1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wenn der Geber nicht 'perfekt' ist?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Andreas S., 29. Juli 2016.

  1. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Werbung:
    Ahso, deswegen, werden auch keine Kreise gezogen, Auren ausgerasselt, Räume ausgeräuchert und/oder in Salz gebadet, oder ähnliches, was es an Schutz und
    Reinigungstechniken sonst noch so gibt.

    Aber schön, du sprichst mir meine gemachten Erfahrungen ab - macht nix - kann ich mit leben und ziehe mich aus dem fremden Revier zurück.
    Es liegt mir fern hier irgendjemandem seinen Lehrauftrag zu stören. :)

    Will
     
    Grey gefällt das.
  2. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Wald
    Ich spreche dir damit nichts ab - wenn wir beim Thema bleiben, der Nachfrage des Threaderstellers.
    Schutzkreise oder Salzbäder ist nochmal was anderes als sich von vorn herein zu ängstigen was alles schlimmes passieren könnte.
    Das Problem ist eben, dass vorher etwas negatives gesucht wird und dann sollte man einfach was anderes machen.
    Bei Reiki geht es darum möglichst unvoreingenommen die Hände aufzulegen. Gehe ich aber davon aus, dass mir dabei etwas schaden wird, dann ist das schon selbsterfüllendend. Deswegen nimmt man ja zu Anfang Affirmationen her.
    Angst macht den Geber undurchlässig - ist also kontraproduktiv.
    Aber wir wollen Angst nicht mit Gewissenhaftigkeit verwechseln ;)
    Es hat seine Gründe warum die Ausbildungszeit bei Usui so lange war und warum heute oftmals Lehrer, welche schwupp die wupp durch ihre Ausbildungen gelaufen sind, komische Sachen verbreiten - sie haben die grundlegenden Dinge selbst nicht verinnerlicht.
    Ich pers. finde es wichtig, dass man, bevor man selbst in Ausbildung geht, einige positive Erfahrungen gesammelt hat.
    Etwas von einem anderen Menschen zu spüren, was möglicher Weise auch seine Unbefindlichkeit angeht, heißt nicht, dass diese Erfahrung negativ sein muss. Es kommt drauf an was man mit dieser Empfindung macht. Kann man sie klar von sich selbst trennen, ist es normalerweise kein Thema da was zu übernehmen. Aber um das zu erreichen, geht halt eine Lernzeit als Empfänger voraus - im ersten Grad weiter lernen - auch um seine eigenen Ängste/Unbefindlichkeiten zu heilen.
    Solche Voraussetzungen gibt es ja nahezu in jedem funktionierendem Energieheilsystem - leider ist das halt mit der Motivation einiger Lehrer und Schüler nicht so sehr vereinbar ... aber das ist ein anderes Thema.

    LG
    Waldkraut
     
  3. Roti

    Roti Guest

    Die Unzulänglichkeiten kommen ja aus der Angst heraus. Ich denke das gehört schon zur Gewissenhaftigkeit zu sagen, wenn jemand Angst hat und Zweifeln am Heiler(Anwender) zu sagen, nein so geht das nicht.
    Schon die Angst alleine ob der Anwender perfekt in seinem Tun und Handeln ist, Blockiert sowieso jegliche Heilung. Denn wenn erst erkannt wird das es keinen Perfekten Menschen gibt und Heiler auch nur Menschen sind, kann sich auch der Bezug zum geistigen Heilen sich beim Klienten ändern. Es ist meistens immer die Angst die Unzulänglichkeiten hervorruft.
     
  4. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    7.762
    Ort:
    in den weiten des Universums
    was für ein adsurder Gedanke smily schulterzucken.jpg
    Eine Menge Menschen die nicht sehen können, sind z. B.Masseure geworden, da sie besonders feinfühlig sind.
     
    Grey gefällt das.
  5. Andreas S.

    Andreas S. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2016
    Beiträge:
    236
    Kurze Info: Ich war dort und ich habe mich dort wohl gefühlt.
     
  6. mia1962

    mia1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Ich habe eine frage wenn man bei reiki in die Mitte genommen wird und die Meisterin bricht abei sie sagt ober mir der Galgen unter mir das Feuer was heißt das danke
     
  7. mia1962

    mia1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    2
    Wer kann mir sagen was das folgendes zu bedeuten hat ; wenn man bei reiki in die Mitte genommen wird und die meisteriMeisterin sieht über einen den Galgen und unterhalb Feuer ist das sehr schlimm und nein ich verwechsle nichts
     
  8. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    7.762
    Ort:
    in den weiten des Universums
    ich bin Reikimeisterin und ich kenne diesen Spruch nicht.
     
  9. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Wald
    Reiki ist eine Technik, bei der durch einen bestimmten Ablauf Lebensenergie übertragen wird.
    Alles andere, auch visuelle Wahrnehmungen, gehören da nicht rein, sie sind subjektiv.
    Egal ob sie das gesehen hat oder nicht, es hat für dich nichts zu bedeuten. Die Meisterin ist während der Übertragung genauso Empfänger wie du - nur eben zusätzlich auch Bote für die Lebensenergie und nicht für Bilder.
    Meister im Reiki zu sein heißt nicht, dass man selbst keine "Baustellen" mehr hat, sondern nur, dass man diese Technik zu einem bestimmten Grad - eben dem Meistergrad - beherrscht.
    Die innere Entwicklung geht auch nach der Meisterschaft einer Technik weiter. Die Bilder sind für sie, nicht für dich. Vielleicht hat ihr das niemand gesagt.
    Wir verbinden das Wort "Meister" im spirituellem Sinne mit einem erleuchteten Menschen der alles weiß - das ist aber falsch - es ist wie gesagt nur die Meisterschaft über die erlernte Technik.

    LG
    Waldkraut
     
    Grey gefällt das.
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6.322
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Also da muss ich doch ein bisschen Einspruch erheben. Reiki ist nur eine teilweise Technik, die von Usui vermutlich aus weitaus älteren Quellen erlent wurde. Reiki ist aber nicht vollständig, sondern nutzt nur einen Teilaspekt der Energiearbeit und der energetischen Welt.

    Dadurch, dass jemand Reiki mach wird aber nicht die ganze energetische Umgebung ausgeschaltet. Das ist eine arrogante Haltung die Reiki-Gläubige vertreten, die aber niemand mehr vertritt wenn er sich über das reine Glauben (= nicht wissen) hinaus weiter entwickelt. Nicht umsonst wird Reiki in den letzten 10 Jahren immer mehr kritisiert, weil es anfällig für Schadmagie ist und weil mit der Energiequelle selbst viel Schindluder getrieben wird.

    Sehr viele Reiki-Treibende sind genau aus diesem Grund Quellen, die Schadenergien quer über alle ihre Klienten verteilen, weil sie davon ausgehen "so hell und licht" zu sein, dass ihnen Schadenergien nichts anhaben können. Was aber nur dann minimalst erfüllt ist, wenn wirklich sauber gearbeitet wird und die Reinigungen eingehalten werden.

    Passiert das aber nicht, oder werden gravierender Schadenergien von Klienten oder aus anderen Quellen übernommen, dann haben normale Reiki-Treibende (ab dem 2. Grad darf man ja den GewS beantragen, rein rechtlich sogar ab dem 1. Grad) dagegen keine Chance. Weder sie zu bemerken noch sie zu entfernen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen