1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wer ist Jesus Christus?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 12. Januar 2018.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.737
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    In der Bibel wird das Leben und Wirken von Jesus Christus beschrieben. Von daher meinen wir, ihn zu kennen. Seine Aufgaben in dieser Welt werden als Erlösung der Menschen von ihren Sünden durch das Sterben am Kreuz beschrieben. Daher wurde das Kreuz das Symbol für den christlichen Glauben.

    Dabei wird vollkommen übersehen, dass er selbst sehr oft seine Botschaft ganz anders beschrieben hat. Er selbst sagte von sich 'Ich bin das Licht der Welt'. Er selbst sei gekommen. den Menschen das Licht zu bringen, auf dass sie nicht in der Finsternis bleiben. Und wer das Licht bleibend in sich trägt, trage ihn selbst in seinem Herzen als das ICH BIN.

    Sollten wir nicht eigentlich Jesus Christus als das Licht des Lebens und der Liebe bezeichnen und ein Lichtsymbol am Halse tragen. Auch das Ankh, der Schlüssel zum Himmelreich wäre doch ein gutes Symbol. Aber den gekreuzigten Jesus an die Wand zu hängen und am Hals zu tragen, finde ich . . . . . Ja, wie finde ich das? - Irgendwie unangemessen, sinnverzerrend, makaber . . .

    Alles Liebe
    ELi
    .
     
    Red Eichi, WildSau, catlady5 und 7 anderen gefällt das.
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Jeder ist für seine persönlichen Sünden selbst verantwortlich. Auch kann überhaupt kein vernünftiger Sinn darin gefunden werden, weshalb Jesus am Kreuz gestorben sein soll!
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.982
    Ort:
    Sommerzeit
    Er ist jemand der sich über die Handhabung der sexuellen Energie wenig bis gar keine Gedanken macht.

    Die Möglichkeit der familiären Hingabe samt ihrer Kontinuitäten und Möglichkeiten
    bleibt ethisch und moralisch außen vor.

    Es kann aber resümiert werden, dass unter Ausschluss dieser Menschlichkeit die Existenz mitunter zur Qual wird siehe qualvolle Kreuzigung als Folge eines metaphysischen Axioms!

    Warum diese Verbissenheit um Gott!?

    Welche These Bedarf solchen spirituellen Fanatismus, dass man dafür ans Kreuz geht.

    Es geht nicht darum Schade über Jedus zu bringen, sein richtiger Name war Jeshua Ben Pandira!!!

    Die Neuzeit verlangt insbesondere die Kriteriens Maslovs, Freud, Jungs und der
    Ente!!!!

    Wer Blue Time braucht wird christliches Maß dafür finden!!!!!
     
  4. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Gibt es einen vernünftigen Sinn, dass du, ich, jeder als Mensch lebt? In Armut, im Rausch der Sinne, im Egoismus?
    Meines Erachtens gibt es mehrere Gründe, weshalb Jesus sich ans Kreuz schlagen ließ. Einerseits wollte Gott seine Kraft zeigen, in allen Schmerz und Tod eingehen zu können und so bis ins Letzte mit der Gottesferne der gefallenen Welt vertraut zu sein.

    Andererseits wollte sich Gott sicher einen meschlichen Körper geben. Nicht einfach so einen gedachten Geistkörper, sondern einen echten Menschkörper.
     
    Nithaiah und Werdender gefällt das.
  5. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Wien

    Woher willst du wissen, welcher Art Jesus Sexualität war?
    Wenn Maria noch Jungfrau war, musste sie transsexuell sein - und sich ihr Kind selbst machen. (Klonen)
    Dementsprechend würde ich es also nicht wagen, Jesus einem Geschlecht zuzuordnen.
    Und Jenen (Geheimorden), die behaupten, das Geschlecht Jesu bis in unsere heutige Zeit über zu schützen und zu bewahren.
     
  6. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    14.157
    Werbung:
    Maria war eine junge Frau, aber keine Jungfrau im physischen, geschlechtlichen Sinn. In früheren Zeiten wurde JEDE junge Frau als Jungfrau bezeichnet. Es ist wohl eine falsche Auffassung tradiert worden, ein wörtliches Missverständnis.
    Die "unbefleckte Empfängnis" soll wohl nicht bedeuten, dass Maria keinen Geschlechtsverkehr hatte, sondern dass sie frei von Sünde war.
    Das Kreuz ist m.E. nach ein Glaubenssymbol geworden, weil es 4 Enden hat und damit Gott "erdet".
    4 ist eine stabile, gerade Zahl. Im Tarot die Zahl des Herrschers. Ein Tisch hat 4 Beine. Als Altar kann ein Tisch religiös sein. Auf Spanisch heißt Tisch "Mesa". Eine "Mesa" ist eine schamanische Messe.
    Es hängt alles miteinander zusammen.
     
    Schatzimausi, Werdender, starman und 2 anderen gefällt das.
  7. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.982
    Ort:
    Sommerzeit
    Die Sexualität des Jesus war Wasserstoff Si 6.

    Ich hab das vor Jahren an anderer Stelle mit einem anderen User u.a. besprochen.
     
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    25.218
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Wir kennen Jesus nicht, wir kennen nur das, was von ihm überliefert und ihm zugeschrieben wurde.
    Wie der Einzelne Jesus bezeichnet, hängt davon ab, wie er ihn sich deutet.
    Ich denke, wenn jemand sich mit dem Leidensweg und dem Kreuz identifiziert, hat das für ihn selbst sicher einen Sinn.
    Insofern kann er sich das auch um den Hals hängen - warum nicht?
    Man kann das ja auch positiv deuten.
    Egal, wie sehr wir "gekreuzigt" werden und leiden, wir bleiben wir selbst und stehen nach der scheinbaren Vernichtung wieder auf.
    Ok, selber hänge ich mir auch kein Kreuz um den Hals. ;)
     
    Tacita und ELi7 gefällt das.
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Der Satz ist suggestiv, er tut so, als ob es in Jesus' Macht und Entscheidung gelegen hätte, es auch verhindern zu können.



    Gleich drei Suggestionen in einem Satz, welche rein konstruiert bzw. fantasiert sind, sehen wir uns das einmal genauer an:

    Der liebe allmächtige Gott braucht nicht, uns seine Kraft zu demonstrieren!

    Jesus ist es, der am Kreuz gelitten haben und gestorben sein soll, nicht der liebe Gott!

    Da ja Jesus starb, ist der letzte Teil des Satzes nicht mehr der Rede wert.

    Die weitere Fehlschuss, die du dir erlaubst, ist es, in der Wirklichkeitsform zu sprechen.



    Hier wird's schon ein wenig vorsichtiger mit der Verwendung des Worts "sicher".

    Aber es ist der Mensch Jesus am Kreuz gestorben, nicht Gott.

    Zudem ist deine Aussage nur spekuliert!

    Ein Sinn kann weiterhin nicht gesehen werden, dafür umso mehr jede Menge des barsten Unsinns!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2018
    Syrius gefällt das.
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Es entspricht mehr einer mütterlichen Liebe, ihrem kleinen Kind alle seine kleinen Sünden zu vergeben.
     
    Leopold o7 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden