1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn die Liebe nicht geht ?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von CharlysAngel, 15. Juni 2005.

  1. CharlysAngel

    CharlysAngel Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    62
    Werbung:
    Hallo!

    Ich wende mich an Euch weil ich einfach nicht mehr weiß wohin mit meinem Problem. Ich habe schon vieles versucht. Viel Zeit verstreichen lassen und habe immer noch das Gefühl kurz vorm durchdrehen zu stehen.

    Der Mann der für mich die Liebe meines Lebens war konnte nach 4 Jahren Affaire noch immer nicht zu mir stehen. Ich habe mich dann abgewandt und bin gegangen. Das ganze ist jetzt über 6 Jahre her und ich sehne mich noch immer sehr nach diesem Mann. Nach unseren Gesprächen, den Gefühlen, nach seinem Duft und seiner Beruhrung. Nun sind wir aber beide wieder in Beziehungen. Und dennoch habe ich dieses Verlangen. Und es fühlt sich nicht richtig an. Ich habe auch schon eine Familienaufstellung zu diesem Thema hinter mir - seither vermisse ich ihn nur noch stärker. Wir wohnen so nahe, dass ich ihn fast täglich sehe wir aber bestimmt schon über 2 Jahre kein Wort mehr gesprochen haben. Er hat mir nie gesagt, dass es vorbei ist. Immer gesagt, dass er mich liebt und viel für mich empfindet - trotzdem wollte er nie zu mir stehen!

    Und ich habs schön langsam satt! Ich will nicht mehr auf ihn warten. Ich finde es meinem Partner gegenüber unfair aber ich weiß einfach nicht was ich gegen diese Gefühle tun soll. Ich bin schon sehr in versuchung umzuziehen, aber dass kann doch nicht die Lösung sein, oder? Ich wohne gerne dort und ich würde vieles aufgeben von meiner finanziellen absicherung ganz abgesehen.

    Bitte, kennt ihr da eine Möglichkeit wie ich damit umgehen kann. Ich habe schon soviele Abschiedsrituale hinter mir aber dieses Bedürfnis an ihn zu denken geht nicht weg. Er ist tatsächlich mein erster Gedanke wenn ich wach werde und wenn ich Abends ins Bett gehe schlafe ich mit dem Gedanken an ihn ein ....

    Manchmal denke ich, dass ich schon richtiggehend bessesen von ihm bin. Das kanns doch nicht sein, oder? Irgendwann muss das doch aufhören!

    Bitte, ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt! Er fehlt mir und ich liebe ihn, aber ich weiß, dass er keine Zukunft mit mir will, warum kreisen meine Gedanken dann immerwehrend um ihn?

    Bitte helft mir!

    Danke!

    Angel
     
    lolasu gefällt das.
  2. Gold Pelikane

    Gold Pelikane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    749
    Ort:
    Wien

    hallo
    sende mir mal foto oder am liebsten namen vornamen und geburts datum von beide , mal kurz sehen was dahinter steckt (kostenlos!!!) dann weis du mehr
    mfg
    GoldPelikane
     
  3. heike

    heike Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    333
    Liebe Angel,


    bewegt habe ich deine mail gelesen und kann mir sehr gut vorstellen, wie es dir geht, obwohl ich selbst nicht in vergleichbarer Situation stecke.

    Die Gedanken, die mir beim Lesen gekommen sind waren folgende:

    Wie sieht es damit aus, wenn du einfach akzeptierst, dass du diese intensiven Gefühle für den Mann empfindest. Ohne Wertung. Umso mehr du Widerstand gegen diese Gefühle leistet, umso stärker werden Sie.
    Das ist jedenfalls der Eindruck, der bei mir entsteht.

    Es ist eine Liebe, die nicht mehr erwidert wird, die auch nicht gewünscht wird von diesem Mann. ( So habe ich es verstanden).
    Deine Hoffnung besteht jedoch darin, dass du diesen Mann zurückgewinnen kannst, auch dadurch, dass er dich ebenfalls jeden Tag sieht.
    Da dieser Umstand jedoch nicht eintrifft, macht dich das immer verzweifelter, denn du willst ihn mit jeder Faser deines Köpers, deines Wesens....


    Du willst ihn...das ist dein Wille und dein sehnlichster Wunsch. Aber er erwidert deine Gefühle nicht.
    Das heißt du willst Liebe geben, aber er will nicht empfangen.

    Ich denke, du musst dir das sehr deutlich bewusst machen und auch Gefühle lassen sich ändern, wenn du es willst, auch wenn das viel Zeit, Kraft und Vertrauen zu dir selbst erfordet.

    Es hängt von deinem Willen ab dies ändern zu wollen.. Glaube mir das. Du kannst es ändern, wenn du es willst.

    Und vielleicht kannst du dir auch therapeutische Hilfe holen. Das würde ich an deiner Stelle auf alle Fälle in Betracht ziehen, da es doch sehr sehr intensive Gefühle sind und du Hilfe von einem guten Psychotherapeuten oder einer anderen kompetenten Person als Unterstützung gut gebrauchen könntest.
    Ist aber nur ein Vorschlag von mir.
    Vielleicht ist es eine Option für dich.

    Das ist momentan alles, was ich zu deiner Sitution sagen kann.

    Jedenfalls wünsche ich dir von ganzem Herzen viel Kraft und Mut um mit dieser Situation fertig zu werden und das ganze dann schließlich zu einem guten Ende für dich führt.

    Ich drücke dich und wünsche dir alles Liebe
    heike :kiss3:
     
    Raphael 0022 gefällt das.
  4. rocket_soft

    rocket_soft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    585
    wenn du aufstehst, sind deine erste gedanken an ihn; wenn du zu bett gehst sind deine letzten gedanken an ihn
    ...und du verurteilst dich dafür.


    >Wenn du diese Verurteilung weglassen könntest...?
     
    lolasu gefällt das.
  5. fairy

    fairy Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stgt
    Hallo,
    liebe Lolasu, falls DU das geschrieben hast... dann würd ich sagen: Wow...einen riesen Schritt weitergekommen.......
    „Aus den Augen, aus dem Sinn“ scheint zu helfen. Ein Urlaub kann auch schon Abstand schaffen. Man muß nicht gleich umziehen. Falls Ihr zus. arbeitet, würde ich das als Chance betrachten, diesen Menschen evtl. auch einmal anders wahr zu nehmen, ohne rosa Brille. Es dauert manchmal lange, bis Frauen bereit sind, die rosa Brille abzunehmen. Auch ein feiner Mensch hat seine Schattenseiten. Davor haben wir uns zu schützen. Bei mir ist ein Bild sehr stark von meinen Gefühlen abhängig. Manchmal versteh ich selbst nicht, was passiert. U. anschließend komm ich mir vor, als wär ich aus einem schlechten Film aufgewacht. Inneres u. Äußeres stehen in Wechselwirkung miteinander. Sie sind im Grunde genommen gar nicht so verschieden, deshalb kann man an jedem Ende ansetzen. An Deiner Stelle, liebe Angel, würd ich versuchen, mit der subjektiven äußeren Wahrnehmung (rosa Brille) u. dem inneren Bild (Gefühl) umzugehen u. daran arbeiten.
    Alles Liebe Dir! :kiss3:
    Lena
     
  6. evelyn26

    evelyn26 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    104
    Werbung:
    Liebe Angel, viele Deiner Worte und Beschreibungen haben mich sehr an "meine Situation" erinnert.

    Auch ich war in einer "Affäre" während meiner Ehe und habe diesen Mann bis heute in meinem Herzen.
    Wir haben zwar in meiner Ehe von vorne angefangen und es hat sich vieles geändert, manchmal frage ich mich sogar was mir fehlt...doch wenn ich diesen Mann sehe...tja dann stelle ich wieder alles in Frage.
    So geht es mir schon seit drei Jahren, doch auch ich kann Dir nur eines empfehlen - wenn auch noch so viel Liebe in Dir ist - er will sie nicht!!!
    Würde er diese Liebe wollen, wäre doch alles anders.
    Also ich habe mich halt oft an diese Worte gehalten, wenn gleich ich mir zu fast 100% sicher bin, dass er sehr sehr viel für mich empfindet.
    Doch da ist eine Familie auf beiden Seiten, viele finanzielle Aspekte usw.
    Ich wäre immer den Weg der Liebe gegangen, doch es bringt nicht viel wenn man am Ende alleine am Ziel ist, und hinter sich lauter Scherben liegen hat.
    Davon laufen würde ich aber nicht, ich schreibe Dir jetzt etwas - das mir sehr geholfen hat und woran ich immer wieder denke.

    Loslassen - bedeutet die Hände frei zu haben für etwas neues.

    Man sollte verzeihen können und Gefühle akzeptieren, wenn Du im inneren Gleichgewicht bist und positiv darüber denkst, wirst Du es schaffen den Mittelpunkt Deiner Gedanken auf DICH zu richten - dann kann es nur noch bergauf gehen.
    Freilich, Situationen in denen es weh tut wird es immer geben, doch schau - viele Menschen erleben nie eine solche Liebe - sei glücklich darüber so fühlen zu können. Trage ihn in Deinem Herzen - doch denke ans Los lassen!!!
    Sonst wirst Du irgendwann aufwachen und merken, dass Du viele Jahre dafür geopfert hast auf etwas zu warten, dass nie kommen wird. Auch wenn Du es noch so liebst....

    Viel Glück!
    :kiss3:
     
  7. CharlysAngel

    CharlysAngel Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    62
    Herzlichen Dank für Eure Antworten!

    Nur kurz zur Aufklärung. Wir haben immer schon so nahe gewohnt. Ich bin in dieser Straße aufgewachsen. Er vor ca. 15 Jahren zugezogen. Und nicht er war meine Affaire sondern ich seine. Damals war ich ungebunden und er verheiratet. Mittlerweile bin ich auch verheiratet. Er geschieden und in einer neuen Beziehung. Alles weißt darauf hin, dass er meine Liebe nicht mehr möchte. Obwohl ich mir wie Evelyn 100% sicher bin, dass er noch viel für mich empfindet.

    Ich finds auch so schade, dass er mir niemals sagen konnte, dass er mich nicht mehr liebt.

    Therapeutische Hilfe habe ich schon in Anspruch genommen. Ich war bei einer Familienaufstellung und habe auch nachher noch mit meiner Theraupeutin darüber gesprochen. Was bei mir immer dazu führte, dass ich ihn danach noch mehr vermisse.

    Meinem Mann gegenüber ist es sehr unfair. Das ist mir klar. Und ich fühle mich dadurch auch sehr gehämmt. Einfach nicht frei - weil ich halt immer noch so sehr an ihm hänge ....

    @fairy: Leider bin ich nicht Lolasu, aber herzlichen Dank für deine Antwort!

    @rocket: Das ist ein toller Ansatz! Danke, ich werde es versuchen.

    Auch allen anderen herzlichen Dank! Es tut auch mal ganz gut, darüber zu schreiben.

    Manchesmal frage ich mich, was mit mir los ist, dass ich nciht LOSLASSEN kann. Er konnte es anscheinend ja prima. Warum es mir so weh tut und warum er immer in meinen Gedanken ist. Warum ich soviele Jahr danach, nach soviel Kränkung und Zurückweisung, immer noch alles für ihn tun würde!!!!

    Alles Liebe,
    Angel
     
  8. evelyn26

    evelyn26 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    104
    Liebe Angel, Du sprichst mir auch aus dem Herzen. Doch Du mußt die Wolken verdrängen die vor Deinem Herz sind und die Sonne rein lassen.
    Vielleicht gibt es Dinge, die wir ganz einfach nicht klären können und so annehmen müssen wie sie sind.
    Sonst vergeht die Zeit und der Kummer um diese Männer hemmt unser Leben.
    Männer sehen alles vielleicht ein wenig anders, leichter wie auch immer.

    Denk optimistisch, denk nicht immer an ihn sondern an DICH! :daisy:
     
    heike gefällt das.
  9. CharlysAngel

    CharlysAngel Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    62
    Liebe Evelyn,

    Herzlichen Dank für deine Aufbauenden Worte! Aber wie oft denke ich, dass ich es akzeptieren kann. Manchesmal sehe ich ihm bewusst zu wenn ich ihn mit seiner neuen "Liebe" sehe - einfach um es zu verinnerlichen, er ist jetzt mit ihr zusammen, für mich hat er sich nie entschieden. Aber wenn ich abends im Bett liege kreisen meine Gedanken wieder um ihn ... Tag für Tag. Als wäre ich verflucht! Fährt er nur mit seinem Wagen an mir vorbei "rutscht mir mein Herz sprichwörtlich in die Hosee"! Als wäre ich das gleiche junge dumme Mädchen von damals als ich mich in ihn verliebt hatte. So naiv und unerfahren. Doch sind seit unserem ersten Kuss schon 10 Jahre vergangen.

    Ich weiß ja auch nicht. Ich würde so gerne mit ihm sprechen. Ihn fragen was er fühlt. Ob es wirklich für immer zu Ende ist. Aber vor einiger Zeit hab ich das mal probiert. Er hat mir deutlich gezeigt, dass er keinen Wert darauf legt. Und so blieb ich wieder mit unbeantworteten Fragen zurück!

    Liebe Evelyn, leider kenne ich deine Geschichte nicht. Finde ich sie hier im Forum? Bin noch nicht ganz durch mit den Beiträgen. Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute. Du hast in deinen Zeilen, dass solch einen starken positiven Eindruck macht! Aber wenn du dich in einigen meiner Aussagen wiederfindest, dann musst auch du eine tiefe Trauer oder Sehnsucht in dir Tragen ....

    Alles Liebe,
    Angel
     
  10. lolasu

    lolasu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2005
    Beiträge:
    157
    Werbung:
    liebe fairy,

    sehr enttäuscht, dass ich nicht charlysangel bin?;-). *zuwink


    liebe charlysangel,
    ich mache auch den schmerz einer unerfüllten liebe durch. bei mir sind es jetzt 14 monate, nicht ganz so lange wie bei Dir aber ich meine es oft nicht mehr aushalten zu können.
    ich weiß noch nicht für was es gut ist, aber ich hoffe so sehr, dass dieser schmerz seinen sinn hat.
    dieser wechsel aus hoffnung - trauer - schmerz - wut und enttäuschung ist so zermürbend. immer wieder habe ich schöne momente (da bekomm ich kraft zurück) umso schlimmer ist es wieder in dieses tiefe loch zu fallen.
    ich habe noch kontakt zu "ihm", tue viel dafür um ihn zu haben. in vernünftigen momenten schelte ich mich dafür...aber es ist keine frage der vernunft, des intellekts...
    in den letzten wochen beginne ich zu ahnen, warum ich so sehr leide. sicherlich leidet jede/r die verlassen wird und noch immer liebt. aber dieses ausmaß an schmerz ist mehr...
    ich habe seiten von mir mit ihm gelebt, die ich vorher nicht ausleben konnte. ich habe dinge mit ihm erlebt, die neu waren. ich hatte träume, deren erreichung mir direkt vor augen standen...
    ich habe gemerkt, was mir vorher immer gefehlt hat...
    und jetzt muß ich versuchen, all dies auch ohne ihn leben zu können...(vermutlich ist das auch die einzige chance, wie ich ihn - wenn überhaupt - zurückbekommen kann...)
    ...ich bin noch ganz am anfang...

    es ist schwer, es anzunehmen, wenn einem das glück wieder vor der nase weggezogen wird. aber was haben wir für eine chance?
    andere werden schwer krank und müssen lernen mit ihrer krankheit zu leben...
    andere verlieren ihre finanzielle existenz und müssen sich wieder etwas aufbauen...
    wir haben unser liebesglück verloren...und müssen lernen trotzdem (neu) glücklich zu werden...

    ich freue mich darauf, wenn alles leichter wird. irgendwann wird es das werden.

    ich wünsche Dir alles gute, egal was Du tust, egal welchen weg Du für Dich wählst. Das schlechte ist, keiner kann Dir die last abnehmen, das gute ist, Du kannst Dir begleiter und unterstützer suchen und es trotzdem alleine schaffen...

    lolasu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen