1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer Hilft Mir ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von clothilde, 25. Juni 2005.

  1. clothilde

    clothilde Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Elsass
    Werbung:
    Wer kan mir helfen oder einen Tipp geben?

    Ich stelle immer mehr fest bei einer handlung das mein Bauch ja oder nein sagt.
    Nur ein Beispiel. Mein Mann wollte an eine bestimmte Person ein Parkplatz vermieten mein Bauch fuhr achterbahn und sagte zu im lass es sein ich habe ein ungutes gefühl bei der sache ( keine zahlung od. Aerger ). Er tat es trotzdem. Das Resultat nach einigen Monaten Keine Zahlung und Ärger. Jetzt die frage an euch alle das war kein einzelfall meines bauchgefüll und da ich mich erst kurze Zeit vermehrt mit esoterik beschäftige:Wie kann man die gabe die ich habe noch weiter fördern

    In liebe clothilde :kiss3: :danke:
     
  2. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Clothilde,
    wenn ich mir noch nicht ganz sicher bin, was mein Bauch = mein Unterbewusstsein mir sagen will, bitte ich mir einen Tag Bedenkzeit aus, damit ich mir darüber klar werden kann.
    Dadurch habe ich weniger Fehlentscheidungen. Und ich kann Argumente finden, wenn es jemandem etwas zu erklären gibt.

    Sei versichert - wenn du erst dein Bauchgefühl kennengelernt hast, wird es immer verlässlicher. Das geht nicht wieder weg. :kiss3:
    Alles Liebe für dich,
    Romaschka
     
  3. bernstein

    bernstein Guest

    Da gibt es meiner Meinung nach nichts zu fördern. Nimm das Bauchgefühl zur Kenntniss und versuch es in die Entscheidung mit einzubauen. Eine Bauchentscheidung muss nicht per se falsch sein, allerdings auch nicht zwingend richtig. Ich denke man sollte diese intuitiven Eingaben ernst nehmen, sich aber nicht ausschliesslich darauf verlassen. Du kannst so der so falsch oder richtig liegen, je nach Situation. Es gibt da keinen verbindlichen Masstab und die Zukunft kann letzlich niemand sehen und das ist es was so meine ich dich verstanden zu haben, das Begehren ist, um sich vor Fehltritten zu schützen. Leider geht das nicht. Der Mensch ist nichts vollkommenes und daraus schliesst sich das er eben auch in seinen Entscheidungen fehlen kann.
    Oft so habe ich bei mir selber festgestellt, treffen wir eine falsche Entscheidung, um just im selben Moment festzustellen, gar zu fühlen, dass sie falsch war. So ist das leider. Aber wie sollten wir sonst feststellen was richtig ist, wenn nicht dadurch, zu erkennen was falsch ist?


    Grüsse, bernstein
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Stimmt, Bernstein, ich hatte das ganz außer acht gelassen, dass eine Bauchentscheidung nicht zwingend richtig sein muss...
    Es gilt, Bauchgefühl und Verstand zu vergleichen und dann zu seiner Entscheidung zu kommen.
    Aber wenn man mal ganz ratlos ist und dann wenigstens sein Bauchgefühl spürt, dann kann das schon eine große Hilfe sein. :)
     
  5. clothilde

    clothilde Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Elsass
    Hi Bernstein

    Vieleicht habe ich mich ein wenig falsch ausgedrückt.

    Mir ist schon klar das man sich nicht nur auf den bauch verlassen mus aber es ist nicht nur bauch sonder auch im Kopf, kommen solche gedanken.Und sie treffen dan auch ein. Ca zu 90% es macht mir manchmal schon angst das ich schon wieder ins schwarze getroffen habe.
     
  6. bernstein

    bernstein Guest

    Werbung:
    Liebe Clothilde,

    ich meine, wir sind selbst dafür verantwortlich was geschieht und das es geschieht. Unser Leben ist nichts was abgetrennt vom "da draussen" geschieht. Das "da draussen" hat etwas mit uns zu tun.


    Grüsse, bernstein
     
  7. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel
    Hi,

    ich find das interessant. Denn hat es wirklich mit dem Bauchgefühl zu tun oder
    geht es hier in Richtung Kasandrasyndrom.....oder wie immer die selbsterfüllenden Prophezeihungen heißen mögen. :) :)

    Ich weiß es ja schon was passiert,ich suggeriere mir ja was passieren könnte und kann und ich lenke meine Energie ja unbewußt und bewußt auf diesen "Fokus"....und dann passierts wirklich.

    "Richtig" und "Falsch" ist ja im Grunde genommen nichts.

    lg
     
  8. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Ja, das stimmt schon, liebe nirak, aber trotzdem muss man doch dauernd Entscheidungen treffen, ob etwas für einen selbst gut tut oder nicht...
     
  9. bernstein

    bernstein Guest

    Theoretisch ja. Mein Gewissen ist da aber anderer Meinung. Für mich wäre diesbezüglich ein einerlei gleichzusetzen damit, dass ich auf meinen Fehlern bestehe. Das werde ich nicht tun. In der Konsequenz wäre das fatalistisch.

    Es ist aber sicher von Wert wenn man "Schuld und Strafe" etwas eingehender untersucht.

    bernstein
     
  10. nirak

    nirak Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo Ich Einst Niederfiel
    Werbung:
    Hi Romaschka,

    das ist "richtig"......

    Aber gerade dabei ertappe ich mich z.B das ich "Fehler" mache.Oft bin ich ungeduldig,nehme mir zu wenig Zeit und dann treffe ich "Fehlentscheidungen".
    Oder ich verlasse mich nur auf mein Gefühl,ich hinterfrage genau in diesem Moment zu wenig.Dann passiert es auch,dass ich mich auf Wichtiges nicht so konzentriere wie auf Unwichtiges.Energie geht eine Menge "verloren" ich investiere sehr viel Energie.

    Sammle Informationen um Informationen....und am Ende steht die eigentliche Entscheidung in Konkurrenz mit einer anderen Entscheidung. :) Schlauer bin ich dann noch immer nicht.Ist es vielleicht besser keine harten Nüsse mehr zu knacken sondern nur mehr "Brei" zu essen. Damit mein ich einfache Entscheidungen zu treffen,ohne viel nachzudenken ohne mit sich selbst einen kleinen "Krieg " zu führen.

    Man kann es drehen und wenden wie man möchte,am Ende fällt jeder für sich SEINE Entscheidung,die er für richtig hält. :)

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen