1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn Kinder Kinder kriegen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maud, 21. September 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Gibt es hier Erfahrungen darüber!

    Dan ist Ihr Leben Verbaut, damit berauben sie sich der Mögöligkeit. Sich auf das Leben vorzubereiten. Ehe diese jungen Menschen zu Leben beginnen, ist es auch schon vorbei. Eigentlich traurig wo sind die Verantwortlichen die diese Jungen Mensche aufklären sollten. Es Tut mir in der Seele weh, wen ich so junge
    Mütter sehe, die mit der Situation Mutter zu sein nicht klar kommen.
    Leittragenden sind oft alle beteiligten der Familie.

    Alles liebe Maut
     
  2. clothilde

    clothilde Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Elsass
    Habe gerade gehört das in der schweiz ein 10 Jähriges Mädchen ein Baby bekommen hat und ich frage mich auch was das Mädchen für eine Zukunft hat.Wen ich an meine Tochter denke sie ist 14 Jahre und selbst noch ein kind.Da frage ich mich schon wie konnte das passieren.
     
  3. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hallo Maud,

    Aufklärung allein ist nicht alles!
    Oft sind es genau die Kinder aus instabilen Familien, die sich in ihre eigene Familie flüchten wollen...oder gerade die Kids aus strengem Hause, wo zwar aufgeklärt wird, aber Sexualität gleichzeitig tabuisiert wird.

    Die ersten 2 Mädels aus meiner Klasse, die Sex hatten, waren aus streng konservativen Familien, scheinbar mussten sie rebellieren...

    Lg

    Shanna
     
  4. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln

    Wobei sich da schon die Frage stellt, wie können die Eltern zulassen, dass das Kind ein Baby austrägt und: wer verführt 10jährige Mädchen? Oder sah die aus wie 20? Da hat doch vor der Schwangerschaft schon ganz viel im Argen gelegen - oder?
    Bestimmt kommt wieder das Argument: Keiner hat was gemerkt, gesehen, gehört. Plötzlich war das Baby da.

    In einer Welt, wo Männer 1jährige Kinder "einpacken" um sie zu vergewaltigen und dann die Begründung geben: "Das Kind hat mich schließlich angeflirtet." Wie neulich in Köln passiert - frage ich mich sowieso: Wo ist die Kindheit vieler Kinder geblieben????

    Wenn Kinder Kinder kriegen wurde ganz viel an ihnen versäumt.....

    July
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Hallo Shana

    Wenn man bedenkt welchen Fortschriet wir doch in den langen Jahren schon gemacht haben, und wie aufgeklärt doch wir inzwischen sind. Welche Möglichkeiten, die jungend in der heutigen Zeit haben kann. Dan kann man diese Entwicklung kaum verstehen, zu meiner Zeit gab es noch nichteinmall die Pille. Da ließ man sich auf keinen Sex ein schon aus Angst vor der Schande. Ich glaubte das man solche Problem nicht mehr hat.
    Eine Traurige Entwicklung nimmt dieser Fortschritt meiner Meinung nach.

    Alles Liebe Maud
     
  6. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Der Vater hat sie wohl missbraucht und vergewaltigt, ist allerdings nicht der Vater ihres Kindes (laut DNA-Analyse). Vielleicht hat er sie ja auch "verliehen"?

    Und wenn nicht, ein Kind, dass es für "normal" hält, vom Papa vergewaltigt zu werden, das erzählt dann sicher nicht, dass auch der Nachbar mal.... *kotz*

    Lg,

    Shanna
     
  7. Gopi

    Gopi Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Villach
    Naja, ich denke das kommt auf die Situation und die Umgebung darauf an.

    Das finde ich etwas übertrieben :rolleyes: Es ist bestimmt eine grosse Herausforderung als Jugendliche Mutter zu werden, aber bitte... das Leben ist doch deswegen nicht vorbei!

    Das ist eine gute Frage. Ich denke das die Verantwortlichen meistens selbst nicht ganz mit Ihren Leben zurecht kommen. Man könnte aber Fragen, was man für Junge Mütter tun kann, wie man sie unterstützen kann usw. und welche Aufklärungsmassnahmen man in Schulen etc. setzen könnte. Ausserdem gibt es immer wieder Fälle wo die Aufklärung vorhanden war und trotzdem wird das Teenie Mädel Schwanger... das geht schnell.

    Es tut mir in der Seele weh wenn ich Mütter sehe die mit dem Mutter sein nicht zurechtkommen, ob jung oder alt ist eigendlich egal. Obwohl ich verstehe das es manchmal etwas Zeit braucht in die Mutterrolle zu wachsen.

    Liebe Grüsse

    Maria
     
  8. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Ich denke, es ist ein gesellschaftliches Problem, das mit aus den Medien "geboren" wird..

    Ich bin ein wenig jünger als Maud, aber irgendwie ist es doch fast die gleiche Generation :)
    In meiner Kindheit und Jugend war Sexualität einfach kein Thema - das gehörte in die Ehe und basta. Wenn nicht in die Ehe, dann pfui,pfui.. erst recht basta!!

    Wir wurden nicht mit entsprechenden Informationen überflutet, es gab kein Fernsehen und keine Bravo, die Sexualität zum -unvermeidbaren- Lebensinhalt erhoben und dito machte man sich auch keine Gedanken, wenn man keinen Sex hatte.

    Man vermisste nix und es wurde einem auch nicht eingeredet, dass man gefälligst was zu vermissen hatte, weil man ja sonst nicht "normal" wäre...

    Heute wird eine 11jährige von den Klassenkameraden angestaunt, wenn sie noch keinen "Freund" hat. Und ist sie erst 15 und immer noch Jungfrau, wird sie nicht mehr für voll genommen...
    Es wird ein gesellschaftlicher Druck ausgeübt und der Druck heißt: " Wie - kein Sex? Du kannst doch nicht normal sein!"
    Also versucht man "normal" zu sein mit allen Folgen davon.

    Menschen werden benutzt wie Waschlapen. Benutzt und wieder abgelegt. War ja halt nur Sex.. braucht man doch...
    Es werden Bedürfnisse geweckt, die ohne das gar nicht da wären.

    Menschen suchen Liebe und finden nur Sex - und bleiben verlassener und trauriger zurück, als sie vorher waren.

    Irgendwie bin ich wohl selber zu alt geworden, um das nachvollzuziehen zu können :)



    Gruß von RitaMaria
     
  9. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    traurige entwicklung.
    grüße
    pisces
     
  10. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Maud, sag mal, du findest dass Kinder unser Leben beenden?
    Dann scheinst du ja so zu sein, wie du rechtschreibst, hm? ;)

    Spass beiseite: Niemand weiss soviel, um über ALLE zu urteilen!
    LG Silesia,junge Wunsch-Mama!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen