1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn Frauen den Männern alle Rechte nehmen,ich bitte euch um Rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Burgfee, 27. Mai 2011.

  1. Burgfee

    Burgfee Guest

    Werbung:
    Ich fange mal an.Mein jetziger Freund ist vor drei Jahren aus dem gemeinsamen Haus(für das er jahrelang schwer gebuckelt hat,rausgeflogen),seine Frau hat ihn von heut auf Morgen vor die Türe gesetzt.Sie hatte einen neuen Kerl übers internet kennengelernt.,Bevor sie ihn rauswarf drohte sie ihm an,sein Leben zu ruinieren und dass er nie mehr die beiden Söhne sehen wird.Er wurde psychisch krank und verlor dann noch seinen Job,in dem er früher gutes Geld verdiente.Wir lernten uns kurz danach kennen und lieben.Ich muss sagen,ich bin nun über zweieinhalb Jahre mit dem Mann zusammen und er ist so ein herzensguter Mensch.Seine Ex war immer dominant und hat ihn früher nur rumkommandiert.Er hat mittlerweile alles verloren,das Haus seine Kinder hat er drei Jahre nicht gesehen.Vergeblich versuchten wir mit dem Jugendamt Kontakt aufzunehmen aber das steht auf seite seiner EX weil sie Lügengeschichten über ihn erzählt.Die Rechtsanwältin bringt nichts zustande.ER war einige male wegen starken Dpressionen in einer Klinik.Er war lange krank und bekommt nun Arbeitslosengeld.Natürlich kann er mit dem wenigen Einkommen kein Unterhalt mehr zahlen.Denn er hat sich nur noch auf Teilzeit eingetragen wegen seinen Erkrankungen.Seine EX zieht ihn nun ständig vor Gericht,hetzt die Kinder und Nachbarn auf,sie will richtig Krieg.Ich meine sie hat das Haus und alles und sie hört nicht auf ihn systematisch fertigzumachen.er nimmt sehr starke Medikamente gegen seine Ängste und Depressionen.Nun soll er begutachtet werden wie viel er arbeiten kann.Mir kommt das so vor wie moderne Sklaverei.Selbst wenn er wieder arbeitet kann er nie mehr als ein paar stunden arbeiten.Nicht in seinem Zustand.Er vermisst die beiden Jungs sie sind 10 und sieben Jahre alt.Er versuchte am Anfang Kontakt aufzunehmen keine Chance die Ex erlaubt es nicht.wie kann ich ihm helfen
    Gruss aus Bremen
     
  2. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Therapie machen --> Jugendamt miteinbeziehen --> Seine Ängste anerkennen und auflösen --> Job suchen --> Geld verdienen --> mit dir glücklich sein --> und mit Selbstbewusstsein nen guten Anwalt einstellen und sich zurückholen, was zusteht.
     
  3. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Hallo Burgfee,

    als allererstes muss dein Freund den Anwalt wechseln und einen guten Anwalt nehmen der Ahnung von Familienrecht hat.
    Seine Frau kann ihm die Kinder nicht einfach so entziehen. Er hat Umgangsrecht, egal ob er zahlt oder nicht.
    Auch Männer haben Rechte glaub mir. Nur denke ich von deiner Beschreibung raus das sich dein Freund sehr viel von seiner Ex gefallen lassen hat und dies immer noch tut.

    Er sollte auch mal überm Tisch hauen und zeigen das es so nicht sein kann.

    Psychisch krank hin oder her, er sollte sich aufraffen und um seine Gesundheit und Kinder, kurz gesagt um sein Leben kämpfen.

    Du als Frau könntest ihm helfen denn viele Männer sind bei solche Lebensaufgaben sehr schwach.

    lg ZL
     
  4. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.211
    Mir der Zeit werden die Jungs nicht mehr alles glauben, was ihnen die Mutter erzählt....
     
  5. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Na, ich denke, DadaSupportTeam hat schon die beste Antwort gegeben.
    Als Mann muss man schon mal Zähne zeigen, gerade auch gegenüber einer Frau. Frauen verachten Männer insgeheim, die zuwenig "Macho" sind. Mit ihnen können sie zwar eine Weile machen, was sie wollen, aber als begehrenswerte Liebhaber kommen solche nicht in Frage.
    Das ist einfach so eingerichtet. Wenn keine Balance - energetisch - herrscht, gibt es eben "Gefälle", nach der einen oder anderen Seite.

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  6. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    Hört sich alles gut an, entspricht aber nicht der Realität
    Wenn man erpresst wird und dieser Umstand ist oft bis meist gegeben -
    Frau sagt:" Spring sonst siehst du deine Kinder nicht!
    Mann fragt: Ja, wie hoch denn oder von wo?
    Mann springt und Frau lässt ihn trotzdem die Kinder nicht sehen..
    Wenn nicht mal genug Geld für den Unterhalt der Kinder verdient werden kann, wie soll er sich dann eine Therapie oder einen Anwalt leisten können
    Das heisst die Spirale nach unten ist vorprogrammiert und die Argumente die dadurch in ihre Hand gelangen und den Kindern vorgekaut werden wird immer länger.......:trost:

    1) tHERAPIE - KEIN gELD
    2) Jugendamt - da war sie sich er schon dran
    3) Angste - sind massive Depressionen die bereits ins Berufsleben eingreifen
    also ins 4) und 5)
    6) glücklich sein mit ihr - kann ich mir schwer vorstellen
    über 7) brauch ich nicht mehr schreiben, denn da kommt dann schon mittlerweile der Zeitfaktor hinzu und die Kinder sind ihm schon entfremdet
     
  7. giana

    giana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Elysium
    Die Zeiten der Emanzipation, in denen sich Frauen für ihre Rechte einsetzen mussten, um überhaupt auf gleicher Stufe mit den Männern zu stehen, ist längst überwunden. (Danke an alle unsere Vorkämpferinnen, die das überhaupt erst möglich gemacht haben!)

    Gegenwärtiger Trend wäre, das Thema GLEICHberechtigung ganzheitlich zu betrachten, also im wahrsten Sinne des Wortes beide Parteien gleich-ermassen anzuhörend zu berücksichtigen. Das bedeutet dann konsequenterweise in Sorgerechtsstreitfällen beiden die gleichen Chancen zuzugestehen.

    Ontopic: Denke auch, dass Dada das prägnant auf den Punkt bringt. :thumbup: Dem gibt's nichts hinzuzufügen. Wünsch euch viel Kraft dabei!
     
  8. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Sehr richtig, Silvermedi,

    aber kurz vor dem Sprung hat er eben noch diese eine Chance: Will ich tatsächlich leben oder nicht? Und er könnte sich dazu entscheiden, ihr ein NEIN ins Gesicht zu brüllen und seiner Wege zu gehen... U. U. schafft er das auch ohne Therapeuten, wenn er den Leidensdrucks als stark genug empfindet.

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  9. giana

    giana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Elysium
    - Sich nicht erpressen lassen, sich emotionalen Druckmittel entziehen, Fakten sprechen lassen
    - Therapie wird von der KK bezahlt? Im beschriebenen Fall, war derjenige bereits in der Klinik. Wohl kaum aus eigener Tasche bezahlt.
    - Es gibt kostenlose Rechtsberatung. Wäre zumindest ein erster Schritt um dem Psychoterror mit Fakten entgegenwirken zu können.
     
  10. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Werbung:
    Das sind immer Ausreden. Das gibt es zu oft. Ich kann nicht, weil...
    FALSCH. Das ist realitätsfremd. Das ist feige und das ist oft das Resultat vieler sich selbstverlierender Menschen.
    Es gibt immer Möglichkeiten auch eine Therapie zu machen.
    In Deutschland übernehmen das Krankenkassen, denn ein gesunder Geist, und eine gesunde Seele machen einen gesunden Körper. Besser als jahrelang krank zu sein! SO sehen das auch die Kassen und übernehmen, sicherlich weltweit in heutiger Zeit. Jugendamt heißt die Leute miteinzubeziehen, zu zeigen, dass man sich verändern möchte.Zum Thema Glücklichsein kann ich nichts sagen, weil ich es selbst nicht sehe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen