1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer ist Kains Frau?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von narimani, 12. November 2009.

  1. narimani

    narimani Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo,

    eine schon tausendfach gestellte frage Woher kam Kain´s Frau?

    Adam und Eva die ersten menschen-
    Kain und Abel ihre ersten Kinder-

    aber wo kam dann Kains Frau her?

    Gen 4,16 Dann ging Kain vom Herrn weg und ließ sich im Land Nod nieder, östlich von Eden.
    Gen 4,17 Kain erkannte seine Frau; sie wurde schwanger und gebar Henoch. Kain wurde Gründer einer Stadt und benannte sie nach seinem Sohn Henoch.


    Habe das mal einen Pastor gefragt, er meinte "man darf nicht alles glauben was in der Bibel steht"

    Das fand ich mal eine gute aussage. Was glaubt Ihr? hat er tatsächlich seine Schwester geheiratet (es soll ja noch etliche kinder von adam und eva gegeben haben) Die these es sei eine nichte glaube ich nicht bis es eine nichte gab und die mindestens 12 jahre alt war, wäre Kain ja schon recht alt gewesen.

    Ich finde die theorie von Adam und Eva als erste menschen bröckelt damit zusehenst.

    Lg Narimani
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallöchen

    Ich finde dein Pastor hatte Recht. Es gibt da ja noch jede Menge andere unlogische Sachen... meiner Meinung nach ist die Bibel einfach ein riesiges Märchen: sie vermittelt menschliche und moralische Werte, sowohl gute als auch weniger gute, die Geschichte(n) an sich ist aber völlig unrealistisch und basiert auf irgendwelchen uralten Erzählungen.

    Aber deine Frage ist ja nicht, ob die Bibel wahr ist oder nicht... du fragst, wo Kains Frau herkommen könnte. Finde das eine spannende Frage, meine Theorie dazu: Nebst Adam und Eva wurden noch andere Menschen erschaffen, von denen einfach niemand weiss. Wie sollte sonst aus zwei Menschen von deren Kinder nur eines ein Kind hat eine Zivilation entstehen?

    lg
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Die Bibel ist zwar, in unserer Gesellschaft in einem Buch zusammengefasst.
    Aber, eigentlich haben wir drei Teile.
    Das ist der Schöpfungsmythos. Eine Beschreibung des Vorgangs, wie der <>Mensch auf die Frage nach dem Warum kam. Was den Mensch von Tier unterscheidet.
    Und dann kommt die Geschichte des jüdischen Volkes. Auszug aus Ägypten, Landnahme etc. Lässt sich teilweise sogar archäologisch nachweisen. Wie die Gefangenschaft in Babylon.

    Ud dann gibt es noch das neue Testament. Was eigentlich gar nicht zur vorhergegangenen Geschichte gehört. Aber, das haben so ein paar Kirchenväter auf einem Konzil entschieden.

    Die Bibel ist also durchaus unterschiedlich strukturiert.

    Der Schöpfungsmythos, also Adam und Eva, Kain und Abel, sind allgemeine, symbolische Beschreibungen für die wachsende Erkenntnis der frühen Menschen. Eben für das, was im Rahmen der spirituellen Gesetzmäßigkeiten liegt. Und was nicht.

    :)

    crossfire

     
  4. maria45

    maria45 Guest

    Die Bibel erzählt keine Geschichte im Sinne von historischen Geschlechtsregistern, sondern eine Bildergeschichte, wie ein Märchen.

    Wenn du das Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf liest, fragst du ja auch nicht danach, wie Rotkäppchen mit Nachnamen geheißen hat und wie alt Rotkäppchen wirklich gewesen ist und wie groß der Wolf wirklich gewesen ist und wie er Rotkäppchen als ganzes verschlingen konnte.

    Du könntest natürlich noch ein Gutachten zur allgemeinen Größe von Wolfsmägen anbringen und damit versuchen, das Märchen "Rotkäppchen" naturwissenschaftlich zu widerlegen.

    Aber vielleicht siehst du an diesem Beispiel, wie absurd so etwas wäre. Und genauso absurd sind solche Fragen nach Kains Frau oder der exakten Größe der Arche Noah und wie er sämtliche bekannten Arten in ein Schiff von 100 Metern Länge ein Jahr einsperren konnte und füttern und die alle überlebten.

    Wenn du dich näher mit dem esoterischen Inhalt der Geschichte von Kain beschäftigen magst, vielleicht mal hier nachlesen.
     
  5. narimani

    narimani Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    ....nur das die Bibel kein Märchen ist nach den Gebrüder Grimm :D es soll sich ja doch um eine übermittlung wahrer vorkommnisse handeln und ist ja angeblich unsere Entstehungsgeschichte.

    Und ich finde wenn wir uns mit Fragen ob sich Engel in Menschen verlieben beschäftigen, kann man auch solche themen hinterfragen oder? .....
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Hinterfragen kann man - ist eben die Frage, ob wir eine Antwort finden, die für alle schlüssig ist.
    Ich denke auch eher, dass gerade der Anfang der Bibel symbolisch zu verstehen ist. Damals - als Adam und Eva gelebt haben (oder eben die ersten Menschen) - gab es ja noch keine Chronisten, die das Geschehen 1:1 aufschreiben konnten. Da wurde dann etwas überliefert - und wir alle kennen ja das Spiel "Stille Post". Mit der Zeit verändert sich die Geschichte und am Ende weiss keiner mehr, wie es wirklich gewesen ist.
     
  7. Fee777

    Fee777 Guest

    Es gibt schon eine biblische Chronologie ...

    es wird in den ersteren Mose-büchern angeführt wie alt manche Personen wurden ...so kann man ermitteln , das "METHUSALEM" von allen Menschen am längsten gelebt hat , ich glaube 976 Jahre , aber beschwören kann ich es nicht !

    Aber niemand wurde 1000 Jahre , wenn ich mich recht erinnere ...ist eine Weile her , das ich mich intensiv mit der Bibel beschäftigt habe ...

    So sind in hunderten von Jahren sicher eine Menge Menschen geboren worden ...erwähnt werden eben nur (für die biblische Geschichte und ihre Botschaft ) die "Wichtigen" ...
    ist allerdings nur meine Sicht der Dinge ...aber wenn ihr in der Bibel nachlesen mögt , die Altersangaben sind drinnen ...

    mfg die Fee:)


     
  8. maria45

    maria45 Guest

    klar, kann man. wenn man die antworten auch erträgt. :D

    wer sagt, daß es angeblich unsere Entstehungsgeschichte ist?

    Glaubst du noch an den Weihnachtsmann?
    Der soll ja auch angeblich die Quelle aller Geschenke sein, die man zu Weihnachten bekommt...:D

    Die Idee, daß die Bibel historische Ereignisse schildert, kam erst mit der Begründung der christlichen Kirche und des Papsttums auf. Sie wollten das alles möglichst festklopfen. Dafür mußte es eben auch "historisch" sein.

    Leute, die das anders sahen und die Bibel so wie sonst auch üblich als allegorische Mitteilung verstanden so wie andere heilige Schriften auch, wurden als Ketzer erklärt und getötet. Ganz einfach. Irenäus war z.b. einer der letzten, der das öffentlich behauptete und dessen Schriften möglichst alle vernichtet wurden, ein kleiner Teil entging dem Feuer aber doch und daher können wir es wissen, daß die historische Sicht auf Ereignisse, die die Bibel schildert, nicht die "normale" war... und ist...

    In heutiger Zeit ist die Entfremdung von dem eigentlichen, was diese Geschichten transportieren sollen, noch viel größer geworden. Historisch reicht schon nicht mehr, heutzutage muß die Bibel dem Götzen der modernen Zeit entsprechen und "wissenschaftlich" sein. Durch Textkritik gesichert, entmystifiziert, und platt gebügelt.

    Das ist so absurd wie wenn man strenge DIN-Normen bezüglich Metallverarbeitung an die Mitteilungen im Gedicht "Die Glocke" anlegen wollte.
    :kuesse:
     
  9. narimani

    narimani Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hamburg
    ....und wieder eine schöne geschichte..... aber die bibelgeschichte soll ja nunmal real sein......

    Eingefleischte Christen berufen sich nunmal auf die Bibel und Ihren inhalt, also vielleicht kann mir ja einer genau dieser Christen ja eine antwort darauf geben
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Nicht alle Christen nehmen die Bibel wortwörtlich, sondern es gibt sehr viele, die den Inhalt eher symbolisch sehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen