1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wem gehören die Röntgenbilder?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von puenktchen, 4. Dezember 2007.

  1. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    Hallo
    neulich war ich in einer Zahnarztpraxis und der Arzt wollte daß ich einen Termin bei seiner Frau mache (Kieferorthopädin) weil ihm mein Zusammenbiß nicht gefiel. Ich hab zwar keine Beschwerden und es sieht nicht sooo schlecht aus meiner Meinung, also keine Zähne die zentimeterweit in der Luft stehen daß man eine Zigarre dazwischenstecken kann ohne den Mund zu öffnen oder so ähnlich. (Ich fragte ihm was so eine Behandlung ungefähr kosten würde, er sagte über einen langen Zeitraum ungefähr 2000 Euro.) Aber gesagt, getan... ich bekam einen Termin so zwei Wochen später. Am Tag des Termins fiel mir schon die bornierte Empfangssekräterin auf... egal.... ich wartetet und wartete. Das Wartezimmer war nicht voll und es kamen immer wieder Patienten herein die vor mir dran waren.... warten warten warten... tja ich bin eben nur Kassenpatientin. Und meine private Zusatzversicherung nach der der erste Zahnarzt fragte schien nichts zu bewirken. Nach über einer Stunde verließ ich das Wartezimmer und ging zur Chefin des Empfangs und sagte ich kann nicht länger warten, da ich noch etwas Wichtiges vor habe. Ja o.k., war ihr scheinbar egal, sie fragte noch nichtmal nach einen neuen Termin...
    Jetzt meine Frage: es wurde beim ersten Termin beim Mann der Kieferorthopädin eine Panoramaaufnahme gemacht, ein großes Röntgenbild. Wem gehört das Bild eigentlich? Bezahlt wird es von meiner Krankenkasse. Kann ich verlangen daß mir das Bild zugeschickt wird? Oder wird es wenn ich darum "bitte" meinem nächsten Zahnarzt zugeschickt? Den muß ich mir allerdings erst suchen... Ist eine Zahnarztpraxis verpflichtet das Bild herauszugeben?
    gruß öuenktchen
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Das Bild gehört dir nicht. Aber der neue Zahnarzt kann das Bild anfordern. Schliesslich kann es nicht sein, dass du dich nochmal den Röntgenstrahlen aussetzt deswegen.
    Also ich würde mit dem neuen Zahnarzt darüber reden.
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo pünktchen,

    ich denke, das bild "gehört" dem zahnarzt;
    aber ich würde mich bei der krankenkassa telefonisch erkundigen
    (bzw mittels mail, dann hast du es schwarz auf weiß ..),
    die müssen das eigentlich ganz genau wissen!

    lg die lilaengel
     
  4. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Die Ärzte sind, zumindest weiß ich das bei Tierärzten :weihna1 sehr genau, dazu verpflichtet die Bilder eine Zeit von x Jahren aufzuheben und dürfen sie nur herausgeben, wenn sie eben für eine Weiterbehandlung benötigt werden (versenden sie teils aber nur direkt an den neuen Arzt und geben sie nicht dem Patienten zum "Hinbringen").
    Möglich, dass manche hier sehr streng sind und nur Kopien (die man wieder zahlen muss :nudelwalk) rausgeben......

    Gesetzgeber hat hier mal wieder leider die Finger im Spiel.
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Ihr Lieben
    hab mich eben bei meiner Krankenkasse erkundigt. Und dann einen Brief geschrieben an die Praxis mit der Bitte mir das Bild zuzuschicken. Spätestens dem nächsten Zahnarzt MÜSSEN sie die Aufnahme schicken.
    Gott sei Dank ist es erlaubt den Arzt zu wechseln...
    gruß puenktchen
     
  6. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,
    Ich weiß nicht wie es beim Zahnarzt ist, denke aber gleich wie beim Allgemeinmediziner, Laborbefunde und Röntgenbilder müssen ausgehändigt werden. Dann kann man sie mitnehmen und dem nächsten Arzt präsentieren. Ansonsten möchten die Ärzte sie wiederhaben zwecks Archivierung und eventueller Rückfragen.
    Habe auch schon erlebt das mir Röntgenbilder freiwillig ausgehändigt worden sind.
    Ich weiß gar nicht warum die sich immer so anstellen.
    Gruß aniere
     
  7. TMueller

    TMueller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    die beste Vorgehensweise ist das Panoramaröntgen einscannen zu lassen mit Röntgenbildscanner (NICHT mit einem normalen Haushaltsscanner dabei gehen die feinen Farbabstufungen verloren die für eine korrekte Befundung notwendig sind). Größere Zahnambulanzen sollten sowas haben. Dann das Röntgenbild zu einem Filehoster uploaden bzw. auf einen Server etc.. Dann kann man das bei jedem Zahnarzt wieder runterladen und am Bildschirm anzeigen. Bzw. auf CD mitnehmen (Achtung Redundanzinformationen einbauen mit Quickpar oder MD5 um sicherzugehen daß das Bild unverändert ist, CDs / DVDs sind extrem unzuverlässige Datenspeicher, insbesondere ComputerDAUs verwenden gerne Schrottrohlinge aus Fernost (= alles was man in Supermärkten und bei Elektrogroßhändlern an Rohlingen kriegt) und Schrottbrenner und wundern sich dann).

    Besser ist aber immer das normale physikalische Panoramaröntgen dort sieht man am meisten. Aber das ewig hin und herzuschicken (z. Bsp. postalisch) führt gerne mal zum Verlust und dann sind hunderte Euros fällig für eine nochmalige Panoramaröntgenaufnahme. Die meisten Ärzte sind übrigens nicht einmal fähig ein physikalisches Panoramabild zu verdoppeln, die haben das Equipment nicht dafür. Geschweige denn ein normales Panoramaröntgen mehrfach auszudrucken (außerdem würden die dafür sicher wieder absurde Kosten verrechnen).

    Aushändigen müssen sie es glaube ich da muß man dann auch unterschreiben normalerweise.
     
  8. La Dame

    La Dame Guest


    Das Röntgenbild GEHÖRT DIR !!! Du hast das Urheberrecht auf Deinen Körper... auch wird das Bild über Deine Krankenkasse finanziert, welche wiederum von Dir bezahlt wird - über die Beiträge...

    Die Ärzte machen sich gerne wichtig, wenn sie merken, daß die Patienten sich unmündig verhalten und ihre Rechte nicht kennen.


    Mercie
    La Dame
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Das ist richtig, nur leider zicken die Ärzte gerne rum - aber dem Folge-Arzt schicken sie es dann doch... Ich hatte deswegen auch schon mal Streit mit nem Zahnarzt, der meinte, ich hätte kein Recht an meinem Bild... Dabei hatte ich (gerade ein Jahr vorher) in meiner Ausbildung (im Nebenfach medizinische Dokumentation) gelernt hatte, dass der Arzt verpflichtet ist, mir das Bild zu geben, wenn ich es anforder... Nunja!
     
  10. Cilli

    Cilli Guest

    Werbung:
    Das kann ich bestätigen, ich bewahre alle meine Röntgenbilder selbst auf, kann sie bei Arztwechsel gegebenenfalls ohne Zeitverlust vorlegen.

    Cilli
     

Diese Seite empfehlen