1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn..

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Regina, 28. September 2007.

  1. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Wenn eine Religion zum wichtigsten Besitz wird, dann ist sie ein Gefängnis.
    Eine Religion sollte eine Herberge sein, in der man zufällig zu Gast ist.


     
  2. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~


    - Gott im Herzen -

    Niemand kann uns davon abhalten,
    Gott überall, wohin wir auch gehen, mitzunehmen.

    Niemand kann uns seinen Namen aus unserem Herzen stehlen,
    wenn wir versuchen, unsere Ängste
    und unsere Verzweiflung mit ihm auszugleichen,
    um letztlich das Glück anzunehmen.

    Wir brauchen ihn nicht nachts alleine
    in der Kirche oder in der Moschee zu lassen.

    Wir brauchen nicht eifersüchtig zu sein,
    auf die Geschichten von Heiligen und berauschten Seelen,
    die in ihrer feurigen Liebe, zum Freund entflammten.

    Wir brauchen nicht unseren Geist um die Fähigkeit neiden,
    Gott manchmal im Traum zu berühren,
    da unsere schwieligen Hände, unsere offenen Augen,
    unsere Worte, unser Mund
    und unsere Schweißperlen auf der Stirn,
    alle Gott nahe sein könnten......

    Niemand kann uns daran hindern,
    Gott überall mitzunehmen,
    wohin wir uns auch wenden.

    Niemand kann uns Gott nehmen,
    der im Rhythmus unserer Schritte,
    in unserem Atem
    und in unserem Herzen weilt ...


    (Hafis, persischer mystischer Lyriker)​
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.060
    Ort:
    burgenland.at
    es sind nicht die religionen oder die menschen in glaubensgemeinschaften,

    die sich davor scheuen oder gar fürchten,

    man könne ihren gott stürzen oder zerstören.

    viel mehr sind es jene menschen ausserhalb der religiösen empfindungen,

    die es gewohnt sind mit festen werten in den religionen zu rechnen.

    hier stürzt eine welt ein, wenn ein fester wert plötzlich variabel wird.

    und ein :zauberer1
     
  4. Alxa

    Alxa Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    278
    @Teigabid : Gott ist nichts "Stoffliches", genauso wenig wie diverese Stofftiere wahrlich etwas "Stoffliches" sind.:)
    Der Gedanke an Zerstörung ist da tatsächlich fehl am Platz.

    Und gegen die kleinen Variablen einer Religionsgemeinschaft ist die Freiheit der gesamten Philosophie so groß (sie deckt ja jeden möglichen Gott mit ab), daß man die Religionen ruhig als Punkte approximieren kann:)
     
  5. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Wenn du Buddha triffst unterwegs, dann töte ihn.
    (ZEN)

    Du sollst Gott um Gottes Willen lassen.
    (Meister Eckhart)
     
  6. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Werbung:
    :)

    PS:
    eine Sucht ist dann gut,
    wenn man selbst nicht in der Lage ist, hinzukommen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen