1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann es mir erklären?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gabriella, 12. Juli 2005.

  1. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    bin in einer extrem schlechten Verfassung. Gestern hat mein Feund unsere Beziehung beendet. Ich leide wie ein Tier, war so sicher, dass wir trotz aller Schwierigkeiten, die da waren, unsere Liebe Bestand hat und wir es schaffen.

    Arnold, Du hast dir unsere Beziehung schon mal astrologisch angeschaut. Hast damals gesagt, im Sommer wird er endgültig JA sagen. Er hat NEIN gesagt. Du meintest wir würden uns prima ergänzen usw.
    Was war der Grund für's Scheitern? Natürlich können wir es hier nur astrologisch versuchen zu erklären, aber allein das würde mir schon helfen. Dass ich da jetzt alleine durch muss ist klar.

    Das Problem war von Anfang an, dass ich ein Kind habe ohne Vater dazu, der verstorben ist. Er war von Anfang an damit überfordert, weil er immer dachte, er müsste hier nun auf familie machen, obwohl ich ihm immer wieder zu verstehen gegeben habe, dass ich das nicht erwarte. Hinzu kam, dass er selbst beruflich und privat (hat auch ne kleine Tochter...) momentan in einer völligen Überforderung ist. Er steckt in einer tiefen persönlichen Krise und das sei auch der Grund, warum er keine Kraft mehr habe, unsere Beziehung aufrecht zu erhalten. ER wisse auch nicht um seine Gefühle zu mir Bescheid, meint es würde wohl nicht ausreichen für uns. Immer wieder hatte ich allerdings das Gefühl, dass er mehr und mehr aufmacht und die Nähe immer stärker wird.

    Bitte Arnold, und alle anderen, die diesen Thread lesen, schaut Euch doch nochmal unser Horoskop an. Es würde mir in der Verarbeitung doch sehr helfen.
    Ich: 29,08.1969, 22.10 Uhr in Marbach am Neckar
    Er: 9.5.1971, 15.32 Uhr in Ludwigsburg

    Ich verbleibe in der Hoffnung, auf Antworten
    Grüße von
    Gabriella
     
  2. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    hallo
    keine analyse nur ein erfahrungswert der alten stiere laufen erst einmal davon bevor sie heiraten weil es verbindlich ist ( anders als krebs ac= heirate ich nochmal usw), weiter widder mond und widder venus ist aufregend, richte dich mal darauf ein, es bleibt aufregend. wegen mond skorpion wage ich keineaussage, die sind stur
    gruß
    ps: marbach bei villingen?
     
  3. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Hallo Marabu,

    Du meinst, er könnte wieder kommen?
    Oh, das wage ich zu bezweifeln. So wie du schon richtig erkannt hast, er ist stur, hat sich jetzt festgefressen am Schlussstrich. Es wäre zu schön um wahr zu sein, aber diese Hoffnung darf ich mir nicht machen. Wenn die äußeren Umstände anders wären, würde ich mich durchaus hoffend zurücklegen und warten, dass er wieder kommt. So schätze ich ihn nämlich auch ein, dass er erst mal zurückweichen muss um dann in die vollen zu gehen...aber die Umstände, sie sind nicht veränderbar und die waren letztlich der Grund für das Aus.
    Aber ich danke dir! Du hast mir ein kurzes Lächeln auf's Gesicht gezaubert...die Hoffnung stirbt zuletzt :)

    Marbach bei Ludwigsburg...F.Schillers Geburtstadt, ganz aktuell aufgrund unserem diesjährigem "Schiller"-Jahr

    Liebe Grüße,
    Gabriella
     
  4. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Hallo!

    in meiner Verzweiflung rücke ich diesen Thread nochmals weiter nach oben, habe Angst, dass er untergeht.
    Bitte :guru: , wer kann mir unsere Beziehung nochmals astrologisch durchleuchten helfen und die Ursachen für das Scheitern erläutern...kann die Liebe nicht auch Hürden in Form von äußeren Schwierigkeiten überwinden? War es denn Liebe?
    Kommt er eventuell wirklich wieder zurück?
    Ich weiß, es ist ein kläglicher Versuch nach Antworten zu suchen, die ich mir selbst finden müsste, aber ich steck so tief drin und brauch grad Nahrung für mein Kopf in Form von Erklärungen. Mein Bauch ist zu dominant momentan. Die Flugzeuge darin machen mich fast verrückt.

    Gabriella
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Gabriela, :)

    Verzeih, ich habe erst soeben diesen Thread von dir gelesen, daher komme ich erst jetzt dazu dir zu antworten. Richtig ist, dass dein Freund und du sehr gute Voraussetzungen habt, um ein Paar zu sein, welches sich gut ergänzen könnte. Aber ebenso ist Fakt, dass sich dein Freund in einer bestehenden Beziehung befindet und in sozialer Verantwortung steht. Er hat den Saturn im achten Haus in Konjunktion mit der Sonne stehen, das Ganze steht schon vor der neunten Hausspitze. Damit wird eben sein soziales Verantwortungsbewusstsein in Frage gestellt. Aber ebenso ist das achte Haus ein Haus des Loslassens....

    Dein Freund hat eine "Entscheidung mit dem Kopf" getroffen. Sein Alterspunkt aber bildet Anfang 2006 eine Opposition zu seinem Pluto, ein Aspekt, welcher praktisch jetzt schon zeitlich im Auslösungsbereich liegt und bis nächstes Jahr in den Juni andauert. Was du jetzt tun kannst: Du liebst ihn, aber dein Mond im Widder und dein Mars im siebten Haus drängt hier irgendwie zur Eile....

    Wenn, dann kommt er ganz von selbst. Jedenfalls hat er etwas gesagt, dass ihn vielleicht selbst am meisten geschmerzt hat! Daher würde ich jetzt abwarten wie sich die Situation entwickelt. Ebenso hatte dein Freund erst vor kurzer Zeit ein Sextil mit dem AP zu Saturn, was für seine momentane Entscheidung spricht. Aber er wird sich seinen Gefühlen nicht entziehen können.

    Du stehst zur Zeit unter dem Einfluss eines Trigons zu deiner Venus mit dem AP. Es ist eine Zeit, in welcher du jetzt deine eigene Weiblichkeit und Bedürfnisse erfährst. Saturn im Transit steht in zulaufender Konjunktion zu deiner Venus Anfang Löwe. Das bringt Lupeneffekt, aber es scheint sich die nächste Zeit tatsächlich auszukristallisieren, wie es mit ihm weitergehen soll.

    Ich drücke dir die Daumen!

    Arnold
     
  6. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Lieber Arnold,

    erst mal VIELEN DANK für deine Erläuterungen. :kiss4: Du schaffst es doch immer wieder eine Situation vortrefflich zu chakakterisieren und mir damit Klarheit zu verschaffen.
    Was ich nicht verstanden habe, ist, dass er sich in einer bestehenden Beziehung befindet und in sozialer Verantwortung steht. Meinst du damit eventuell seine Tochter, die 400 km von ihm entfernt wohnt, er unsagbar darunter leidet, sie nur alle 2 Wochenenden sehen zu können und es ihm in letzter Zeit fast das Herz deswegen zerreist. Dies ist u.a. auch der Grund, sagt er, dass er unsere Beziehung beenden will, weil es ihn überfordert bei mir und meinem Sohn eine art "Familienleben" zu leben, was er mit seiner Tochter eben nicht kann. Zudem, dass mein Sohn eben kein Vater hat und er sich hier verpflichtet fühlt.
    Oder meinst du mit einer bestehenden Beziehung eine andere Frau von der er sich noch nicht gelöst hat? Das ist ein bißchen meine Befürchtung...
    Meine Gefühl in der Beziehung war oft von der Angst geprägt, dass wir uns nicht gegenseitig gut tun können, dass uns immer irgendwas davon abhält, den anderen zu stützen. Meist waren die Umstände schwierig und wir mussten ständig rießige Felsbrocken auf unserem Weg wegräumen. Seit wir zusammen waren haben sich die negativen Ereignisse nur so gehäuft. Da konnte man schon manchmal meinen, die Beziehung steht unter keinem guten Stern. Kannst du das astrologisch bestätigen?
    Als wir zusammen kamen, hatte er ein Saturn-Quadrat zu seiner Venus, hat das die Beziehung evtl. so eingefärbt? Du hast mir damals geschrieben, dass das für seine starken Gefühle mir gegenüber spricht, wenn er sich bei solch einem Transit in mich verliebt hat...
    Okay, aber ich nehm es mir jedenfalls zu Herzen, erst mal abzuwarten u. nichts zu unterstützen, was mir wirklich unheimlich schwer fällt. Jetzt sind grad mal zwei Tage vergangen und ich habe das Gefühl es sind zwei Wochen. Der MOnd im Widder ist schon wirklich unheimlich anstrengend. Der kollidierte auch oft mit seinem Mond im Skorpion, für ihn ist Zeit nichts drängendes wie für mich, sondern die Möglichkeit im Verborgenem tiefgründig und gründlich zu agieren. Seh ich das so richtig?

    Ich grüße dich herzlichst,
    Gabriella
     
  7. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    ...ich weiß, meine Ungeduld ist furchtbar...aber ich warte so sehr noch auf eine Antwort von Dir Arnold, oder von anderen hier im Forum, da ich morgen für eine Woche wegfahre und da dann keine Möglichkeit habe, hier ins Forum zu schauen.
    Es zerreißt mich immer noch so sehr und ich kann alles immer weniger begreifen, zumal ich ihn gestern im Biergarten gesehen habe und er einen sehr gelösten Eindruck machte. Das hat mir die letzte Hoffnung geraubt. Ich weiß in der Zwischenzeit nicht mehr, was das mit uns eigentlich war. Vor einer Woche noch waren wir innig und zärtlich miteinander verbunden, haben ein halbes Jahr um unsere Beziehung gekämpft, heute ist davon nichts mehr da.
    Es ist so unbegreiflich.
    Könnte sich nochmal jemand die Mühe machen? Und, Arnold, könntest du nochmals kurz auf meine zuvor gestellten Fragen eingehen?

    Vielen Dank im Voraus...

    Herzlichst,
    Gabriella
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Gabriella, :)

    Die Situation dürfte sich kaum seit vorgestern geändert haben. Auch wenn du derzeit darunter leidest, mit Macht und Zwang fängt man weniger ein, als mit einem Löffel voll Honig. Ich meine es dir wirklich nur gut, aber da schwingt dein Pluto aus dem fünften Haus ein wenig durch..und wenn du mit so einer inneren Haltung ihm begegnest, verursacht dies "seine Flucht nach vorne".

    Alles liebe! :kiss3:

    Arnold
     
  9. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Lieber Arnold,

    Dass ich mich grad sehr plutonisch verhalte und zwanghaft versuche an was festzuhalten, stimmt!, da hast du mir einen guten und hilfreichen Dämpfer verpasst. Dafür danke ich dir! Dass Pluto bei mir im 5. Haus sich so auswirkt, war mir bis dato nicht bewußt, so wird mir nun einiges klar :nudelwalk
    Und dann auch noch mit 'nem momentanen Pluto-Pluto-Quadrat..Uff!

    Lies Dir doch bitte nochmal kurz die vorletzte Antwort meinerseits durch, da hab ich Bezug auf deine erste Antwort genommen und noch ein paar Fragen an Dich gerichtet, weil mir da was an deiner Aussage nicht ganz klar war.

    Ich verbleibe mit lieben Grüßen und der Hoffnung, dass sich mein Pluto jetzt mal wieder etwas beruhigt.
    :winken5:
    Gabriella
     
  10. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    hallo
    Mond Widder habe ich einen in fünf, spreche also aus Erfahrung.
    Als Steinbock Sonne 3 bin ich kontrolliert usw und mein Mondquadrat funkt manchmal dazwischen. Oft ist es mir hinterher peinlich wenn der so los legt spontan unüberlegt ...nur man hat ihn weil man ihn braucht. Bei mir war es so:
    als einne nette Widderfrau vorbei schaute habe ich sie sofort geheiratet und die Astrologie in die Ecke geknallt( von wegen Steinbock und Widder passen nicht. Das war vor der Computerzeit) Wir haben 2 Kinder und ich war überglücklich und dann das Beste sie hat mich verlassen ohne Unterhaltsanspruch zu erheben; ein Lebenslanges Glück. ( frage die Zahlenden)
    Anders gesagt, es dauert , bis man begreift, das auch das was dir jetzt passiert wichtig für dich ist, weil der Baustein fürs nächste. Manchmal hilft nur Geduld.
    gruß
    wenn nicht verständlich frage wies gemeint ist
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen