1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn man keine Freundschaft mit einer anderen Person will, wie sagt man es ihr?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Amarilla, 23. Juli 2010.

  1. Amarilla

    Amarilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    in Mitteldeutschland
    Werbung:
    Hallo an Euch, :)

    Was würdet Ihr in meiner Situation tun? Leider bin ich ein wenig schüchtern und finde nicht schnell Anschluss an andere Menschen, vor allem nicht an größere Gruppen.

    Um beruflich weiterzukommen besuche ich im Moment einen Französisch-Kurs, an dem noch 11 andere Leute teilnehmen. Da ich von meiner Schule her Vorkenntnisse in Französisch hatte, war ich in dem Anfänger-Kurs, den davor besucht hatte, unterfordert und wurde in den Kurs für fortgeschrittene Anfänger gesteckt. Doch als ich in diesen hineinkam, bestand er schon seit mehr als drei Monaten. Cliquen hatten sich gebildet; und mehr als Smalltalk zwischen einigen Leuten und mir ergab sich nicht.

    Dann kam eine neue Mitschülerin in die Klasse: laut, extrovertiert, ein wahres Energiebündel...diese Frau redet mich in Grund und Boden. Ich bin ohnehin still und zurückhaltend; doch das Temperament meiner neuen Mitschülerin verschlägt mir glatt die Sprache.
    Sie ist nett und freundlich; doch einen engeren Kontakt kann ich mir mit ihr nicht vorstellen; denn sie redet mir zuviel und davon zuviel Blödsinn.

    Da wir beide die "Neuen" in der Klasse sind, hat es sich so ergeben, dass wir uns immer nebeneinander setzen. Eigentlich würde ich mich lieber woanders hinsetzen; doch ich weiss nicht wohin, denn in einer der anderen Cliquen in meinem Französisch-Kurs bin ich nicht integriert. Das würde ich nicht weiter schlimm finden, denn ich außerhalb des Kurses habe ich Freunde und ein Leben. Mein Leben außerhalb des Französisch-Kurses, den man nicht überschätzen sollte, ist also ok. :)
    Und so brauche ich keine zusätzliche Person in meinem Leben, die mich gegen die Wand quatscht :megaphon: und mir alle Energien entzieht. Schon mehrmals hat sie mir den Vorschlag untebreitet, gemeinsam etwas zu unternehmen. Wieder und wieder sagte ich "keine Zeit". Ihr zu sagen "mit Deiner Art kann ich nicht soviel anfangen" traue ich mich nicht.

    Und so begreift meine Mitschülerin einfach nicht, dass ich keinen privaten Kontakt zu ihr möchte und fragt wieder und wieder nach, ob wir nicht einen Kaffee trinken, ins Kino oder Schwimmen gehen wollen.
    Natürlich könnte ich jetzt sagen: ok, einmal mache ich das; und danach wird sie selber einsehen, dass wir nicht zusammen passen. Doch meine bisherigen Erfahrungen mit ähnlichen Leuten waren, dass sie nach dem ersten Treffen noch klettiger wurden, dass ein zweites Treffen folgte, ein drittes...und irgendwann steckte ich in einer "Freundschaft" fest, die ich nicht wollte.

    Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?
    Glaubt Ihr, es wäre verletzend für meine Mitschülerin, wenn ich mich im Klassenraum einfach irgendwo alleine hinsetze, anstatt zu ihr?
    Wenn sie mich fragt, warum ich nicht mehr bei ihr sitze, was soll ich dann sagen?
    Und wie würdet Ihr sie daran hindern, Euch weitere Vorschläge für irgendwelche gemeinsamen Aktionen zu unterbreiten?

    Liebe Grüße!!! :winken5:
     
  2. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    sag ihr doch einfach, dass du sie anstrengend und nervtötend findest.
    Wenn sie so viel Energie hat und Selbstbewusstsein, wird sie wohl drüber stehen können und etwas vorsichtiger mit dir umgehen???
     
  3. Nightbird

    Nightbird Guest

    Ich an Deiner Stelle würde ja tatsächlich einfach mal was mit ihr unternehmen, manchmal ist einfach die Zeit für ein wenig Blödsinn ;)

    Wenn Du Dich wegsetzen solltest ist das allerdings ein unmissverständliches Zeichen. Wer weiß, ob sie sich dadurch nicht verletzt fühlt. Dann sag ihr lieber, wenn ihr unter 4 Augen seid oder so, dass Du sie sehr extrovertiert findest und Du bist eher zurückhaltend etc. Vielleicht könnt ihr beide noch was voneinander lernen ;)
     
  4. Amarilla

    Amarilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    in Mitteldeutschland
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Zu sagen, dass ich sie nervtötend finde, habe ich mir schon überlegt; doch ich weiss nicht, wie ich das diplomatisch formulieren soll. Meine neue Mitschülerin ist -genauso wie ich- (noch) nicht integriert im Kurs, doch ich habe den Eindruck, dass sie sich von der Außenseiterin zum Boss entwickelt. Fast jede Diskussion reißt sie an sich, flirtet mit dem Lehrer und ist der Mittelpunkt von allem.
    Da ich als Teenager schlimme Erfahrungen mit Mobbing in der Schule gemacht habe, habe ich Angst, dass meine neue Mitschülerin eine Mobbing-Kampagne gegen mich anzettelt, wenn ich sie zu sehr vor den Kopf stosse (habe eine Art Mobbing-Paranoia entwickelt).

    Mich mit ihr treffen? Hmm. Also, ich kenne extrovertierte Leute und bin mit einigen davon sogar gut befreundet. Oft machen sie mich mutiger, und wir haben viel Spass. :) Doch meine Mitschülerin ist so überdreht, dass sie einfach NUR nervt. Dann hat sie zu allem Überfluss vor vielen Jahren auch noch eine Ausbildung zum Psychologischen Coach gemacht. Und so versucht sie, die ganze Klasse zu therapieren, vor allem mich, da ich halt eben so still und schüchtern bin.
    Doch ich möchte nicht von einer Mitschülerin, die versucht eine Art Freundin zu werden, therapiert werden.
    Irgendwie fehlt mir bei so einer "Freundschaft" die Balance.
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    wow! ... 'n Cliquen-Thread *chrchrchr
     
  6. Mylo

    Mylo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    112
    Werbung:
    Lautes überdrehtes Auftreten innerhalb einer Gruppe und dazu noch als Neuzugänger, bedeutet auch Unsicherheit. Die einen, so wie Du sind still, andere laut. Eine Ausbildung zum psychologischen Coach ist auch keine Garantie, Gefühle der Unsicherheit selbst nicht zu haben. Vieleicht ist Sie privat auch ganz anders, vieleicht weniger laut.
    Wenn du kein Interesse an der Frau hast, wird sie es sowieso merken, aber werd nicht persönlich. Und echte Freundschaften entwickeln sich über Jahre; Aber diese Gruppendynamik bei Bekanntschaften in Kursen kenn ich :)

    L.G. Mylo
     
  7. Nightbird

    Nightbird Guest

    Suche keine endgültige Lösung, wenn es wirklich nicht geht, wirst Du ihr ohnehin früher oder später aus dem Weg gehen. Wenn sie irgendwie anfängt Dich zu mobben, wirst Du einen Weg finden, damit umzugehen. Ist dann vllt. eine Gelegenheit für Dich, Dich zur Wehr zu setzen.
     
  8. Emmy79

    Emmy79 Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Tirol
    Ich kenne das auch, so überdrehte anstrengende Leute.. hatte in der Arbeit manchmal mit solchen zu tun. Da ich auch eher das Gegenteil davon bin kann ich damit auch nicht so viel anfangen...
    Bei mir hat sich das halt immer irgendwie verlaufen, aufgrund von Arbeitsplatzwechsel und so. Wie lang geht denn dein Kurs noch?
     
  9. Amarilla

    Amarilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    in Mitteldeutschland
    Ihr seit echt lieb, Danke! :)

    Gottseidank geht mein Kurs nur noch qualvolle drei Wochen. Da ich bald umziehe, würde das mit einer Dauer-Freundschaft mit dieser Therapeutin ohnehin schwierig werden. Nur hoffe ich, dass ich in meiner neuen Heimat nicht wieder an ähnliche Leute gelange: Energievampire, die einen mit dem eigenen Temperament entweder gegen die Wand klatschen, oder arme, verlorene Seelen, die sich an einen klammern, weil sie einsam sind. Bin leider selber zu sensibel und nicht selbstbewusst genug.
    Und bei so Labertaschen, die ohne Punkt und Komma reden :megaphon:, ohne auf ihr Gegenüber einzugehen, verstumme ich. Wie so ein Reflex. Genauso wie sich ein Igel zusammenrollt, wenn er Gefahr wittert, ziehe auch ich mich dann in mein Schneckenhaus zurück, anstatt Kontra zu geben. :rolleyes:
    Da muss ich wohl noch viel an mir selber arbeiten!
     
  10. Emmy79

    Emmy79 Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen