1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wer ist Jesus Christus?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 12. Januar 2018.

  1. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    6.605
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Werbung:
    Das gebe ich gerne zurück, ohne zu wissen mit wem ich es wirklich zu tun habe.
     
    *Singularität* gefällt das.
  2. Danke! Ich weiß auch nicht, wer wirklich @SchattenElf ist, aber man fühlt eine gewisse Verbindung im Bewusstsein. Ich klicke mich hier auch aus dem Thema nun aus. Ich denke, es wurde schon genug hier gesagt. Alles anders nur sich um den Kreis drehen.
     
    SchattenElf gefällt das.
  3. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    6.605
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    This is Bella Soma
     
    *Singularität* gefällt das.
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.918
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Monja,

    die Suche nach der Gerechtigkeit ist mit dem Misstrauen, den Erwartungen und der Missgunst verbunden – also jene Übel, die uns davon abhalten glücklich zu sein. Anstatt mit dem zufrieden zu sein, was uns gegeben ist, blicken wir voller Argwohn auf das, was andere haben. Wir werden dabei also immer nur sehen, was wir nicht haben und bemerken nicht, was wir haben und was diesen Menschen fehlt.

    Nein mit der Gerechtigkeit, werden wir die Welt nicht heilen können. Die Bedürftigen dieser Welt sind verloren, wenn sie zu einer namenlos und gesichtslose Masse werden und das Mitgefühl erlischt. Der Nächste wird zum Fremden. Ein Gefühl als Mensch wahrgenommen zu werden, ist oft schon ein kleiner Moment des Glückes und die Botschaft sich nicht aufzugeben.


    Merlin
     
    sikrit68 gefällt das.
  5. Sorry, @DruideMerlin, aber als ich gelesen habe, dass du gerne taschelst über die KugelnMenchen in dem UF hier "Flache Erde", da glaube ich dir kein Wort mehr. Du bist sicher derjeniger, der viel weiss, viel gelernt, viel erfahren hat. Aber bestimmt nicht alles.

    Das musste jetzt sein, auch, wenn es mit Verspätung.

    Ich finde, solchen Sachen gehören nicht in einen öffentlichen Forum, wie über andere User zu tascheln in einem anderem UF, und dann im "Wer ist Jesus Christus wieder ganz Gelehrter zu sein. Gehört sich nicht zusammen.
     
    Solis gefällt das.
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.918
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Singularität,

    sei mir bitte nicht böse, aber ich kann mit diesem Begriff nichts anfangen. :unsure:

    Merlin
     
  7. Gut ein Zitat von Dir
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.918
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Singularität,

    mit den Kugelmenschen hatte Platon in seinen üblichen fiktiven Diskussionen über die Götter nachgedacht. Die Kugelform dieser Menschen deshalb, weil der archaische Gott Helios die Sonne und die Göttin Eos den Mond verkörpern. Auf diese Weise hatte Platon ja auch mit Atlantis über den perfekten Staat nachgedacht.

    Gehört jetzt zwar nicht hier her, aber über eine flache Erde zu diskutieren erinnert mich nun einmal an diese fiktiven Diskussionen. Trotz angestrengtem Nachdenken kann ich jedenfalls keinen Zugang zu den Argumenten einer flachen Erde finden.


    Merlin
     
    sikrit68 und Mahuna gefällt das.
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.737
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Wer ist Jesus Christus?
    Hier eine nochmalige Antwort aus astrologischer Sicht.

    Der Stern von Bethlehem
    Die drei Weisen (Astrologen) aus Chaldäa waren einem Stern gefolgt, von dem sie wussten, dass es sich um die Konjunktion von Jupiter und Saturn handelt. Dies ist die bekannte Königskonjunktion, die den damaligen König Herodes d.Ä., als er dies vernahm, in gewaltigen Schrecken versetzte, weil er glaubte, ein neuer König sei geboren.

    Der Geburtstag von Jesus
    aufgrund der Konjunktion von Jupiter und Saturn
    Mit einem guten Astro-Programm kann noch heute nachvollzogen werden, wann diese Konjunktion von Jupiter und Saturn war. In meinem Blog Spirituelle Astrologie habe ich meine Recherche und das Datum der Geburt von Jesus auf den 11.6,7 v.Chr. beschrieben.

    Jesus war ein aussergewöhnlicher Mensch
    Aussergewöhnliche Menschen haben ein besonderes Geburtshoroskop. Es zeichnet sich bei Jesus durch eine hohe Kohärenz aus, in der die Aspekträume des Bewusstseins gesamthaft miteinander in einem Salomonsiegel verbunden sind und die Aufgaben, die Jesus in den Evangelien zugeschrieben wurden, sehr gut bestätigt werden.
    Jesus Salomonsiegel.jpg
    Ich habe den Löwe-Aszendenten gewählt, weil die zugehörige Sonne in Zwillinge damit im 11.Haus liegt und der Aszendent als Lebensaufgabe eine Yodfigur auf der Begegnungsachse mit den Mitmenschen bildet

    Alles Liebe

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  10. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    8.841
    Werbung:
    ^^ Du weißt aber schon, dass kein einziger Mensch mehr weiß in welchem Jahr und an welchem Tag der Jude Jeshua Ben Joseph geboren wurde, selbst der Ort ist unbekannt. Es werden mindestens zwei Orte angegeben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden