1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wer bin ich? vorsicht lang

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von snouk, 28. August 2010.

  1. snouk

    snouk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hallo, ich bin heute das erste mal hier im forum...

    ich weiß nicht wie ich beginnen soll, also komm ich einfach gleich auf den punkt.
    ich habe hin und wieder stimmungsschwankungen, bin schlecht gelaunt, energielos, antribslos,... in meinen kopf weiß ich was ich möchte, schaff es aber nicht das umzustetzen, habe nicht den willen dazu, die kraft. ich lache nicht viel,bin nicht fröhlich obwohl ich allen grund dazu hätte. ich habe einen tollen mann, zwei wundervolle kinder, genug geld und einen bauernhof.
    ich habe öffters das gefühl das ich selber nicht weiß wer ich bin, warum ich so bin wie ich bin. ich kann mit meiner mutter nicht mehr reden, früher ging das gut, jetzt hab ich das gefühl sie hört mir nicht mehr richtig zu oder es ist ihr egal was ich sage, das stimmt mich traurig. mein mann macht sich sorgen und hat schon das gefühl das es an ihm liegt.
    ich habe keine geduld oder sehr wenig.

    schon als kind hatte ich das gefühl das mich niemand richtig versteht, mich nicht richtig kennt und ich allein bin auf der welt. ich hab sogar als kind meine adoptionsunterlagen gesucht, obwohl ich gar nicht adoptiert bin.
    meine eltern waren und sind immer gut zu mir. also hatte ich eigentlich gar keinen grund dazu, aber irgendwie so ein gefühl...

    natürlich geht es mir nicht immer so, aber an manchen tagen überschlägt sich wieder alles und ich komm mit meinem leben nicht klar, versuche immer antworten zu finden aber erfolglos...

    so ich hoffe ich hab meinen gefühlszustang so einigermaßen richtig wiedergespiegelt.

    in der hoffnung das hier jemand antworten für mich hat

    maria
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    für mich klingt das einfach so...da fehlt noch was im leben ...irgendwas ...ich weiss nicht was es ist....und das was da fehlt sagt zunächst ..einmal,dass du dich nicht in deinem leben erfüllt fühlst und dieses nun wiederum ist möglich ...
    wenn jemand krank ist ...sagt man auch ...ihm fehlt was ...es ist eine ursehnsucht...nach deinem wahrem selbst..nach ganzheit...gib deine suche da nicht auf...ich möchte dir mit meinen worten hoffnung geben ,dass du es finden wirst ...ich weiss ,dass du es finden wirst...deine erfüllung ...gib nicht auf...
    wer suchet ...der findet..:):umarmen:
     
  3. snouk

    snouk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    2
    danke für die antwort, wenn ich nur wüßte was da fehlt...
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Hallo Maria und Willkommen im Forum,


    das mit den Adoptionsunterlagen hat mich gerade an was erinnert ... aber in meinem Fall sind die äußeren Anzeichen so deutlich, daß ich die öfter aufkommende Idee immer wieder schnell fallen lassen mußte ;)

    es gibt sehr viele hier im Forum, denen es genauso oder ähnlich geht wie dir, mich eingeschlossen, hier z.B. ist gerade ein neuer Thread dazu:

    http://www.esoterikforum.at/threads/137300

    wenn du dich erstmal halbwegs hier eingelesen hast in den verschiedenen Themen, dann bekommst du sicher bald so nach und nach auch ein paar Antworten,
    im Moment kann ich dir sonst leider noch nichts sinnvolleres schreiben

     
  5. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Maria,

    das, was Du suchst, bist Du selbst, wurde Dir hier schon gesagt.
    Wie Du zu Dir selbst kommst? Werde Dir bewusst, dass auch Du für Dich selbst da bist. Die Erfüllung in Deiner Familie ist wahrscheinlich groß, die Verantwortung für alle in Deinem Leben auch.
    Nun wird es langsam Zeit, auch für Dich selbst Verantwortung zu übernehmen. Soll heißen, schau, wer Du bist. Das schaffst Du, in dem Du Dir Deiner eigenen Bedürfnisse voll bewusst wirst. Z. B. gibst Du sehr viel Wärme, Nähe, gestehst Du Dir das auch von Dir für Dich selbst zu? Kannst Du Dir mit Dir selbst so viel Wärme und Nähe geben, wie den anderen? Wann hast Du Dir das letzte Mal etwas nur für Dich gegönnt? Einen Blumenstrauß, einen Spaziergang mit Dir allein, Dich belohnt, was nur für Dich war?
    Solche Sachen bringen Dir die Erfüllung, die Sternenatemzug meint. Du fehlst Dir selbst. Wenn Du Dich selbst beachtest, Deinen Körper, Deinen Geist, Deine Seele, Deine Persönlichkeit und Dich lieben kannst, so wie Du von den anderen geliebt werden möchtest, Dir selbst die Anerkennung schenkst, die Du von außen auch haben möchtest, dann kannst Du die Erfüllung Deiner selbst leben, dann hast Du gefunden.
    Und das hat nichts mit Egoismus zu tun....

    Alles und Liebe Dir, Orion7
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.877
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Das was du da schilderst werden tausende anderer Frauen und Mütter evtl. genauso formulieren. Es ist eine Mischung aus Überforderung und Unzufriedenheit.
    Mann, zwei Kinder, Haushalt, Bauernhof - klingt ja alles ganz nett, ist aber mit viel Arbeit und Selbstaufgabe verbunden. Wo bleibst du da, wann ist für dich Zeit, für eine wohltuende Massage, einen Abend mit Freundinnen, einen Wochenendtrip nur mit deinem Mann, oder einfach nur für ein Buch, das dich fesselt?
    Du schreibst du hast einen "tollen Mann", aber liebst du ihn auch? Lebst du das Leben, das du dir immer gewünscht hast, kannst du dich so ausleben wie es deinem Wesen entspricht, oder funktionierst du nur - und wirst halt allseits gut behandelt dafür?
    Wie bist du an deinen Mann und Bauerhof gekommen, genau so wie du es dir immer vorgestellt/gewünscht hast, oder hast du ihn geheiratet weil er dir einen Antrag gemacht hat, der Bauernhof, und somit eine gewisse finanzielle Sicherheit, da war und er ja ein toller Typ ist?
    Weißt du mit stoßen bei solchen Berichten immer die (unbewussten) Formulierungen auf, und hier war es halt der "tolle Mann". Ich denke wenn man aus ganzem Herzen lieben kann und geliebt wird, dann verfällt man nicht so schnell in derartige depressive Verstimmungen. Also irgendwas stimmt nicht an deinem romantischen Bauernhof-Leben, und was das ist, kannst du dir nur selbst beantworten.

    Zu der mangelnden Geduld kann ich dir nur den Tipp geben dich mal in einer derartigen Ungedulds-Situation direkt zu fragen was dir eigentlich genau in diesem Moment wirklich stinkt. Du wirst feststellen, es ist nicht das ist was dich da scheinbar ungeduldig werden lässt, sondern etwas ganz anderes.

    R.
     
  7. Misja

    Misja Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Snouk,
    Erstens bist du nicht alleine mit diesem Gefuhl. Es sind vielen die es auch so vergeht. Ich kenne es seit kleines Kind auch, wollte nicht hier sein aber habe immer davon geredet das ich von hoch oben komme wo es warm ist und jeder voller Liebe ist und wo es kein böses gibt. Ich konnte nie richtig erden und bin auch ein sehr sensibles Wesen.
    Der Punkt ist aber das ich hier auf Erde lebe und es irgendwo auch einen Sinn haben muss und das weiss ich erst seit kurzem. Ich wahr viele Jahren sehr krank und mein Ex mit dem ich fast 12 Jahren zusammen war hat dann irgendwo sich eine neue geangelt und Schluss gemacht. Als ich auf den Tisch lag bei eine Heilpraktikerin sind mir die Augen geöffnet und wüsste ich das nur ich selbst verantwortlich bin für mein Leben wie gut oder dreckig es mir auch geht. Dafür habe ich fast ein halbes Menschenleben benötigt um das zu lernen! Seitdem und das ist schon über ein Jahr her geht es mir so gut wie noch nie.
    Ich habe mir mit mein wenig Gehalt getraut ein Haus zu kaufen auch wenn es alt und ziemlich renovierungsbedürftig ist, habe auf einmal gute Kontakten zu meinen Mitmenschen, bekomme Hilfe aus unerwartete Ecken und alles was ich vorhabe gelingt! Dabei habe ich einen Mann kennen gelernt der ich selbst sein könnte und umgekehrt. Ich kann jetzt leben auf dieser Erde was ich vorher nie konnte.....
    Was ich sagen möchte ist solange dich etwas fehlst du nie richtig glücklich sein wirst und es ist schon einen Schritt nach vorne das du hier deine Geschichte hinschreibst. Ich weiss nicht was du von Astrologie hälst weil zum Beispiel in dein Geburtshoroskop auch Anweisungen drinstehen. Es ist sehr interessant um sich selbst besser lernen zu kennen.

    Liebe Grüsse Misja
     
  8. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.469
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Werbung:
    die Antwort gibst du dir bereits selbst, weshalb du dich so fühlst wie du dich jetzt fühlst....

    Heißt du hast das Gefühl egal was du tust, egal was du sagst, dich versteht keiner, heißt kein Mensch in deinem Umfeld FÜHLT was du fühlst damit du dich verstanden empfindest.

    Finde heraus, woran dies liegt?

    *g constantin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen