiten oder verfuehren, wenn du dieses gefuehl des
    ''macht'' spuerst. mache dir nun bewusst, welche stationen, du bereits durchlaufen
    hast, und wie du dich entwickelt hast, um dort hin zu gelangen. entscheidungen,
    die du getroffen hast, lehren die du gezogen hast, wie du ''dich'' veraendert hast,
    deine anschauung der dinge. blicke noch einmal zurueck, woher du kamst, dann
    drehe dich um, und lasse deine vergangenheit hinter dir. eine ''pruefung'' kommt
    auf dich zu, die du als schmerzhaft empfinden wirst, um einen verlust von etwas,
    an dem du dich bislang nicht trennen wolltest. fast wie ein ''opfer''. (?) doch wenn
    diese blockade entfernt ist, beginnen sich dir welten zu oeffen, du streckst deine
    antennen aus, und empfanegst die signale, kannst sie aufnehmen, interpretieren
    und senden. beherrsche deine kraefte, halte die balance.
     
  10. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    hm, da sind einige stationen in dem bild, die sollte ich vielleicht extra nochmal
    rausgreifen sollte, um das ganze ein bisschen mehr ''anleitung'' sein zu lassen...

    melde dich bitte, wenn etwas unklar ist. das ist sehr viel information auf einmal
    und ein sehr langer zeitraum.

    luo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen