1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer hat Erfahrung mit Derivatio Tabletten zum Entgiften ?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von sonnenkind58, 17. Juni 2008.

  1. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Werbung:
    Hallo,

    seit fast 3 Wochen nehme ich 3 x 1 Derivatio Tabletten um meinen Körper zu entgiften. Seitdem werden meine Beschwerden aber immer schlimmer. Unter Erstverschlimmerung kann man das aber nicht mehr einordnen. Ich leide unter Psoriasis an den Füssen, die in letzer Zeit abends immer aufgesplatzt sind, und nur noch geglüht haben. Ich bin Typ I Diabetikerin und mein Immunsystem ist sowieso schon geschwächt, was sich in Pilzbefall und Viruswarzen äußert.
    Derivatio sollte meinen Allgemeinzustand verbessern. Doch es wird alles immer schlimmer, und ich kann auch nachts nicht mehr richtig schlafen, weil mein ganzer Körper vibriert. Ich sollte noch erwähnen, dass ich über 1,5 Jahren homöopathischen Versuchen ausgesetzt war, und einiges erlebt habe. Ich war bei einer Homöopathin in Behandlung, die ein Mittel nach dem anderen an mir ausprobierte. Da ich sehr sensibel auf solche Mittel reagiere, hat mein Körper verrückt gespielt. Vor einigen Monaten habe ich das beendet, aber ich weiß, dass manche Mittel, die sehr hochdosiert waren, über ein halbes Jahr nachwirken können. Vielleicht bin ich einfach noch " geschädigt" und vertrage deshalb Derivatio nicht.
    Wer weiß einen Rat ?

    LG Sonnenkind58
     
  2. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Mensch - ist das nicht ein homöopathisches Komplexmittel ?

    DANN würde es mich nicht wundern. Der Schmarrn von den Komplexmitteln ist, dass meistens ein Bestandteil passt und die anderen nicht. Wenn ein homöopathisches Mittel ins Leere geht, erzeugt es genau die Beschwerden, bei denen es hilfreich wäre. (Das nennt man "Arzneimittelprüfung".) Das kann enorm ins Auge gehen, wenn Du das über längere Zeit nimmst. Normalerweise würde ich Dir empfehlen, die homöopathische Wirkung SOFORT abbrechen (mit Kaffee, Kampfer etc.). Sicherheitshalber schicke ich Dir per PN den Link zu einem homöopathischen Forum mit einer sehr guten Ärztin.

    Gawyrd
     
  3. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Gawyrd,

    danke für deine Antwort und den Link. Ich werde dort mal nachfragen. Du hast recht, es ist ein homöopathisches Kompelxmittel, und einige von den Bestandteilen habe ich auch schon mal zu mir genommen, und nicht wirklich vertragen. Weil es "nur" eine D-Potenz ist, habe ich gedacht, es wird schon gut sein. Langsam sollte ich mal aus meinen Erfahrungen lernen. :)

    LG Sonnenkind58
     
  4. Musikuss

    Musikuss Guest

    Ich denke, homöopathische Komplexmittel können auch sehr gut zusammen gemischt und sehr hilfreich sein.

    Beispiel das Komplexmittel Metavirulent was sehr hilfreich bei Erkältung ist, auch als Prophylaxe. Habe damit über die Jahre schon sehr gute Erfahrung gemacht.

    Derivatio habe ich auch genommen, weiß aber nicht mehr wie es wirkte. Sehe das hier allerdings als Anregung, diese wieder zu nehmen, da ich mich höchstwahrscheinlich mit Aspartam (über regelmäßigen Bonbonverzehr) vergiftete.

    (Ohnmachtsanfälle, Sehstörungen, Unterzucker, Haarausfall)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2013
  5. VonSa1

    VonSa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,
    zu Deiner Psoriasis:
    Verzichte für ca. 1-1 1/2 Jahre auf alle zuckerhaltigen Lebensmittel (auch Obst = Fruchtzucker)!
    Kein Weißmehl! --> Vollkornmehl (Dinkel, Roggen ...)
    Meine Mutter hat somit ihre Psoriasis in den Griff bekommen!
    Du entziehst dem Pilz damit den Nährboden!
    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen