1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn die Körperschwingungen durcheinander sind

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Daxi Reich, 16. Januar 2006.

  1. Daxi Reich

    Daxi Reich Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    110
    Werbung:
    Liebes Forum,
    nach einer Akupunkturbehandlung vor einigen Monaten ging es mir sehr schlecht. Ich musste am Wochenende danach den Notarzt aufsuchen, weil ich einen trockenen Mund und ein aschfahles Gesicht bekam. Diese Gefühle kommen in Abständen immer wieder. Besonders auch bei Vollmond und Wetterwechsel. Zur Zeit gerade seit ca. einer Woche fing es an, dass ich am PC so ein elektrisches Gefühl im Kopf bekam. Danach wurde alles so unwirklich im Raum, ich fühle mich dann so unreal und nicht geerdet, sondern leicht schwankend und dann am sichersten im Bett. Gerade wieder vor zwei Tagen saß ich abends beim Fernsehen und das Schwanken fing an, als ich ich den Spiegel sah, war mein Gesicht wieder weiß und mein Mund sehr trocken. Ich ging dann ins Bett und fühlte mich wieder etwas normaler. Nun frage ich Euch, wer solche Gefühle kennt und weiß, wie das wieder ins Lot zu bringen ist. Mit der Bitte um hilfreiche Ratschläge verbleibe ich. LG Daxi
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.769
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo Daxi,
    so ähnlich kenne ich das. So ein komisches unwirkliches Gefühl, als ob ich nicht in mir wäre.Das kommt meist , wenn ich allein bin, am PC oder gerade etwas schwieriges lese.
    Deshalb schlussfolgere ich, dass ich nicht geerdet bin in diesen Momenten. Ich habe für mich herausgefunden was mir hilft:
    1. Gespräche mit Menschen, kann auch telefon sein
    2. etwas warmes essen oder trinken

    Der trockene Mund kann auch auf eine körperliche Störung hinweisen. Hast Du eventuell Diabetes?
     
  3. Lipolyse

    Lipolyse Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    127
    Hallo Daxi,

    wenn du ständig sehr viel trinken musst könnte es Diabetes sein.

    Ansonsten ist es ein Infekt.

    Grüsse
    Lipolyse
     
  4. Daxi Reich

    Daxi Reich Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    110
    Hallo Ihr,
    danke für Eure Antworten. Meine Zuckerwerte waren beim letzten Gesundheitscheck ganz normal. Ich habe allerdings seit Anfang Januar
    einen grippalen Infekt, betroffen sind die Nebenhöhlen und eine Bronchitis.
    Wobei es Heute endlich besser wird, habe allerdings auch komische Gefühle bei Wetterwechsel und Vollmond. Mir geht es dann am Besten, wenn ich ins Bett gehe. LG Daxi
     
  5. Lipolyse

    Lipolyse Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    127
    Hallo Daxi,

    die komischen Gefühle bei Wetterwechsel und Vollmond sind normal.

    Makrokosmos=Mikrokosmos

    Das was in der Natur passiert, passiert auch zeitgleich in unserem Körper. Besonders autoimmunerkrankte Menschen merken dies sehr sehr deutlich.

    Grüsse
    Lipolyse
     
  6. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Werbung:
    Hi Daxi!
    Mir fällt folgende Geschichte spontan dazu ein, die mein Shiatsu-Lehrer erzählt hat. Anfängerfehler. Er löste bei einem Patienten erfolgreich dessen Blockaden... worauf dieser einen Kreislaufzusammenbruch bekam und ins Krankenhaus musste...
    Blockaden haben einen Sinn. Eine Blockade darf erst gelöst werden, wenn "Ersatz" dafür da ist, wenn die Energie darunter tragfähig geworden ist, sonst fällt der Patient an der Stelle in ein energetisches Loch...
    Vielleicht geschah sowas bei dir...
    lg Kalihan
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    ich habe auch eine lange Akupunkturbehandlung hinter mir und habe auch erfahren, daß mein Leben (Körper, Geist, Seele) in dieser Zeit sehr viel Veränderung erfahren hat. Die Behandlung hat allerdings 2 Jahre gedauert, während der Behandlung haben sich auch einige alte Erkrankungen gelöst, d.h. sie sind kurzzeitig wieder aufgetreten. Ist der Arzt denn auch gut, hat er in China studiert und weiß, was er da macht??? Es gibt hier soviele Ärzte, die einmal 3 Wochenendkurse besucht haben und dann Nadeln in den Körper stecken- eine Katastrophe.
    Schließlich und endlich muß ich sagen, daß mir irgendwann die "Fremdbehandlung" super auf den Keks gegangen ist, weil ich mit mir selber unzufreiden über meine Abhängigkeit war. Und da habe ich eben begonnen, mich selber mit Energie zu beschäftigen. Und nach einiger Zeit konnte ich dann selber bestimmen, ob ich gerade eine schlappe Phase oder eine energiereiche habe. Es kommt darauf an, immer ausgleichend für sich selber tätig zu sein. Wenn es einmal alles zuviel ist, dann weniger tun, wenn es zu langweilig ist, dann etwas mehr tun. Aber nicht gleich Riesenpläne und Absichten entwickeln. Nur etwas mehr tun. Diese Achtsamkeit auf die eigene Energie hat das Hin und Her, das ich energetisch für meine Lebenskraft gefühlt habe, irgendwann beendet.
    Da fällt mir ein: die Chinesen haben auch gaaaanz hervorragende Kräutertabletten und außerdem ist in der Chinesischen Medizin die Ernährung nach der 5-Elemente-Lehre sehr wichtig. Das hat es bei mir auch voll gebracht, die Ernährung nach diesen Gesichtspunkten umzustellen und langsam zu lernen, wie eigentlich welches Lebensmittel auf meine Energien wirkt.

    Alles Gute für Dich, RegNiDoen
     
  8. guzzikelvin

    guzzikelvin Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Wien
    hallo daxi,

    also das was du beschrieben hast ... das könnten meine worte sein.
    habe voriges jahr einen "energetiker" getroffen der mich behandelt hat und der hat mir, weil er helfen wollte und zuviel des guten getan hat, auch alles gleichzeitig geöffnet und den körper komplett durcheinander gebracht.

    war nicht sehr schön und so 10%ig im Lot bin ich jetzt nach einem Jahr noch immer nicht. Mir fällt hier der Satz ein "denn sie wissen nicht was sie tun".

    Akupunktur und eine Schamanin hilft mir jetzt, diese Energiearbeit zu verstehen und damit umzugehen, doch so im Expresstempo alles Blockaden für die Psyche usw aufzuarbeiten, das ich mehr als schwer !!!

    Aber vielleicht gibts jemanden, der noch andere Tipps hat ??
    Klar ließ ich mich damals gesundheitlich durchchecken und hab den Körper zusätzlich entgiftet usw ... ok, ich bin jetzt so gesund wie nie zuvor und mein Blutbild ist super, doch anfühlen tut sich dennoch alles eher "krank" und unangenehm !!!

    lg
     
  9. Daxi Reich

    Daxi Reich Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    110
    Ich danke Euch herzlich für die Antworten. Der Akupunkturarzt hat in China und Wien gelernt. Ich habe mit ihm am Freitag ein Gespräch geführt, doch es kam nur dabei heraus, dass er sich nicht darauf einliess, mich zu lange liegen gelassen zu haben, vielmehr sei ich nach seiner Behandlung nervlich stabilisiert gewesen. Ich habe eine Angststörung und solle im Notfall ein Psychopharmaka nehmen. Doch die Panik kam im Zusammenhang direkt nach der Akupunktur. Ich habe nun dieses Abschlussgespräch geführt, meine Praxisgebühr gezahlt, doch viel weiter bin ich damit nicht gekommen. War vor zwei Jahren auch mal bei einer Heilpraktikerin, die meinte, ich hätte eine Besetzung, die sie in einem Termin für 80,-- Euro aus meinem Körper herausholte. Gerade auf der feinstofflichen Ebene habe ich bereits sehr viel unternommen. Ich finde es sehr schade, dass einem Hilfe angeboten wird, und sich dann im Nachhinein Verschlechterungen einstellen.
    Nun weiß ich allerdings nicht, was autoimmunerkrankt genau aussagt.
    Es ist ein jedenfalls ein Gefühl, als ob der Boden unter den Füßen weggezogen wird, jedoch das Unterbewusstsein wehrt sich gegen diese Fremdgefühle und will zurück in die alte bekannte Sicherheit, aus der ich ursprünglich heraus wollte. Die Lösung habe ich nicht gefunden, muss nun allerdings sehr viel aussitzen. LG Daxi
     
  10. Lipolyse

    Lipolyse Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    127
    Werbung:
    Hallo Daxi,

    autoimmunerkrankt bedeutet das Entzündungen im Körper durch fehlgelaufene in die Tiefe abgesunkene Infekte(gelber/grüner Schleim) entstanden sind, die der Körper mit aller Macht versucht wieder hoch an die Schleimhäute zu drücken und auszuleiten. Dieser Kampf des Körpers ist ungefähr so anstrengend wie jeden Tag Zementsäcke schleppen. Irgendwann erschöpft sich der Körper bei seinen Bemühungen und wird instabil. Aufgrund dieser Instabilität und den fortlaufenden Kampf des Körpers die fehlgelaufenen Infekte wieder hoch an die Schleimhäute zu bekommen, auszuleiten und zum Abschluß zu bringen, ist der Körper sehr viel mehr angreifbar für äußere Reize(sehr wetterfühlig).

    Mit der chinesischen Arzneimitteltherapie(Kräuter) ist man in der Lage, die fehlgelaufenen Infekte über die Schleimhäute auszuleiten und zum Abschluß zu bringen. Gleichzeitig wird man dadurch wieder stabiler, auch psychisch, und ist nicht mehr so anfällig für Wetterwechsel etc.

    Vielleicht wäre es hilfreich sich einen kompetenten TCM-Arzt zu suchen, der sich mit chinesischen Kräutern sehr gut auskennt, sodaß die Autoimmunkrankheit gar nicht erst zum Ausbruch kommt.

    Grüsse
    Lipolyse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen