1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wer hat Lerntipps für mich??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von angel717, 4. November 2004.

  1. angel717

    angel717 Guest

    Werbung:
    hallo an alle,

    ich lerne auf eine große prüfung und bräuchte von profis ein paar lerntipps..
    hat jemand von euch eine tolle strategie entdeckt und ausprobiert um effektiver zu lernen und zu wiederholen?
    bin mit dem stoff durch und am wiederholen. und auch ein wenig am verzweifeln... :confused4
    zeit bis zur prüfung: knappe vier wochen...

    lg
    angel :angel2:
     
  2. Probiers mal hiermit:

    Lernen

    Brain Gym

    Übersicht :banane:
     
  3. Sir Morpheus

    Sir Morpheus Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hessen
    Hi
    @angel717
    Für BrainGym hat Umar21 ja schon eine Link gepostst. Das kann ich sehr Empfehelen !!!
    udem solltest zu viel, sehr viel Wasser trinken (und damit meinw ich Wasser und nichts anderes), auch wenn du dann des öfteren auf die Toilette musst, kanst aber besser denken und besser Wissen aufnehemen.
    Was mir sehr geholfen hat war Sport. Vor einiegen Jahren war ich sehr schlecht in der Schule, mehrere Jahre knapp noch am Sitzen bleiben vorbeigekommen. Dann habe ich angefangen jeden Tag Sport zu machen, und nach dem Sport konnte ich sehr gut lernen. Und meine Noten sind besser geworden, jetzt strebe ich ein Medizin-studium an. Der Körper braucht Bewegung, das baut Stress ab. Wenn du Sport machst kannst du viel länger und viel besser still sitzen und lernen.
    Zudem solltest du, vorallem wenn es um auswneig lernen geht, auch kurz vor dem Schlafen gehen lernen, denn der Körper verarbeitet das ganze beim Schlaf, und so kann es sein, das du es viel schneller ausnimmst.
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Angel,

    um effizienter lernen zu können, solltest du zuerst mal überprüfen, welcher Lerntyp du bist.

    Lernst du eher visuell oder auditiv oder kinesthätisch?

    Wenn du ein visueller Lerntyp bist, dann ist es gut, wenn du es schaffst, den Stoff *über Bilder* zu verarbeiten, zB selbst Geschichten zu erfinden mnemotechnische Tricks an zu wenden - das sind diese Techniken, wo du Begriffe mit Zahlen verbindest und so abspeicherst.

    Wenn du ein auditiver Lerntyp bist, dann würde ich dir eher empfehlen, das, was du zu lernen hast, auf Kassette auf zu nehmen - und dir immer wieder nebenbei an zu hören - am effektivsten ist dies vorm und beim einschlafen - und es ist auch kein Problem, wenn du wirklich einschläfst, wenn die Kassette noch läuft - das Unbewusste arbeitet noch geraume Zeit weiter.

    Als kinesthätischer Typ geht es ums Machen - da kommt es dann auf den Stoff drauf an, wie du es umsetzen kannst - hier würde ich *spielerisches Lernen* empfehlen - oder auch *learning by doing*, sprich, den Stoff jemand anderen erklären - den Stoff durch lehren zu lernen.

    Beim suggestopädischen Lehren und Lernen gehen wir davon aus, dass jeglicher Stoff auf drei unterschiedliche Arten aufgenommen werden sollte, um ihn sich wirklich einprägen zu können - und je mehr wir beim Lehren alle Lerntypen abdecken - oder beim Lernen eben auf unseren Lerntyp - eingehen können, desto leichter - und oft auch lustvoller - wird das Lernen.

    Suggestopädie war der Ursprung der ganzen Superlearning-Methoden - geht eben aber über die Lernkassetten hinaus, weil diese eben sehr auf auditive Lerntpen abgestimmt ist.

    Auf jeden Fall kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass auch das Vertrauen darauf, dass unser Unbewusstes wirklich alles abgespeichert hat, mit dem ich es vollgestopft habe - allein dieses Vertrauen eine enorme Steigerung der bewussten Abrufbarkeit des Stoffes zur Folge hatte.

    Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, dich mit dem enormen Potentioal deines Unbewussten zu beschäftigen - es trägt auf jeden Fall zur eigenen Selbstsicherheit bei - auch zur Sicherheit, bei Prüfungen zu brillieren.

    Bei konkreten Detail-Fragen - nur zu.
     
  5. esra

    esra Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Graz
    ich hab keine ahnung welcher lerntyp ich bin... gebe dir jedoch meine lernweise bekannt:

    ich kann nicht aus büchern rauslernen, daher schreibe ich mir alle in meinen eigenen worten raus ~ farbig raus. mit dem schreiben hab ich eigentlich schon recht viel intus.
    dann lese ich das ganze nochmals laut durch, wiederhole es - hie und da mit dem hin- und hergehen und eigentlich sitzt es dann auch schon.

    um das aber doch noch zu überprüfen, wo ich noch mängel habe, mach ich mir einen test. ich schreibe zuerst die fragen auf und dann geh ich ans beantworten. tja und wenn ich das alles mache, dann sitzt es.

    achja und ich mach auch hie und da eine pause, um weiters aufnehmen zu können. wobei du beachten sollst, dass du in den pausen keine zeitung liest, nachrichten hörst, oder sonstiges tust, was zu einer weiteren "aufnahme im gehirn" führen könnte - z.b. zeitung lesen, fernsehen, etc.


    viel erfolg wünsch ich dir
    esra
     
  6. angel717

    angel717 Guest

    Werbung:
    vielen dank für die zahlreichen antworten und tipps!!!!!!!!!


    zuerst mal ein großes :danke: für die neuen erkenntnisse. es hat mir sehr geholfen mir mal bewußt zu machen WAS für ein lerntyp ich wirklich bin!

    ich bin ein mischtyp - und mache es genau wie du esra!
    ich schreib mir die dinge die ich nicht verstanden habe selbst herraus.
    male dann alles bunt an - mit kleinen zeichnungen die mir das bild wieder ins
    bewußtsein bringen. dann renn ich furchen in den boden und sag alles laut auf.

    die tatsache, daß ich alles im unterbewußtsein habe und bei bedarf abrufen kann ist GENIAL! :banane:
    tatsächlich bin ich jetzt viel gelassener und bereue euch nicht schon früher
    gefragt zu haben...

    heute ging es sehr gut mit dem wiederholen und ich bin zuversichtlich es gut zu machen.

    nochmals danke!!!

    lg
    angel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen