1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann diesen Traum deuten

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von monja0676, 20. September 2009.

  1. monja0676

    monja0676 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2008
    Beiträge:
    1.068
    Werbung:
    Hallo

    Vor einigen Tagen hatte ich einen seltsamen Traum.

    Ich war in einen Raum dort lag wie Massagetisch eine Frau und schlief oder war schon Tod das kann ich nicht sagen. ich stand über ihr und aufeinmal hatte ich eine kleine silberne Säge in der Hand und hielt auf den Hals, ohne druck oder das ich was selbst tat, schnitt ich ihr den Hals durch. Doch aufeinmal erhob sich der Körper und hielt die Hände auf ihren Hals wie Reiki hörte das bluten auf und setzte sich den Kopf wieder auf und begann mit mir zu kämpfen, im gerangel hielt ich beide Hände auf ihr Gesicht und aueinmal war sie Tod, mein Partner kam herein und sagte wir graben sie im Garten ein. Dann bin ich munter geworden, und lief voller Angst aus dem Schlafzimmer, dort lag auf dem Sofa mein partner der beim Fernsehen eingeschlafen war. ich brauchte ein paar Minuten dann ging auch wieder ins Bett musste aber zu meiner Schande die Tür offen lassen:confused:
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Monja,

    die Frau auf dem Tisch ist ein Teil von dir selbst, der mit deinen Gefühlen und Emotionen verbunden ist. Du weist dabei aber nicht, ob es schon abgestorben oder noch lebendig ist. Das möchtest du endgültig und mit Nachdruck klären, indem du zur Säge greifst und versuchst, diesem Gefühl die Lebenskraft zu entziehen (Kopf absägen). Dabei soll das Silber der Säge verdeutlichen, dass dir diese Entscheidung wichtig erscheint.

    Es gelingt dir aber nicht, denn Kräfte aus deinem Umfeld, auf welche du keinen Einfluss hast, verhindern dies. Bei dem Gerangel mit der Frau wird deutlich, dass du hier einen inneren Kampf mit dir selbst führst. Du hältst die Hand auf ihr Gesicht und sie stirbt, damit ist gemeint, dass du die Sache nicht erkennen und verstehen kannst und auch nicht willst.

    Nur so gelingt es dir, dich aus dieser Sache zu entziehen. Das wird dann auch noch deutlich, indem du dieses Gefühl begraben möchtest. Der Partner spielt in dieser Sequenz eigentlich nur den Stichwortgeber in einer Nebenrolle.

    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es dir gelingt die Verbindung von deinem Traum zum realen Leben herzustellen.

    Dennoch eine Prise der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen