1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn ich einige Sekunden später gekommen wäre?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Isisi, 4. Februar 2011.

  1. Isisi

    Isisi Guest

    Werbung:
    Ich arbeite in einem Gebäude mit fünf Stockwerken, mein Büro liegt im vierten Stock.

    Wenn ich von und zur Toilette gehe komme ich für ca. eine Sekunde am Treppenhaus vorbei. Die Treppe und auch der Boden im Erdgeschoß bestehen aus Steinfliesen, noch aus dem 19. Jahrhundert.

    Auf der Treppe ist immer irgendwer unterwegs - meist Besucher, also fremde Personen.

    Als ich heute Mittag von der Toilette zum Büro ging und das Treppenhaus durchquerte, kam eine junge Frau vom fünften Stock runter, blieb stehen und fing an in ihrer großen Schultertasche zu kramen. Nichts besonderes und ich war auch schon weiter.

    Ich muß gerade weg gewesen sein, da hat die junge Frau wohl ihre Tasche weggelegt, ihre Jacke ausgezogen und hat sich fast fünf Stockwerke in die Tiefe gestürzt.

    Als ich es gehört hatte, war die Frau schon mit dem Krankenwagen abtransportiert worden und im Erdgeschoß war nur noch eine riesige Blutlache zu sehen. Eine Kollegin sagte mir dass sie tatsächlich gelebt hatte und sogar dem Arzt sagen konnte dass sie es selbst gemacht hätte.

    Und jetzt habe ich das Bild dieser jungen Frau, die ich höchstens eine Sekunde sah, vor Augen und frage mich, ob ich es hätte verhindern können, wenn ich eine Sekunde früher das Treppenhaus durchquert hätte. Allerdings kann ich mir auch vorstellen dass sie extra in der Tasche stöberte, um zu warten bis sie allein war.

    Ich wünsche dieser jungen Frau alles Gute. Dass sie überlebt und dass sie ihr Problem, welches ihr den Lebensmut nahm, hinter sich lassen kann.

    Ich wußte nicht wo ich diesen Beitrag hinstellen sollte. Da es aber auch hier um den Tod geht, schien mir hier der richtige Platz zu sein und ich wollte es mir von der Seele schreiben.

    Isisi
     
  2. Isisi

    Isisi Guest

    Ich meinte eigentlich "eine Sekunde später"
     
  3. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Gänsehaut.

    Liebe Isisi, ich denke, du hättest nichts verhindern können.
    Diese Frau hätte ganz sicher gewartet.
    Kann mir vorstellen, daß dir das Erlebte noch sehr im Nacken sitzt.

    Ich hatte dreimal ähnliche Erlebnisse...nahestende Menschen.

    Der Frau meine besten Wünsche und auch dir, Mondin
     
  4. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Mach' Dir aber bitte keine Gedanken - Du hättest es nicht verhindern können, die junge Frau hätte ihr Vorhaben eben etwas später durchgeführt.

    Ich glaube Dir gern, dass der Schock tief sitzt und ich wünsche Dir viel Kraft, dass Du dieses Erlebnis bald verarbeiten kannst. :umarmen:
     
  5. Isisi

    Isisi Guest

    Danke. :umarmen:

    Vorwürfe mache ich mir eigentlich auch nicht. Ich weiß ja dass ich es nicht wissen konnte. Ich habe schon recht viele Menschen sterben und auch tod gesehen, jedoch nie jemanden quasi in dem Moment des Entschlusses sich das Leben zu nehmen. Ich weiß noch dass ich dachte "die guckt aber böse" und dann hatte ich sie auch schon wieder vergessen.

    Schlimmer ist es wohl für die Kollegen, die auf der Treppe in den unteren Stockwerken waren und es mitgekriegt haben.

    Die tun mir wirklich leid. Ich habe nur eine Vorstellung im Kopf - aber die haben richtige Bilder vor ihren Augen.
     
  6. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Werbung:
    Ich denke, diese Menschen werden sicher psychologische Betreuung bekommen - so wie U-Bahn-Fahrer oder Lokführer, die derartiges erleben mussten. Es muss furchtbar sein, wenn man zusehen muss und nichts machen kann. :( So gesehen hast Du noch Glück im Unglück gehabt.
    Alles Liebe,
    Uriella2 :kiss4:
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Hallo Isisi,

    es war ihre Zeit zu gehen,daran hätte keine Sekunde etwas geändert,jeder,hat seine vorbestimmte Zeit,wann und wie er geht,
    hätte es nicht sein sollen,
    wäre dir das erspart geblieben und dir wäre es möglich gewesen,die
    Situation zu ändern,
    die Schöpfung alleine bestimmt,wann wir zur Quelle zurückgehen,spielt es
    dabei keine Rolle,ob wir schwarz,weiss,grün oder gelb sind,an was wir
    glauben,oder,ob wir überhaupt einen Glauben haben,sind unsere Seelen im Licht angekommen,sind wir alle gleich,egal,ob Mensch oder Tier,der Schöpfung aller Lebewesen,
    wäre das nur auf Erden so,dann stimmte das Gleichgewicht,unserer Mutter
    Erde,
    so wenig wäre dafür nötig,eines jeden Lebenwesens zu schätzen,ein
    Miteinander,
    respektieren und keine Unterschiede machend,glaube,dass der Schöpfung
    grösster Wunsch es ist,eine Erde stehend im Gleichgewicht,der Plan
    vollendet wäre,
    leicht es ist,immer für jedes toben und zerstören der Naturgewalten,
    der Schöpfung die Schuld zu geben,die grösste Einsicht,die der Mensch
    zu gewinnen hat,dass er es ist,dass soviel Unglück geschieht,
    wer weiss,welches Leid,diese Frau so verzweifeln handelnd ließ,Mitmenschen
    wohl,nicht die Schöpfung....auch,wenn es ihre Zeit war....widerspricht sich
    das nicht....denkt man mal genau nach....lg.madma:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen