1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welthunger Petition

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lobkowitz, 3. Juni 2008.

  1. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich leite dieses wichtige mail weiter:
    alles Liebe Thomas

    Liebe Freunde,

    Unserer Regierungschefs treffen sich zu einem Notstands-Gipfeltreffen in Rom, um Lösungen für die Welthungerkrise zu diskutieren. Der UN-Generalsekretär wird am Mittwoch unsere Petition entgegennehmen. Bitte hilf uns, 1 Million Unterschriften zu sammeln!
    Unterschreibe die Petition
    die Welthungerkrise breitet sich rasant aus -- anhaltend steigende Preise bringen Milliarden von Menschen in Bedrängnis und lösen Aufstände von Bangladesch bis Südafrika aus. Hilfsorganisationen berichten, dass 100 Millionen Menschen weltweit unmittelbar vom Hungertod bedroht sind.

    In Reaktion darauf haben die Vereinten Nationen diese Woche ein Notstandsgipfeltreffen in Rom einberufen. Es ist an uns, schnelle, massive und koordinierte politische Maßnahmen von unseren Regierungen zu fordern -- keine halbherzigen Aktionen oder oberflächliche Lösungen.

    UN-Generalsekretär Ban Ki Moon wird unsere Petition am Mittwoch um 9:30 Uhr italienischer Zeit persönlich entgegennehmen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, unserer Stimme direkt bei den Regierungschefs Gehör zu verschaffen. Dafür benötigen wir jedoch eine halbe Million Stimmen innerhalb der nächsten 48 Stunden!

    Bitte klickt auf den Link, um die Petition zu unterschreiben und leitet diese E-mail an alle weiter, die ihr kennt:

    http://www.avaaz.org/de/global_food_crisis/30.php

    200.000 Avaaz-Mitglieder haben sich bereits unserem Aufruf zu Notstands-Hungerhilfe und nachhaltigeren Lösungen wie Investitionen in die Nahrungsproduktion direkt in den betroffenen Ländern angeschlossen. Unsere Kampagne startete als Antwort auf einen an uns gesendeten persönlichen Video - Hilferuf der Außenministerin von Sierra Leone, wo 90% der Bevölkerung unter Hunger leiden (Klickt oben auf den Link, um das Video zu sehen).

    Die Welthungerkrise, wie auch die Klimakatastrophe, ist eine Notfallsituation, die unsere gesamte Erde betrifft. Sie ist ein weiteres Zeichen dafür, wie verflochten und zerbrechlich das Gleichgewicht unserer Welt ist - und wie wir alle zusammenarbeiten müssen, über alle Grenzen und Unterschiede hinweg, um sie und uns selbst zu retten.

    Hoffnungsvoll,

    Paul, Ricken, Graziela, Veronique, Ben, Galit, Iain, Pascal, Milena und das ganze Avaaz-Team

    P.S. Hier ist ein Link zu vorangegangenen Avaaz-Kampagnen:

    http://www.avaaz.org/de/report_back_1

    Und hier weitere Hintergrundinformationen zur Welthungerkrise:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,551584,00.html
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,556808,00.html
    http://www.stern.de/politik/ausland/617343.html?q=welthungerkrise

    -----------------------


    ÜBER AVAAZ

    Avaaz.org ist eine unabhängige nicht-profitorientierte Organisation, die internationale Kampagnen organisiert und sicherstellt, dass die Meinungen und Wertvorstellungen der Weltöffentlichkeit globale Entscheidungen mitbestimmen (Avaaz bedeutet "Stimme" in vielen Sprachen). Avaaz akzeptiert kein Geld von Regierungen oder Konzernen und wird von einem internationalen Kampagnenteam geleitet. Avaaz betreibt Büros in New York, Washington DC, London, Paris, Genf und Rio de Janairo.
     
  2. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn die vielfach Milliardäre eine Million spenden würden und die vielfach Millionäre einen halbe Millionen, wäre das Problem erledigt. Da brauch man sich weder in Rom zu treffen und noch ordentlich auf zu Tafeln, anbei spart man noch Geld, vom Steuerzahler und die Blätter der Unterschriften.
     
  3. ayole

    ayole Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    200
    Ort:
    karlsruhe
    aber man muß was machen unbedingt.
    so langsam kann ich jeden bombenattentäter verstehen. man fühlt sich total hilflos.
    das ganze hat mitte der achziger jahre schon einmal stattgefunden.
    wiso sollten die nun was ändern?
    es wird immer schlimmer und wir machen uns alle mitschuldig.
    stattdessen diskutieren wir über die armen bonsai bäumchen.

    euer nur noch kopfschüttelnder gärtner ayole
    ps.:auch von pflanzen habt ihr keine ahnung.
     
  4. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg

    Was will man machen als armer Schlucker? Hätte man damals nicht mit schneller höher weiter die Landwirtschaft der armen Länder kaputt gemacht, hätten heute die Menschen sich selber versorgen können und müssten nicht das nehmen was aus anderen Ländern geschickt wird. Was natürlich auch wieder das Geld kostet, der Steuerzahler. Das das wieder zurück kommt in den großen Industrienationen ist doch klar. An all den Mist sind die großen Politiker Schuld die zu der Zeit nicht Denken konnten, wo es anfing.
     
  5. ayole

    ayole Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    200
    Ort:
    karlsruhe
    ja
    was ich mich frage ist es dummheit oder bösartigkeit bzw. egoismus.
    ich finde es ist egoismus bzw.ignoranz.

    es kostet aber kein geld sondern bringt uns gewinn bzw. verlustminimierung wenn wir unser hühnchenschlegel zucker etc. noch an afrika verscherbeln können.
    die anpassungsfähigen (reichen)werden geschont. das läßt sich national wie international anwenden. darum ist opfer und täter kaum zu unterscheiden.
    ich denke hier im forum sind sich viele dessen bewust ich muss es nicht mehr auseinander pflücken.
    und will jetzt lieber das tahiti projekt lesen. genau das buch das ich gerade brauche vielleicht mach ich s dann zum thema.
    ciao
     
  6. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    Hmmm... ich finde dein Engagement ja sehr gut, aber zu allererst sollte man sie mal fragen, wo diese Hungerkrise herkommt...

    Da wir in den letzten Jahren alle dem Öko-und Klimawandel-Wahn erlegen sind, haben wir die ganzen landwirtschaftlichen Anbauflächen für unsere Biokraftstoffe genutzt. Für die Entwicklungsländer war das ja kurzfristig auch sehr rentabel. Aber sie haben die Entwicklungsländer gehören nun mal zu den Hauptnahrungsliferanten, auch für uns...
    Ein anderer Faktor sind falsch investierte Entwicklungshilfen. Von solchen wurden beispielsweise billige Nahrungsmittel in die Entwicklungsländer gebracht, die dort den lokalen Markt zerstört haben und die Bauern dazu gezwungen haben, ihr Geld auf andere Art und Weise zu verdienen. Damit haben wir sie von uns abhängig gemacht.


    Es ist sicherlich nicht falsch etwas zu tun, allerdings befürchte ich, dass wir die Menschen dort jetzt kaum noch retten können und ich halte es für eine nicht wieder gut zu machende Schande, dass wir diese Sitution mit herbeigeführt haben (es wurde schon vor Jahren genau davor gewarnt!!). Meiner Meinung nach haben wir es einfach verpennt, weil wir zu träge und zu bequem sind, mal über unseren Tellerrand hinwegzusehen BEVOR es irgendwo brennt!!

    frustrierte Grüße

    Nachtschwärmer
     
  7. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Welcher Arbeitgeber und welcher Politiker lässt sich eigentlich in seinen Dingen reinreden? Auch wenn es der allergrößte Mist ist den er fabriziert?
     
  8. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Hallo Tweety,

    wie meinst du das denn genau?

    LG Nachtschwärmer
     
  9. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Wie willst du was verpennen, wenn du nie gefragt wirst? Gab es jemals Fragebogen wo wir entscheiden können? Macht man es sich doch sehr einfach, in dem man Millionen Unterschriften sammelt und etwas durch zu boxen? Denn gerade die die sich für die Dinge einsetzen machen vorher auch nichts, wenn die Millionen nicht zusammen sind. Eine Petition gegen den Hunger in der Welt, einfacher wäre es wenn die obersten Millardäre und Millionäre, spenden würden. Egal wo es ist die Bevölkerung der Welt ist nicht umsonst sauer und die Streiks werden immer mehr.
     
  10. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Passend zum Thema eine guter TV-Beitrag des WDR. Einfach auf WEB-TV klicken ...

    http://www.wdr.de/tv/monitor/beitragsuebersicht.phtml

    lg
    Topper
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen